Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Weltenflops

    Dorte - - Bekannte Welten

    Beitrag

    Zitat von KeyKeeper: „ Auch sehr schoen: Ab und an mal aus der Versenkung auftauchen um den Anwesenden mal pauschal Ueberheblichkeit vorzuwerfen. Der Inhalt deiner Aussage waere diskutabel, die Form ist kurz vorm Trollen. Is dir grad langweilig? Brauchen wir mal wieder eine Selbstzerfleischungsrunde in der das Forum ueberkocht? Dann stell ich grad noch etwas mehr Popcorn auf den Herd.“ Ach KeyKeeper, ich bin schon etliche Monate wieder hier aktiv. Nur, weil dir etwas nicht auffällt, heißt es nic…

  • Weltenflops

    Dorte - - Bekannte Welten

    Beitrag

    Mir ist bei diesem Thread jetzt einfach mal die Hutschnur geplatzt, weil es schon wieder negativ ist. In etlichen Threads fühlen sich Leute bemüßigt zu sagen, wie blöd sie bestimmte Weltenelemente finden. Wie blöd Klischees sind. Wie blöd bestimmte Weltentypen sind. Und so weiter. Schon Threadtitel wie "Ist es Blödsinn, dass Menschen, Elfen, Orks, Zwerge und Trolle auf einer Welt koexistieren?" finde ich persönlich einfach unfreundlich. Nein, es ist kein Blödsinn. Wenn jemand das haben will, sol…

  • Weltenflops

    Dorte - - Bekannte Welten

    Beitrag

    Zitat von Rabenschwinge: „Gehört jetzt vielleicht nicht unbedingt direkt zum Thema, aber ich finde es interessant, dass so viele statt zu sagen " xyz gefällt mir nicht" sich zu schreiben bemüßigt fühlen, "xyz ist schlecht/ein Flop/etc." Mir gefallen auch nicht alle Welten, aber ich käme nicht auf die Idee, ihnen gleich ganz allgemeingültig die Qualität abstreitig machen zu wollen. Vielleicht bin ich in der Hinsicht aber auch nur ein Erbsenzähler ^^“ Nein, du bist kein Erbsenzähler. Ganz ehrlich …

  • Ich schließe mich Merlin an und bringe bei der Gelegenheit erneut das Argument an, dass längst nicht auf allen Welten Evolution nach unserem Verständnis stattfindet und Wesen oft auch schlicht so erschaffen werden, wie es irgendwelchen Göttern passt, die irgendein Bastler erschaffen hat ...

  • Nemedon, das findet sich meiner Erinnerung nach nur im Buch.

  • Ich habe in meiner Fantasywelt auch verschiedene Menschenvölker. Sie sind allerdings nicht entstanden, sondern wurden erschaffen oder gezüchtet - wie beispielsweise auch die Völker auf Tolkiens Arda. Wenn Evolution nicht oder kaum stattfindet, muss sie bei der Gestaltung der Völker auch keine Rolle spielen.

  • Da ich vorhin beim Zappen zufällig in die Verfilmung geraten bin: Im Roman "So finster die Nacht" von John Ajvide Lindqvist gibt es die eher ungewöhnliche Konstellation von Menschenjungen und Vampir in Form der Kinder Oskar und Eli. Beide sind zwölf, Eli allerdings schon ziemlich lange. Eine zarte präpubertäre Romanze entspinnt sich und einige verkorkste Schweden müssen dran glauben, da auch zwölfjährige Vampire Blut trinken. Die Verfilmung ist übrigens auch gelungen, die Synchro allerdings ziem…

  • In Dracula geht es (unter anderem) darum, dass der Vampir unbemerkt Mina unter seine Kontrolle bringt, während die Männer voll männlich das Böse bekämpfen wollen und halt nicht merken, dass es zuhause passiert. Als sie es endlich bemerken, rettet Van Helsing mit Harker und seinen Kumpels Mina und töten den Vampir. Noch krasser kann man es ja kaum noch allegorisch beschreiben, wenn man Van Helsing als moralisch-rechtliche Instanz sieht, also als Polizist, der den Vergewaltiger zur Strecke bringt.…

  • Vampirromane mit männlichen Protagonisten? Es gibt da so'n Buch namens "Dracula", da sind die meisten Figuren Männer. Außer dem Mädel, das sie retten müssen. (Ich rede vom Buch, nicht vom Film, der Mina eine größere romantische Rolle verpasst) Dann natürlich auch "Der Vampyr" von Polidori, aber okay, das ist eine Kurzgeschichte. Von Tolstoi gibt's "Die Familie des Vampirs". Dann die ganze Anne Rice-Vampirbücher. Und noch so einige andere, die vor Bella und Edward geschrieben wurden... Es gibt do…

  • @Amanita: Ich meinte auch nicht, dass man blind dem folgen soll, was Figuren (keine Charaktere - ich schreibe kein Rollenspiel ) tun. Sondern, dass sich die Details der Handlung aus den Figuren ergeben. Natürlich hat man einen groben Überblick, worum es in der Geschichte gehen soll. Aber damit Geschichten authentisch ablaufen, ergeben sich viele Details aus den Eigenschaften der Figuren. Sie sind es, durch die man als Leser die Geschichte erlebt. Geschichten, die Figuren nur als Vehikel für Plot…

  • Für erzählende Texte einer Welt: Okay. Für Geschichten: Naja. Ich vertrete eher den Standpunkt, dass Geschichten mit den Figuren stehen oder fallen. Es bringt nichts, tolle Plotpunkte auszuarbeiten und dann einen Protagonisten zu erfinden, der die Stufen durchläuft. Hat man einen guten Protagonisten, ergibt sich die Handlung aus diesem heraus. Er bringt seine eigenen Ziele, Sorgen, Wünsche, Ängste und Erfahrungen mit. Sonst läuft man Gefahr, die Figur in die Geschichte zu pressen, statt die Gesc…

  • Weltenbau in Indie-Games

    Dorte - - Bekannte Welten

    Beitrag

    Loom ist in der Tat ein tolles Spiel. Aber als LucasArts-Game würde ich es nun wirklich nicht als Indie-Game bezeichnen. Das war damals eine der erfolgreichesten Spielfirmen überhaupt. Man schaue sich nur mal die Länge der Game-Credits an: mobygames.com/game/dos/loom/credits Die hatten mehr Grafiker, als andere Game-Firmen Mitarbeiter haben...

  • Mama Natur bastelt am besten

    Dorte - - Weltenbastel-Theorie

    Beitrag

    Cool! Go Shai-Hulud!

  • Schreiben aus der Sicht von Nicht-Menschen

    Dorte - - Schreib-Theorie

    Beitrag

    Ich kämpfe in meinem aktuellen Romanprojekt auch mit diesem Problem. Ein Teil meiner Protas besteht aus einer menschlichen Spezies, die mittlerweile von Britannien nach Faerie umgesiedelt ist und sich im Lauf von Jahrtausenden mit uns Homo Sapiens vermischt hat. Schon aus Sicht dieser Mischlinge zu schreiben fällt mir schwer, da sie sehr anders ticken als Menschen heutzutage. Die haben eine völlig andere Kultur und sehen Dinge anders, auch wenn sie sich durch die lange Vermischung in vielen Ding…

  • Mama Natur bastelt am besten

    Dorte - - Weltenbastel-Theorie

    Beitrag

    Gestein, das wie Haar aussieht: visir.is/pele%27s-hair--a-fasc…ano/article/2014140919944

  • Mama Natur bastelt am besten

    Dorte - - Weltenbastel-Theorie

    Beitrag

    Mama Natur bastelt mal wieder eifrig in Island. Da das hier irgendwie in den Nachrichten untergeht, könnt ihr euch in diesem Video sattsehen: youtube.com/watch?v=RgcMc92CYIE Mehr zum aktuellen Ausbruch gibt's z.B. bei ruv.is/volcano oder kompakter bei jonfr.com/volcano.

  • Charaktere für Geschichten entwickeln

    Dorte - - Schreib-Theorie

    Beitrag

    Mein Problem mit den Fragebögen ist, dass sie bei mir nicht funktionieren. Mir laufen Figuren eigentlich immer zu und sagen Hallo, hier bin ich. Dann setzen wir uns hin, trinken einen Tee und unterhalten uns und ich erfahre, was die Figur eigentlich für eine Geschichte hat. Dann schnappe ich mir die anderen wichtigen Figuren aus der Geschichte und gucke, was sie zu der ganzen Sache sagen. Und dann schreibe ich die Geschichte oder nicht oder spinne sie nur im Kopf weiter. Ich wüsste gar nicht, wo…

  • Du und dein(e) Schreibprojekt(e)

    Dorte - - Weltliteratur

    Beitrag

    Na, dann will ich auch mal mit meinen beiden Babies. (Arbeits)titel: Die Verträge von Tewil Moor, aka Feenbrut Art: Fantasy-Erotik-Thriller Kurzbeschreibung: Charlotte und Megan, zwei Ethnologie-Studentinnen, wollen eigentlich nur für eine Semesterarbeit über Friedhofsaberglauben und Geistergeschichten recherchieren. Als Ort haben sie sich Glastonbury ausgesucht, weil das so ziemlich der schrägste Ort in England ist und immerhin König Artus' Grab zu bieten hat. Dabei geraten sie dann aber in den…

  • Die Klausel finde ich für einen simplen Kurzgeschichtenwettbewerb völlig übertrieben. Das heißt im Klartext, dass weitere Wettbewerbe gestorben sind, außer man hat die Texte vorher angeboten. Und bei jedem Text muss man erstmal warten, bis der Verlag sie sichtet und sich entscheidet. Nee, sorry. Ich lasse mich doch nicht für einen Kurzgeschichtenwettbewerb lebenslang knebeln! Meines Wissens ist es üblich, dass man einen Nachfolgetext erstmal natürlich dem anbietet, der den ersten Text publiziert…

  • Zitat von Merlin: „ Hm. Das klingt alles andere als angenehm. Ich drücke die Daumen, dass du für dich eine Lösung findest, um nicht ständig solchen undankbaren Rotznasen zu helfen. “ Habe ich: ich gehe nicht mehr in Schreibforen und korrigiere nur noch Texte von Freunden, die Rechtschreibung beherrschen.