Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 365.

  • Um dem Ganzen mal etwas Schwung zu geben, hab ich mal die groben Regeln fertig gemacht und beginne, ein P&P-Abenteuer zu formulieren. Von da aus wird sich die 'Welt' quasi weiterspinnen. Ich weiß zwar noch nicht, wann und mit wem ich dazu komme, die "Schatten über Wisport" zu spielen (ja! kleine Anspielung an HPL), aber das hat ja auch noch ein bißchen Zeit. Das ist sowieso die einzige Methode, Lücken und Schwächen in einem Regelwerk zu finden und die Weltbeschreibung kann davon auch profitieren…

  • Würd ja Orrery vorschlagen, wenn die meisten das nicht erst nachschlagen müßten^^

  • Ich würd's mit Kochen vergleichen: Bereitest du ein Gericht und würzt mit so wenigen Aromen so sparsam wie möglich, bekommt man einen recht klaren Geschmack ohne Schnörkel oder Nebenlinien - puristisch. Nimmt man stattdessen eine größere Zahl intensiverer Aromen, nimmt davon reichlich und steuert den Geschmack dadurch, daß man mit anderen Aromen dagegenhält, bekommt man einen schwer einzuordnenden Geschmack mit vielen Unter-, Ober- und Nebentönen. Oder anders gesagt, man kann Schwarz mischen, in…

  • Weltenbaustellen

    Entropie - - Das Allerwelts-Forum

    Beitrag

    @Eru: Bei Endless Empire kann man keine wissenschaftlichen Maßstäbe in letzter Konsequenz anlegen. Da existiert das Universum, damit es Dinge gibt, mit denen sich Geist befassen kann. Also ist das Bewußtsein empfindungsfähiger Wesen nicht die Folge eines komplexen Universums mit Regeln und Konstanten, sondern das Universum hat diese Regeln und Konstanten in genau dieser Weise, damit es darin Lebewesen gibt, die Bewußtsein haben. Quasi hat sich der Geist sein Universum so erzeugt, wie es das brau…

  • :Senftube auf: Begriffe, Wörter und Namen abzulehnen aufgrund von rechter Vorbelastung, deren tatsächliche rechte Verwendung man erst nachgoogeln muß, halte ich für übertrieben. Wenn sich Rechte aufgrund solcher Wortverirrungen zu uns verlaufen - was soll's? Vielleicht erkennen die ja ihren Irrtum und wen nicht, wen interessiert's? Solange im Supermarkt noch bedenkenlos 'Deutschländer'-Würstchen verkauft werden, der Ort immer noch Wolfsburg heißt und noch Volkswagen gebaut werden, bin ich nicht …

  • Weltenbaustellen

    Entropie - - Das Allerwelts-Forum

    Beitrag

    @Alpha: Da dir die Farben so wichtig sind, zieh dein Fundamentensystem mit Farben auf, so "entdecke dein inneres Blau" und so. Farben bieten unendlich viele Abstufungen und Kombinationsmöglichkeiten. Denk nur mal an die Spektralanalyse! Definiere Ringon als Welt, in der sich das Wesen von Dingen aus den 'inneren Farben' zusammensetzt - oder so ähnlich. @Gomeck: Fang mit Kapitel 2 an, der Anfang ist immer das schwierigste. @Eru: Du versuchst also quasi den neuzeitlichen Stand der Gesellschaft übe…

  • Nicht die Menschen streben nach einer höheren Stufe, die Aelun, also die Schöpfer der Nanocytes. Die Aelun wissen, daß es eine Möglichkeit gibt, als Lebensform auf eine höhere Stufe als physische Existenz (sie wissen von einem Volk, das es vollbracht hat). Die Aelun versuchen diese Stufe zu erreichen, ein Versuch beinhaltete die Schaffung der Nanocytes. Da die NCs nicht den gewünschten Erfolg erbrachten, wurden sie fallen gelassen und als Schocktruppen verwendet. Daher erklärt sich auch die Aver…

  • Quasi Kategorien für kategorien ^^

  • Ähhh, Mischling jetzt nicht biologisch mit Sex und so. Menschen sind Produkte des Gleichgewichts beider Kräfte und so 'Kinder' beider Welten. Okay, solche Mischlinge will ich nicht ausschließen, aber die sind wohl so selten, daß man sich da keine expliziten Gedanken machen braucht. In jedem Falle dürfte das Produkt jedoch alles andere als gewöhnlich sein. Die Wanderer zeichnen sich vor allem dadurch aus, daß sie ein Verständnis für die Struktur der Welt haben, über das nötige Wissen verfügen, di…

  • Im bisherigen Entwurf existieren beide problemlos nebeneinander. Da das ganze zum guten Teil auf Eigenverantwortung der Bastler hinausläuft, darf man mit gewissen Eigenheiten rechnen. Speziell was die Foren-Threads angeht, da fände ich es nämlich lauschig, im Netz kein Sammelsurium von tausend kleinen Threads fände, sondern sich hier auf zentrale Anlaufstellen zu einigen. Will heißen, es wäre eine Idee, das Weltenforum um ein Präsentationsboard zu ergänzen, in dem nichts außer eine Vorstellung e…

  • @Jundurg: Solange der Primer identisch ist und die Individuen keine ausgeprägten Erfahrungen besitzen, reagieren sie gleich. NCs machen Erfahrungen und lernen, auch durch Beobachtung, das ist aber eher untergeordnet. Ja das sieht sehr creepy aus, wenn sich tausend Individuen gleichzeitig zur gleichen Sache umdrehen und reagieren. Der Masterplan ändert sich in der Tat nie, die Transkription in Primer wird aber der Situation angepaßt. Evolution würde ich das nicht nennen, denn die Änderungen finde…

  • Die Ausgeglichenheit ist fast ein Zufallsprodukt. Eigentlich ein mathematischen Gesetz. Arkanum ist der Ort, an dem beide Kräfte gleich stark sind und sich somit aufheben. Erst hier ist sowas wie unser popeliges, normales Leben möglich, überall sonst hat man einen Überschwang an Ordnung oder Chaos. Diese Welten gibt es natürlich auch (Welten? NEIN!, Zonen, keine neuen Welten! Nicht noch mehr davon!:D) Ein anschauliches Beispiel wären evtl elektromagnetische Kräfte. Eternon und Infernus sind zwei…

  • Den letzten zuerst: es ist ja kein Alternate Earth, hab das ja mit 'nein' beantwortet. Aber irgendwie stimmts trotzdem, es ist sehr stark an Echt angelehnt, nur recht frei. Ich habe eine eigene Karte mit leichten Veränderungen zur echten Weltkarte, daher ergeben sich schon allein dadurch Unterschiede. Zeitstrahlmäßig ist es eher mittelalterlich bis Renaissance. Sagen wir mal, es ist die vertraute Mittelalter/Fantasy Umgebung mit ein paar Anleihen aus anderen Epochen (zB Schießpulver ist wohl sch…

  • Das Konzept gehört eigentlich in ein noch aktives Erzählprojekt und keinen direkten Weltenbezug, ich stell es aber trotzdem mal in die Runde-. Mal schauen, was euch dazu so einfällt. Also, Idee war ein Volk einer gänzlich andersartigen Philosophie der Biologie zu erstellen. Zum Hintergrund, es handelt sich um Antagonisten, welche die Menschheit auszurotten drohen. (Ich stelle fest, ich arbeite anscheinend oft und gerne mit Analogien ) Diese Bio basiert auf Nano-Maschinen, ist also im Prinzip kün…

  • <Basteltreffen-Kreativ-Boost On> Im Hintergrund dröhnt Abney Park aus dem Röhrenverstärker, in der FJT-Tasse dampft der Kaffee, so läßt's sich aushalten Also, wie angekündigt bin ich zum Treffen mit einem nagelneuen - oder besser noch-nicht-geburtsreifen - Projekt aufgelaufen. Schon bei der ersten Weltenrunde dann schon die ersten Impulse, zum Abschluß war sogar die elementare Frage nach der Einbettung der Welt als Alternate Earth oder nicht mit 'nein' beantwortet - und ein erster Rohentwurf der…

  • Vorschlag: Wir helfen Polli nach Kräften, damit's was wird und im Gegenzug dürfen wir klauen^^

  • Bin auch dabei und werf AGS und Visionaire ins Rennen. Sind halt Spezialisten für Adventures. Für den Crawler bietet sich aber wohl an, den Quatsch komplett from Scratch aufzuziehen und sich an Utility-Libraries zu wenden - zB mit Java wegen Portabilität. Ich helf und teste immer gern. Achso, Idee! Wenn's soweit fertig ist, bekommen alle Bastler die Basis und machen einen Crawler für die eigene Welt und wir spielen alle Abenteuer-Tourist

  • Zum Thema Adventure selber machen: adventuregamestudio.co.uk/ Ist sau alt und sau gut. Habs mir mal vor Jahren angeschaut, war damals schon angestaubt, wird aber immer noch bedient und aktualisiert. Derzeit ist es modernisiert und wieder "konkurrenzfähig. Basiert auf einer fast C-gleichen Skriptsprach und kann sehr einfach alle möglichen Arten 'traditioneller' Adventures aufziehen, durch die Skriptsprache aber auch fast alles andere denkbare (wirklich!). Gamelogic kann also komplett selbst zuamm…

  • Ich hab ein Gedächtnis und benutz es auch. Was nicht dauerhaft im Main-Speicher haften bleibt, war im Zweifel nicht ausgereift oder interessant genug verwendet zu werden. Zum Formulieren und als Denkhilfe (ich denke besser mit nem Stift in der Hand) ziehe ich eins meiner gefühlt 25 Gogol Notizbücher zur Hand (die dann irgendwann auf magische Weise verschwinden oder im Reißwolf "Kids with Crayons" landen). Alles, was an Material nötig wird oder verfasst wird, landet im "Projekte"-Ordner auf der F…