Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 942.

  • Yay, so tolle Beiträge! *Ins Glas Lobsbeermarmelade greif und löffelweise rumflantsch* @Ela: Entwickelt sich in dem Dorf denn auch eine Buchindustrie? @Teja: Hmm, erinnert mich an die Rose aus der Dunkler Turm-Reihe von Stephen King. Nur eben...verwegener. @Veria: Einerseits sehr klassisch, andererseits sehr detailreich und stimmig gebastelt und erzählt. Vor allem mit den Wegeklöstern. @Nharun: Auxa hat mir mal wieder vor Augen geführt, warum ich diese Sprachkisten nicht mag. Wie groß ist denn d…

  • Vom Pilgern der Secarier Im nazcenischen Glauben sowie den meisten anderen Adaichins ist es üblich, dass die Gläubigen, wenn überhaupt, Pilgerreisen an einen besonderen Ort unternehmen. Dies kann das Grab einer heiligen Person sein, eine Geburts- oder Wirkungsstätte oder ein Naturwunder, das mit dem Göttlichen in Verbindung gedacht wird. Wie in vielen anderen Glaubensfragen unterscheiden sich die Secarier auch beim Pilgern von ihren Mitmenschen. Ihre Religion kennt keine Götter und keine Heilige…

  • Vielen Dank für die Lobse! Ich fand es ein sehr schönes Hastig Werken. Leider bin ich zurzeit nicht fähig, ordentliche, ausführliche, neugierige Kommentare für alles Gebastelte zu produzieren, so wie ihr das verdient. Sorry! Von daher ganz generell ein Lob an die fleißigen Teilnehmenden, auf dass sie sich hiermit fühlen.

  • Das Vierunddreißigste Speedbasteln der Weltenbastlergemeinde endet in diesen Augenblicken! Doch das ist kein Grund, grüne Hüte zu tragen oder rückwärts aus dem Raum zu schlurfen! Denn (!) : Es gab zahlreiche Beiträge zu allerlei äußerst sinnvollen Maßnahmen und Weisheiten (nein! doch! oh!), da verraten wir hier feurige Geheimnisse. Also wendet das Brot und seid allzeit bereit! Menno! Und wer dem widersprechen will, reicht einfach etwas nach.

  • Der Aberglaube Aberglaube, der: Am Anfang war der Widerspruch. Doch Gott wollte das nicht. Aber er musste es. Und so kam es. Oder auch nicht. Menno. Abergläubige, die: Menschen, die allem widersprechen, aus Prinzip. Nämlich gar nicht. Doch. Nein. Doch. Oh! Den Austritt aus dem Paradeis verdanken die Abergläubigen der bösen Weltenschlange D'och!. Denn so sprach sie: Ihr müsset dieses Paradeise nun verlassen. Die Abergläubigen sagten: Nein. Die Schlange sprach: Doch! Die Abergläubigen erwiderten: …

  • Wow! Äh, wir meinen... Hosianna! Was für ein tolles Video! Leider kann ich nicht dabei sein. Aber da das Nachreichen ja erleichtert wird...

  • @Fragen: Also die meisten Herrscher, wie die aufgeführten Beispiele, erhielten ihre Beinamen zu Lebzeiten oder kurz danach aus dem öffentlichen Diskurs, teils auch aus dem Volksmund. Da das meist schmeichelhafte Namen waren oder pöhse Namen für pöhse Herrscher, wurde das dann von Autoren und Historikern übernommen und hat sich gefestigt. Die Ausführungsverordnung zur Vergabe von Beinamen für historische Staatsoberhäupter, 3. Fassung, Anhang B) schlägt vor, dass die Beinamen entweder auf wichtige…

  • @Teja: Sehr lustig. Der arme Schiffstrottel! @Veria: Warum ist Nase so ein häufiger Name? @Nharun: Sehr römisch. Gefällt mir gut. @Lizhard: Tolle Idee, das mit Kastensystemen zu verknüpfen. @Salyan: Der Ortsname gefällt mir sehr gut. Schöne Parodie auf seltsame welltiche Ortsnamen. @Cyaral: Rennende-Spinne-an-Mauer ist ein toller Name! Wie sehen Cdaym aus?

  • Das Renalische hochkaiserliche Amt für Genealogie und Onomatologie ...ist eine seltsame Institution, die ihre Existenz der neunten Prophezeiung Namazalars und ihr Fortbestehen der enormen Memorialkultur der Nazcénari verdankt. Die Besonderheit dieser Institution ist bereits in ihrem Namen erkenntlich, denn es ist ein hochkaiserliches Amt, obwohl Renaliac seit Jahrhunderten eine Republik ist. Es handelt sich sogar um das letzte kaiserliche Amt, das aus traditionellen und mythologischen Gründen ni…

  • Zitat von Vinni: „Türchenreservierung für alle muss vermutlich nicht sein. Aber ein Zähler am Startpost sollte schon helfen, um zu sehen, wieviele noch frei sind, so dass am Ende nicht der (unwahrscheinliche) Fall vorliegt, dass mehr Geschichten als Türchen da sind. Und dann könnte man das ja rückmelden, mit der Ansage "Sorry schon voll" oder "nur noch Platz für eine einteilige Geschichte" oder was auch immer. Ich wär aber schon dafür, dass diejenigen, die ihre Geschichten am Anfang pünktlich ab…

  • Zuallererst: Danke! für die Organisation! Die Relation Textzahl zu Türchenzahl ist ja schon immer so ein Knackpunkt im Kalender gewesen, meist eher im Sinne, dass es knapp wird. Ich finde daher die Idee sinnvoll und organisationsarm, dass es einen Zähler im Orgathread im ersten Post gibt. Dieser sollte zählen: fertig abgegebene, fixe, und veröffentlichungsgarantierte Texte einerseits, versprochene, angefangene und noch nicht abgegebene Texte andererseits. Dann können alle sehen, wie der Stand is…

  • Türchen 14: Dieser erste Satz ist wunderbar! Die Erkenntnis, die in seiner Widersprüchlichkeit steckt, die Kürze, sehr beeindruckend. Die ganze Geschichte war sehr eindrucksvoll geschrieben, mir kamen alle Beschreibungen passend vor und beim Lesen hat sich eine große Sogwirkung auf mich entfaltet. Wirklich toll! Ich frage mich, wie das mit dem Krieger war. Zuerst schauen sich die Männer an, dann wird der Schuster vom Ast getroffen und verdeckt. Später aber heißt es, der Ast hat ihn vor Blicken b…

  • Türchen 11 und 12: Na den Autor kenn ich doch vom Speedbasteln! Die Geschichte ist schön, die Unruhe des Mädchens sehr gut "eingefangen". Das Ende hat mich gerührt, obwohl es als Happy End fast sicher war. Eine weltenbastlerische Überlegung: Wenn die in so kalten Gegenden herumnomadisieren, wäre es dann vom wichtigen Wärmehaushalt nicht besser, wenn alle im selben Schlafzelt blieben? Bezüglich Intimität und Scham etc. hab ich beobachtet, dass sich sowas in den meisten Kulturen den Notwendigkeite…

  • Soo, die Aufhollesung beginnt. Türchen 6: Sehr traurig. Ich frag mich nur, was ein Callator ist. Türchen 8 bis 10: Sehr schön erzählte Geschichte. Ich mag den humorvollen Umgang mit den Stereotypen etc. um die Lefhen sowie den Disput zwischen Ingenieuren und Akademikern. Der Text war sehr anspruchsvoll, was Weltenbezüge angeht und vieles hab ich nicht verstanden, das stört mich aber nicht. Vielleicht gibt es ja eine kleine Erklärung zu den Hexen und Lefhen und so weiter?

  • Tür 4 und 5: Ich hab die Vermutung, dass die Geschichte von Ela ist, aber beweisen kann ich es nicht. Hat etwas ereboreskes und ist schön geschrieben. Interessant, wie der Plan nach hinten losging. Mir tut der verblichene König leid, der da immer im Schatten seines Großvaters stand.

  • Tür 7: Hach, so Geschichten mit Kids berühren mich immer. Könnte den Kleinen knuddeln. Ich frage mich, warum Maliikhu konsequent als Welpe bezeichnet wurde, während die sonstigen Beschreibungen auf Menschen hindeuten?

  • Sooo. Dann packt mal eure Lobsbeeren aus und schaut in eure Stiefelchen, denn die Bastelzeit ist rum! Wer will, darf gerne nachreichen.

  • Hallelujah! Zum Nikolaus-Speedbastel-Abend-Advents-Event schenkt euch Euer Knecht Verbot (Verias Würfelbot) das tolle Thema: Schenkungen Also, los, los! Bastelt brav fein und schenkt uns was.

  • Türchen 3: Wow, und ich dachte, ich schreibe lange Texte... Damit hätte man ja glatt zwei Türchen füllen können. Jedenfalls sehr interessant und auch sehr stimmungsvoll, wie da die sozialen Ebenen reingekommen sind. Ich könnt mir denken, dass Edelmetallmagier gerade weil sie militärisch weniger drauf haben könnten als Phosphor& Co als so edel gelten. Sie könnten für sich reklamieren, zivilisiert, friedlich und nobel zu sein. Etwas verwundert hat mich, wie schnell das Phosphormädchen sich dort ak…

  • Ne, das ist nicht zu spezifisch. Also ich bemühe beim Sprachbasteln gerne diesen Herrn: David Peterson Als Erfinder einiger Sprachen für GoT und andere Serien ist er ziemlich gut. Dieses Video ist schon mal eine gute Stelle für deine Frage. Ich glaube, eine wie von dir beschriebene Tabelle gibt es nicht. Wenn man genug Zwischenschritte einfügt, kann man vermutlich jeden Konsonanten in jeden anderen überführen. Von [k] zu [j] zum Beispiel: [k]->[g]->[gh]->[⁠ʒ⁠]->[j] Für Einzelsprachen gibts dann …