Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 310.

  • Die Csendamaari gefallen mir sehr gut! So düster hab ich mir sie nicht vorgestellt, weil dein Schreibstil bei mir eher einen leicht-locker-bunten Eindruck macht, aber die Beschreibung war trotzdem schön ... irgendwie melancholisch. Eine Frage: Warum gerade Gesang? Warum nicht Rhetorik (was ja fast wie Gesang klingen soll) oder Tanz? Die drücken Gefühle und Innenleben auch sehr gut aus. Tanz finde ich sogar noch besser geeignet als Gesang. Oder Musik? Ist vielleicht eine unsinnige Frage, aber sie…

  • Zitat von CroqueGrec09: „Stattdessen hat sich jemand anderes ein (meiner Meinung nach) fabelhaftes Werk zusammengebeastelt, wo über Geschichte, Ethnografie etc. etc. genauestens beschrieben wird - aber dafür der Alltag weggelassen wurde. Dieser wird in der Kreativität höher eingestuft. Ich will deren Arbeit nicht geringer schätzen, aber ich finde man sollte deshalb die eine oder die andere Welt nicht für besser / schlechter entwickelt einstufen.“ Ich glaube, es geht dabei nicht um besser oder sc…

  • Eine sehr spannende und originelle Welt! Vor allem natürlich die verschiedenen Völker, wobei ich durchaus interessiert an einer (vielleicht nicht ganz so ausführlichen) Vorstellung von anderen Völkern bzw. Tierarten wäre. Die Grenze scheint ja bei dir ein bisschen zu verschwimmen. Fragen, die mir beim Lesen gekommen sind: Was ist ein Bunkerkomplex? Wie funktioniert das Leben dort? Ölseen von Bunrak? Was findet man in und an denen so und wie sind die entstanden? Wie sehen die Behemothii aus? Wie …

  • Zitat von Shay: „Ich weiß nicht genau, auf was Merlin hinauswollte, aber mir geht es gar nicht darum, die Welten in besser und schlechter einzuteilen. Das wurde ja jetzt schon oft genug gesagt, daß das stark vom Betrachter und den verwendeten Kriterien abhängt. Aber trotzdem ist es so, daß man mit etwas Übung einen Neuling recht sicher von einem alten Hasen unterscheiden kann, und zwar vollkommen egal, ob es um Texte oder Bilder oder sonstwas geht. D.h. es scheint so eine typische Entwicklung zu…

  • Davon, dass ich schreibe, wissen die meisten. Vom Weltenbasteln dagegen wissen die wenigsten, wenn sie es sich nicht irgendwie dazudenken. Wenn jemand fragt, was ich da so unleserlich hinkritzle, kann ich mich meistens auf meine Geschichten herausreden, und so verräterische Dinge wie Karten zeichnen mache ich nach Möglichkeit nicht in der Öffentlichkeit. Generell erkläre ich das Weltenbasteln wenigen, benutze eher Ausreden, weil ich nicht genau weiß, was sich die "Anderen" darunter vorstellen un…

  • Die Wanderer sind durchaus interessant ... weil sie etwas Neues sind, dessen Konzept man erst verstehen muss. Außerdem finde ich es interessant, dass sie emotionale Bindungen zu allen Welten unterlassen müssen. Eigentlich müsste es da eine sehr hohe Anzahl von Wanderern geben, die es irgendwann nicht mehr sind oder es nur für kurze Lebensabschnitte werden. Jeder tendiert schließlich dazu, sich emotional an etwas oder jemand anderen zu binden. Eine hohe Wahrscheinlichkeit von Geisteskrankheit seh…

  • Da es zwischen meinen Weltenbastelphasen immer wieder ziemlich große Pausen gibt, gebe ich mich schon seit einiger Zeit damit zufrieden, eine einzige Welt zu bebasteln: Maraytha. Die ist die älteste und ursprünglichste. Wenn ich neue Ideen hab oder etwas ganz neues anfangen will, wird Maraytha meistens komplett umgekrempelt, aber das stört mich inzwischen nicht mehr besonders. Ich schreibe ja fast alle Ideen irgendwo auf, so geht eigentlich nichts wirklich verloren. Ich weiß noch ganz genau, wie…

  • Ein stimmungsvoller Text, sehr schön als Einführung. Warum können die Menschen von den Veruud wissen, wenn sie doch als ausgestorben gelten? Inwiefern bzw. warum sind sie dann noch immer da? Auf diese "Mutterpflanze" bin ich auch neugierig ... Auf welche Weise verehren die Veruud sie (wenn man das so nennen kann)? Und warum wissen die Darhi, dass es sie gibt? Überhaupt würde ich auch gerne mehr über die Darhi erfahren. Allerdings finde ich es auch sehr spannend, wie die Welt in deinem Kopf entst…

  • Die Uchma finde ich toll! Auf den ersten Blick sehen sie vielleicht langweilig aus, aber die vielen originellen Details machen das Ganze wieder mehr als wett. Und der erste Langeweile-Eindruck wandelt sich in einen hübschen Touch Realismus und Düsternis ... sie sind ja offenbar trotz Heiratssystem vom Aussterben bedroht, oder? Was ich mich allerdings frage, ist, was die Dame des Schädelhauses symbolisiert ... Ansonsten freu ich mich auf mehr "langweilige" Ethnien.

  • Ich greife das mal auf, weil ich vor ein paar Tagen wieder einen vorsichtigen Blick in meine ersten Weltenbastlernotizen geworfen hab ... und was seh ich? Eine Welt, die Kastrata heißt! (Vor drei Jahren hatte ich noch keine Ahnung!) Ferner gab es da auch einen Kontinent namens Less, einen namens Imagnetos, ein elfenähnliches, dreiäugiges Volk namens Yami (hat auf Japanisch irgendwas mit Dunkelheit zu tun oder so) und einen Landstrich namens Ringgebirge. Man lernt doch hoffentlich aus Fehlern?

  • Gefällt mir sehr gut, das neue Konzept! Vor allem kann ichs mir schon richtig bildlich vorstellen, wird bestimmt ein spannender Film mit unglaublich vielen Spezialeffekten und vielen spektakulär aussehenden Gestalten ... da würden zu viele Erklärungen wahrscheinlich eher stören. Die Details würden mich aber auch interessieren. Ist dir inzwischen schon eine allgemeine Charakterisierung der vielen vielen verschiedenen symbolhaften Völker (stimmt das so?) eingefallen? Man könnte einfach die Symbole…

  • Lieblingsdetails?

    Kira - - Das Allerwelts-Forum

    Beitrag

    Meine Begeisterung ist auch sehr breit gefächert - wenn sie mal da ist. Glücklicherweise machen mir die Allgemeinheiten wie Magiekonzept, Völker, Geografie und Geschichte ziemlich viel Spaß (wahrscheinlich auch, weil ich damit schon so oft neu angefangen hab ...). Wenn das soweit ausgearbeitet ist, gehe ich gerne bei verschiedenen Kulturen ins Detail, am liebsten sind mir dabei Architektur und modische Vorlieben. Einzelne mehr oder weniger wichtige Persönlichkeiten erfinde ich auch gern, was ja …

  • Jaja, ich ergebe mich! Da hat sich wohl irgendwas in meiner Erinnerung durcheinandergeschoben ... *rotwerd* Aber die Idee an sich war, was ich einbringen wollte, da ist der Ursprung mehr oder weniger nebensächlich. Obwohl es natürlich gut ist, dass ich das jetzt weiß.

  • Anhand des Beispiels vom Buddhismus erklärt klingt das Prinzip mit den Seelen wirklich viel logischer! Beim Durchlesen sind mir ein paar interessante Sachen in den Kopf gekommen ... Zwar passt das nicht in die restlichen Details, die du schon erwähnt hast, aber eine Erklärung wäre, dass die Uwlinyet eine kollektives Gedächtnis haben, das sie praktisch alles wissen (und auch alles glauben?) lässt, was ihre Vorfahren schon herausgefunden haben. So ähnlich wie es von den Neandertalern geglaubt wird…

  • Dann freut es mich, dass ich helfen konnte. Mir ist jetzt auch einiges klarer. Deine Magie klingt insgesamt irgendwie ziemlich düster, obwohl die Priester und andere Gottesanbeter bestimmt keine Imageprobleme haben ... Wahrscheinlich nur, weil jetzt so viel über Hexer geredet wurde. ^^° Das Pandemonium klingt zwar immer noch ein wenig nach Hölle, aber dass dieser Ritus sich dem Guten verschrieben hat, ist doch schon mal ganz nett. Das mit den Leylinien finde ich aber nicht ganz logisch. Sie enth…

  • [StarWars] Expanded Universe

    Kira - - Bekannte Welten

    Beitrag

    Abgesehen von den Filmen kenn ich nicht wirklich Material zu Star Wars, aber ich hab mir mal Wookiepedia angeschaut - und hab mich von den unendlichen Infos erschlagen lassen. Klingt nach sehr viel potenzieller Inspiration. Ich frag mich nur, wo die Section für die Rassen ist?

  • Also, ich hätte Uwlinyet auch so nach Silben getrennt. Nyet klingt mir zu sehr nach Russisch, bedeutet nämlich 'nein'. Eine schöne Idee, dieses neue Volk. Vor allem gefällt mir, dass sie sich ganz auf das Schaffen und Erforschen konzentrieren. Offenbar können sie sich das leisten. Vielleicht hab ich was überlesen, aber wie sieht die Technik genau aus? Auf welchem Stand sind sie denn schon? Was ist bei deinen Gentechnikgedanken herausgekommen? Bilder würde ich auch gern sehen, so ästhetisch anspr…

  • Ui, das klingt aber sehr interessant. (FF 7: Wie ich schon sagte, ist es nur eine entfernte Ähnlichkeit. Ich tendiere dazu, fiktive Geschichten/Welten stark mit anderen Dingen zu assoziieren ...) Mir gefällt die Idee, dass es drei verschiedene Ansätze gibt, um Mana zu nutzen. Bestimmt gibt es auch verschiedene politische und wissenschaftliche Fraktionen, die sich heftige Diskussionen liefern, einander diskriminieren etc. Eine Frage dazu: Was ist dieses Arkan, das fünfte Element? Etwa eine Bezeic…

  • Bei allen Welten, die ich schon gebastelt hab, tendiere ich eher zu hellhäutigen Typen mit einem breiten Farbspektrum in den Augen. Da sind die Sedrivar allerdings schon wieder eine Ausnahme, denn die sehen überall fahl und gelblich-grau aus, weil sie das Tageslicht nicht vertragen. Die helle Haut aller anderen Völker versuche ich irgendwie damit zu erklären, dass der bestimmte Kontinent in mittleren Breiten und angenehmem, mitteleuropäischem Klima liegt. Allerdings habe ich auch nichts gegen Du…

  • Hui, hab mir eben die ganzen 4 Seiten im Schnelldurchlauf zu Gemüte geführt und - finde die Welt(en) wirklich interessant! Einzelne Teile erinnern mich zwar an bestimmte Fantasy bzw. SF-Filme bzw. Serien (am meisten Final Fantasy 7), allerdings sind genug individuelle und stimmungsvolle Details und auch Konzepte dabei, die alles neu und spannend erscheinen lassen. Allerdings würde ich dir gern einen Anime als Inspiration vorschlagen, an den ich mich bei den Kryokammern erinnert hab: Origin - Spi…