Idee: Orkkinderbuch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Idee: Orkkinderbuch

      "Der kleine Ork"
      das wäre vielleicht der Titel für ein Kinderbuch, dass die Geschichte eines Orklings erzählt und zwar in Kinderbuchmanier, mit kurzen Sätzen und schönen Bunten Bildern (once again: Ich liebe Bilder :D).
      Orks sehen ja im großen und ganzen immer wieder gleich aus, sie sind stark, brutal und meistens nicht besonders gebildet. Vielleicht hat ja jemand von euch eine Welt, in der man ein standart Orkszenario ansiedeln kann, vielleicht auch historisch, so dass man sich vorstellen könnte, dass inzwischen Orkinen ihren kleinen aus diesem Büchlein vorlesen, oder kleine Orks damit lesen lernen (gibt es bei euch irgendwo alphabetisierte Orks? Tyche oder Minitien vielleicht?).
      Natürlich muss ein solches Kinderbuch ein wenig brutaler sein, als unsere derzeitigen Peterson-und-Findus-Kinderbücher, der Protagonist bringt am besten selbst einen Konkurrenten um. :schwert:
      Man könnte sich eventuell noch überlegen, ob man dieses Buch für den irdischen Markt nutzbar macht, dann könnte man noch ein wenig Moral und Pädagogischen Wert reinpacken.

      Alle Fragen lassen sich unter "was sagt ihr dazu?" zusammenfassen.
      Mein Avatar ist 100% Reinrass- äh -rechtlich, natööööörlich!
    • Re: Idee: Orkkinderbuch

      eine interessante Idee :)

      also in meiner Welt gibts auch Orks, die lesen und schreiben können... das sind aber eher Orks, wie man sie aus der Welt von WarCraft kennt (zumindest ist das meine Vorstellung von zufriedenstellenden Orks).

      Aber vielleicht könnte man diese Geschichte auch einfach in "irgendeiner" Welt spielen lassen, damit man mehr Freiheiten bei der Gestaltung hat?
      Hinsichtlich der Bilder würde ich dann gerne mithelfen, bei der Entwicklung der Geschichte selbst kann ich aber wohl keine große Hilfe sein.
      nobody.
    • Re: Idee: Orkkinderbuch

      Äh ja die Orks in Minitien sind sau schlau und sehr sozial ;)  Außerdem gehören sie zu den allerersten Rassen überhaupt.
      Hauptsächlich zeichnen sie sich durch ihre Ingenieurskunst und Weltoffenheit aus (im gegensatz zu den Elfen und Trollen waren Homo-Ehen schon immer anerkannt).
      Lesen und Schreiben können sie daher auch, in jeder Orksiedlung gibt es eine Schule in dem die Kinder ausgebildet werden.

      Falls du damit was anfangen kannst sag bescheit...

      Ansonsten find ich die Idee sehr gut, lass mich wissen wenn du Hilfe brauchst
      Ich brauche wirklich keine Einbauküche! Ich will mir auch kein kleines Häuschen bauen! Was ich gerne hätt, das wäre eine Schaukel, dann würd ich schaukeln, und in den Himmel schauen.. (Scheiße in der Birne - Yok Quetschenpaua)
      Drungs Mucke
    • Re: Idee: Orkkinderbuch

      auf jeden fall ne klasse idee.
      malen kann ich nicht, aber vielleicht fällt mir storymässig was ein - brotkopp und andy malen?
      das fänd ich klasse :)
      Roald Dahl, Revolting Rhymes, Little Red Riding Hood and the Wolf:
      The small girl smiles. One eyelid flickers. / She whips a pistol from her knickers. / She aims it at the creature's head / And bang bang bang, she shoots him dead.
      A few weeks later, in the wood, / I came across Miss Riding Hood. / But what a change! No cloak of red, / No silly hood upon her head.
      She said, "Hello, and do please note / My lovely furry wolfskin coat."
    • Re: Idee: Orkkinderbuch

      Pebbles und Bambam auf orkisch! :rofl: :thumbup:

      noch ein wenig Moral und Pädagogischen Wert <--> der Protagonist bringt am besten selbst einen Konkurrenten um
      ...auf die Umsetzung bin ich gespannt! ;D
      Innerweltlich sehe ich keine Schwierigkeiten, weil in den Welten die Moralmaßstäbe anders sind als hier. Aber irl wird so ein Bilderbuch bestimmt nicht in Reih und Glied mit Findus &amp; Co stehen. - Vielleicht in 100 Jahren, wenn es ein Klassiker wie Hänsel&amp;Gretel(Hexenverbrennung) und Max&amp;Moritz(Leute shreddern) ist, Klassikern wird vieles durchgehen lassen
    • Re: Idee: Orkkinderbuch

      Die Idee find ich klasse! :D
      Vor allem die Überlegung (ich finds nicht so abwegig), daß öffentlich zu machen. Experten bezüglich des Verlegens von Büchern haben wir hier ja im Forum ;)

      Eine Art alternatives Kinderbuch und Gegenkampagne zum HdR-Merchandising?

      Allerdings können andere glaub ich wesentlich besser Orks malen, und zur Story wüßt ich jetzt auch nix (ich kenn aber eine Kindererzieherin mit Hang zum Brutalen *gg* - vielleicht hat die eine Idee zu einer pädagogisch noch vertretbaren, aber dennoch aus der Art tanzenden Story.
      Æýansmottír-Blog - Mysterion-Blog - Deviant - Mysterion - Æýansmottír (provisorisch) - Bloubbuji

      Jedes Tier sollte stolz sein, wie Grillgut auszusehen. Besser als wenn man hinschaut und sagt: "Nette Suppeneinlage." (Mara)
      The limit of the Willing Suspension Of Disbelief for a given element is directly proportional to its degree of coolness.
    • Re: Idee: Orkkinderbuch

      Tja wir können die Geschichte ja auf Di Dir spielen lassen, da ham wir auch gleich den Bösen Freind: Die Elfen ;D Die haben die Orks damals nur deswegen gejagt und gekillt, weil sie "anders" waren als die Elfen und weil die so schön bauen können.

      Da könnt man gleich noch auf Gleichberechtigung machen und so

      brotkopp und andy malen - Kiki und ich schreiben (ob das gut geht?)?
      Ich brauche wirklich keine Einbauküche! Ich will mir auch kein kleines Häuschen bauen! Was ich gerne hätt, das wäre eine Schaukel, dann würd ich schaukeln, und in den Himmel schauen.. (Scheiße in der Birne - Yok Quetschenpaua)
      Drungs Mucke
    • Re: Idee: Orkkinderbuch

      Hachja, eine derart positive Resonanz hätt ich mir nie träumen lassen, mal schauen was draus wird (bloß nicht zu euphorisch werden, sonst ist die Enttäuschung wieder groß).
      Ich kam vor kurzem aus meiner letzten Medienrechtvorlesung und hab die Ergebnisse gleich mal Eingescant, und hochgeladen: Erste Enwürfe

      also in meiner Welt gibts auch Orks, die lesen und schreiben können... das sind aber eher Orks, wie man sie aus der Welt von WarCraft kennt (zumindest ist das meine Vorstellung von zufriedenstellenden Orks).

      Ich hab gerade einen Anruf gekricht, dass ich es doch nochmal durchspielen soll, die Orcs sind meine Lieblinge :)


      Aber vielleicht könnte man diese Geschichte auch einfach in "irgendeiner" Welt spielen lassen, damit man mehr Freiheiten bei der Gestaltung hat?

      Weltfreiheit wär nicht schlecht, es soll ja schließlich ein Kinderbuch sein, also so wenig Wissenschaft (Geographie, Geschichte) wie möglich. Freiheiten wird das wohl eher nicht bringen, da wir uns mit dem Wort Ork an einem Klischee entlanghangeln müssen, aber da wären wir ja bei WarCraft und Co. bestens aufgehoben.


      Hinsichtlich der Bilder würde ich dann gerne mithelfen, bei der Entwicklung der Geschichte selbst kann ich aber wohl keine große Hilfe sein.

      Die Bilder sollten wenn schon denn schon einheitlich sein, das heißt, dass du alle machen würdest. ich weiß nicht genau wieviel Sinn ein Storyboard bei einem Kinderbuchg macht (da würde ich mich dann einigermaßen nützlich fühlen), aber dafür braucht man erstmal einen Plot...
      Pebbles und Bambam auf orkisch! :rofl: :thumbup:

      schön das es dir gefällt, ähh, ich sollte bestimmt wissen, wer Pebbles und Bambam sind, oder?:schild:
      noch ein wenig Moral und Pädagogischen Wert <--> der Protagonist bringt am besten selbst einen Konkurrenten um
      ...auf die Umsetzung bin ich gespannt! ;D
      Innerweltlich sehe ich keine Schwierigkeiten, weil in den Welten die Moralmaßstäbe anders sind als hier. Aber irl wird so ein Bilderbuch bestimmt nicht in Reih und Glied mit Findus &amp; Co stehen. - Vielleicht in 100 Jahren, wenn es ein Klassiker wie Hänsel&amp;Gretel(Hexenverbrennung) und Max&amp;Moritz(Leute shreddern) ist, Klassikern wird vieles durchgehen lassen

      Hmmm, also Walter Mörs macht ja nicht nur Käptn Blaubär, sondern auch das kleine Arschloch und Schöner Drogen. Das Buch muss nicht unbedingt für Menschenkinder geeignet sein, obwohl ja auch einige die These vertreten, dass Kinder Märchen brauchen, um zwischen Gut und Böse unterscheiden zu können (damit man sie später wieder desillusionieren kann).

      Ich hab noch mal ein paar Minuten Gedanken an den Gegensatz Moral und Mord verschwunden, natürlich kann man das ganze Reparieren, in dem man entsprechende Konsequenzen einbaut, vielleicht wird der Vater/ die Mutter des Opfers ja wütend und setzt wiederum die Eltern des kleinen unter Druck oder so, mal noch ein bisschen drüber nachdenken. Eine andere Message, die dabei lang kommen könnte wäre sowas wie "Du darfst Fehler machen, wir mögen dich trotzdem.", wobei Mord natürlich so eine Sache ist, ich weiß nicht ob das tatsächlich auch auf Menschenkinder zuträfe (würdet ihr zu eurem Kind stehen, auch wenn es ein kleiner Mörder ist?).

      Hossa, so schnell geht das, da hat der Shark ja schon wieder was geschrieben, ich wollte gerade darauf zu sprechen kommen, dass mir deine Orgs zu gepflegt sind, und das mit der Welt, naja, wenn sie im Hintergrund der Arbeit steht stört sie ja nicht, aber wenn ein Kind erstmal kapieren muss, was da alles mit dranhängt, dann wirds zuviel. Hmmm, die Sache mit den Elfen, auch eine Überlegung, aber eine Botschaft wie "Töte für deine Freiheit" wäre mir derzeit zu US-amerikanisch.

      brotkopp und andy malen - Kiki und ich schreiben (ob das gut geht?)?

      Das mit dem gut gehen lässt sich nur durch Probieren rausfinden, erstmal brauchen wir wohl einen Grobkonzept für die Story, und wenn ihr trotzdem schonmal mit schreiben anfangen wollt, mach auf jeden Fall kürzere Sätze als ich :)

      so jetzt schick ich das hier erstmal ab, sonst schaff ich das erst morgen um 4.
      Mein Avatar ist 100% Reinrass- äh -rechtlich, natööööörlich!
    • Re: Idee: Orkkinderbuch


      und das mit der Welt, naja, wenn sie im Hintergrund der Arbeit steht stört sie ja nicht, aber wenn ein Kind erstmal kapieren muss, was da alles mit dranhängt, dann wirds zuviel.


      Naja es kommt ganz darauf an, in welche Richutng sich die Geschichte entwickelt. Wenn die Geschichte an einem Ort oder in einer Region spielt braucht man keine Welt sondern halt nur die betreffende Region. Es ist halt beim Schreiben einfacher, wenn man weiß das da ein Fluß und da ein Wald ist und das die Stadt Orkstadt heißt.


      Hmmm, die Sache mit den Elfen, auch eine Überlegung, aber eine Botschaft wie "Töte für deine Freiheit" wäre mir derzeit zu US-amerikanisch.


      Naja, wer sagt dass er sie töten muss? Er kann sie auch geschickt austricksen so dass sie am Ende wie die letzten Dussel da stehen (Wäre auch ne Möglichkeit für ne Aussage: Gewalt ist keine Lösung). Abgesehen davon: Wie wäre es wenn wir statt Elfen Dämonen aus der Unterwelt nehmen? *erinnert sich an Totentanz im Monsterland* Der kleine Org Junge zieht los um die bösen Dämonen zu bekämpfen und wird begleitet von seinen Freunden. Ok klingt so wie X-Beliebige andere Bücher aber wenn Kiki und ich da unsere Finger im spiel haben  %-)



      Das mit dem gut gehen lässt sich nur durch Probieren rausfinden,


      Klappen wird es schon, ich mach mir nur sorgen um das, was dabei rauskommt :lol: (paar bekiffte Ork-Teens ziehen los um sich das Ganja vom bösen Oberwachtmeister zurück zu holen und werden dabei in eine politische Verschwörrung hineingezogen, die bis ins Oval Office des Blauen Hauses reicht. Dabei merkt das Org Mädchen Mia das sie ihren furchtlosen Anführer Mok total süß findet und nicht weiß, ob er ihre Gefühle erwiedert. Deswegen schreibt sie ein Leserbrief an das Dr. Minnter Team der Mavo und findet heraus, dass Präsident Tunuk in Wahrheit der Vater von Pit ist, der wiederum sie liebt.... oh ich merke, ich schweife ab)
      Ich brauche wirklich keine Einbauküche! Ich will mir auch kein kleines Häuschen bauen! Was ich gerne hätt, das wäre eine Schaukel, dann würd ich schaukeln, und in den Himmel schauen.. (Scheiße in der Birne - Yok Quetschenpaua)
      Drungs Mucke
    • Re: Idee: Orkkinderbuch


      Klappen wird es schon, ich mach mir nur sorgen um das, was dabei rauskommt :lol: (paar bekiffte Ork-Teens ziehen los um sich das Ganja vom bösen Oberwachtmeister zurück zu holen und werden dabei in eine politische Verschwörrung hineingezogen, die bis ins Oval Office des Blauen Hauses reicht. Dabei merkt das Org Mädchen Mia das sie ihren furchtlosen Anführer Mok total süß findet und nicht weiß, ob er ihre Gefühle erwiedert. Deswegen schreibt sie ein Leserbrief an das Dr. Minnter Team der Mavo und findet heraus, dass Präsident Tunuk in Wahrheit der Vater von Pit ist, der wiederum sie liebt.... oh ich merke, ich schweife ab)

      :lol:
      ich seh schon, da sin schon die richtigen dran *G*

      wer auch noch mitarbeiten könnte wäre teria, was ich bis jetzt von ihr an "kinderstories" gelesen habe war sehr einfallsreich :D

      ich brainstorme jetzt mal ungeniert in den thread rein...

      es könnte um ein kleines ork-kind gehen, das irgendwie unorkisch ist und deshalb total ausgegrenzt ist... es stinkt nicht genug, seine popel sind nicht grün genug, seine zähne zu weiss und sein ohrenschmalz klebt nicht richtig.

      und ich finde, dass die story eine total unmoralische moral haben sollte *G*
      Roald Dahl, Revolting Rhymes, Little Red Riding Hood and the Wolf:
      The small girl smiles. One eyelid flickers. / She whips a pistol from her knickers. / She aims it at the creature's head / And bang bang bang, she shoots him dead.
      A few weeks later, in the wood, / I came across Miss Riding Hood. / But what a change! No cloak of red, / No silly hood upon her head.
      She said, "Hello, and do please note / My lovely furry wolfskin coat."
    • Re: Idee: Orkkinderbuch

      übrigens: was ich so sehe passen brotkopps und andys zeichenstil doch ganz gut zusammen :)
      Roald Dahl, Revolting Rhymes, Little Red Riding Hood and the Wolf:
      The small girl smiles. One eyelid flickers. / She whips a pistol from her knickers. / She aims it at the creature's head / And bang bang bang, she shoots him dead.
      A few weeks later, in the wood, / I came across Miss Riding Hood. / But what a change! No cloak of red, / No silly hood upon her head.
      She said, "Hello, and do please note / My lovely furry wolfskin coat."
    • Re: Idee: Orkkinderbuch

      Stimmt, Teria sollte man auf jedenfall fragen. Sofern ich mich erinnere hat sie auch so ne schöne "Buchherstellungsmaschine" ;) *für alle Fälle ein 20iger zurück leg*

      Was die Storyline angeht brainstome ich einfach mal mit:

      Ein Org-Kind wohnt in einem Dorf. In der Nähe des Dorfes befindet sich ein verwunschener Wald, in dem kleine Pilzwesen hausen. Diese Pilzwesen werden nun von irgendwelchen Bösewichten bedroht und sie bitten das Kind, ihnen zu helfen... oder so
      Ich brauche wirklich keine Einbauküche! Ich will mir auch kein kleines Häuschen bauen! Was ich gerne hätt, das wäre eine Schaukel, dann würd ich schaukeln, und in den Himmel schauen.. (Scheiße in der Birne - Yok Quetschenpaua)
      Drungs Mucke
    • Re: Idee: Orkkinderbuch

      selbstverständlich muss irgendwas an diesen pilzwesen halluzinogen sein... ;D
      Roald Dahl, Revolting Rhymes, Little Red Riding Hood and the Wolf:
      The small girl smiles. One eyelid flickers. / She whips a pistol from her knickers. / She aims it at the creature's head / And bang bang bang, she shoots him dead.
      A few weeks later, in the wood, / I came across Miss Riding Hood. / But what a change! No cloak of red, / No silly hood upon her head.
      She said, "Hello, and do please note / My lovely furry wolfskin coat."
    • Re: Idee: Orkkinderbuch

      hoppla, schon wieder eine Veralgemeinerung die woanders kreativ einfließen kann: Ein Volk, das man nur unter Drogen wahrnehmen kann...

      warum nicht in der story? *G*
      man kann die intelligenz der pilze nur wahrnehmen wenn man gerade "stoned" oder eher "mushroomed" ist? *G*
      oder man kann ihre seltsame sprache nur dann verstehen?
      Roald Dahl, Revolting Rhymes, Little Red Riding Hood and the Wolf:
      The small girl smiles. One eyelid flickers. / She whips a pistol from her knickers. / She aims it at the creature's head / And bang bang bang, she shoots him dead.
      A few weeks later, in the wood, / I came across Miss Riding Hood. / But what a change! No cloak of red, / No silly hood upon her head.
      She said, "Hello, and do please note / My lovely furry wolfskin coat."
    • Re: Idee: Orkkinderbuch

      [OT]ja genau... man kann die Pilze nur sehen, wenn man sie angeknabbert hat... aber wenn man sie anknabbert, sind sie beleidigt und wollen nicht mehr mit dir reden :lol: [/OT]

      also mit dem zusammen zeichnen... ich möchte mich da nicht 100% reinhängen im Sinne von "ich mach das auf jeden Fall", sondern nur "wenn die oder die Zeichnung gebraucht wird, liefer ich die gern, wenn ich kann".

      Die Sache mit dem "das Orkkind, das anders als die anderen war" find ich nett... ist zwar nicht gerade neu, aber das heißt ja nicht, dass sich nichts dran machen lässt. Vielleicht bringt es am Schluss alle um, dann ist nur noch es allein da und dann ist es nicht mehr anders, weil ja sonst keiner mehr öh... ist das unmoralisch genug? :rofl:
      nobody.
    • Re: Idee: Orkkinderbuch

      *GGGG*
      auja - auf jeden fall alle klassischen kindergeschichten auf den kopf stellen ;D
      Roald Dahl, Revolting Rhymes, Little Red Riding Hood and the Wolf:
      The small girl smiles. One eyelid flickers. / She whips a pistol from her knickers. / She aims it at the creature's head / And bang bang bang, she shoots him dead.
      A few weeks later, in the wood, / I came across Miss Riding Hood. / But what a change! No cloak of red, / No silly hood upon her head.
      She said, "Hello, and do please note / My lovely furry wolfskin coat."
    • Re: Idee: Orkkinderbuch

      Ich dachte das sollte ne Kindergeschichte werden? :lol:

      Das Ork-Kind könnte auch auf eine Magische Schule gehen, die Tokwarts oder so heißt und sich dann auf die Suche nach der Speißekammer des Schreckens (Eine Kammer voller Tofu-Würstchen) begeben. Kaum gefunden muss es sich auch schon den Kampf gegen die Ober Tofu Wurst stellen, die es dann essen muss (*schüttel* ne das wäre dann schon ne Horrorgeschichte...)

      Was Kiki´s Idee betrifft:
      Wird es dann verstoßen oder muß es die Ultimative Probe (mit 2 W6 Würfeln mindestens 13 Augen würfeln) machen?
      Ich brauche wirklich keine Einbauküche! Ich will mir auch kein kleines Häuschen bauen! Was ich gerne hätt, das wäre eine Schaukel, dann würd ich schaukeln, und in den Himmel schauen.. (Scheiße in der Birne - Yok Quetschenpaua)
      Drungs Mucke
    • Re: Idee: Orkkinderbuch

      Och gott, dieses Örkchen sieht ja aber sowas von süüüüß aus!! :D
      Mitmachen fände ich schon spannend (schreibenderweise, laßt mich bloß nicht an Stifte), aber aus Erfahrung weiß ich, daß im Team schreiben nicht so mein Fall ist... also warte ich erstmal ab, wie sich das entwickelt.

      (Und wo wir gerade dabei sind: falls einer zufällig mal Lust hat, Njalls Saga mit neuen Bildern zu versehen - herzlich willkommen)