[WB-Adventskalender 2012] Autorenraten-und-Kommentarthread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [WB-Adventskalender 2012] Autorenraten-und-Kommentarthread

      ************************


      Der WB-Adventskalender Kommentarthread


      Wie im Orga-Thread besprochen wollen wir es dieses Jahr so machen: Ihr postet hier eure Kommentare zu den einzelnen Türchen des WB-Adventskalenders 2012: Egal ob Lob, Fragen oder Kritik, hier wird gesammelt. An Weihnachten, wenn aufgelöst wird welcher Autor welche Geschichte verfasst hat, können die Autoren dann gesammelt auf die Fragen zu ihren Geschichten antworten.

      Schreibt bitte auch den Titel der Geschichte und/oder die Türchen-Nummer hin, zu der ihr euren Kommentar abgebt!

      So macht ihr es den Autoren leichter, das Feedback zu ihrer Geschichte zwischen den Kommentaren zu den 23 anderen Geschichten zu finden.

      (Verbesserungsvorschläge für den Kommentarthread könnt ihr ebenfalls hier reinschreiben - ist ja der erste dieser Art und sicher noch verbesserungsfähig ;) ).

      ************************
    • Lebendig trifft es gut, man hat die ganze Familie richtig schön vor Augen, besonders die genervten Enkeltöchter und den alternden Kaiser. Teile des Weltenhintergrunds quasi in eine Unterrichtsstunde mit den Kindern zu packen, ist eine tolle Idee, wobei ich zugeben muss, dass mir der Teil ein wenig zu lang war, ich bin da ein wenig ausgestiegen.
      Aber sonst wirklich ein sehr schöner Text mit einer Hauptfigur, von der ich gern mehr lesen würde. Ich musste da ein bisschen an ein Kapitel in Roths "Radetzkymarsch" denken, in dem der schon greise Franz Joseph die Perspektive trägt und das ich sehr mochte. Diesen Text finde ich ebenso stimmungsvoll geschildert. :)
    • Türchen Eins
      Gleich zuerst großes Lob für den Anfang. Gut und atmosphärisch gemacht. Licht so detailliert zu beschreiben ist eine große Kunst finde ich. Man hätte sich damit zufrieden geben können, zu sagen: Licht fiel durch die Fenster in den Raum - Du hast aber mit den richtigen Worten die richtige Atmospäre für deinen Text gefunden.
      Außerdem gefällt mir, dass du einerseits Einblick in das Familiengefüge gewährst, aber damit auch gleichzeitig in dir Politik deiner Welt.
      Die Kaiserfamilie hat ihre eigene Geschichte, die sich in den kleinen, aber feinen persönlichen Dialogen ergibt.
      Die Melange aus der einen Hauch anachronistisch wirkenden Kaiserfamilie und der modernen Erfindungen finde ich auch ziemlich gelungen.

      Schöner Start für den Adventskalender :)
      "Wenn man im Supermarkt 'ne Melone zurückgeben will, ist der ganze Tag vorbei. "
      -Marge Simpson
    • Türchen Eins
      Familiensaga im Mini-Format :D Schön. Erst dachte ich, dass es ziemlich viele Figuren aufeinmal sind für einen so kurzen Text, aber man konnte sie doch sehr gut auseinanderhalten. Schön fand ich die ganzen Details, vor allem die Frühstücksflocken. Keine Ahnung, warum gerade die, aber das hat der Sache nochmal extra was gegeben.

      Sehr schön :)
      Ist doch nur meine Meinung. Ich find ja auch die Drachenlanze blöd, und Millionen Leute lieben die Bücher trotzdem.
    • Türchen 4 : Sheh-n'-yuuru


      Klasse!
      Hab's fast vom Blatt von der Höhlenwand absingen können.
      Grammatik und Sprachmelodie gefallen, sind beinahe vertraut.
      Zunächst hatte ich auf carnivore Echsenmenschen beim Winterschlaf getippt.
      Aber das krokumon für die Fressfeinde erinnert an "Crocomen". ;)
      Ist's eine Spezies mit Fressfeinden in der eigenen Klasse? Ein Klassenfeind?
      # "Ich bin die Konsequenz meiner Entscheidungen." (Buch Forticus 17,1)
      # "Am Anfang war das Wort ... am Ende nur Fe_56." (Buch Forticus 1,∞)
    • Türchen 3
      Ich fand die Sache mit den Hüten ein bißchen seltsam, muß ich zugeben. Aber ich kenn ja den Hintergrund nicht. ;) Sonst gefällt mir der Ausschnitt gut. Grummeliger Professor *g*

      Türchen 4
      Eine Wintermeditiation. Schön ruhig, und sowas Zweisprachiges finde ich immer sehr beeindruckend.
      Ist doch nur meine Meinung. Ich find ja auch die Drachenlanze blöd, und Millionen Leute lieben die Bücher trotzdem.
    • Türchen 4
      Sehr interessante Sprache und merkwürdig-schönes Gedicht.
      Lässt mich rätseln was da für eine Rasse/Volk dahinter steckt ??? Die Schwestern schlafen im Winter ? Interessant :D Will mehr wissen.
      Die Kultur ist auf jeden Fall interessant :3

      Türchen 3

      Ich fand sie irgendwie amüsant, auch wenn ich leider nicht so ganz den Zugang gefunden habe.
      "Wenn man im Supermarkt 'ne Melone zurückgeben will, ist der ganze Tag vorbei. "
      -Marge Simpson
    • Türchen 6:

      Ein sehr gelungener Text! Am Anfang war die bedrückende Stimmung des Krieges wirklich greifbar für mich. Düster, drohend, beklemmend. Und dann noch eine Adventskalender würdige Auflösung. Ich war auch ganz erleichtert, dass der Krieg jetzt vorbei ist :D
      "Die Leichen der Euren werden genügen diese Ebene in Calislad, die Knochenebene, zu verwandeln. Ich sage euch noch einmal: geht!, hier und zwischen diesen Bäumen wartet nur der Tod auf euch.“
    • Türchen 6:

      Ich hab Sarilien und Konsorten vermisst. Schön, dass es im Adventskalender ein ein wirklich sehr weltiges Türchen dazu gibt.
      Don't diagnose and drive.

      Dieser Bastler hat sich freiwillig dazu verpflichtet, ab sofort je Woche einen wertvollen Bastelpost mehr zu verfassen als bisher. Er möchte damit das Forum zu mehr Aktivität anregen. Hilf ihm und mach einfach mit!
    • Türchen 7

      Mythologie, wie schön. :D Klingt stimmig und altertümlich und mystisch. Gefällt mir gut.

      Ich frage mich zwar ein bißchen, warum es Laster sein soll, wenn Elloy die Nächte mit dem übergeordneten Wesen verbringt (was im Zweifel nicht mal ihre Entscheidung gewesen sein muß), aber vielleicht ist das eben einfach so. Und ich frage mich, warum aus den dreimal drei Nächten mit Bdingens (die Tugend) nicht auch noch mal Kinder hervorgegangen sind :kopfkratz:
      Mir hatten doch nüscht! Damals, kurz nach dem Krieg!
    • Türchen 7:

      Genau wie Vinni frage ich mich nach der Begründung für das Laster, zumal ja auch nicht deutlich rauskommt, ob jetzt die ersten Nächte das Laster sind oder das Zuwenden.
      Aber "Laster" ist ja eh Definitionssache ... und in dem Fall wohl von Oberboss Nedjel definiert.
      Don't diagnose and drive.

      Dieser Bastler hat sich freiwillig dazu verpflichtet, ab sofort je Woche einen wertvollen Bastelpost mehr zu verfassen als bisher. Er möchte damit das Forum zu mehr Aktivität anregen. Hilf ihm und mach einfach mit!
    • Türchen 8

      Schon die Kampfbeschreibung ist wundervoll, aber der allerletzte Absatz ist schlicht göttlich. :lol:
      Don't diagnose and drive.

      Dieser Bastler hat sich freiwillig dazu verpflichtet, ab sofort je Woche einen wertvollen Bastelpost mehr zu verfassen als bisher. Er möchte damit das Forum zu mehr Aktivität anregen. Hilf ihm und mach einfach mit!