Landkarte erstellen? Wie gehts am Besten?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Landkarte erstellen? Wie gehts am Besten?

      Hallo,

      ich schreibe zur Zeit an einer Fantasygeschichte und würde dafür gerne eine Karte entwerfen. Ich habe die Tutorials bereits gesehen (hauptsächlich das zu GIMP) und diese gefallen mir auch sehr gut.
      Jetzt wollte ich aber noch kurz fragen, wie ich etwas wie in den folgenden Bsp. schaffen könnte? Auch mit GIMP? Oder bräuchte ich eher ein anderes (bestenfalls freeware) Programm.
      fantasy-maps.com/wp-content/ga…conspire_tharstelding.jpg
      danerahlmeyer.files.wordpress.com/2012/11/small.jpg
      cartographersguild.com/attachm…n-fantasy-map-ereborn.jpg
      fc02.deviantart.net/fs70/i/201…_Paramenides_MapStock.png
      1d6.com/artaria/images/artaria_map_main.jpg

      Und wie würde ich solche Symbole wie in folgender Karte hinbekommen? Muss ich die per Hand zeichnen und dann einfügen?

      fantasy-maps.com/wp-content/ga…_by_djekspek_rarkonir.jpg

      Schonmal vielen Dank für euere Hilfe.
    • Hallo!

      Für Karten gibt es zig Möglichkeiten und bei deinen Beispielen hast du bereits eine ganze Auswahl davon.
      Bei einer Karte wie dein 1. Beispiel, kommst du mit Gimp gut zurecht (evtl. mit der Erweiterung Gimp paint studio).
      Für Berge wie bei Beispiel 2 bräuchtest du vermutlich Photoshop, zumindest ists in Gimp nicht mit Filtern usw. möglich.
      Bei Bergen wie in Beispiel 3 müsstest du die entweder getrennt zeichnen und dann einfügen (wie z.b. bei dem einen WB-Tutorial) oder direkt auf einer neuen Ebene auf der Karte.
      Beispiel 4 zeigt hingegen wieder Photoshop, würde ich sagen.

      Zeichen und Symbole (z.b. Städte usw.) würde ich extra malen und dann einfügen.

      Und letztendlich wirst du dann doch deinen eigenen Stil finden. Selbst wenn du nach Anleitungen vorgehen willst, wird es sicher etwas anders werden.
      Dafür solltest du dich aber zuerst einmal für eine Stilrichtung entscheiden.
      Ich würde sagen, zu Städten die auf der Karte kleine Häuschen sind würden gezeichnete Berge besser passen als die anderen.
      Schau dir doch mal ein paar Karten hier im Forum an, evtl. kannst du ja den Ersteller direkt fragen wie er es gemacht hat. ;)

      Ich könnte dir Hilfe im Stil dieser Karte1oder dieser Karte2 anbieten.
      Beide sind in Gimp entstanden, bei Karte2 habe ich die 'Symbole' wie Bäume und Berge von Hand gemalt und dann eingescannt. Anschließend kamen sie dann alle einzeln auf die Karte.
      Die Berge bei Karte 1 hingegen entstanden in der Art eines WB-Tutorials und sind mehrschichtig gemalt.
      Inhaltsverzeichnis zu Bioka und Zuflucht K

      Der Tag an dem einem langweilig wird, ist der Tag an dem man verlernt hat seine Fantasie zu nutzen. ~Efyriel~
    • Für Karten verschiedener Art verweise ich dich gerne an die Tutorials hier auf der Seite, inklusive meinem eigenen speziell für Gimp und mit Symbolen. Das ist zwar nicht mehr ganz aktuell da die aktuelle Gimp-Version in einigen Punkten noch bessere Möglichkeiten bietet, aber im Großen und Ganzen dürfte es immer noch funktionieren. Falls du Fragen hast, hier ist der dazugehörige Forenthread: [Tutorial] Landkarten mit Gimp erstellen unter Verwendung animierter Pinselspitzen.

      Hier die Karte, die ich nach diesem Prinzip angefertigt habe: [Thaera] - Einführung und Allgemeines

      Aber ist gibt zahllose Möglichkeiten, Karten zu erstellen, und im Internet gibt es auch noch viele Tutorials, zum Beispiel auch hier: fantasticmaps.com/ oder hier: fantasy-maps.com/tutorials/

      Eine gute Quelle für Inspiration ist auch cartographersguild.com/content/

      Wie es "am Besten" geht, hängt schließlich von deinen eigenen Vorlieben ab, schau dich einfach mal um, was es so gibt und wie andere es machen und überlege dir dann, was dir am besten gefällt oder du dir am ehesten vorstellen könntest, selbst zu machen.
    • Hallo,

      danke für die Antworten.

      Das große Problem ist, dass ich nicht immer absehen kann was mit GIMP alles möglich ist (das ist dafür das beste freeware Programm?).
      Was den Stil betrifft; Es sollte am Besten so werden:
      fantasy-maps.com/wp-content/ga…conspire_tharstelding.jpg
      oder so:
      lausitz-bild.de/tutorials/tutorial_fantasy_karte.pdf
      Kann ich das mit GIMP hinbekommen?

      Was die Internetrecherche betrifft: Es ist oft schwierig, weil nicht angegeben ist mit welchem Programm die Karten entworfen wurden.
      Gibt es hier im Forum einen Thread, inwelchem die ganzen Kartenbsp. gepostet wurden, habe ihn mit der SuFu nicht gefunden.

      Danke
    • Naja mit Gimp ist grundsätzlich erst mal fast alles möglich, wenn man einerseits die Technik beherrscht und andererseits die künstlerische Ausführung. Da muss man sich halt heranarbeiten. Tutorials können einem helfen, zumindest die technische Ausührung zu erlernen, darüber hinaus hilft halt meistens nur Übung. Ich weiß ja nicht, wie gut du bist im (digitalen) Zeichnen und Malen. Gleich professionelle Ergebnisse zu erwarten oder auch nur anzustreben ist auch ganz sicher nicht der richtige Ansatz. Erst mal herumexperimentieren, was einem am besten liegt und wenn man einigermaßen sicher ist, was man machen möchte und wie man es machen kann, die eigentliche Karte in Angriff nehmen. Mein Tutorial beschreibt zum Beispiel, wie man Symbole mit animierten Pinselspitzen in Gimp aufträgt, aber die Erstellung der Symbole ist jedem selbst überlassen.

      Und in der Regel kann man eigentlich davon ausgehen, dass für die meisten Karten Photoshop verwendet wurde, vor allem im professionellen Bereich. Ich habe mein Tutorial aber bewusst auf Gimp ausgelegt, einerseits natürlich weil es für meine Methode sehr gut geeignet ist (auch wenn es sicherlich auch so ähnlich in Photoshop funktionieren würde), aber vor allem natürlich weil es kostenlos ist so dass jeder es nutzen kann. Ich finde es in der aktuellen Version auch sehr ausgereift und im Funktionsumfang für die meisten meiner Projekte völlig ausreichend. Dahingehend hat vor allem das Update auf 2.8 nochmal einige Funktionen gebracht, die meinem Tutorial nochmals zugute kommen können, wie ich auf der zweiten Seite des Threads schon beschrieben habe.

      Ansonsten gibt es natürlich immer noch die Möglichkeit, auf Software wie Campaign Cartographer zurückzugreifen und dessen vorgefertigte Symbolsets zu verwenden. Eine professionell wirkende Karte ist damit sicherlich einfacher herzustellen als komplett mit Gimp oder Photoshop, aber enthält natürlich weniger eigene Elemente und man ist durch die vorhandenen Symbole eingeschränkt in dem was man darstellen kann. Natürlich kann man meines Wissens auch eigene Symbole für CC entwerfen und einfügen, aber dann sollte man sich überlegen ob man das Geld wirklich investieren will oder doch lieber ganz von Hand arbeitet. CC mag allerdings durchaus auch noch andere Komfortfunktionen haben, die nützlich sein könnten, komplett eigene Karten zu entwerfen, aber ich habs noch nicht benutzt, daher kann ich nicht sagen, ob sich die Investition lohnt.
    • Ich kann Pherim nur zustimmen.

      Aber beide Stilarten sind mit Gimp eigentlich ganz gut zu schaffen.
      Ich rate auch zum ausprobieren, besonders der Berge, Flüsse und Texturen.
      Wie schon vorgeschlagen könnte ich dir behilflich sein und auch eine kleine Anleitung schreiben, wenn Interesse besteht. (Ich habe sogar schon eine kleine Anleitung, die ich inzwischen aber noch etwas weiterführen müsste.)
      Also melde dich bei Interesse einfach bei mir. :)
      Inhaltsverzeichnis zu Bioka und Zuflucht K

      Der Tag an dem einem langweilig wird, ist der Tag an dem man verlernt hat seine Fantasie zu nutzen. ~Efyriel~
    • Das Problem dieser toll ausschauenden Karte ist, das man sie als Anfänger vermutlich nicht ansatzweise so toll hinbekommt.

      Die werden von Leuten gemacht die oft schon jahrelang damit arbeiten, viele Funktionen und Möglichkeiten in- und auswendig kennen und zusätzlich noch gute Werkzeuge (Zeichentablett etc) haben.

      Mit einem Tutorial und keinen Kenntnissen oder Übung im Umgang mit solchen Programmen, wird man erst mal enttäuscht werden.
      Nur weil ich Pinsel, Leinmwand und Ölfarben habe, werde ich keine MonaLisa hinbekommen, und auch mit viel Übung wird das nicht jeder schaffen...

      Da gibt es, wie schon erwähnt, mehrere Möglichkeiten, die Erste ist Simpel: Üben, und herumprobieren, das Programm kennen lernen, Tutorials durchmachen etc.
      Dann kann man natürlich auf Programme wie den schon erwähnten Campaign Cartographer 3 zurückgreifen und sich das zusammenbauen.
      Oder man versucht erst mal verschiedene Möglichkeiten aus, von Bleistift und Papier bis zu Photoshop gibt es eine fast unendliche Anzahl an Möglichkeiten und Zwischenschritten.
      (Z.B. gibt es auch Möglichkeiten, die Karte mit einem Vectorprogramm zu erstellen oder einem 3D-Renderpgrogramm, oder eben erst mal auf Papier malen oder zeichnen und dann am Computer weiter bearbeiten etc...)


      Edit:
      Einige der verlinkten Tutorials sind aber echt toll, da werde ich mich wohl doch auch mal an einem versuchen müssen. :lol:
      Falken haben doofe Ohren
    • Hallo Neutrinos,

      das wurde zwar schonmal kurz erwähnt, aber ich hab das Gefühl es ist etwas untergegangen: Bei der Cartographer's Guild findest du wirklich ganz viele tolle Tips und Anleitungen, am besten stöberst du mal ein bisschen hier herum: cartographersguild.com/tutorials-how/ Die meisten Tutorials da sind sehr detailliert so dass man auch als Anfänger den gewünschten Stil gut nachahmen kann :)

      Viel Erfolg mit deiner Karte und natürlich auch mit deiner Geschichte!
      I would have followed you, my brother. My captain. My king.


      Diese Bastlerin verpflichtet sich freiwillig dazu, ihren freiwilligen Verpflichtungen nur noch auf freiwilliger Basis nachzukommen. Die Freiwilligkeit dieser Tatsache ist freiwillig.
    • Bin heut gerade über ein Kartenerstellungstool für Faule gestolpert: inkarnate.com - browserbasierter Karteneditor, auch für Tabletop-Karten geeignet. :)
      Man kann Kontinente zeichnen und mit vorgefertigten Texturen und Icons versehen, sowie direkt beschriften. Eigene Texturen kann man wohl auch nutzen.

      Das Tool ist noch in der Betaphase und man muss sich registrieren, um es nutzen zu können. Kann natürlich sein dass es nicht mehr kostenlos ist, sobald es aus der Beta raus ist, aber rumspielen kann man ja mal, wenn man sowas gerade braucht.
      Hier gibts noch ein Interview mit den Machern sowie deren gescheiterte Kickstarter-Kampagne - ich poste diese Links zusätzlich, weil man auf der Seite des Tools selbst wenig über den Hintergrund erfährt. Außerdem kann man sich so auch erstmal ein Bild machen, bevor man sich auf irgendso einer komischen Seite registriert. :)
      nobody.
    • aeyol schrieb:

      Bin heut gerade über ein Kartenerstellungstool für Faule gestolpert: inkarnate.com - browserbasierter Karteneditor, auch für Tabletop-Karten geeignet. :)
      Man kann Kontinente zeichnen und mit vorgefertigten Texturen und Icons versehen, sowie direkt beschriften. Eigene Texturen kann man wohl auch nutzen.

      Das Tool ist noch in der Betaphase und man muss sich registrieren, um es nutzen zu können. Kann natürlich sein dass es nicht mehr kostenlos ist, sobald es aus der Beta raus ist, aber rumspielen kann man ja mal, wenn man sowas gerade braucht.
      Hier gibts noch ein Interview mit den Machern sowie deren gescheiterte Kickstarter-Kampagne - ich poste diese Links zusätzlich, weil man auf der Seite des Tools selbst wenig über den Hintergrund erfährt. Außerdem kann man sich so auch erstmal ein Bild machen, bevor man sich auf irgendso einer komischen Seite registriert. :)

      Ich hab mal einen Blick darauf geworfen. Es ist noch kostenlos, aber auch nicht gerade besonders stark. Die Karten an sich sehen ganz gut aus, aber für mich sind die zu klein. Für eine normale RPG-Kampagne mag es ausreichen, aber für einen ambitionierten WB eher nicht. Auch das Fehlen von Ebenen ist nicht soo schön. Außerdem ist es für mich zu sehr auf Fantasy ausgerichtet. Etwas universeller wäre mir lieber gewesen. Aber das Leben ist ja auch kein Wunschkonzert...
      "Barbarism is the true nature of mankind. Civilisation is unnatural!" - Conan
      "Das ist KEIN Müll! Das ist MEINE WELT!" - Rilli
      Gaia | Cimorra | Brainfarts
      Deviant Art | Logan's Fantastische Welten

    • Okay, kurzer Blick: Wenn es keine Ebenen gibt, gibt es eigentlich keinen Grund, damit zu arbeiten, statt mit einem normalen Graphikprogramm. Hübsch aussehende Icons für Städte und Dörfer können mir gestohlen bleiben.^^

      Any sufficiently complex explanation is indistinguishable from ISSO. / / / Art should comfort the disturbed and disturb the comfortable.