Braucht ein Fantasyplot eine umfassende Vorgeschichte?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Meine bescheidene Meinung ;)

      Um hier noch meine Meinung kundzutun:
      Ich finde ein Plot/ eine Figur/ eine Welt kann nie ohne Vorgeschichte dastehen, da sie ansonsten platt wirkt. Wenn man etwas von Anfang an erzählen will, müsste meiner Meinung nach beim Urschleim angefangen werden. Das heißt bei einem Plot bei seinen Ursachen, einer Figur bei der Geburt und bei einer Welt bei dem "Urknall dieser Welt".
      Je nachdem zu was das Geschriebene dienen soll, bieten sich Rückblenden oder Zeitraffungen nun mal an, um keine Chronik entstehen zu lassen.