NameExoWorlds.org - Bennenung von Exoplaneten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • NameExoWorlds.org - Bennenung von Exoplaneten

      Auf NameExoWorlds kann man Vorschläge für die Benennung von Exoplaneten einbringen über die dann abgestimmt wird.

      Ich weiß nicht, ob wir es schaffen die Voraussetzungen zu erfüllen (Only [...] non-profit astronomy-interested organisations (such as High schools, Cultural clubs) with a proven interest in astronomy, (hereafter "organisations" for short) based in any country, shall be allowed to propose names.), aber sollen wir es probieren? ;)
      Please remember the impotence of proof reading before posting.
    • Es müsste imho eine Welt sein, die Astronomen ebenfalls schmackhaft gemacht werden kann. Glaube nicht das die sich sonst für unseren Namensvorschlag erwärmen.
      Nur weil du paranoid bist, heißt das noch lange nicht, dass sie nicht doch hinter dir her sind! (Frei nach Terry Pratchett)

      Damokles-Sternenring - meine kleine Galaxie
      Rollenspiel-Anekdoten
    • :dafuer:
      Auch wenn ich nicht ganz glaube, dass wir deren Vorstellungen entsprechen... aber der Gedanke, den eigenen Weltnamen so nem Trum da draußen zu verpassen ist einfach zu geil, als dass man es da nicht drauf ankommen lassen sollte.
      Genrekonstruktivist, Weltformeltheoretiker und professioneller Es-sich-selbst-kompliziert-Macher

      Fragen stellen ist wichtiger als Antworten geben. Meistens...
    • Wir müssen auch auf die Regeln achten:

      What names can be submitted?

      Proposed names should be:
      16 characters or less in length.
      Preferably one word.
      Pronounceable (in some language)
      Non-offensive
      not too similar to an existing name of an astronomical object. Names already assigned to astronomical objects can be checked using the links cds.u-strasbg.fr/cgi-bin/sesame (for galactic and extragalactic names), and the MPC database minorplanetcenter.net/db_search (for names).
      In addition it is not allowed to propose:
      Names of pet animals.
      Names of a purely or principally commercial nature.
      names of individuals, places or events principally known for political, military or religious activities.
      Names of living individuals.
      Only names that are not protected by trademarks or other forms of intellectual property claims may be proposed.
      The decision of the IAU, via its Executive Committee Working Group on Public Naming of Planets and Planetary Satellites, on the names to be offered for general public vote is done based on the IAU Exoplanet Naming Theme and is final.
      It is understood that the winning public names, after the general public vote, will not replace the scientific designations, but will be recognised by the IAU as the appropriate publicly used name for the object(s), and be publicised as such, along with due credit to the organisation that proposed it. This public name may then be used internationally along with, or instead of, the scientific designation, permanently and without restrictions.
    • Thure schrieb:

      What names can be submitted?



      Proposed names should be:

      16 characters or less in length.

      Preferably one word.

      Pronounceable (in some language)

      Non-offensive

      not too similar to an existing name of an astronomical object. Names already assigned to astronomical objects can be checked using the links cds.u-strasbg.fr/cgi-bin/sesame (for galactic and extragalactic names), and the MPC database minorplanetcenter.net/db_search (for names).

      In addition it is not allowed to propose:

      Names of pet animals.

      Names of a purely or principally commercial nature.

      names of individuals, places or events principally known for political, military or religious activities.

      Names of living individuals.

      Only names that are not protected by trademarks or other forms of intellectual property claims may be proposed.

      The decision of the IAU, via its Executive Committee Working Group on Public Naming of Planets and Planetary Satellites, on the names to be offered for general public vote is done based on the IAU Exoplanet Naming Theme and is final.

      It is understood that the winning public names, after the general public vote, will not replace the scientific designations, but will be recognised by the IAU as the appropriate publicly used name for the object(s), and be publicised as such, along with due credit to the organisation that proposed it. This public name may then be used internationally along with, or instead of, the scientific designation, permanently and without restrictions.

      Also, Namen von fiktionalen Welten , Orten und Personen sind schon mal nicht verboten *check* :thumbup:
      Ich glaube auch, dass solche Namen, sollten sie von der Jury zugelassen werden, den Abstimmenden durchaus schmackhaft zu machen wären (wenn man sich auch nicht grade auf die populärsten Planeten stürzt). Ich bin mir fast sicher, dass einige der Siegernamen aus populärer Fantasy- und SciFi- Literatur kommen werden (nach eingen Göttern aus Herr der Ringe wurden z. B. auch schon Asteroiden benannt) Vielleicht könnten wir uns wirklich da reinschmuggeln...

      Sturmfaenger schrieb:


      Warscheinlich würden wir schon daran scheitern dass wir uns intern nie einigen könnten, nach welcher der gebastelten Welten der Exoplanet benannt werden sollte *G*

      Ich glaube pro Organisation sind bis zu 30 Namensvorschläge erlaubt. Wenn wir bei einem Vorschlag pro Bastler bleiben, müssten wir das doch hinkriegen würde ich meinen.
      Genrekonstruktivist, Weltformeltheoretiker und professioneller Es-sich-selbst-kompliziert-Macher

      Fragen stellen ist wichtiger als Antworten geben. Meistens...
    • Alpha Centauri schrieb:

      Also, Namen von fiktionalen Welten , Orten und Personen sind schon mal nicht verboten *check* :thumbup:
      Ich glaube auch, dass solche Namen, sollten sie von der Jury zugelassen werden, den Abstimmenden durchaus schmackhaft zu machen wären (wenn man sich auch nicht grade auf die populärsten Planeten stürzt). Ich bin mir fast sicher, dass einige der Siegernamen aus populärer Fantasy- und SciFi- Literatur kommen werden (nach eingen Göttern aus Herr der Ringe wurden z. B. auch schon Asteroiden benannt) Vielleicht könnten wir uns wirklich da reinschmuggeln...


      Wobei man bei "Only names that are not protected by trademarks or other forms of intellectual property claims may be proposed." aufpassen muss. Also geschütze Namen sind schonmal verboten. Ich glaube nicht das deutsches Urheberrecht da mitreinspielt. Besonders, da wir ja die Urheber sind. Aber wer seine welt schon Markenrechtlich geschützt hat, sollte lieber nicht mitmachen. ;D
    • *abstaub* :puschel:

      Gibts eigentlich prinzipiell noch Leute, die hier Interesse hätten? Ich frage, weil der Registrier- und Vorschlagsprozess noch einen Monat läuft. Es gibt ein eigenes Formular für Online-Communities, das wir eigentlich ganz gut ausfüllen könnten. Ich würde mich schon mal als eine Kontaktperson zur Verfügung stellen, aber wenn ich der Einzige bin, können wirs auch lassen.
      Genrekonstruktivist, Weltformeltheoretiker und professioneller Es-sich-selbst-kompliziert-Macher

      Fragen stellen ist wichtiger als Antworten geben. Meistens...
    • Wenn wirklich 30 Namensvorschläge pro Organisation zugelassen sind, können sich ja hier mal alle melden, die ihren Weltnamen im Unversum verewigt sehen wollen

      (Der Name meine Welt dürfte wohl rausfallen, weil der Begriff in der Sci-Fi-Literatur schon für Leute mit paranormalen Fähigkeiten etabliert ist.)

      (Die anderen Planeten aus Espers Sonnensystem dürften aber bedenkenlos benutzbar sein: Marleth, Silio, Batai, Cewo, Tares, Torec)
    • Ich wäre mit Zr'ton natürlich auch dabei!

      Jerron schrieb:

      (Der Name meine Welt dürfte wohl rausfallen, weil der Begriff in der Sci-Fi-Literatur schon für Leute mit paranormalen Fähigkeiten etabliert ist.)


      Muss ja nicht der Weltname sein. Man könnte z.B. auch einen anderen Planeten aus dem eigenen Planetensystem nehmen (bei dem die Wahrscheinlichkeit auch höher wäre, dass er dem tatsächlichen Planeten dann ein bisschen ähnlich ist ;) )
      Genrekonstruktivist, Weltformeltheoretiker und professioneller Es-sich-selbst-kompliziert-Macher

      Fragen stellen ist wichtiger als Antworten geben. Meistens...
    • Ähm, was ist denn damit:

      Only names that are not protected by trademarks or other forms of intellectual property claims may be proposed.


      Ich weiß jetzt nicht, was alles darunter fällt, aber ich weiß ja nicht, ob man als Bastler nicht auch eine Art "Intellectual property claim" hat und ob man eventuelle Ansprüche verliert, wenn ein Exoplanet so genannt wird. Na gut, wahrscheinlich wird es niemanden jucken wenn jetzt ein Planet wie eine Welt hier benannt wird und dann der Bastler was zu dieser Welt veröffentlicht, aber wer weiß...
    • Ich würde mal laienhaft vermuten, dass das heißt, das wir z.B. nicht Mittelerde vorschlagen dürfen. Aber sehr wohl unsere eigenen, und ich glaube nicht, dass wir da irgendwelche Rechte dran verlieren würden.

      Any sufficiently complex explanation is indistinguishable from ISSO. / / / Art should comfort the disturbed and disturb the comfortable.
    • Klingt sehr interessant.
      Ich würde meinen Weltnamen auch beisteuern, aber leider gibt es ein kleines französisches Städtchen namens Nérac und da ist die Ähnlichkeit zu Nerrac wohl zu groß, als dass es erlaubt wäre. :-X
      Gib jedem Tag die Chance, der beste deines Lebens zu werden. - Mark Twain
    • Ich kann mich nicht mal mit mir selbst einigen, welche Namen ich vorschlagen will^^

      Na, einer is klar:
      Maroon

      Erfüllt sämtliche Voraussetzungen inkl. der, rechtlich nicht schützbar zu sein, da es ein einfaches (wenn auch weniger gebräuchliches) Wort darstellt.
      www.das-drachenland.de
      www.hotel-apocalypse.net
      me on Facebook

      - "To make an apple pie from scratch you must first invent the universe." Carl Sagan
    • Klingt ja sehr verlockend, auch wenn es wahrscheinlich nichts wird^^

      Jerron schrieb:

      (Die anderen Planeten aus Espers Sonnensystem dürften aber bedenkenlos benutzbar sein: Marleth, Silio, Batai, Cewo, Tares, Torec)

      Falls sich von uns tatsächlich 30 Leute finden lassen, die Lust dazu haben, sollten es aber doch eher jeweils ein Name pro Bastler sein? Gesetzt dem Fall, dass sich 30 Leute melden ;)

      Müssen wir da eigentlich eine eingetragene Organisation sein? Oder läuft das einfach so?
      "Archäologie ist die Suche nach Fakten. Nich nach der Wahrheit. Wenn Sie an der Wahrheit interessiert sind, Dr. Tyries Philosophiekurs ist am Ende des Ganges. Also vergessen Sie diese Geschichten von verborgenen Städten und die Welt umzugraben. Wir folgen keinen alten Karten, entdecken keine vermissten Schätze und noch nie hat ein X irgendwann irgendwo einen bedeutenden Punkt markiert."

      - Prof. Dr. Henry Jones Jr.