Wettbewerbe und Ausschreibungen für weltenbastelnde Schreiberlinge

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wettbewerbe und Ausschreibungen für weltenbastelnde Schreiberlinge

      [mod-edit]
      Dieser Post hat ein interessantes Thema (passt aber nicht 100%ig in den Thread in dem er ursprünglich gepostet wurde) und verdient es, zum Startpost eines eigenen Threads zu werden, deshalb:

      Seid ihr im Internet oder sonstwo auf vielversprechende Kurzgeschichtenwettbewerbe, Ausschreibungen und dergleichen gestoßen, die für schreibende Weltenbastler interessant sein könnten? Wenn ja dann könnt ihr eure Funde und Meinungen darüber hier in diesem Thread teilen. :)

      [/mod-edit by Sturmfaenger]

      *Abstaub* :puschel:

      Hatte mich mal wieder ein wenig im Netz umgeschaut nach Ausschreibungen für SF-Kurzgeschichten. Dabei fand ich auch Jene vom kleinen Sarturia-Verlag (sarturia.com/ausschreibungen/). Sie werben mit einer webbasierenden Autorenschule in einem Forum. Soweit ich das auf anderen Seiten las ein etwas chaotisches aber freundliches Grüppchen.

      Was mich aber abschreckt, sind zwei Dinge:
      Zum einen das das immer wieder auf den Seiten angepriesene "markengeschützte Coaching von Sarturia®", das bei mir den faden Beigeschmack erweckt, als hätten sie den heiligen Gral gefunden. Zum anderen liest man in den Autoren AGBs unter 1.7.:
      Der Autor wird auch seine nachfolgenden Manuskripte zuerst dem Sarturia Verlag e.K. Autoren Service zur Publikation anbieten. Werden sich die beiden Parteien nicht einig, ist der Autor berechtig, das Manuskript einem anderen Verleger anzubieten.
      Nur weil du paranoid bist, heißt das noch lange nicht, dass sie nicht doch hinter dir her sind! (Frei nach Terry Pratchett)

      Damokles-Sternenring - meine kleine Galaxie
      Rollenspiel-Anekdoten
    • Nemedon schrieb:

      Zum anderen liest man in den Autoren AGBs unter 1.7.:
      [zitat]Der Autor wird auch seine nachfolgenden Manuskripte zuerst dem Sarturia Verlag e.K. Autoren Service zur Publikation anbieten. Werden sich die beiden Parteien nicht einig, ist der Autor berechtig, das Manuskript einem anderen Verleger anzubieten.[/zitat]

      Für die Dauer der Ausbildung eine durchaus nachvollziehbare Klausel. Ob das allerdings nach Beendigung des Ausbildungsverhältnisses, also nach Vertragsende, noch eine juristische Auswirkung haben kann halte ich für höchst zweifelhaft.
    • Die Klausel finde ich für einen simplen Kurzgeschichtenwettbewerb völlig übertrieben. Das heißt im Klartext, dass weitere Wettbewerbe gestorben sind, außer man hat die Texte vorher angeboten. Und bei jedem Text muss man erstmal warten, bis der Verlag sie sichtet und sich entscheidet.
      Nee, sorry. Ich lasse mich doch nicht für einen Kurzgeschichtenwettbewerb lebenslang knebeln! Meines Wissens ist es üblich, dass man einen Nachfolgetext erstmal natürlich dem anbietet, der den ersten Text publiziert hat - aber doch nicht sämtliche Texte der nächsten Jahrzehnte.
    • Unter der neuen Thread-Überschrift dürften also Ausschreibungen jeder passenden Art fallen. Wie wäre es dann z.B. mit den SF-Kurzgeschichten bei pmachinery, die z.T. noch weit in die Zukunft reichen? :) ( pmachinery.de/unsere-projekte )

      Da wäre Pyromania bis zum 30.11.14.
      Oder Kaltes klares Wasser bis 30.11.15.
      Oder 85555 bis 30.11.16.
      Das Erz der Engel letztlich darf man einreichen bis ... na, kann man sich sicherlich schon denken. ;)
      Nur weil du paranoid bist, heißt das noch lange nicht, dass sie nicht doch hinter dir her sind! (Frei nach Terry Pratchett)

      Damokles-Sternenring - meine kleine Galaxie
      Rollenspiel-Anekdoten
    • Da ich in diesem Bereich auch immer etwas Ausschau halte...

      Über die Seite und den Newsletter der Autorenwelt (Zeitrschrift), kann man sich über Aktuelle Ausschreibungen informieren bzw. informieren lassen.
      Die Seite bietet die Möglichkeit Zeitschriften und andere Organisationen zu finden. Man kann sich auch über Veranstaltungen und einiges mehr informieren.
      Ich finde es sehr bequem den Newsletter zu bekommen und so immer auf dem Laufenden zu sein. Jedenfalls theoretisch... Denn lesen muss man das Ganze natürlich immer noch und ich kommte zu selten dazu.
      Mehr dazu unter: Autorenwelt - Aufrufe oder auch: Autorenwelt - Förderungen

      Auch bei Schreiblust gibt es eine Liste von anstehenden Wettbewerben. Besonders nett finde ich jene, ganz unten, mit dem Stichtag 31.12.9999.
      Mehr dazu unter: Schreiblust - Wettbewerb-Tipps


      Ohneohrenverlag - Ausschreibungen
      Fantasy (nur Online/E-Book)
      Aktuell:
      Verschlussache. Einsendung bis zum 5. Januar 2015 (Urbane Mythen, sicher für Leute im Bereich Urbanfantasy interessant)
      Der Dampfkochtopf. Einsendung bis zum 1. Juni 2015 (SteamPunk-Rezepte? Klingt jedenfalls interessant)


      Net-Verlag - Ausschreibungen/ Wettbewerbe
      Verschiedene Themengebiete. Zwar gibt es 'nur' Buchpreise zu gewinnen, klingt aber ganz interessant. Außerdem sind es Themen, die einen Weltenbastler oft auch beschäftigen.
      Aktuell:
      Der Glaube an Übersinnliches. Diese Ausschreibung endet am 30.09.2014
      Nach der Zerstörung. Diese Ausschreibung endet am 31.10.2014
      Mythen über Irrlichter. 30.11.2014
      Botschaften aus der Zwischenwelt. 31.01.2015
      Schau in die Zukunft. 31.03.2015


      Ich habe mir jetzt nicht alles so ganz genau angesehen, das werde ich erst tun, wenn ich vielleicht mal Zeit zum Schreiben finde.
      Inhaltsverzeichnis zu Bioka und Zuflucht K

      Der Tag an dem einem langweilig wird, ist der Tag an dem man verlernt hat seine Fantasie zu nutzen. ~Efyriel~
    • *Abstaub* :puschel:

      Aktuelle Ausschreibungen in einer Übersicht finden sich z.B. auf Randkapitel.

      Die Ausschreibungs-Tipps von Schreiblust, auf die Efyriel bereits voriges Jahr hinwies, befinden sich ebenfalls auf dem laufenden Stand.


      Auf Sturmis Bitte (s.u.) eröffnete ich für den Rest (Spoiler) einen separaten Thread, da die Fragen zu Off-Topic geführt hätten.
      Spoiler anzeigen
      Als unverhofft 2000 meine erste Kurzgeschichte veröffentlicht wurde, die ich schlicht auf Geratewohl eingesendet hatte, ohne jegliche Suche des Verlags, hatte ich kein Problem damit. Rechnete damals auch nicht damit, dass überhaupt etwas dabei raus kam.

      Voriges Jahr nahm ich dann als Test an der Pyromania-Ausschreibung (s.o.) teil. Der Einsendeschluss wurde seither 2x verlängert (ursprünglich Mai 2014) und schien nun endlich abgeschlossen. Auf meine kurze Anfrage erhielt ich sehr zeitnah eine freundliche Rückmeldung. Sie war also mit Sicherheit nicht böse gemeint, doch sinngemäß nach 14 Monaten zu hören, dass man sich nun mal langsam daran begeben werde, all die eingesandten Geschichten überhaupt erst zu lesen .... :freak:

      Keine Ahnung ob das öfters so läuft. Mag vielleicht jemand hier von ihren/seinen eigenen Erfahrungen berichten?
      Nur weil du paranoid bist, heißt das noch lange nicht, dass sie nicht doch hinter dir her sind! (Frei nach Terry Pratchett)

      Damokles-Sternenring - meine kleine Galaxie
      Rollenspiel-Anekdoten