[Issoyus] Text von "Field Work"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [Issoyus] Text von "Field Work"

      Ich dachte mir, nachdem es viele Stunden Arbeit war, das zu übersetzen, kann ich das als Sprachsample mal reinstellen. ;)

      Das ganze ist mein Part (als Sprecher) in einem Stück, das quasi die Situation einer Ethnomusikologen-Studigruppe nachstellt, die sich im ländlichen Gebiet von Ur Gārisij ein traditionelles Drachen-Verehrungs-Lied vorsingen lässt.

      So, mal schaun, ob ich jetzt die deutsche Rück-Übersetzung hinkrieg.

      (This is so messed up. Ich schreib den Text original in Englisch, dann verwende ich eine deutsch-issoyanisch Wörterliste, ums zu übersetzen, änder den originalen englischen Text ab, um zu meiner Übersetzung zu passen, allerdings nicht wörtlich, und jetzt versuch ichs nochmal wörtlich deutsch zurückzuübersetzen. :freak: )

      ß ß ß ß ß

      Ilas emley!
      Herzliche Umarmung!
      No emleyū bye ley ja kallest tonindo. Geelyūf jeen jummaita nir!
      Ich begrüße euch alle zu diesem schönen Abend. Erfreut euch an unserer Gegenwart!
      Beh den radve jus lenur Gārisij?
      Ist das euer erstes Mal in Ur Gārisij?
      Beh geedlesi nyo ru taononu rakar, thiō beh jus le merlo.
      Ihr müsst den Felsentempel anschauen, wenn ihr in der Stadt seid.
      Ar dossem ju agus kallainam.
      Das Gebäude ist eine große Schönheit.
      No dorkū; mucrep fah run passoltam emleyar.
      Ich wünsche - nehmt dies als Begrüßungsgeschenk.
      No kao atfellī āyadomū.
      Ich werde jetzt die Musik erklären.
      Ru turyevam nir ju feninn ko en Sil-ar-Yuenen kéira.
      Unsere Tradition ist von der Expertise Sil-ar-Yuens abgeblättert. (okay, sehr wörtlich übersetzt^^)
      Janah lobok m pulobok - le loboha ar feingam ju dapumesit punduk, m le puloboha ar feingam ju dapumesit nouwenduk.
      Es gibt Lobok und Pulobok - Im Lobok wird die Oktave zweimal geteilt, und im Pulobok wird die Oktave viermal geteilt. (Hab ich eigentlich falsch übersetzt, fällt mir grade auf. Sollte heißen, "in zwei Teile", nicht "zwei mal")

      Ni ronū u ju dapumesit hūros "pu - lobok".
      Wir sagen es ist in zwei symmetrische Hälften geteilt.
      Janaht thiaru Crilobok; le fa ar feingam ju dapumesit criduk: jir thieym.
      Es gibt auch noch Crilobok. In dem wird die Oktave dreimal geteilt: 8 Teile.
      Houlenn tokkop pulobox!
      Spiel bitte Pulobok!
      No jarī kalleyūk āyéi jeen bya.
      Ich werde jetzt die Musiker mit euch verbinden. (d.h. sie euch vorstellen)

      A dīredelō ju sadoskos le osota; janah rad sungnoup m le dīredelō nechu janah a orasseym ko Puloboha.
      Saiteninstrumente sind in unserer Kultur selten, es gibt eine Ausnahme und in diesem Saiteninstrument gibt es nur die Töne vom Pulobok.
      Ar āyey en dīrédeloe ju ...
      Der Spieler des Saiteninstruments ist ...
      Ar tonkokkogay, ...
      Der Schlagzeuger, ...
      Kao, beh teirvonnù vāritu āyadomu en Garisiyen. U ju le puloboha m le criloboha kaoduk, unto janah hastu radime lelemu.
      Jetzt werdet ihr ein altes Lied von den Garisij hören. Es ist im Pulobok- und Crilobok-Modus diesmal, aber es gibt überall viele (andere) Versionen.
      U kounyullus ju tonghoulom ing fōrgéildema.
      Es ist ursprünglich ein Anbetungsgesang für die Drachen.
      Tou...
      Nun, denn...

      ß ß ß ß ß ß ß

      Die gesprochene Version samt Musik gibts dann, wenn ich die Aufnahme krieg. :)

      Any sufficiently complex explanation is indistinguishable from ISSO. / / / Art should comfort the disturbed and disturb the comfortable.
    • Ich hab ne Videoaufnahme gekriegt (ja, hat ättwas gedauert...) - jetzt muss ich es nur irgendwie hinkriegen, da Untertitel hinzuzufügen, da man mich als Sprecher sonst akustisch fast gar nicht hört...

      Ich hab keine Ahnung von Videobearbeitung - kriegt man das mit MovieMaker hin? ... mal schaun.

      Any sufficiently complex explanation is indistinguishable from ISSO. / / / Art should comfort the disturbed and disturb the comfortable.