Weltensprachen leicht erlernbar aufbereiten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Weltensprachen leicht erlernbar aufbereiten

      Die Sprachenlern-Seite Duolingo hat es mir im Moment angetan. Nachdem ich kurz in Irisch, Norwegisch, Walisisch, Türkisch, Dänisch und Französisch reingeschnuppert hab, hab ich richtig Lust aufs Sprachbasteln bekommen.

      Insbesondere finde ich die Art und Weise recht cool, einfach mal extrem simple Sätze zu lernen, oder mit Bildern Wörter kennenzulernen. Das ist natürlich nichts soo neues, kennt man ja von Schulbüchern, aber es ist etwas, was ich von selbstgebastelten Sprachen so noch nie gesehen hab. Da gibt es meistens Wörterlisten und Grammatiktexte, die alles möglichst genau erfassen sollen, aber kein "hier, da hast du einen Happen Sprache, viel Spaß!".

      Also hab ich grad mal an Mini-Lektionen gebastelt; mit kleinem Wortschatz (13 Vokabel) Sätze durchprobieren... und jetzt hab ich noch grad eine ganze Seite mit Bildern gemacht: Jeweils ein Tier, darunter Wort in Nlakisch, darunter Übersetzung in Deutsch. Es sieht sehr nach Unterstufenschulbuch aus, und das soll es auch. :)

      Meine Frage geht jetzt in die Runde, was man denn noch so machen kann.

      Bisheriger Ideenvorrat:

      - Vokabeltrainer-Programm für eigene Sprache (hat das mal wer von euch probiert?)
      - Lern-Sätze als Audio einsprechen
      - ein Tool, was per Zufall ganz simple Sätze zusammenbaut, und dann nach der Übersetzung durch den User fragt


      Das Ziel ist (für mich) nicht, meine eigene Bastelsprache perfekt zu beherrschen. Sondern, das Lernen möglichst bunt zu machen, einladend halt, so dass man am Ende zumindest ein paar Brocken auswendig kann.

      (Würde glaub ich auch auf einem Treffen gern mal ein paar Sätze in von anderen gebastelten Sprachen lernen... wenn sie einfach und kurz genug sind.)

      Any sufficiently complex explanation is indistinguishable from ISSO. / / / Art should comfort the disturbed and disturb the comfortable.
    • Jundurg schrieb:

      Jeweils ein Tier, darunter Wort in Nlakisch, darunter Übersetzung in Deutsch.

      Das geht nur, wenn da Tiere sind die auch ins Deutsch bekannt sind. Oder meinst du mit "Nlakisch" auch einen anderen Schriftart, und "Deutsch" in normalen Buchstaben?

      - Lern-Sätze als Audio einsprechen

      Davon gibt es einigen im Forum. Irgendwo. Wenn es die .mp3s überhaupt noch gibt. Meiner sinds jedoch noch hier.

      Und wass meinst du mit Programm? Irgendwas wie Duolingo, also digital ins Web?

      (Würde glaub ich auch auf einem Treffen gern mal ein paar Sätze in von anderen gebastelten Sprachen lernen... wenn sie einfach und kurz genug sind.)

      Dann gibt es schon was zum üben 8)
      jah-jot na e na losj humirynh? :saufen:
      Es ist doch Deine Schuld, dass Deine Welt ist, wie sie ist. :P
      Aquilifer: die Weltenbastler: Wir zerstören deutsches Kulturgut seit 1999
    • Das geht nur, wenn da Tiere sind die auch ins Deutsch bekannt sind. Oder meinst du mit "Nlakisch" auch einen anderen Schriftart, und "Deutsch" in normalen Buchstaben?

      Okay, da ich nicht wirkliche ein Flora/Fauna-Bastler bin, hab ich darüber nicht nachgedacht.

      Aber prinzipiell müsste es trotzdem funktionieren, man kann ja für ein Tier in jeder Sprache einen eigenen Begriff haben (und der "deutsche" ist dann halt einer davon)

      Und wass meinst du mit Programm? Irgendwas wie Duolingo, also digital ins Web?

      Mit Web hab ichs nicht so. Ich dachte mir nur, dass es lustig sein könnte, wenn die Beispielsätze irgendwie per Zufall generiert werden. Aber das könnte man sogar auch mit Würfeln und Wortlisten machen.

      Man hat dann halt z.B. eine Liste mit Verben, zu jedem Verb steht, ob es ein, zwei oder drei Substantive braucht um einen Satz zu generieren, und in welchen Fällen, und dann werden die aus den jeweiligen Listen rausgewürfelt.

      Ich find das bei Duolingo ganz lustig, dass die Beispielsätze teilweise etwas absurd sind. "Meine Frau liegt im Kühlschrank." WTF?!

      Wenn es die .mp3s überhaupt noch gibt. Meiner sinds jedoch noch hier.

      Ohja, das war ein cooles Projekt. Könnte man bei Gelegenheit wiederbeleben. :)

      Any sufficiently complex explanation is indistinguishable from ISSO. / / / Art should comfort the disturbed and disturb the comfortable.
    • Jundurg schrieb:

      Aber prinzipiell müsste es trotzdem funktionieren, man kann ja für ein Tier in jeder Sprache einen eigenen Begriff haben (und der "deutsche" ist dann halt einer davon)

      Was ich meine, ist das sowas ein wenig doof wirkt:

      Tuggs:

      Mufkaga

      Dalethisch:

      Mufkaga

      Deutsch:

      Mufkaga

      Niederländisch:

      Mufkaga [MOEF - ka: - Xa:]
      Es ist doch Deine Schuld, dass Deine Welt ist, wie sie ist. :P
      Aquilifer: die Weltenbastler: Wir zerstören deutsches Kulturgut seit 1999
    • Das liegt dan aber an den gebastelten Sprachen. ;)

      Ich kann bei europäischen Sprachen auch welche auswählen, bei denen das Wort quasi gleich oder komplett gleich bleibt. Z.B. Wörter für Katze:

      cat (EN), cat (gaeilge), gato (esp.), gato (port.) , gatto (ital.) , kaķis (latv) , kot (pol), kass (est), chat (frz), kat (dan), kissa (finn)

      Alles relativ langweilig... aber selbst da gibt es schon genügend Vielfalt - wenn ich nicht grade von Englisch auf Irisch oder von Spanisch auf Portugiesisch übersetze.

      Für Issoy ergibt sich das Problem nicht mehr, sobald ich mit zwei Sprachfamilien arbeite; nlakisch und issoyanisch sind quasi nicht miteinander verwandt, und phonetisch so verschieden, dass sie ein Wort oftmals nicht mal gleich aussprechen könnten, geschweige denn gleich schreiben.

      Any sufficiently complex explanation is indistinguishable from ISSO. / / / Art should comfort the disturbed and disturb the comfortable.
    • Was ich meinte ist das man kein anderes Wort hat, weil das Begriff unbekannt ist. Wir reden auch von Sushi und Katana und solches, weil die Japaner das haben und wir nicht. Erst is nur ein anderes Wort, wenn beiden es kennen und das Wort schon eine Ewigkeit her entstanden ist. zB Neko ist Japanisch für Katze.

      Aber wo eine Welt nur "neue" Tierarten hat, gibt es keine Deutsche Übersetzung.
      Und ein Tierart unbekannt auf Kontinent A hat vermütlich auch keine andere Name wie auf neuentdecktest Kontinent B?
      In Daleth importiert man Früchte von weit ferne, damit auch der Name.
      Es ist doch Deine Schuld, dass Deine Welt ist, wie sie ist. :P
      Aquilifer: die Weltenbastler: Wir zerstören deutsches Kulturgut seit 1999
    • Ich würde mich jetzt nicht auf Tierarten und Früchte einschießen. Wichtiger ist es IMHO, die ganz alltäglichen Wörter, angefangen bei Verben (oder entsprechenden Konzepten). Mein Bubblefish Dictionary zielt ja in die Richtung, ein übersichtliches Wörterbuch und evtl. irgendwann einmal daraus einen Vokabeltrainer zu erstellen. Leider bin ich in letzter Zeit kaum dazu gekommen, an meinen privaten Programmierprojekten zu arbeiten.

      Was ich ganz sinnvoll finde, ist ein Sprachführer, wobei ich mir noch nicht ganz klar darüber bin, wie ein solcher idealerweise aufgebaut ist. Dafür wollte ich mir noch ein paar mehr Sprachführer anschaffen, um die zu vergleichen und die besten Ideen daraus zu ziehen.
      -10,5 23 ∑ π
    • Ich kann jedem Sprachbastler das Studium der Phonetik ans Herz legen.
      Mir hat es an der FH Köln sehr viel Spaß gemacht, gerade weil mein Phonetik-Professor alles mit unglaublicher Leidenschaft geschildert hat.
      Außerdem bietet sie einen guten Blick auf den globalen Baukasten der Sprachen. Das sind Morpheme, also Lautwertkombinationen, die eine Bedeutung haben. Da daraus alle Sprachen aufgebaut sind, packt man sie buchstäblich an der Wurzel.
      So drücken manche Sprachen ihre grammatikalischen Fälle und Zeiten nicht wie in den europäischen Sprachen durch die Flexion von Verben oder das Einfügen von Modalverben aus, sondern fügen dem Satz ein Morphem hinzu, das diesen Zweck erfüllt.
      Ein Beispiel dafür wäre das nordrussische Tschuktschisch :o
      My name is Ozymandias
      King of Kings
      Look on my works
      ye mighty and despair


      [1817 - Percy Bysshe Shelley]
    • Auch wenn ich deine Meinung teile, Sabletooth, dass die Phonetik einen wirklich weiter bringt, muss ich dazu ergänzen, dass Morphologie kein Teil der Phonetik ist. Phonetik hilft dabei, vor allem die richtige Sprachmelodie und den passenden Sprachklang zu erzeugen.

      Wobei mir nicht ganz klar ist, was das mit dem Thema hier zu tun hat.
      -10,5 23 ∑ π
    • Ich überlege im Moment, meinen Nlakisch-für-Anfänger-Kurs für Youtube aufzubereiten. Ich möcht das Medium Youtube sowieso für mich explorieren, und das wär halt eine Möglichkeit...

      ansonsten ... hmm, man könnte eine WB-Sprachenkompendium machen. So als Nachfolgeprojekt des Weltenkompendiums, dann irgendwann mal in den nächsten Jahren.

      Naja, für Issoyanisch hab ich noch nix anfängergerechtes aufbereitet, so wie für Nlakliu, das steht auch noch auf meiner To-Do-List.

      Any sufficiently complex explanation is indistinguishable from ISSO. / / / Art should comfort the disturbed and disturb the comfortable.
    • Memrise sieht zwar etwas unseriös aus, aber ich hab es unter einem Video über Conlangs gefunden, mit einem Link auf einen Kurs für eine ziemlich obskure konstruierte Sprache. Da scheint man sich ziemlich frei seine Duolingo-artigen Kurse zusammenbasteln zu können – entsprechend sieht die Liste aller Kurse in einer gegebenen Kategorie allerdings auch aus.

      Außerdem beinhaltet die Kategorie "Constructed Languages" aus irgendeinem Grund nur die Sprachen Esperanto, Lojban, Interlingua, Na'Vi, Klingonisch und Morse-Code. Alle anderen konstruierten Sprachen scheinen unter "Other" gelistet zu sein. Was für ein Wahnsinn.

      Naja, das lohnt sich wahrscheinlich sowieso eher, wenn man das von woanders verlinken will.
      Weltraumschlangen! :fluecht:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Weltraumschlange ()

    • Memrise wollte ich schon so lange mal ausprobieren ... scheint zum Sprachenlernen oder Erlernen anderer Inhalte durchaus gut geeignet zu sein.
      Æýansmottír-Blog - Mysterion-Blog - Deviant - Mysterion - Æýansmottír (provisorisch) - Bloubbuji

      Jedes Tier sollte stolz sein, wie Grillgut auszusehen. Besser als wenn man hinschaut und sagt: "Nette Suppeneinlage." (Mara)
      The limit of the Willing Suspension Of Disbelief for a given element is directly proportional to its degree of coolness.
    • Ah, bei Memrise/Latvian hat sich anscheinend einiges getan, seitdem ich das letzte Mal geschaut habe. *reinstürz* :arbeit:

      Ist aber genaugenommen offtopic - hier in dem Thread geht es ja eigentlich darum, Lernhilfen für eigene Sprachen zu basteln.


      edit: Oh wie geil. Da kann ich endlich mal vernünftig lettische Konjugation üben. Da hatte ich so irgendwie noch nie Bock drauf, und dementsprechend kann ich zwar jede Menge Vokabel, aber überhaupt keine Sätze. Das wird sich ändern. <3

      Any sufficiently complex explanation is indistinguishable from ISSO. / / / Art should comfort the disturbed and disturb the comfortable.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jundurg ()