[WBO 2016] Fragen zu den Fragen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [WBO 2016] Fragen zu den Fragen

      Hier könnt ihr wieder die Juries zu den gestellten Fragen löchern und herausfinden, wie sie die Aufgaben eigentlich gemeint haben. ;)

      Kriminalität/Konflikt
      In einer bestimmten Gruppe (egal ob Dorfgemeinschaft, Nation, Volk, Rasse, Staat oder etwas anderes) herrschen klare Regeln/Gesetze für die korrekte Austragung von Konflikten(3). Beschreibe einen Konflikt, in dem diese Regeln/Gesetze gebrochen werden(2), sowie die Auswirkungen und Folgen, die dieser Regelbruch hat(2). Wie wurde der Konflikt schießlich gelöst(2), und wie haben sich die entsprechenden Regeln/Gesetze anschließend geändert(1)?

      Architektur/Bauten
      Dieses Bauwerk ist dazu gedacht eine große Menschenmenge zu fassen [2], es wohnt jedoch keiner darin [1]. Teile davon werden regelmäßig wieder abgerissen [3] und an der selben Stelle neu errichtet [4].
    • Jerron schrieb:

      Architektur/Bauten
      Dieses Bauwerk ist dazu gedacht eine große Menschenmenge zu fassen [2], es wohnt jedoch keiner darin [1]. Teile davon werden regelmäßig wieder abgerissen [3] und an der selben Stelle neu errichtet [4].

      Wenn es heißt, dass Teile an der selben Stelle neu errichtet werden, heißt das dann auch, dass sie genau so wieder neu errichtet werden oder dürfen die Gebäudeteile dann anders aussehen und in weiterer Konsequenz vielleicht auch andere Funktionen erfüllen? Oder bleibt alles beim alten?
      "Archäologie ist die Suche nach Fakten. Nich nach der Wahrheit. Wenn Sie an der Wahrheit interessiert sind, Dr. Tyries Philosophiekurs ist am Ende des Ganges. Also vergessen Sie diese Geschichten von verborgenen Städten und die Welt umzugraben. Wir folgen keinen alten Karten, entdecken keine vermissten Schätze und noch nie hat ein X irgendwann irgendwo einen bedeutenden Punkt markiert."

      - Prof. Dr. Henry Jones Jr.
    • Jerron schrieb:

      Architektur/Bauten
      Dieses Bauwerk ist dazu gedacht eine große Menschenmenge zu fassen [2], es wohnt jedoch keiner darin [1]. Teile davon werden regelmäßig wieder abgerissen [3] und an der selben Stelle neu errichtet [4].


      Wenn in meiner Welt/Stadt keine Menschen, sondern andere Wesen leben, kann ich dann das "Menschenmenge" quasi in "andere Wesenmenge" umändern?
      Drachenhase



      Keep Smiling
    • Allerdings würde ich die Aufgabenstellung so interpretieren, dass das "Teil", das abgerissen wurde, in seiner Grundfunktion dem "Teil" entspricht, das neu entsteht. Will heißen: wenn der abzureissende Teil die Eingangspforte ist, dann kann nicht danach ein Klohäuschen hingebaut werden ... das wäre ja ein ganz anderes "Teil" als vorher. So würd ich das zumindest sehen.

      Und während ich grade an der Formulierung dieses Postings rumüberlegt habe, habe ich auch schon eine Grundidee für die Aufgabe bekommen! :D
      Æýansmottír-Blog - Mysterion-Blog - Deviant - Mysterion - Æýansmottír (provisorisch) - Bloubbuji

      Jedes Tier sollte stolz sein, wie Grillgut auszusehen. Besser als wenn man hinschaut und sagt: "Nette Suppeneinlage." (Mara)
      The limit of the Willing Suspension Of Disbelief for a given element is directly proportional to its degree of coolness.
    • Sehe ich zwar nicht so, aber ihr seid ja die Juroren. Wobei das jetzt erst die Meinung eines der drei Juroren war. ;) Vielleicht sehen die anderen das ja anders.
      Wenn man die Aufgabe so normal runterliest, versteht man das imho genau so: etwas wird abgerissen und danach genau dieses "Etwas" wieder aufgebaut. Ich sehe da nur schwer die Möglichkeit, hineinzuinterpretieren, dass man stattdessen etwas völlig anderes an Stelle des vorherigen Etwas hinbaut.
      Æýansmottír-Blog - Mysterion-Blog - Deviant - Mysterion - Æýansmottír (provisorisch) - Bloubbuji

      Jedes Tier sollte stolz sein, wie Grillgut auszusehen. Besser als wenn man hinschaut und sagt: "Nette Suppeneinlage." (Mara)
      The limit of the Willing Suspension Of Disbelief for a given element is directly proportional to its degree of coolness.
    • Alles klar, danke! =) Das macht die Idee, die ich hatte, um einiges machbarer^^
      "Archäologie ist die Suche nach Fakten. Nich nach der Wahrheit. Wenn Sie an der Wahrheit interessiert sind, Dr. Tyries Philosophiekurs ist am Ende des Ganges. Also vergessen Sie diese Geschichten von verborgenen Städten und die Welt umzugraben. Wir folgen keinen alten Karten, entdecken keine vermissten Schätze und noch nie hat ein X irgendwann irgendwo einen bedeutenden Punkt markiert."

      - Prof. Dr. Henry Jones Jr.
    • Jurymeinung 2:

      Wenn man Teil abgerissen, Teil aufgebaut liest, sollte man annehmen, daß es die gleiche Funktion sein sollte - aber wie Jerron richtig anmerkt, was anderes ist nicht explizit ausgeschlossen, also werd ich euch aus einem Klohäuschen keinen Strick drehen. Nur an der Stimmigkeit, weil dann kein Mensch mehr reinkommt, wenn der Eingang weg ist ;D
      Mir hatten doch nüscht! Damals, kurz nach dem Krieg!
    • Jurymeinung 3:

      Der "Teil des Gebäudes", der abgerissen und neugebaut wird, kann auch andere Funktionen bekommen - "Teil des Gebäudes" kann auch "der gesamte Westflügel" oder "der Bereich vor dem Altar" sein, und wenn die dort was ganz anderes hinstellen als vorher, soll mir das im Sinne der Aufgabentreue recht sein. ;)
    • Alles klar, danke =)

      und...was heißt eigentlich "große Menschenmenge"? ;D Wenn eine Stadt 50 Millionen Einwohner hat und eine andere nur 30000, dann ist "groß" ja sehr relativ...
      "Archäologie ist die Suche nach Fakten. Nich nach der Wahrheit. Wenn Sie an der Wahrheit interessiert sind, Dr. Tyries Philosophiekurs ist am Ende des Ganges. Also vergessen Sie diese Geschichten von verborgenen Städten und die Welt umzugraben. Wir folgen keinen alten Karten, entdecken keine vermissten Schätze und noch nie hat ein X irgendwann irgendwo einen bedeutenden Punkt markiert."

      - Prof. Dr. Henry Jones Jr.
    • Eine relativ große Menschenmenge ;D

      Also ich stell mir schon was außergewöhnlich volles vor - auch wenn es eine Stadt mit wenigen Einwohnern ist, sollten sich schon viele Leute in dem Bauwerk sammeln. Viele für ein Bauwerk, nicht zwingend viele für die Stadt, falls das irgendwie nachvollziehbar ist...
      Mir hatten doch nüscht! Damals, kurz nach dem Krieg!
    • Historisches regionales Ereignis:
      Die Vorfahren der Bewohner dieses Ortes/dieser Region hatten unabsichtlich ein großes Unrecht verübt (2), es war ihnen jedoch gelungen, dies geheim zu halten (1). Durch eine zeitnahe Verkettung verschiedener Vorfälle deckten ihre Nachkommen dies schließlich wieder auf (4). Beschreibe, wie die heutigen Bewohner mit den aufgedeckten Tatsachen umgehen (2). Werden sie dadurch von den Bewohnern umliegender Orte/Regionen anders behandelt? Wenn ja, wie? Wenn nein, warum nicht? (1)


      Kommunikation/Sprache:
      In einer Kultur ist es üblich, Briefe oder andere Arten von versiegelten oder verschlüsselten Botschaften mit einem sichtbaren Element (z. B. einem Siegel oder einem Spruch) zu versehen, welches durch seine Gestaltung Informationen über die Botschaft enthält (z.B. Sender, Empfänger, Inhalt der Botschaft, Verhältnis zwischen Sender und Empfänger usw.). Bei (mindestens) einem Nachbarvolk führt dieses sichtbare Element jedoch immer wieder zu großen Missverständnissen.

      Beschreibe...
      ... die Botschaft an sich [1],
      ... Aussehen und Aufbau des sichtbaren Elements [3] sowie welche Informationen wie darin enthalten sind [3],
      ... den Grund [1] für die Missverständnisse [2], die dadurch entstehen.
    • Jerron schrieb:

      Durch eine zeitnahe Verkettung verschiedener Vorfälle deckten ihre Nachkommen dies schließlich wieder auf (4).

      Was heißt denn zeitnah? Wenn ihre Nachkommen das zeitnah aufdecken, können ja kaum mehr als zwei Generationen verstreichen, sonst wäre es ja nicht zeitnah, oder?
      "Archäologie ist die Suche nach Fakten. Nich nach der Wahrheit. Wenn Sie an der Wahrheit interessiert sind, Dr. Tyries Philosophiekurs ist am Ende des Ganges. Also vergessen Sie diese Geschichten von verborgenen Städten und die Welt umzugraben. Wir folgen keinen alten Karten, entdecken keine vermissten Schätze und noch nie hat ein X irgendwann irgendwo einen bedeutenden Punkt markiert."

      - Prof. Dr. Henry Jones Jr.
    • Salyan schrieb:
      Was heißt denn zeitnah?

      Zeitnah bezieht sich hier auf die 'Verkettung verschiedener Vorfälle', durch die das Ganze dann schließlich von den Nachkommen wieder aufgedeckt wurde. Wenn diese verschiedenen Vorfälle zu weit auseinander liegen würden, wäre ja es kein als Einheit zu sehendes "Historisches Regionales Ereignis" mehr, deshalb die Betonung darauf. :)
    • In einer Kultur ist es üblich, Briefe oder andere Arten von versiegelten oder verschlüsselten Botschaften mit einem sichtbaren Element (z. B. einem Siegel oder einem Spruch) zu versehen, welches durch seine Gestaltung Informationen über die Botschaft enthält (z.B. Sender, Empfänger, Inhalt der Botschaft, Verhältnis zwischen Sender und Empfänger usw.). Bei (mindestens) einem Nachbarvolk führt dieses sichtbare Element jedoch immer wieder zu großen Missverständnissen.

      Beschreibe...
      ... die Botschaft an sich [1],
      ... Aussehen und Aufbau des sichtbaren Elements [3] sowie welche Informationen wie darin enthalten sind [3],
      ... den Grund [1] für die Missverständnisse [2], die dadurch entstehen.


      Wenn ich das richtig sehe gibt es für den Aspekt "In einer Kultur ist es üblich..." keinen direkten Punkt. Wenn ich also eine andere Gruppierung als eine Kultur wähle, ist das dann trotzdem im Sinne der Aufgabenstellung und ich kriege die volle Punktzahl für Aufgabentreue?
      I would have followed you, my brother. My captain. My king.


      Diese Bastlerin verpflichtet sich freiwillig dazu, ihren freiwilligen Verpflichtungen nur noch auf freiwilliger Basis nachzukommen. Die Freiwilligkeit dieser Tatsache ist freiwillig.
    • Lyrillies schrieb:


      Wenn ich das richtig sehe gibt es für den Aspekt "In einer Kultur ist es üblich..." keinen direkten Punkt. Wenn ich also eine andere Gruppierung als eine Kultur wähle, ist das dann trotzdem im Sinne der Aufgabenstellung und ich kriege die volle Punktzahl für Aufgabentreue?

      Unqualifizierte Meinung:
      Wie willst Du eine Gruppierung mit eigenen Regeln schaffen, die keine wie auch immer geartete "Kultur" ist? Problematischer finde ich in diesem Zusammenhang das spätere "Bei einem Nachbarvolk". Das scheint den Kulturbegriff an den Volkbegriff binden zu wollen.