TerrainGenerator

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • TerrainGenerator

      Ich hab ein Projekt in der Mache - es ist auch schon ziemlich weit fortgeschritten.
      Nach ausgiebiger Google-Suche nach einem Programm, das bei gegebener Quellposition einen Fluss über eine Schwarzweiss-Höhenkarte fliessen lässt ... hab ich aufgegeben. Die Lösung musste ich mir selber schreiben.
      Chatbesucher haben die Work-in-Progress-Bilder immer gleich zu sehen bekommen - Forenleser kriegen sie geballt.


      3D-Voxel - je heller desto höher - in einem leicht randomisierten Raster.


      Vorhandene Bilder können mit einem Grid belegt werden und die Punkte holen sich ihre Höhe aus dem Bild. Die Höhendaten hier sind übrigens vom Mt. Everest.


      Kanten können Bezier-Kurven folgen (max 2 Kanten pro Voxel - mehr wird mathematisch scheiss-aufwändig) und werden entsprechend schattiert. In dem Bild sieht man auch meine Schattierungshilfslinien - und das Grid hab ich auf riesig gestellt.


      Wegen schlechter Erkennbarkeit von Graustufen kann man über verschiedene Höhenstufen Farbverläufe drüberlegen. Das Bild ist übrigens Innsbruck und Umgebung. Ausserdem kann man die Anzeige des Grids auch abdrehen.


      Hier ist eine andere Höhenstufe für die Farben ausgewählt (und ich hab einen besseren Farbverlauf eingebaut), ausserdem sieht man den ersten Anlauf ans Flüssegenerieren.


      Flüssegenerierung funktioniert jetzt zuverlässig. Viggarbach und Falkasanerbach sowie ein Teil der Sill (ab der Falkasanerbachmündung) wurden brav nachgefahren - ergibt sich aufgrund der NASA-Höhendaten ja fast von selbst, ich musste nur bei ein paar einzelnen Punkten nachjustieren.


      Nächste Punkte auf der Liste: Öffnen, Speichern, Export als Bild.
      Danach: Seen, Meereshöhe.


      Besteht Interesse? Läuft mit Java.
      Don't diagnose and drive.

      Dieser Bastler hat sich freiwillig dazu verpflichtet, ab sofort je Woche einen wertvollen Bastelpost mehr zu verfassen als bisher. Er möchte damit das Forum zu mehr Aktivität anregen. Hilf ihm und mach einfach mit!
    • Besteht Interesse?

      :sabber: :sabber: :sabber:

      Die Platzierung des Grundrasters ist halt auf dem Fluss-Nachzeichne-Bild recht gut zu erkennen - wenn du kein komplett freies Raster nehmen magst, wie wäre es mit einem hexagonalen?

      Aus ästhetischen Gründen könnte ich mir vorstellen, dass manchmal ein ganz strikt rechteckiger oder hexagonaler Raster auch was hätte. Vllt als Option möglich halten?

      Kanten können Bezier-Kurven folgen (max 2 Kanten pro Voxel - mehr wird mathematisch scheiss-aufwändig)

      Den Teil kapier ich nicht. Heißt das, ein einzelnes Polygon hat noch eine Extrakrümmung?

      Any sufficiently complex explanation is indistinguishable from ISSO. / / / Art should comfort the disturbed and disturb the comfortable.
    • Jundurg schrieb:

      Die Platzierung des Grundrasters ist halt auf dem Fluss-Nachzeichne-Bild recht gut zu erkennen - wenn du kein komplett freies Raster nehmen magst, wie wäre es mit einem hexagonalen?

      Aus ästhetischen Gründen könnte ich mir vorstellen, dass manchmal ein ganz strikt rechteckiger oder hexagonaler Raster auch was hätte. Vllt als Option möglich halten?
      Man kann die Rasterpunkte verschieben, wie man lustig ist, und auch neue hinzufügen (weglöschen geht hingegen nicht, weil dann die Dreieckigkeit nicht mehr gegeben ist). Was derzeit noch nicht geht, ist, vor dem Höhendatenholen aus einem Bild das Raster anzupassen - aber das sollte eine relativ kleine Änderung sein.

      Kanten können Bezier-Kurven folgen (max 2 Kanten pro Voxel - mehr wird mathematisch scheiss-aufwändig)

      Den Teil kapier ich nicht. Heißt das, ein einzelnes Polygon hat noch eine Extrakrümmung?
      Jep. Berghänge sind ja auch nicht einfach schiefe Ebenen. Mit den Kurven kann man mit geringerer Punktdichte arbeiten als ohne.
      Don't diagnose and drive.

      Dieser Bastler hat sich freiwillig dazu verpflichtet, ab sofort je Woche einen wertvollen Bastelpost mehr zu verfassen als bisher. Er möchte damit das Forum zu mehr Aktivität anregen. Hilf ihm und mach einfach mit!
    • Jep. Berghänge sind ja auch nicht einfach schiefe Ebenen. Mit den Kurven kann man mit geringerer Punktdichte arbeiten als ohne.


      Aber die Flüsse orientieren sich doch an den Kanten, oder? Dann wäre eine höhere Punktdichte ja besser, dafür mit glatten Polygonen.

      Man kann die Rasterpunkte verschieben, wie man lustig ist, und auch neue hinzufügen (weglöschen geht hingegen nicht, weil dann die Dreieckigkeit nicht mehr gegeben ist).

      Echt cool wär ja eine Funktion, die irgendwie Rasterpunkte auf schlaue Weise aus einer Höhenkarte generiert. Hmm...

      Any sufficiently complex explanation is indistinguishable from ISSO. / / / Art should comfort the disturbed and disturb the comfortable.
    • Jundurg schrieb:

      Jep. Berghänge sind ja auch nicht einfach schiefe Ebenen. Mit den Kurven kann man mit geringerer Punktdichte arbeiten als ohne.


      Aber die Flüsse orientieren sich doch an den Kanten, oder? Dann wäre eine höhere Punktdichte ja besser, dafür mit glatten Polygonen.
      Schon, aber man kann die Dichte ja selektiv dort erhöhen, wo man sie braucht - und dank der Kurven ist das nicht so oft wie es ohne sie wäre.

      Man kann die Rasterpunkte verschieben, wie man lustig ist, und auch neue hinzufügen (weglöschen geht hingegen nicht, weil dann die Dreieckigkeit nicht mehr gegeben ist).

      Echt cool wär ja eine Funktion, die irgendwie Rasterpunkte auf schlaue Weise aus einer Höhenkarte generiert. Hmm...
      Hachja ... aber ich fürchte, das muss ein anderer machen.
      Don't diagnose and drive.

      Dieser Bastler hat sich freiwillig dazu verpflichtet, ab sofort je Woche einen wertvollen Bastelpost mehr zu verfassen als bisher. Er möchte damit das Forum zu mehr Aktivität anregen. Hilf ihm und mach einfach mit!