Mittelerde/Silmarillion Karten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mittelerde/Silmarillion Karten

      Kennt sich jemand aus, wie die Gegend, in der Herr der Ringe spielt, geographisch mit der Gegend, in der das Silmarillion spielt, zusammenhängt? Das irritiert mich schon ein Jahrzehnt, und eine Google-Suche hat mir etliche Karten gebracht, auf denen das eine oder andere nicht drauf ist, oder die sonstwie seltsam aussehen.

      Any sufficiently complex explanation is indistinguishable from ISSO. / / / Art should comfort the disturbed and disturb the comfortable.
    • Naja, im ersten Zeitalter, der Zeit vom Silmarillion gab es Beleriand, das Land östlich der Blauen Berge, noch. Nach dem Krieg des Zorns, dem letzten großen Krieg gegen Morgoth, ging Beleriand unter, die Menschen wurden teilweise auf Numenor gerettet und das zweite Zeitalter begann. Das Land westlich der Blauen Berge, also ganz im Westen von dem Mittelerde des dritten Zeitalters, war untergegangen. Und "Der Herr der Ringe" spielt im dritten Zeitalter.

      Hier die Darstellung des ersten Zeitalters:



      Hier die Darstellung des zweiten Zeitalters: (Man erkennt, dass das Land östlich der blauen Berge fehlt)




      Vielleicht hilft die Zusammenstellung noch zum Verständnis:



      *Wurde bearbeitet :pfeif: *
      "Archäologie ist die Suche nach Fakten. Nich nach der Wahrheit. Wenn Sie an der Wahrheit interessiert sind, Dr. Tyries Philosophiekurs ist am Ende des Ganges. Also vergessen Sie diese Geschichten von verborgenen Städten und die Welt umzugraben. Wir folgen keinen alten Karten, entdecken keine vermissten Schätze und noch nie hat ein X irgendwann irgendwo einen bedeutenden Punkt markiert."

      - Prof. Dr. Henry Jones Jr.
    • Danke Salyan! :hail: :hail:

      So hab ich es auch schon mal im Kopf gehabt. Nur dass es mich halt schwer irritiert hat, dass man auf beiden Karten einfach nicht sieht, wo die Überlappung ist. Drum hab ich mir schon etliche andere Varianten überlegt, die aber halt keinen Sinn ergeben haben.

      (Ok, so wahnsinnig sinnergebend find ich die jetzt auch nicht, so mit versinkenden Gebirgen.^^ Aber das ist dann wohl Tolkiens Problem :P )

      Die Frage kam auf, weil ich eine Mittelerde-Fanfiction angefangen hab grad.

      gab es Beleriand, das Land östlich der Blauen Berge

      Westlich, oder? :hmm:

      Any sufficiently complex explanation is indistinguishable from ISSO. / / / Art should comfort the disturbed and disturb the comfortable.
    • Jundurg schrieb:

      Westlich, oder? :hmm:

      Äh klar, westlich natürlich, Entschuldigung :D

      Jundurg schrieb:

      (Ok, so wahnsinnig sinnergebend find ich die jetzt auch nicht, so mit versinkenden Gebirgen.^^ Aber das ist dann wohl Tolkiens Problem :P )

      Hängt wohl auch mit dem Fall des gigantischen Drachen Ancalagon zusammen, der die drei Vulkane der Thangorodrim unter sich begraben hat und die Kettenreaktion könnte dafür gesorgt haben. Wie genau der Angriff des Valarheeres auf Morgoth ausgesehen hat und wie die großen Maia gegeneinander gekämpft haben erklärt er ja nie...
      Die Frage, die sich mir da stellt: Wie man so einen Drachen zu Fall bringen will :D

      Jundurg schrieb:

      Die Frage kam auf, weil ich eine Mittelerde-Fanfiction angefangen hab grad.

      Worum gehts denn da? =)
      "Archäologie ist die Suche nach Fakten. Nich nach der Wahrheit. Wenn Sie an der Wahrheit interessiert sind, Dr. Tyries Philosophiekurs ist am Ende des Ganges. Also vergessen Sie diese Geschichten von verborgenen Städten und die Welt umzugraben. Wir folgen keinen alten Karten, entdecken keine vermissten Schätze und noch nie hat ein X irgendwann irgendwo einen bedeutenden Punkt markiert."

      - Prof. Dr. Henry Jones Jr.
    • Hängt wohl auch mit dem Fall des gigantischen Drachen Ancalagon zusammen, der die drei Vulkane der Thangorodrim unter sich begraben hat und die Kettenreaktion könnte dafür gesorgt haben.


      Ahja. Fallende Drachen, soso.^^

      Worum gehts denn da? =)


      Ich poste auf jeden Fall nen Review im "zuletzt gelesen" wenn ich durch bin - ist bis jetzt sehr gut.

      "The Last Ringbearer" - Ringkrieg aus der Sicht von Mordorianern. Die Darstellung, wie wir sie kennen, ist natürlich nur die Propaganda der Sieger, in Wirklichkeit war alles anders.

      Any sufficiently complex explanation is indistinguishable from ISSO. / / / Art should comfort the disturbed and disturb the comfortable.
    • Jundurg schrieb:

      "The Last Ringbearer" - Ringkrieg aus der Sicht von Mordorianern. Die Darstellung, wie wir sie kennen, ist natürlich nur die Propaganda der Sieger, in Wirklichkeit war alles anders.

      Das kommt direkt auf meine Leseliste :D
      Klar, Geschichte wird von den Siegern geschrieben. Ehrlich gesagt hab ich noch keinen Ork sich über Saurons Herrschaft beklagen hören. Alle sind zufrieden, bekommen einen Teil der Beute und Mordor hat eine 100%-Beschäftigungsquote.


      Jundurg schrieb:

      Ahja. Fallende Drachen, soso.^^

      Ja, Ancalagon wird Earendil, der einen Silmaril auf der Stirn trägt und auf seinem Schiff Vingliot fliegt, erschlagen, nachdem er zunächst das Valar-Heer zurückgedrängt hat. Wie der kleine Earendil und sein Schiff Ancalagon erschlagen, weiß niemand so richtig...ich meine sieh dir das doch mal an:





      Gegen den ist Smaug nur ein kleines Glühwürmchen^^
      "Archäologie ist die Suche nach Fakten. Nich nach der Wahrheit. Wenn Sie an der Wahrheit interessiert sind, Dr. Tyries Philosophiekurs ist am Ende des Ganges. Also vergessen Sie diese Geschichten von verborgenen Städten und die Welt umzugraben. Wir folgen keinen alten Karten, entdecken keine vermissten Schätze und noch nie hat ein X irgendwann irgendwo einen bedeutenden Punkt markiert."

      - Prof. Dr. Henry Jones Jr.