[Myroth] Weltkarte 2.0

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [Myroth] Weltkarte 2.0

      Seit ich mir vor ein par Tagen das Kartentool Inkarnate angesehen habe bin ich davon ziemlich begeistert. Desshalb habe ich damit begonnen meine bereits zum Teil bestehende Weltkarte von Myroth in ein neues Design zu übertragen.
      "Make Myroth great again." sozusagen.

      Das hier wird noch keine große Weltkartenvorstellung und auch kein Tutorial. Für letzteres muss ich noch einige Sachen ausprobieren.

      Hier nur ein kurzer Einblick von dem was ich bisher gemacht habe.

      - Eine kleine Version meiner alten Weltkarte findet ihr hier: laharia.at/alkone/ProjektMyroth/Myroth.html
      Die Karte ansich gefiel mir eigentlich sehr. Leider war sie ziemlich aufwändig zu machen, und gemessen am Aufwand war sie dann doch nicht soooo der Hammer. (Und ehrlich gesagt hatte ich keine Lust mehr auf diese Art weiter zu machen.) Da mir der Zeichenstil von Inkarnate gleich gefallen hat entschloss ich mich die Karte damit neu zu entwerfen. Das erste Problem war gleich mal die begrenzte Bildgröße von 1024x768. Wie schon in einem anderen Thread erwähnt wurde ist das ziemlich klein für ernste Weltenbastelprojekte. Um trotzdem damit arbeiten zu können habe ich meine Originalkarte in Kacheln aufgeteilt und bearbeite nun eine nach der anderen, und setze sie danach zusammen.

      - Hier eine der Originalkacheln. Viele Berge und Wälder sind aus echten Bildern (Vogelperspektive) entnommen. Schaut zwar gut aus, ist aber schlecht zu bearbeiten und man findet nicht so leicht passende Bilder im Netz. Über die ganze Weltkarte verteilt habe ich immer wieder die gleichen Bilder klonen müssen um genug Material zu haben.

      Los gehts mit Inkarnate:

      - Hier der erste Rohling. Ich baue die bestehende Weltkarte nach.

      - Hier bereits mit Bergen. Pluspunkt ist hier das man die Größe von Bergen, Bäumen usw schön verändern kann, so wie man es gerade braucht. Minuspunkt ist das es nur einen Typ (Jeweils Berge, Hügel, Laub,-Nadelbäume) gibt und man bei denen keine Farben oder sonstiges ändern kann. Um zb Schnee oder sonstwas darzustellen. Schön, sieht ja schon mal ... langweilig aus.

      - Ab jetzt wird alles geGimpt was bei 3 nicht aufm Baum ist. ;D

      - Um die Gebirge bearbeiten zu können lösche ich die Landschaftstexturen und Küsten wieder und fülle sie mit reinem Weiss. Sieht dann so aus. Das gleiche kann man dann mit Hügeln, Bäumen usw machen.

      - Danach lege ich alle so entstandenen Bilder wieder zusammen und kann sie bearbeiten. Nach einiger Zeit schaut das dann so aus:

      - Helligkeit, Farbverlauf, Sättigung, Einfärben, Klonen, Schmieren, Löschen blablabla. Die Seen und Flüsse habe ich gemacht indem ich eine leere Inkarnatekarte (Wasser) als unterste Ebene eingebaut habe. Um Wasserflächen zu erhalten lösche ich die darüber liegende Landschaftsebene und bearbeite die Kanten.

      Das ist nur ein kleiner Teil der Weltkarte und noch lange nicht fertig, aber was sagt ihr?
      Ich finde zusammen mit Gimp/Photoshop kann man aus Inkarnate ja doch einiges herausholen. Findet ihr das es sich auszahlt weiter zu machen? Würdet ihr etwas grundlegend ändern?
      Und auserwählt wurde Dafuggi, um zu herrschen auf ewig, als König der Wollratten, denn er war flauschig.
    • Mittlerweile hat sich ein bischen was getan. Die Welt ist noch immer eine riesige Baustelle, aber will der eine oder andere mal drüberschauen.
      Über Kritik und Feedback würde ich mich natürlich freuen. Achtung, die Dateien sind recht groß.

      Alte Vorlage (Ganzer Kontinent)

      Neue Karte: Aktueller Zwischenstand
      Und auserwählt wurde Dafuggi, um zu herrschen auf ewig, als König der Wollratten, denn er war flauschig.
    • Das mit Mordor ist keine Absicht. An dem Eck muss ich sicher nich etwas umändern.
      Die Gegend ist das Thanum Godron, ein großes Zwergenreich. Es ist auch kein Hort des Bösen wie Mordor. Die Form des Gebirges ist so weil es mit uralter Elementarmagie erschaffen wurde. Das gilt für mehrere Gebirge auf Myroth.

      Eine Beschriftung kommt natürlich noch, aber dafür ist es noch zu früh.
      Und auserwählt wurde Dafuggi, um zu herrschen auf ewig, als König der Wollratten, denn er war flauschig.
    • Nur ein Wort ... WAU!

      Das sieht so cool aus, jetzt trau ich mich bei meinen Tuts nicht mehr weiter zu machen. Ich breche mir bei den Details noch immer einen Ast ab.
      Einen Tipp hab ich aber für dich. Die Wasserebene sieht zu regelmäßig aus. Da ist ein kleines Basisbild gekachelt genommen worden von dir, richtig?

      Das passt nicht so ganz in deine Karte. Ansonsten ... WAU!

      mfg Rash

      P.S.: Noch eine Anmerkung.

      Die weißen Berge sehen bei näherer Betrachtung different zu den anderen Gebirgszügen aus. Ist es Absicht, dass die weißen Berge im Norden von der
      linken Seite schattiert sind und der Rest von der rechten Seite? Das wirkt auf mich, als würde deine imaginäre Lichtquelle zwischendurch drehen. Ist das Absicht?
    • Danke

      Die Wasserebene ist nur vorübergehend, damit ich etwas im Hintergrund habe. Generell ist alles noch im Baustellenstadium. Ich bin da etwas chaotisch und mache immer das was mir gerade ins Auge sticht.
      Genau. Das Basisbild habe ich mit der Gimpfunktion "nahtlos machen" erstellt.

      Das mit den Bergen ist keine Absicht. Gut das du mich darauf hingewiesen hast. Die weissen Berge sind mithilfe von "invertieren" entstanden. Ich weis grad nicht ob ich das so leicht ausbessern kann, aber ich schau mir das noch an.

      Ich habe wärend der Arbeit an der Karte verschiedene Kniffe entwickelt um bestimmte Sachen zu machen. Wenn man vom linken oberen Eck (wo ich angefangen habe) nach rechts unten wandert merkt man sicher das sich manche Techniken verändert haben.
      Und auserwählt wurde Dafuggi, um zu herrschen auf ewig, als König der Wollratten, denn er war flauschig.
    • Rash schrieb:

      Das sieht so cool aus, jetzt trau ich mich bei meinen Tuts nicht mehr weiter zu machen. Ich breche mir bei den Details noch immer einen Ast ab.

      Falls du ein ähnliches Ergebnis möchtest: Soweit ich weiß ist Alkones Karte mit Inkarnate gezeichnet worden. Ich persönlich mag das Tool zwar überhaupt nicht, aber vielen gefällt es doch ziemlich gut. :)
      Ich glaube, für eine französische Hure ist Elatan ein bisschen zu provinziell.

      Kann man eigentlich mit Fäkalien töpfern? -- Tö.


      Über meine Welt Lacerta:
      Die Welt Lacerta -- Das Reich Fálorej
    • Falls du ein ähnliches Ergebnis möchtest: Soweit ich weiß ist Alkones Karte mit Inkarnate gezeichnet worden. Ich persönlich mag das Tool zwar überhaupt nicht, aber vielen gefällt es doch ziemlich gut. :)


      Ähnliches Ergebnis zum jetzigen Zeitpunkt wäre toll, aber so war mein MIMI nicht gemeint. Damit das nicht zu einem zu großen OT wird, mal ganz kurz erklärt. Ich bin zeichnerisch nicht gerade der Burner und brauche
      sehr viele Anläufe, bis etwas sitzt ... im Moment sind es besagte Details, wobei manche Dinge aus sehr großer Ferne betrachtet nicht sichtbar sind. Ich kreiire derzeit einen einzelnen Kontinent. Da ist es nach meinem
      Verständnis nicht ohne Weiteres machbar, sämtliche Details herauszuarbeiten mit Symbolen, zumal ich im Äquatorbereich irrsinnig viele Wälder habe. Das würde zu überladen wirken. Aber Alkones Karte sieht trotzdem
      Top aus, um mal wieder aufs eigentliche Thema zurückzukommen.

      Ich versuche mich weiter am GIMP, nur dort, zumal sich meine TUT's an diesem Programm orientieren.
    • So, ein kleines Statusupdate zur Weltkarte.

      >Klick mich < (Achtung, wieder große Datei.)

      Was hat sich getan?
      - "Mordor" wurde etwas angepasst.
      - Erste grobe Tiefenunterschiede im Meer.
      - Die schneebedeckten Berge die ja leider durchs invertieren die Schatten auf der falschen Seite wurden neu gemacht. Schatten sind jetzt richtig. Die Farbgebung ist jetzt anders, die alte war mir zu stumpf. Dadurch muss ich noch hier und da Anpassungen vornehmen.
      - Speziell bei den Schneegebirgen habe ich versucht die Übergänge zwischen Berg und Landschaft zu verbessern. Also das weniger scharfe Linien vorhanden sind. Noch nicht überall gemacht.
      - Erste Beschriftungen sind eingefügt. Hauptsächlich zur Orientierung während der Arbeit, wird noch bisschen was umhergeschoben usw.
      - Erste Beschriftungsschildchen für Städte/Orte. Links oben.
      - Die Küsten von Flüßen und Seen habe ich etwas stärker eingezeichnet. Ob das so bleibt weis ich noch nicht.

      Was sagt ihr dazu?

      Edit:
      Ich habe zu dieser Karte sowas wie einen Begleittext geschrieben. WIe in der Whatsappgruppe gewünscht poste ich ihn hier mal.
      Und auserwählt wurde Dafuggi, um zu herrschen auf ewig, als König der Wollratten, denn er war flauschig.
    • Wow.
      :klatsch:

      - Die Küsten von Flüßen und Seen habe ich etwas stärker eingezeichnet. Ob das so bleibt weis ich noch nicht.

      Für mein Gefühl zu heftig.^^ vllt nur ein ganz minimal dunkleres Blau?

      - Erste Beschriftungsschildchen für Städte/Orte. Links oben.

      Sehen gut aus.

      Die weiß-schwarze Schrift sieht auch generell gut aus. Einzig bei den wenigen Stellen, wo sie auf Schneegebieten steht, könnte man überlegen, sie gänzlich schwarz zu machen... oder das weiße in der Mitte eingräuen? Das ist aber schon Nörgeln auf sehr hohem Niveau.

      Any sufficiently complex explanation is indistinguishable from ISSO. / / / Art should comfort the disturbed and disturb the comfortable.
    • Der Gesamteindruck ist top! Da steckt sicher sehr viel Geduld dahinter.

      Jedoch finde ich, dass in den Schneearealen alles sehr "neblig" wirkt. Ich würde dir empfehlen, mal auszuprobieren, wie es wirkt, wenn die schwarzen Outlines der Berge und Bäume in den verschneiten Regionen stärker durchscheinen. Momentan wirkt es durch deren Verblassen mehr wie Nebel als wie Schnee.

      Der Packeiseffekt im Wasser an der Nordküste gefällt mir. Aber die Berge wirken dort stellenweise aufgesetzt, wo die Basisebene durchscheint. Da würde ich die Berge so anordnen, dass man die Basisebene nicht mehr sieht oder sie kleiner skalieren, damit eine richtige Küste entsteht. An anderen Stellen sind die Berge zu groß für die Inseln (Osten) und ragen unvorteilhaft ins Meer. An diesen Details würde ich noch feilen.

      Dennoch bereits eine sehr schöne Sache. :)
      There is no greater agony than bearing an untold story inside you.
    • Jundurg schrieb:

      Für mein Gefühl zu heftig.^^ vllt nur ein ganz minimal dunkleres Blau?
      Dachte ich mir selber auch schon. Ich werde das so machen dass ich wenn die Landschaft mal fertig ist, die Küsten noch nachbearbeite. Mit Farbe und Radierer.

      Jundurg schrieb:

      Die weiß-schwarze Schrift sieht auch generell gut aus. Einzig bei den wenigen Stellen, wo sie auf Schneegebieten steht, könnte man überlegen, sie gänzlich schwarz zu machen... oder das weiße in der Mitte eingräuen? Das ist aber schon Nörgeln auf sehr hohem Niveau.

      Probiere ich bei der nächsten Version mal aus.

      Baxeda schrieb:

      Da steckt sicher sehr viel Geduld dahinter.
      Ohja^^ Aber es motiviert auch sehr, weil ich um die Karte zu machen immer was neues in der Welt basteln muss bzw endlich mal festlege.



      Was Berge bzw den Schnee angeht, das ist noch in Arbeit. Besonders mit den Bergen am Wasser muss ich noch was machen.
      Und auserwählt wurde Dafuggi, um zu herrschen auf ewig, als König der Wollratten, denn er war flauschig.
    • Baxeda schrieb:

      Aber die Berge wirken dort stellenweise aufgesetzt, wo die Basisebene durchscheint. Da würde ich die Berge so anordnen, dass man die Basisebene nicht mehr sieht oder sie kleiner skalieren, damit eine richtige Küste entsteht. An anderen Stellen sind die Berge zu groß für die Inseln (Osten) und ragen unvorteilhaft ins Meer. An diesen Details würde ich noch feilen.
      Hier habe ich mal ein bischen herumgespielt und versucht es besser zu machen. Links unten die alte Verison, rechts oben die neue.
      Und auserwählt wurde Dafuggi, um zu herrschen auf ewig, als König der Wollratten, denn er war flauschig.
    • Du bist mittlerweile schön weit weg von Inkarnates "Von-der-Stange"-Look. Gefällt mir! :thumbup:

      Ich hab mir ein bisschen den Norden Myroths angeschaut, und da sind mir zwei Dinge aufgefallen:
      • Die "Romonus Fälder". Sollen die so geschrieben sein? Ich hätte jetzt eher "Romonus-Felder" oder "Romonusfelder" getippt. Aber da du überall sonst "Felder" mit e geschrieben hast, bin ich mir nicht sicher.
      • In der selben Gegend sind mehrere Flüsse, die nirgendwo ins Meer münden. Da die Gegend alles andere als arid wirkt, wollte ich nur mal anmerken, dass das zumindest auf der Erde so nicht möglich wäre: Jeder Fluss muss entweder aufgrund von trockener Hitze irgendwann verdunsten oder aber (viel häufiger) irgendwann ins Meer münden. Ein See reicht da nicht aus. Jeder See, der nicht gerade am verschwinden ist (siehe den irdischen Aralsee), hat einen (und zwar nur einen!) Abfluss, von wo das ganze Wasser weiter bis zum Meer fließt.
      Ich glaube, für eine französische Hure ist Elatan ein bisschen zu provinziell.

      Kann man eigentlich mit Fäkalien töpfern? -- Tö.


      Über meine Welt Lacerta:
      Die Welt Lacerta -- Das Reich Fálorej