[Myroth] Weltkarte 2.0

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Trajan schrieb:

      Die "Romonus Fälder". Sollen die so geschrieben sein? Ich hätte jetzt eher "Romonus-Felder" oder "Romonusfelder" getippt. Aber da du überall sonst "Felder" mit e geschrieben hast, bin ich mir nicht sicher.
      Bist du noch nie über ein blühendes Fald gelaufen? :P ;D
      Ne das war ein Schreibfehler, habe es bereits in Romonusfelder umgeschrieben.

      Trajan schrieb:

      In der selben Gegend sind mehrere Flüsse, die nirgendwo ins Meer münden. Da die Gegend alles andere als arid wirkt, wollte ich nur mal anmerken, dass das zumindest auf der Erde so nicht möglich wäre: Jeder Fluss muss entweder aufgrund von trockener Hitze irgendwann verdunsten oder aber (viel häufiger) irgendwann ins Meer münden. Ein See reicht da nicht aus. Jeder See, der nicht gerade am verschwinden ist (siehe den irdischen Aralsee), hat einen (und zwar nur einen!) Abfluss, von wo das ganze Wasser weiter bis zum Meer fließt.



      Ich versuche die Flüsse nach und nach umzuarbeiten und etwas realistischer zu gestalten. Ich arbeite mich langsam vom linken, oberen, Karteneck vorran und mache das mitsamt der ganzen anderen Details.
      Und auserwählt wurde Dafuggi, um zu herrschen auf ewig, als König der Wollratten, denn er war flauschig.
    • Zuvordererst: Der Stil an sich ist sehr ansprechend.
      Allerdings sind mir einige Dinge aufgefallen, ich hoffe jedoch du nimmst es als konstruktive Anregung auf, da ich annehme, das diese Karte noch WiP ist.

      Ich finde die Wahl von Pfeilkärtchen für Standorte unglücklich gewählt. Gab es keine Möglichkeit, vielleicht eine Art Symbol (Punkt/verkl. Bildchen) zu verwenden? Dadurch wirkt es etwas interessanter zu betrachten.
      Auch ist die Welt relativ "eigenschaftslos", verstehe es nicht falsch, aber da ich Myroth schon seit einigen Jahren vernehme hier im Forum, hatte ich gedacht, das etwas "mehr" zu sehen wäre. Wie beispielsweise Krater, ungewöhnliche Anomalien, etc. Aber das könnte ein Symptom des WiP sein.

      Was mir auch auffällt: Viele Gebirgszüge sind sehr mittig, bis auf den Südosten u. Norden. Das wirkt etwas unnatürlich.
      "Sel'ana... Wir werden bestehen." - Arinai Shuir del'Julinya
    • Akira schrieb:

      Zuvordererst: Der Stil an sich ist sehr ansprechend.
      Danke :)

      Akira schrieb:

      Allerdings sind mir einige Dinge aufgefallen, ich hoffe jedoch du nimmst es als konstruktive Anregung auf, da ich annehme, das diese Karte noch WiP ist.
      Gerade für sowas poste ich ja auch ;) Ich kann mit Kritik umgehen^^ Die Karte ist noch sehr WiP. Ich habe vor daran noch lange zu basteln um jeden Winkel und Aspekt gut auszuarbeiten.

      Akira schrieb:

      Ich finde die Wahl von Pfeilkärtchen für Standorte unglücklich gewählt. Gab es keine Möglichkeit, vielleicht eine Art Symbol (Punkt/verkl. Bildchen) zu verwenden? Dadurch wirkt es etwas interessanter zu betrachten.
      Die sind mit Absicht so gewählt. Einfache Symbole enthalten mir zuwenig Informationen. In der derzeitigen Version ist auf den Kärtchen der Name, die Art der Siedlung, Staatszugehörigkeit und Wappen enthalten. Bis die Karte fertig ist habe ich ja noch Zeit die Kärtchen zu designen. Neue Ideen kann ich dazu sicher gebrauchen;) Ich schätze mit Bildchen meinst du auch wieder etwas in Richtung Symbol? Ganze Artworks auf diese Größe zu verkleinern würde nämlich nicht funktionieren.

      Akira schrieb:

      Auch ist die Welt relativ "eigenschaftslos", verstehe es nicht falsch, aber da ich Myroth schon seit einigen Jahren vernehme hier im Forum, hatte ich gedacht, das etwas "mehr" zu sehen wäre. Wie beispielsweise Krater, ungewöhnliche Anomalien, etc. Aber das könnte ein Symptom des WiP sein.
      Hier bin ich nicht sicher ob ich dich richtig verstehe. Muss sich die Welt speziell durch geografische Anomalien von anderen abheben? Einige Krater zumindest gibt es schon, und es werden sicherlich noch ein par dazu kommen. Aber ja, es ist halt noch sehr WiP.

      Akira schrieb:

      Was mir auch auffällt: Viele Gebirgszüge sind sehr mittig, bis auf den Südosten u. Norden. Das wirkt etwas unnatürlich.
      Da komme ich auch nicht ganz mit^^ Es gibt doch welche an der Küste, und auch im Landesinneren. Was ich aber anmerken muss, mehrere dieser Gebirge sind aber auch unnatürlichen Ursprungs. Meistens hat es mit uralter Elementarmagie zu tun, bzw. mit Katastrophen die durch diese verursacht wurden. In Myroths Zeitleiste steht dazu bereits etwas drinn. Also wann welches Gebirge durch was entstand. Vielleicht sollte ich dafür mal einen Extrathread machen.
    • Hm, für meinen Geschmack brauchts da nicht krampfhaft noch mehr "Ungewöhnliches" in der Landkarte. ;D Ist es jetzt eigentlich eine komplette Weltkarte, oder ist es nur ein Teil der Welt? Ansonsten würde ich weitere Landmassen vermissen, so hat es war von einem Urkontinent Pangäa ...

      Akira: der komplette (weiße) Norden ist doch gebirgig?

      Ansonsten: extrem hüpsch! :D

      Was sonst noch so auffiel: manche der Bäume unten im Süden wirken, als stünden sie bereits im Wasser ... ich würde am Ufer zumindest ein bißchen Platz lassen, damit man die Küstenlinie noch erkennt. Zuerst fiel mir das im Osten bei diesem dunklen Gebirge auf, hier ragen die Berg-Grafiken ja ins Meer hinein - da es WiP ist, dachte ich zunächst, das wird ohnehin noch überarbeitet, aber dann sah ich, dass es im Nordwesten ebenfalls so ist, nur fällt es bei den weißen Bergen nicht so auf. Soll das so bleiben? Es wirkt (vor allem bei schwarzen Bergen natürlich, da fällt es viel mehr auf) irgendwie komisch.
      Æýansmottír-Blog - Mysterion-Blog - Deviant - Mysterion - Æýansmottír (provisorisch) - Bloubbuji

      Jedes Tier sollte stolz sein, wie Grillgut auszusehen. Besser als wenn man hinschaut und sagt: "Nette Suppeneinlage." (Mara)
      The limit of the Willing Suspension Of Disbelief for a given element is directly proportional to its degree of coolness.
    • Gomeck schrieb:

      Ist es jetzt eigentlich eine komplette Weltkarte, oder ist es nur ein Teil der Welt? Ansonsten würde ich weitere Landmassen vermissen, so hat es war von einem Urkontinent Pangäa ...
      Das ist nur der Hauptkontinent. Welt und Kontinent teilen sich den Namen Myroth. Es gibt noch andere Landmassen, aber die müssen noch warten.

      Gomeck schrieb:

      Ansonsten: extrem hüpsch!
      Danke, ich steh auf Komplimente^^

      Gomeck schrieb:

      Was sonst noch so auffiel: manche der Bäume unten im Süden wirken, als stünden sie bereits im Wasser ... ich würde am Ufer zumindest ein bißchen Platz lassen, damit man die Küstenlinie noch erkennt. Zuerst fiel mir das im Osten bei diesem dunklen Gebirge auf, hier ragen die Berg-Grafiken ja ins Meer hinein - da es WiP ist, dachte ich zunächst, das wird ohnehin noch überarbeitet, aber dann sah ich, dass es im Nordwesten ebenfalls so ist, nur fällt es bei den weißen Bergen nicht so auf. Soll das so bleiben? Es wirkt (vor allem bei schwarzen Bergen natürlich, da fällt es viel mehr auf) irgendwie komisch.
      Also so wie es ganz im nordwesten ist ja. Ich finde es eigentlich ganz ok so. Berge ragen ja auch in echt hin und wieder mal bis ins Wasser. Bei den dunkleren Farben muss ich mir vielleicht noch etwas einfallen lassen.
      Was die Bäume betrifft, da schau ich nochmal drüber. Teilweise soll es schon Wälder geben deren Stämme im Wasser liegen. Aber da muss ich mir noch im klaren werden wo genau ich sowas haben will.
    • Hier mal wieder der aktuelle Stand: >Klick<

      Änderungen:
      - Ich habe (fast überall) die Übergänge von Bergen zur darunerliegenden Landtextur bearbeitet. Damit sie fließender wirken.
      - Ein par Flüsse verändert/eingezeichnet. Da folgen natürlich noch welche.
      - Das Gebirge im Südosten hat ein komplettes Facelifting bekommen. Und sollte nicht mehr so stark an Mordor aus Herr der Ringe erinnern ;)
      - Im Osten sind ein par neue Beschriftungen dazugekommen.
      - Die Stellen wo die Berge ins Wasser ragten sind großteils ausgebessert. So das die Berge nun komplett auf der Landmasse stehen.
      - Das Sonnengebirge wurde ein bisschen umgefärbt.
      - Rund um Jarubu gibts ein par neue Inseln die ich noch bewalden muss.
      - Div. Kleinkram
    • Arcsecond schrieb:

      Das ist eine richtig schön gezeichnete und detaillierte Karte! :o

      Was ich noch einführen würde ist eine kleine Legende für die Zeichen auf den Schildern. Also die, wo du Städte, etc. benannt hast und immer so ein kleines Zeichen danebengesetzt hast, denn manche der Zeichen waren für mich ein bisschen unklar. ^^'
      Die kommt auf jeden Fall noch. Aber eher am Schluss. Bis dahin ändern sich diese Namenskärtchen ja vielleicht noch. Später soll um die ganze Karte noch ein Rahmen, so ein massiver wie bei alten Gemälden zb. In den würde ich vielleicht die Legende einarbeiten.

      Jerron schrieb:

      Wo ist eigentlich das Gläserne Meer aus einem gewissen Wichtelgeschenk angesiedelt? ;)
      Das ist bereits fest verbaut^^ Aber es liegt bei Katrassa, einem entfernten Kontinent der hier noch gar nicht zu sehen ist. Neben dem gibts noch ein par Kontinente die ich alle der Reihe nach mal zeichnen will, wenn ich mit diesem hier mal zufrieden bin.
    • Sobald die Karte geladen ist, erscheint bei mir: "Fehler beim Anzeigen dieser Website" Die Karte ist dann plötzlich nicht mehr zu sehen.

      Sonst sieht sie gut aus. Die unterschiedlichen Meeresfarben sind interessant und auch die Farbgebung der Gebirge macht neugierig.

      @ aeyol: Was ist Inkarnate?
    • Inkarnate ist ein "Kartentool", das mittels passender Brushes (Felsen, Bäume, Hintergrundtexturen) die Erstellung von Karten erleichtern kann: inkarnate.com/
      Man kann Kontinente und Inseln "sculpten" - du pinselst die Landform vor, das Tool passt die Outline entsprechend an und füllt die Form mit passender "Land"-Textur (am besten selbst ausprobieren ;) ).

      Die hier vorgestellte Karte basiert darauf. Natürlich muss man noch viel Arbeit investieren und nicht automatisch erhält man bei der Benutzung von Inkarnate eine tolle fertige Karte ;) - aber es kann hilfreich sein, mit sowas zu arbeiten anstatt auf einer leeren weißen Leinwand anzufangen, weil es ein wenig Arbeit abnehmen kann.

      Natürlich nur wenn der Stil der verfügbaren Grafikelemente zum Setting und zum gewünschten eigenen Stil passt.
      nobody.
    • Riothamus schrieb:

      Sobald die Karte geladen ist, erscheint bei mir: "Fehler beim Anzeigen dieser Website" Die Karte ist dann plötzlich nicht mehr zu sehen.

      Sonst sieht sie gut aus. Die unterschiedlichen Meeresfarben sind interessant und auch die Farbgebung der Gebirge macht neugierig.

      @ aeyol: Was ist Inkarnate?
      Die Datei ist relativ groß. Probier mal einen anderen Browser oder so.
      Die Meeresfarben sollen die unterschiedlichen Tiefen verdeutlichen, da muss ich vielleicht noch an den Feinheiten arbeiten.