Weltenbaustellen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Weltenbaustellen

      Hedaho,

      ich weiß nicht, ob's so einen Thread schon gibt, aber unter 'Baustellen' hab ich keinen gefunden.. aalso es geht um eine Auflistung der eigenen Weltenbaustellen mit Ausführung dessen, was da noch zu tun ist.

      Ziel des ganzen ist Interessengruppen zu finden, um einzelne Themen womöglich gemeinsam auszuarbeiten, und zusätzlich vielleicht Denkansätze oder Quellen zu bekommen. Naja, vielleicht ist auch einfach spannend zu sehen, was andere Bastler gerade so beschäftigt kurz- oder langfristiger.


      Da mal eine eigene Baustellenliste:
      • Soziale Strukturen zwischen Prähistorie und Bronzezeit, Begrifflichkeiten wie "König", "Kolonie", "Nobilität", "Bürger", "Imperium" etc. richtig definieren, Wirtschaftsregelungen, Administration/Verwaltung und Recht. Die Konzepte sollen eine Art Technologienbaum werden und in verschiedenen Kombinationen die Sozialstrukturen der Völker umschreiben.
      • Schrift in allen Frühformen und Verwendungszwecken erfassen und einbasteln, ggf. mystifiziert.
      • Religion/Mystik neu aufziehen, Götter aus den Völkern ableiten, Heiligtümer/Zeichen/Ränge/Lehre/Verehrung/Riten/soziale Rolle/Ansehen/Duldung differenziert für mehrere Kulte. Dazu Götter perspektivisch vorstellen, also die gleiche Figur von mehreren Quellen aus unterschiedlich beschreiben.
      • Langfristiger: Große Hexerei-Baustelle, 6xVölkerbaustellen, Technologiebaum-Überarbeitung, Vervollständigungen...
      Und für die SuFu: Woran arbeitet ihr grad?
      > Möchte in Fantasy-Ausrichtung an den Erfolg von Scientology anknüpfen.
    • Meine aktuellen Hauptweltbaustellen:

      Zr'ton:
      Was passiert mit Chton's'chr nach dem Putsch? Vollständiger Untergang, Wiederauferstehen oder Fortbestehen in abgewandelter Form? Weiß ich überhaupt schon genug über die Umgebung, um das sagen zu können? Will ich es überhaupt sagen? Und was für eine Message will ich damit rüberbringen?
      Außerdem will ich die Ratssprache, deren semantische und grammatische Grundstruktur mittlerweile steht, vielleicht bald mal konkretisieren.
      .
      Rhingon:
      Ach ja... :pfeif: ich will meiner Welt ein Fundamentalsystem verleihen, mit dem ich alles erklären kann, was es dort so gibt. Nicht zu symmetrisch, aber irgendwie doch. Mit abzählbar unendlich vielen Fundamentaleinheiten. Und die Farben müssen so bleiben, wie sie sind!! Ich habe das Bedürfnis, irgendwann mal eine Art SImaulationsprogramm dafür schreiben zu können :arbeit: :fluecht:
      Genrekonstruktivist, Weltformeltheoretiker und professioneller Es-sich-selbst-kompliziert-Macher

      Fragen stellen ist wichtiger als Antworten geben. Meistens...
    • Um Baustellen zu haben, muß man natürlich auch mal an seiner Welt arbeiten ... *seufz*

      Meine Dauerbaustelle, die ich schon lange nicht mehr betreten habe, aus Angst, tatsächlich mal anzufangen: Der Roman zur Welt

      Aber schöner Thread! Bietet gute Möglichkeiten, sich vielleicht bei anderen einzubringen, wenn man schon selbst an seiner Welt nichts gebacken bekommt. ;)

      Eru: in dem Zusammenhang der Schrift fällt mir ein, dass ich auch mal versucht habe, eine Schrift zu basteln, die im Endresultat ein bißchen wie Höhlenmalereien/Ornamente ausschaut. :D
      Æýansmottír-Blog - Mysterion-Blog - Deviant - Mysterion - Æýansmottír (provisorisch) - Bloubbuji

      Jedes Tier sollte stolz sein, wie Grillgut auszusehen. Besser als wenn man hinschaut und sagt: "Nette Suppeneinlage." (Mara)
      The limit of the Willing Suspension Of Disbelief for a given element is directly proportional to its degree of coolness.
    • Meine Hauptbaustelle heißt Issoy... :-[ Da will ich eigentlich am liebsten mindestens die Hälfte niederreißen und neu anfangen. Aber ich weiß noch nicht welche Hälfte. :kopfwand:

      Dafür hab ich bei Ngiana ein besseres Gefühl; da gibts jede Menge Bereiche, die ich bebasteln könnte, aber es ist nicht dieses dauernde Gefühl von "ich muss dringend XY überarbeiten, sonst ist alles andere kaputt!" und ich kann mir mehr oder weniger aussuchen, was mir grad Spaß macht. :)

      Any sufficiently complex explanation is indistinguishable from ISSO. / / / Art should comfort the disturbed and disturb the comfortable.
    • @Alpha: Da dir die Farben so wichtig sind, zieh dein Fundamentensystem mit Farben auf, so "entdecke dein inneres Blau" und so. Farben bieten unendlich viele Abstufungen und Kombinationsmöglichkeiten. Denk nur mal an die Spektralanalyse! Definiere Ringon als Welt, in der sich das Wesen von Dingen aus den 'inneren Farben' zusammensetzt - oder so ähnlich.

      @Gomeck: Fang mit Kapitel 2 an, der Anfang ist immer das schwierigste.

      @Eru: Du versuchst also quasi den neuzeitlichen Stand der Gesellschaft über eine Baumstruktur aus deiner Bronzezeit herzuleiten - wohl um Überschneidungen, Ansatzpunkte und Konflikte mit dem 'magischen' Tech-Tree herauszufinden? Vielleicht hilft es ja mal ganz stumpf den Tech-Tree von Civilization herzunehmen?

      @Jundurg: nur als Gedankenspiel! Tu doch mal so, als würdest du Issoy das erste Mal basteln. Sammle einfach mal alles, was dir dazu einfällt (ohne auf Notizen zu schauen) und schmeiß alles in einen Topf, was spontan zusammenzupassen scheint, den Rest laß erstmal weg. Aus dem, was im Topf bleibt, rekonstruierst du Issoy und kannst danach vielleicht einiges vom Rest wieder einbauen - oder eben nicht.
      Alles, was mir nach einiger Zeit der Inaktivität bei einem Thema nicht mehr einfällt, war nicht wichtig genug und kann wahrscheinlich weg. Natürlich sind damit nicht Details gemeint, sondern nur mehr oder weniger Bedeutendes.

      Meine Baustellen
      Parsec: Zeitstrahl überarbeiten und Detail von 'Nebenschauplätzen' einarbeiten (nicht nur FRT gg VC), Beschreibungen der Gilden komplettieren, die noch fehlenden Kulturkreise hinzufügen.
      Konversion der DSA-Regeln für Parsec: die Konversionstabelle ist eigentlich fertig, es gibt noch ein paar Forumlierungsdefizite, Fertigkeitenliste nach Version 5 abklopfen, Grundklassen definieren, Sonderfähigkeiten, Litaneien und Magiefähigkeiten in Effekte umwandeln.
      Arkanum: Landkarte füllen, verbindliche Sammlung aller eterischen, infernalischen und animalischen Blutlinien aufstellen, 2 bis 3 monotheistische und eine polytheistische 'Weltreligion' erschaffen
      Ich wollte diesmal in der Weltenbeschreibung mehr Wert auf weltinterne Beschreibungen legen. Ganz auf die auktoriale Betrachtungsweise kann ich nicht verzichten, aber der Atmosphäre wäre mehr teilnehmende Sichtweise wohl zuträglich. Ich weiß nur noch nicht, aus wessen Perspektive ich maßgeblich beginnen soll: das Kurater Konzil (verfolgt Mißbrauch von Magie bzw. Paktieren mit dem Infernum/Descendon), eine der Weltreligionen, eine weltinterne Wissenssammlung, eine Geheimgesellschaft mit etwas mehr Durchblick. Ich könnte auch auf die Lovecraftsche Methode arbeiten und mythische und/oder ketzerische Schriften innerweltlich wiedergeben, zusammen mit
      Haegemonia: Neubeurteilung der Ursprungsgeschichte, vielleicht muß ich da noch korrigieren. Mein Problem ist aber, wie bekommen ich in möglichst kurzer Zeit ausreichend vielen Menschen (die 'Einwanderer') ins System, da es ja keinerlei Zuwanderung geben kann. Bisher lag meine Kalkulation bei bei etwa 300 Jahren - dann kann man aber die Kultur der Enklaven nicht mehr als 'neu' bezeichnen. Ich muß also die anfängliche Einwanderung erhöhen von wenigen Zehntausend auf vielleicht mehrere Millionen - was bedeutet, ich müßte die Anfangsbedingungen komplett neu bewerten.
      Their Darkest Hour: Bin immer noch nicht sicher, ob ich den Zyklus um Aelun und Nanocytes weiterverfolgen soll. Einerseits ist die Geschicht cool und schon weit fortgeschritten (okay, ich muß große Teile ohnehin neu schreiben, aber das ist ja normal) - andererseits weiß ich nicht, ob es Zeit und Mühe wert ist. Zudem gibt es darin einen Gedanken, deer zwar eigentlich wahr ist - aber schwer zu schlucken. Es würde schwer fallen, alles, was man über einen nahen Himmelskörper zu wissen glaubt, in Frage zu stellen. Diesen Aspekt werde ich sehr wahrscheinlich in der Geschichte fallen lassen müssen :'(
      Endless Empire: im Gegensatz zum namensgebenden Empire, dessen vordringliches Merkmal eben jenes ist, daß es endete, ist Endless Empire quasi per definition eine never-ending story. Ich könnte hier ohnehin nur Ausblicke festlegen. Stattdessen könnte ich mich nochmal mit der Struktur des Universums hier befassen, dem Top-Down der Naturgesetze.
      After the War: (Erzählung) Lücke entdeckt, mir fehlt ein Ansatzpunkt für mindestens zwei der Hauptparteien. Gibt es noch zusammenhängende Staatsgebilde, die Ragna & Schnee nachsetzen können? Oder hab ich es nur mit lokalen Warlords zu tun? Wenn ich eine wohlwollende, wissenschaftlich orientierte Partei auftreten lassen, brauche ich dann nicht noch eine böswillige? Gibt es nach dem Angriff der Marsianer noch Käsetoast?
      www.das-drachenland.de
      www.hotel-apocalypse.net
      me on Facebook

      - "To make an apple pie from scratch you must first invent the universe." Carl Sagan
    • Ich hab aktuell für Laharia folgende Baustellen:

      Diverse Lebewesen - ja, ich habe schon etliches gebastelt, aber überaus umfangreich ist das leider überhaupt nicht, speziell auch, da zu der Baustelle auch Krankheiten gehören, von denen ich sogar noch weniger habe.

      Entwicklungsgeschichte der Technik - ich habe eine, aber die ist ein wildes Durcheinander mit Leerlaufzeiten und dem Übersehen von Offensichtlichem. Ausserdem stellen sich noch Fragen zu den entwickelten Technologien.

      Lebensanschauungen - ich habe spinnerte Sekten und harmlose Religionen, aber davon nicht genug, und ausserdem fehlen noch atheistische Anschauungen.

      Sternbilder - der Sternhimmel steht, aber was für Bilder sieht man da raus?


      Für Kaláte habe ich explizit nur eine Baustelle:

      Der Amtssitz des Kiodan - es fehlen viele Fenster, ganz zu schweigen von der Raumaufteilung innerhalb des Gebäudes.
      Don't diagnose and drive.

      Dieser Bastler hat sich freiwillig dazu verpflichtet, ab sofort je Woche einen wertvollen Bastelpost mehr zu verfassen als bisher. Er möchte damit das Forum zu mehr Aktivität anregen. Hilf ihm und mach einfach mit!
    • Entropie schrieb:

      @Alpha: Da dir die Farben so wichtig sind, zieh dein Fundamentensystem mit Farben auf, so "entdecke dein inneres Blau" und so. Farben bieten unendlich viele Abstufungen und Kombinationsmöglichkeiten. Denk nur mal an die Spektralanalyse! Definiere Ringon als Welt, in der sich das Wesen von Dingen aus den 'inneren Farben' zusammensetzt - oder so ähnlich.

      Das ist der Plan... Nur weiß ich noch nicht, ob ich mir das Spektrum in der Regenbogenform erhalten will. Und wie ich die Farben gewisser Objekte auch tatsächlich erkläre. Aber der Begriff "Innere Farbe gefällt mir schon mal sehr gut! :thumbup:
      Genrekonstruktivist, Weltformeltheoretiker und professioneller Es-sich-selbst-kompliziert-Macher

      Fragen stellen ist wichtiger als Antworten geben. Meistens...
    • Nur weiß ich noch nicht, ob ich mir das Spektrum in der Regenbogenform erhalten will.

      Vielleicht dann eher sowas wie ein Farbraum?
      Æýansmottír-Blog - Mysterion-Blog - Deviant - Mysterion - Æýansmottír (provisorisch) - Bloubbuji

      Jedes Tier sollte stolz sein, wie Grillgut auszusehen. Besser als wenn man hinschaut und sagt: "Nette Suppeneinlage." (Mara)
      The limit of the Willing Suspension Of Disbelief for a given element is directly proportional to its degree of coolness.
    • @Entropie: Neeeeeiiiin...nicht der Käsetoast! Der muss überleben. Vielleicht stellt er sich ja als DAS Gegenmittel gegen die Marsianer heraus? ;D

      @Veria: Ich kenne deine Welt leider gar nicht, daher einfach so ins Blaue und sorry wenn es komplett am Thema vorbei geht und überhaupt gar nicht passt: Vielleicht hat man ja früher Gottheiten hinein interpretiert, z.B. weil sich eine durch drei Diamanten in ihrem Zepter identifizierte. Da waren dann eben drei besonders leuchtende Sterne untereinander und...schon wars Billy, die Gottheit. Oder aber es war so etwas banales wie "Der große Bastkorb", weil die Anordnung der Sterne genau an dieser Position eben einem Bastkorb entfernt ähnelt.

      battleground : AEON - FRONTIER
      Eigentlich nur eine: Alle Notizen ordentlich sortieren, ausformulieren und teilweise noch ins digitale Zeitalter portieren (Bei Langstreckenflügen hab ich dann doch lieber im Notizbuch rumgekritzelt). Erst dann kann ich eigentlich erkennen, wo ich noch mal ran muss und wo noch ne ganze Menge fehlt (oder notwendig ist)

      battleground : AEON - Ichsuchnochnennamen
      Auch hier alle Notizen und Ideen (Auch für die Spielmechaniken) sortieren, ausformulieren, vielleicht auch ausmisten und teilweise ebenfalls noch ins digitale Zeitalter überführen. Weiterhin sollte ich mich vielleicht doch wieder mit dem Baukasten für modulare Gebäude beschäftigen, sodass ich endlich mal Gebäude zusammen frickeln kann und mich mal mit dem Level Design auseinandersetzen kann... Und ich sollte mir mal ne Roadmap erstellen, wann ich welche Mechanik im Spiel haben möchte. In letzter Zeit schleicht der Mauszeiger immer wieder über das Icon für Unity, gleitet darüber hinweg und startet Cinema 4D...

      Ach ja..und für nen Namen sollte ich mich vielleicht auch mal entscheiden, oder eben dafür den aktuellen Arbeitstitel als finalen Namen zu übernehmen....
      Wenn die Welt auch auf deine anderen Hobbies übergreift...
      ...dann solltest du echt mal zum Psychoklemptner.
    • Puh, meine Dauerbaustelle ist die selbe wie Gomecks, sozusagen.

      Bloß für meine (zum Glück einzige, auch wenn sich ihr Name immer mal wieder geändert hat) Welt Ardanea:
      1) Mein Weltroman - ist schon ziemlich weit fortgeschritten, leidet aber leider unter meinem Brotjob.
      2) Ansonsten "wie immer" haufenweise fehlende Illustrationen. Zum Roman (uh, wenigstens ein Cover!) und zur Welt an sich.
      nobody.
    • Aah, an Schriften mag ich nichts graphisches basteln, sondern eher die Konzepte erfassen. Von Piktogramm zur Lautschrift über die verschiedenen Medien.. und das dann über die Völker verteilen. Also dass Keilschrift und Glyphen und andere Zeichensätze irgendwie aufs wesentlichste runtergebrochen verschiedene Funktionen erfüllen für die verschiedenen Kulturen.. oder so.

      Insgesamt hab ich nu auch zwei Seiten entdeckt die letzten Tage, bei denen ich mich gewundert hab.. "ah das gibts noch? Muss wohl irgendwann mal anders", also irgendwie doch noch mehr zu tun als gedacht x_x ..aber das kann man ja getrost ausblenden solang man sich in einem anderen Eck aufhält.

      @Entropie: Mh, ich versuch den bronzezeitlichen Gesellschaftsstand herzuleiten. Also Gesellschaftsorganisationen durch Sippen, Stämme, Fürsten und Könige unterscheid ich schon im gröbsten, wobei Grundbesitz historisch aber auch eher mit Acker in Verbindung gebracht wird.. In der Wirtschaft gibts bislang Schenk, Kauriwährung & Tauschhandel, die Kornwährung für Ackerbauern und Maßstandardisierung für Fernhandel, Handwerke/Gilden fehlen noch (und letztere bei dir auch ein wenig *g*). So in die Richtung gehts mit Recht, Verwaltung, Militär .. Meritokratie ist da etwa auch ein Stichwort für Gesellschaftsentwürfe. Mit Magie schneidet sich die soziale Organisation wohl erst bei der Schrift, wenn die Glyphen und Runen auch anderweitige Effekte haben.
      Der Civ-Techtree war spannend in der Hinsicht, zumindest bis ins Mittelalter. :) Ich hab mich da auch schon durch andere Techtrees gestöbert gehabt.

      Beim Endless Empire ist vielleicht eben spannend, wie es doch endet, also wohl mit dem Kältetod des Universums. Der Youtube-Kanal "Kurzgesagt" hat da englischsprachig echt dolle Erklärungen zu Space-Stuff. Und Doctor Who hat sich ja auch ab und an an das "Ende des Universums" gewagt, war immer anders aber auch immer spannend. (Also die Futurekind-Folge(n) und die Silence-Folge, wobei das dann halt nur noch eine leere Marslandschaft war).

      Bei diversen Krankheiten könnte der "Kurzgesagt"-Youtubekanal auch wieder spannend sein.

      Und Lebensanschauungen klingt super :) Da wollt ich auch mal auf "Schulen" hinaus, wie man das von den Griechen so kennt, kam aber nicht so weit.
      > Möchte in Fantasy-Ausrichtung an den Erfolg von Scientology anknüpfen.
    • Hach ja... meine Baustellen befinden sich überall auf der Welt, aber hier sind mal die Punkte, die halbwegs realistisch als "muss ich demnächst endlich mal fertigstellen" eingeplant sind:

      Im Regelwerk bei den einzelnen Ländern knackige Einführungs-/Klappentexte verfassen. Dann wäre das Ding nämlich so ziemlich fertig (nach Korrekturleserunde und noch einzufügendem Inhaltsverzeichnis und Index)!!!

      Herausfinden, wie sich das Magiesystem in Regeln und Werte fassen lässt.

      Beschreibung der noch ausstehenden 4 Städte des Sieben-Städte-Bundes und der Geschichte des Bundes plus noch einige Illustrationen.

      Neuillustrationen so etlicher Tiere.

      Ausarbeitung der mabedianischen Heiligen und der ihnen gewidmeten Kirchenorden.

      Herausfinden, was die Aufteilung der Echsenwesen in drei Geschlechter eigentlich für deren Gesellschaft bedeutet.

      Eine Art "Moralkompass" für die Weltsicht der Kilijaraner und Izgul erstellen, die darauf beruht, dass der Schöpfergott dadurch gequält wird, dass er auf einem Rad durch einen ewigen Kreislauf aus Gefühlen gezogen wird und währenddessen die Welt träumt.
    • @Eru: Bei Endless Empire kann man keine wissenschaftlichen Maßstäbe in letzter Konsequenz anlegen. Da existiert das Universum, damit es Dinge gibt, mit denen sich Geist befassen kann. Also ist das Bewußtsein empfindungsfähiger Wesen nicht die Folge eines komplexen Universums mit Regeln und Konstanten, sondern das Universum hat diese Regeln und Konstanten in genau dieser Weise, damit es darin Lebewesen gibt, die Bewußtsein haben. Quasi hat sich der Geist sein Universum so erzeugt, wie es das braucht, nicht umgekehrt. Kältetod für das Universum ist also nur dann eine Option, wenn die Bewußtseine dies irgendwann erfordern. Will es ja nicht ausschließen, aber eine Gewißheit ist das nicht.
      Das Prinzip dieses Universums ist halt nicht leicht zu kommunizieren.
      www.das-drachenland.de
      www.hotel-apocalypse.net
      me on Facebook

      - "To make an apple pie from scratch you must first invent the universe." Carl Sagan
    • @Jundurg: nur als Gedankenspiel! Tu doch mal so, als würdest du Issoy das erste Mal basteln. Sammle einfach mal alles, was dir dazu einfällt (ohne auf Notizen zu schauen) und schmeiß alles in einen Topf, was spontan zusammenzupassen scheint, den Rest laß erstmal weg. Aus dem, was im Topf bleibt, rekonstruierst du Issoy und kannst danach vielleicht einiges vom Rest wieder einbauen - oder eben nicht.

      So was ähnliches hab ich vor kurzem mal versucht, hat dann aber nicht geklappt; trotzdem danke, denn ich glaube, das bringt mich schon ungefähr auf den richtigen Weg, denn ich hab ein paar Feststellungen gemacht:

      - was im Weltenkompendium unter Issoy steht, ist im Grunde (fast) alles gut so.
      - die Probleme sind vor allem dort, wo ich immer schon zuwenig gebastelt habe. Es gibt sogar geographische Nullzonen, z.B. ist der gesamte Südosten vom Kerngebiet chronisch unterbebastelt.
      -> daraus ziehe ich jetzt den Schluss: Die Geographie abseits der Kerngebiete muss komplett neu überarbeitet werden!

      - weiters werde ich Issoy fortan so zu basteln versuchen, als ob ich eine Gegenwart hätte. (Heißt, dass ich dafür Thiios entkoppeln oder aufs Eis legen müsste, da sich diese Welt ja in der Zukunft von Issoy befindet) Vielleicht gehe ich sogar chronologisch vor, ähnlich wie Alpha Centauri es zum Beispiel bei Zr'ton tut.
      -> geschichtliche Ereignisse werden einfach mal alle rausgenommen, inklusive dem Weltuntergang und dem zweihundert Jahre andauerndem "kalten Krieg" - und vielleicht sogar inklusive der Weltgründung, da auch dieses Ereignis nur eine sprudelnde Quelle an Logiklücken ist

      - Rückkehr zu dem, was Issoy ganz zu Anfang war: "Was wäre wenn in einer Welt Magie analog zu irdischen Magietheorien von diversen Okkultisten funktionieren würde und alle Menschen dort das ganz alltäglich benutzen" und einer Welt, in der viele Philosophien nebeneinander existieren und gelebt werden.
      -> heißt aber auch, dass ich viele Ideen rausschmeißen muss, die ich so 2008/2009 einfach mal aus früheren Weltenskizzen übernommen und draufgepfropft hab, obwohl sie eigentlich gar nix mit Issoy zu tun hatten. (Brauche ich wirklich Hts und Zadanx? Die beiden Völker hätten eigentlich eine eigene Welt verdient, da sie auf Issoy immer nur ein abstruser Fremdkörper waren. Dachziegelfresser gleich mit dazu?)
      -> heißt, dass ich grundlegend überdenken muss, was mit dem Kontinent Soalūn ist, da dieser komplett andere Ideen verfolgt. d.h. es muss eine glaubwürdige, zu den übrigen passende soalnische Philosophietradition geben, die auch mit der issoyanischen interagiert. Da hab ich schon ein paar Ansätze für - und zudem werde ich vom Studium her da eh dauernd mit Ideen befeuert. :)

      So, das wären erstmal die momentanen Baustellen.

      Any sufficiently complex explanation is indistinguishable from ISSO. / / / Art should comfort the disturbed and disturb the comfortable.
    • He!

      Aus aktuellem Anlass der WB-Jahreszeitenprojekt-Themenfindung würde ich gerne (nochmal aktuell) sammeln, welche offenen Baustellen sich auf euren ToDo-Listen so sammeln. Gemeint sind aber nicht alle möglichen Baustellen, die irgendwann mal angegangen werden müssten. Es geht um solche, an die man sich jetzt setzen könnte, ohne dass vorher eine andere Baustelle abgeschlossen werden müsste.

      Und da mach ich dann gleich auch mal den Anfang: (Man wird einige Überschneidungen mit dem Threadtitel sehen)
      • Magiesystem
      • Handwerke/Produktion/Wirtschaftskreisläufe
      • Soziale Organisation der Völker
      • Offene Volksbeschreibungen
      • Religion, Mystik, Geister, Götter und Dämonen
      • Innen- und Außenpolitik der Völker, Konventionen


      Vlt. fällt mir noch was ein, das wird dann ergänzt. Man dankt für die Teilnahme.
      > Möchte in Fantasy-Ausrichtung an den Erfolg von Scientology anknüpfen.
    • Mit Magiesystemen habe ich auf Aurhim naturgemäß keine Probleme ;)

      • genaue Ausarbeitung verschiedenster Religionen
      • Handelsbeziehungen, Fernhandel, wirtschaftliche Abhängigkeiten verschiedener Völker
      • ökologische Gliederung der Welt
      • Herkunft der Nahrungsmittel und Auswirkungen auf die landestypische Küche
      Wenn Gott allwissend ist, weiß er dann auch wie Papiertaschentücher schmecken?
    • Meine Baustellen sind weltspezifisch und wenig themenspezifisch. ;)

      Issoy:
      - das Paraboloid bemalen
      - den neuen Kontinent Vargussūluss mit wichtigsten Städten und Ländern versehen
      - die historischen Hauptphilosophien am Mittelmeer im Detail ausarbeiten und in Beziehung zu späteren Entwicklungen setzen
      - Stadtnetzplan von Quentapur (angefangen, graphisch vermasselt -> nochma!)

      Ngiana:
      - Südpol: Ein Zeitfenster etablieren, das "Antike" heißt, und erstmal im Detail bebasteln, insb. die sozialen Rollen und die Politik
      - Südpol: Ein weiteres Zeitfenster "Gegenwart" über die gleiche Gegend aufmachen, und eine queerfuturistische Gesellschaft basteln
      - Norden: Götterpantheon regionalisieren, Beziehung zwischen Monotheismus und alten Göttern ausarbeiten
      - Norden: Einen generellen zeitlichen Überblick über die geschichtlichen Epochen anhand von Schlüsselereignissen gewinnen. Herausfinden, wer bei welchem Weltkrieg Gewinner/Verlierer/Schauplatz ist.
      - Norden: damanische, datelianische, tortinische, ... und drwy-orkische Sprache(n) auf Funktionalität bringen, die es mir erlaubt, jedes Gebiet am Kontinent in einer der drei Sprachen zu benennen. (Keine Linguistik, mehr Wortklangästhetik)
      - Norden: Kolonialismus basteln. Wer kolonialisiert überhaupt, und wen?

      ...
      Usw. ;)

      Any sufficiently complex explanation is indistinguishable from ISSO. / / / Art should comfort the disturbed and disturb the comfortable.
    • Ich muss mich gerade noch um diese angefangenen Themen kümmern:
      • Allgemeines Schulsystem
      • Eiskontinent, mit Schloss und Weisen
      • Meine Wichtigsten Städte endlich mal auf meine Karte setzten
      • Bei der Spezies Sêy die Frage beantworten wie Männer wenig zu sagen haben können, und trotzdem zufrieden sind.
      Und dann gibt es die ganzen Themen mit denen ich noch nicht mal angefangen hab...
      Ich bin ein Profi... *wie zur Hölle funktioniert das hier???* :pfeif:
    • Beispiele:

      - Karten und Grundrisse der Hofstätte der ersten Weltenwanderer.
      - Neue iterative Methode auf große Raubkatzen anwenden.
      - Zeit-Raum-Linien für die verschiedenen Herrschaftssymbole, auf die der Adel so scharf ist.
      - Hintergrundgeschichte und Psychoprofil der großen Königin (Modell für Hyperfeminität)
      - Hintergrundgeschichte und Psychoprofil für die fette Fresserin (Modell für falsche Erinnerung als Problem produktiver Methoden der Psychotherapie)
      - Beschreibung der Dämonen so anfertigen, dass die animalische Basis benutzt aber nicht genannt wird.