[WBO 2017] Orga-Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vinni schrieb:

      as ich aber problematisch sehe, ist, dass jemand möglicherweise überall eine halbe hingeschluderte Seite abgibt, um überhaupt was abzugeben und die Quote zu erfüllen. Darüber ärgere ich mich im Zweifel als Juror mehr, als wenn einer oder zwei weniger abgeben :-X

      Wird sowas dann nicht dadurch gekontert, dass die betreffende Person meist den letzten Platz belegt und einfach keine Punkte bekommt? Bei Kategorien mit nur drei Abgaben aber auch wieder ein Problem, da in dem Fall die Bronzemedaille ja sicher ist...und solche Kategorien gabs ja durchaus schon...
      "Archäologie ist die Suche nach Fakten. Nich nach der Wahrheit. Wenn Sie an der Wahrheit interessiert sind, Dr. Tyries Philosophiekurs ist am Ende des Ganges. Also vergessen Sie diese Geschichten von verborgenen Städten und die Welt umzugraben. Wir folgen keinen alten Karten, entdecken keine vermissten Schätze und noch nie hat ein X irgendwann irgendwo einen bedeutenden Punkt markiert."

      - Prof. Dr. Henry Jones Jr.
    • Salyan schrieb:

      Vinni schrieb:

      as ich aber problematisch sehe, ist, dass jemand möglicherweise überall eine halbe hingeschluderte Seite abgibt, um überhaupt was abzugeben und die Quote zu erfüllen. Darüber ärgere ich mich im Zweifel als Juror mehr, als wenn einer oder zwei weniger abgeben :-X

      Wird sowas dann nicht dadurch gekontert, dass die betreffende Person meist den letzten Platz belegt und einfach keine Punkte bekommt? Bei Kategorien mit nur drei Abgaben aber auch wieder ein Problem, da in dem Fall die Bronzemedaille ja sicher ist...und solche Kategorien gabs ja durchaus schon...

      Joa, ich sachma, ich würd's einfach mal drauf ankommen lassen, ob das Problem eintritt.

      Ich hab nämlich ohnehin nicht den Eindruck, dass diejenigen, die vom Überall-Anmelden Gebrauch machen, das deshalb tun, um sich einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen, sondern eher, um nicht die Teilnahme bei einer Aufgabe zu verpassen, die sich als insta-inspirierend rausstellt. Von daher hab ich auch eher wenig Sorge, dass Alibi-Abgaben nur der Punkte wegen ein nennenswertes Problem werden.

      Aber dass sie einen Wettbewerbsvorteil haben, ist nunmal unbestreitbar so, und das ist ein Fehler im System. ;) Ich hab mir auch schon überlegt, ob man nicht eher den Ansatz "gewünschtes Verhalten belohnen" verfolgt anstatt "unerwünschtes Verhalten bestrafen", aber da ist mir bisher nix eingefallen, was nicht doofe Nebeneffekte mit sich brächte (z.B. Überbevorzugung von Leuten, die nur bei wenigen Disziplinen mitmachen, und die es daher einfach hätten, 100% Abgabequote zu erreichen).
    • Man könnte auch anstelle des klassischen Medaillenspiegels eine Rangliste nach Platzierung machen. (Durchschnittliche Platzierung in allen angemeldeten Disziplinen, bei Gleichstand erhält der Teilnehmer mit mehr bearbeiteten Aufgaben die bessere Platzierung)
      Leute, die nichts abgeben, werden auf dem letzten Platz in ihrer Disziplin eingestuft, wodurch sich ihr Ranking verschlechtert. Eine halbe Seite hingeschludertes Zeug würde die Platzierung dann vermutlich nicht verbessern, so dass man das nicht machen braucht.
      "Die Leichen der Euren werden genügen diese Ebene in Calislad, die Knochenebene, zu verwandeln. Ich sage euch noch einmal: geht!, hier und zwischen diesen Bäumen wartet nur der Tod auf euch.“
    • Es gibt eben leider dieses Grundproblem, dass nicht jede Aufgabe in jeder Welt umsetzbar ist, wenn nicht ganze Konzepte über den Haufen geworfen werden sollen. Das ist wahrscheinlich auch ein Grund dafür, dass es eben diese "überall anmelden und dann nur manchmal was abgeben"-Strategie gibt.
      Bei meinen alten WBO-Beiträgen gibt es auch manche, die in Silaris überhaupt nicht mehr über die WBO hinaus existent sind, und andere, die ein fester Bestandteil geworden sind, weil es halt passt. Aufgaben im Stil von "bastle ein Volk mit der und der Tradition" können halt je nach Aufgabe in die Welt passen oder auch nicht.
      Grundsätzlich eignet sich das Konzept besser für Bastler, die entweder mehrere Welten haben oder ziemlich flexibel entscheiden, was in ihre Welt passt oder nicht. Auch diejenigen mit größeren Welten und vielen unentdeckten Flecken sind da im Vorteil.
      Ich verstehe aber auch den Reiz des Wettbewerbsgedankens eben gerade zu dem vorgegebenen, unter Umständen schwierigen Themen was Gutes zu basteln und ich verstehe auch die Leute, die das nicht ändern wollen, also bitte nicht falsch verstehen. Ist eher ein Erklärungsversuch, warum das teilweise so läuft.
    • Ja, das ist zumindest mir bewusst und auch schon so gegangen, dass auch beim besten Wollen nichts mit der Aufgabe anzufangen war. Und natürlich kann auch einem nur-da-Anmelder-wo-teilnehmen-woller passieren, dass das Leben dazwischen kommt, mit Krankheit/Zeitmangel usw.

      Deshalb dachte ich eben an einen Positiv-Verstärker: die Belohnen, die eine gute Abgabequote haben und nicht die bestrafen, die das, aus welchem Grund auch immer, nicht konnten. Zumindest ein Ansporn für mehr Abgabetreue. :weissnicht:
      Mir hatten doch nüscht! Damals, kurz nach dem Krieg!
    • Ich persönlich bin auch mehr der Typ für Positiv-Verstärker - aber wenn es mit "Strafe" sein soll, dann könnte man ja eventuell zwei Stufen machen: innerhalb der ersten [Hausnummer] Stunden ab Angabe der Aufgabe kann man sich mit nur ganz geringem Punkteabzug abmelden (weil das Thema nicht in die Welt paßt, oder weil zeitlich etwas dazwischen gekommen ist und man sich lieber auf die restlichen Themen konzentrieren möchte), danach geht der Punkteabzug etwas in die Höhe.

      Damit könnten sich vielleicht die Juroren auch ein wenig mehr drauf einstellen, welcher Aufwand auf sie zukommt, ohne diejenigen zu hart zu "bestrafen", die sich rechtzeitig wieder abmelden.
      Bring me your soul, bring me your hate
      In my name you will create
      Bring me your fear, bring me your pain
      You will destroy in my name

      - Les Friction, Dark Matter
    • Nun wurde schon eine ganze Menge über das Nicht-Abgeben von Aufgaben gesprochen, aber irgendwie kam mir die Diskussion um ein mögliches Verfahren bei säumigen Juroren dann doch etwas zu kurz. Verias Idee gefiel mir ganz gut, aber ich denke, wir könnten darüber auch nochmal abstimmen und ggf. Alternativen diskutieren, oder?
      Straße war gestern, du siehst mich im Board
      Ich häng im World Wide Web, das ist kein friedlicher Ort
      Opfer, wag einen Blick auf die oberen Ränge
      Schieb Respekt; ich bin Forenlegende.


      ~ Komm in den Chat. Wir haben Kekse. ~
    • Ja, stimmt, vor allem, da das auch was ist, was schon am Anfang der WBO wichtig und nicht erst am Ende bei einer möglichen Einbeziehung in einen Medaillenspiegel. Trotzdem wollte ich noch sagen, dass mir Lakyrs Vorschlag auch gefällt, vor allem, weil da keine extra technische Lösung notwendig ist, sondern das halt ein weiterer Aspekt der Auswertung ist.

      Was die säumigen Juroren angeht: Ja, das ist super ätzend, da hinterherzunörgeln und ewig zu warten. Da sind wir uns wohl einig. Auch bei einem Aussetzenlassen säumiger Juroren im Folgejahr, sind wir uns wohl so ziemlich einig. Daraus würde ich eine Art "Veto" bei der Anmeldung ableiten. Sprich, wenn jemand, der letztes Jahr extrem gebummelt hat, sich wieder als Juror anmeldet, sollte jemand herzuspringen und mit Verweis aufs letzte Jahr Veto einlegen. Das sollte denjenigen Säumigen selbst dazu bringen, von einem Posten Abstand zu nehmen, im Falle eines ja-nein-doch-Streites, können ja noch ein paar Leute mit Blick aufs Vorjahr noch mal drauf schauen. Ich hoffe, es sind alle vernünftig genug für sowas, ohne dass eine technische Lösung mit Sperrung und Blocken hermuss. :-[

      Im aktuellen Jahr würde ich sagen, dass es nach den üblichen 2 Wochen Bewertungszeit schon noch mal einen Hinweis gibt, auch Genörgel, und nicht gleich programmtechnisch ein Austausch erfolgt. Denn dazu müsste man ja einen Ersatzjuroren bei der Hand haben, der sich auch erst mal einlesen muss. Kann ja sein, dass Mahnungen bewirken, dass jemand dann doch noch innerhalb von ein paar Tagen die Bewertung macht - der neue Juror (der auch nicht auf Bäumen wächst) hätte ja vermutlich wieder die zwei Wochen Zeit. Wenn freilich gar keine Reaktion kommt und auch die letzte Disziplin vorbei ist und man immer noch wartet, dann sollte doch ein Ersatzjuror ran.

      Was ich nicht möchte: sang- und klanglos nach den zwei Wochen Bewertungszeit (solange die gesamte WBO noch läuft), schon Leute austauschen. Ich möchte nicht, dass wir aufgrund Jurorenmangel gezwungen sind, weniger Disziplinen anbieten zu können. Ich möchte auch nicht, dass der säumige Juror einfach weggelassen wird und dann in der Disziplin nur zwei entscheiden.
      Mir hatten doch nüscht! Damals, kurz nach dem Krieg!
    • Da kann ich dir uneingeschränkt zustimmen, Vinni. Ich denke auch nicht, dass wir unbedingt eine technische Lösung brauchen, die dann vielleicht sogar etwas verbarrikadiert. Natürlich kann jemand mal aus wirklich triftigen Gründen doch länger als 2 Wochen brauchen und dann ist es schon gut, wenn das im nächsten Jahr beachtet werden kann. Also würde ich sagen, dass jene, welche ohne Rechtfertigung nicht fristgerecht bewerten, sich beim nächsten Mal standardmäßig nicht wieder als Juroren melden sollten, es aber auch nicht unmöglich ist. Mir wäre es nur wichtig, dass sich nicht XYZ total unzuverlässig ist, sich immer wieder meldet und sich dann keiner traut, etwas dagegen zu sagen, weil man ihm nicht auf den Schlips treten oder eine Diskussion/einen Streit vom Zaun brechen will. Aber ich würde sagen, dass in einem solchen Fall ja auch jemand einem Moderator seine Bedenken anonym mitteilen kann im größten Notfall ... Und wie du schon sagtest: "im Falle eines ja-nein-doch-Streites, können ja noch ein paar Leute mit Blick aufs Vorjahr noch mal drauf schauen". :)
      Straße war gestern, du siehst mich im Board
      Ich häng im World Wide Web, das ist kein friedlicher Ort
      Opfer, wag einen Blick auf die oberen Ränge
      Schieb Respekt; ich bin Forenlegende.


      ~ Komm in den Chat. Wir haben Kekse. ~
    • Hier mal meine Meinung, nachdem ich eine Weile nicht mehr da war:

      @Lebewesen oder Tier/Pflanze:
      Für mich wird die Frage erst relevant, wenn es darum geht, welche anderen Disziplinen kommen und ob sich bestimmte nicht ausgehen, wenn Lebewesen nicht zusammengenommen werden.

      @Sanktionen: Das sich Jurymitglieder nicht melden, hat mich letztes Jahr auch gestört, weil ich einfach nicht erfahren habe, wie mein Beitrag bewertet wurde, obwohl die Disziplin schon fertig bewertet war. Allerdings bin ich dagegen, die Teilnahme zu verweigern, da Teilnahme und Jury zwei vollkommen verschiedene Sachen sind. Als Teilnehmer kann man im Grunde nichts falsch machen, als die Meldung "Was war los?" zu bekommen (wo ich mir bei Kommunikation/Sprache damals auch gedacht hab, ob ich ernsthaft eine Begründung abgeben musste), als Jury hat es allerdings weitaus größere Auswirkungen, nicht innerhalb der Frist fertig zu werden, wie wir bereits oft genug erfahren haben.

      @Juryposten allgemein/für mich: Würd ich mich als Jury in einer Disziplin melden, und bis zur Frist nichts weiterbringen und mich auch nicht melden, sollte ich natürlich ersetzt werden, wer weiß, was da vorgefallen sein könnte! Ich müsste schon eine Weile ohne Internetverbindung sein, dass ich es nicht schaffe, zumindest eine Absage und meinen Rücktritt bekanntzugeben!
      Was mich jedoch davon abhält, mich als Jury zu melden, ist die Unsicherheit beim Bewerten. Ich hab das noch nie gemacht, und wenn ich jetzt fünf Beiträge schlechter bewerte als sie es verdient haben, könnt ich damit auch nicht mehr weitermachen!

      @Überallanmelden/Anmelden nach Disziplinbeginn: Es ist schon richtig, dass die Abgabequote steigen könnte, wenn die Leute wissen, wofür sie sich anmelden. Die bisherige Regelung braucht man demnach nur für den Überraschungseffekt. Die Frage ist nun: Brauchen wir den?
      Inhaltsverzeichnis zu den Weltenthreads
      Fleischrechte für Fisch!
      "Sicmes okmikem okmegir Elk."
    • Chrontheon schrieb:

      @Lebewesen oder Tier/Pflanze: Für mich wird die Frage erst relevant, wenn es darum geht, welche anderen Disziplinen kommen und ob sich bestimmte nicht ausgehen, wenn Lebewesen nicht zusammengenommen werden.

      Da es deutlich mehr als 14 Disziplinen gibt, ist es immer hilfreich, wenn Disziplinen zusammengenommen werden können, denke ich.

      Chrontheon schrieb:

      @Juryposten allgemein/für mich: Würd ich mich als Jury in einer Disziplin melden, und bis zur Frist nichts weiterbringen und mich auch nicht melden, sollte ich natürlich ersetzt werden, wer weiß, was da vorgefallen sein könnte! Ich müsste schon eine Weile ohne Internetverbindung sein, dass ich es nicht schaffe, zumindest eine Absage und meinen Rücktritt bekanntzugeben!
      Was mich jedoch davon abhält, mich als Jury zu melden, ist die Unsicherheit beim Bewerten. Ich hab das noch nie gemacht, und wenn ich jetzt fünf Beiträge schlechter bewerte als sie es verdient haben, könnt ich damit auch nicht mehr weitermachen!

      Ich glaube, da kannst und darfst du dich ruhig trauen. ;) Es ist ohnehin so, dass verschiedene Juroren verschieden "hart" urteilen und bewerten - doch das macht nur bedingt etwas, denn du würdest ja trotzdem bessere Beiträge besser bewerten und schlechtere schlechter. D.h. relativ gesehen wird trotzdem der durchschnittlich beste Beitrag gewinnen.
      Außerdem gibt es da immer noch die anderen Juroren, die hilfreich zur Seite stehen können, bisher hatten wir ja immer angeregt, Disziplinen nicht nur mit Juror-Neulingen zu besetzen, sondern immer 1-2 alte Hasen dabei zu haben.

      Chrontheon schrieb:

      @Überallanmelden/Anmelden nach Disziplinbeginn: Es ist schon richtig, dass die Abgabequote steigen könnte, wenn die Leute wissen, wofür sie sich anmelden. Die bisherige Regelung braucht man demnach nur für den Überraschungseffekt. Die Frage ist nun: Brauchen wir den?

      Es gibt etliche Bastler, für die die WBO genau das ausmacht. Wäre der Überraschungseffekt und der Druck, für etwas Unerwartetes, evtl. Schwieriges eine Lösung zu basteln, nicht mehr, dann wäre es nicht mehr die WBO.
      Æýansmottír-Blog - Mysterion-Blog - Deviant - Mysterion - Æýansmottír (provisorisch) - Bloubbuji

      Jedes Tier sollte stolz sein, wie Grillgut auszusehen. Besser als wenn man hinschaut und sagt: "Nette Suppeneinlage." (Mara)
      The limit of the Willing Suspension Of Disbelief for a given element is directly proportional to its degree of coolness.
    • Ich hatte mein Kennwort vergessen ...
      Bitte GENAU SO an Ly weiter geben, bei der Fehlermeldung!
      Fehlercode: 0
      unable to write file /www/htdocs/v031165/wbo_orgatool/smartyDir/templates_c/wrt595a94dc0f1522_92971509
      Don't diagnose and drive.

      Dieser Bastler hat sich freiwillig dazu verpflichtet, ab sofort je Woche einen wertvollen Bastelpost mehr zu verfassen als bisher. Er möchte damit das Forum zu mehr Aktivität anregen. Hilf ihm und mach einfach mit!
    • WICHTIG: Eine Aufgabe wird von SA auf SO um Mitternacht freigegeben; d.h. ab dann ist sie sichtbar und es kann eine Datei hochgeladen werden! Eine Aufgabe endet in der Nacht von SO auf MO um 0:00 Uhr! (Deshalb ist jeweils der MO als Enddatum eingetragen!)

      Stimmt so nicht, oder? Jedenfalls steht immer Sonntag als Enddatum drin.

      Any sufficiently complex explanation is indistinguishable from ISSO. / / / Art should comfort the disturbed and disturb the comfortable.
    • @Veria: Schreibrechte sind gesetzt ... warum auch immer die gerade nicht dagewesen sein sollen *mit den Augen roll*

      @Jundurg: :lol: ich habe Vinnis Datumsangaben ehrlich gesagt nicht kontrolliert - wenn die Abgabe wieder auf MO erfolgen soll, zähle ich einfach überall noch einen Tag drauf ... eure Entscheidung!
      [20-02-2007] Update auf Anra'sari: die Geschichtsschreibungen der Perelemen und der Tel'sahr sind online
      [26-04-2009] Inspirationsweltchen: die Blattfeen