[Weltennetz] Kategorien-Tests

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lakyr schrieb:

      Warum wird unsere Erde der Gegenwart eigentlich mit Stimmung 3 eingestuft? So schlimm sieht es m.E. gar nicht aus.

      Das hing von meiner aktuellen Stimmung an dem Tag ab, an dem ich mir das ausgedacht habe. An anderen Tagen hätte ich wahrscheinlich 2 und ganz selten sogar 1 gesagt. Sollte auf jeden Fall nicht allgemeingültig sein.
      Genrekonstruktivist, Weltformeltheoretiker und professioneller Es-sich-selbst-kompliziert-Macher

      Fragen stellen ist wichtiger als Antworten geben. Meistens...
    • Die Erde find ich genrell schwer einzuordnen. Ich zB hätte dem Mittelalter sehr wohl ein Magielevel 2 gegeben, da Magie eigentlich allgegenwärtig war. Ob nun tatsächlich, oder nur in Form Aberglaube, ändert da IMHO nicht viel dran. Es gibt ja auch Fantasy-Welten, in denen Magie nicht wirklich beweisbar (oder widerlegbar) ist.

      Sogar der heutigen Erde würde ich mindestens noch eine 1 geben - nicht nur wegend er vielen Regionen, in denen Magie weiterhin selbstverständlich ist, sondern auch im "westlichen" Bereich, wo Spiritualität durchaus öfters auch gelebt wird.

      Da sind erfundene Welten vermutlich manchmal sogar einfacher einzuordnen.
      Bring me your soul, bring me your hate
      In my name you will create
      Bring me your fear, bring me your pain
      You will destroy in my name

      - Les Friction, Dark Matter
    • PBard schrieb:

      Die Erde find ich genrell schwer einzuordnen. Ich zB hätte dem Mittelalter sehr wohl ein Magielevel 2 gegeben, da Magie eigentlich allgegenwärtig war. Ob nun tatsächlich, oder nur in Form Aberglaube, ändert da IMHO nicht viel dran.
      Ich finde, dass genau das alles ändert. Aberglaube ist keine Magie, sondern Humbug, und hat Magielevel=0 verdient.
      Don't diagnose and drive.

      Dieser Bastler hat sich freiwillig dazu verpflichtet, ab sofort je Woche einen wertvollen Bastelpost mehr zu verfassen als bisher. Er möchte damit das Forum zu mehr Aktivität anregen. Hilf ihm und mach einfach mit!
    • Und damit schließt du sämtliche Fantasy-Welten von vornherein von einer Kategorisierung aus, die diesen Aspekt eben nicht in Stein gemeißelt haben, nur weil sie nicht deinem Verständnis von Magie entsprechen.
      Bring me your soul, bring me your hate
      In my name you will create
      Bring me your fear, bring me your pain
      You will destroy in my name

      - Les Friction, Dark Matter
    • Hm, ich würde bei der Erde auch für einen Magielevel von 0 plädieren, bin aber PBards Meinung, dass dies nicht so eindeutig ist. Es gibt einfach keine allgemeingültige Definition von Magie. (Und in unserer Welt ja genügend Menschen, die daran glauben, bzw. sie praktizieren.) Wir können uns also nur an Prototypen orientieren, zum Beispiel an der Magie von Mittelerde oder von D&D, oder der von Harry Potter...

      Ebenso mit Dystopie/Utopie. Die Erde im Jahr 1945 wird weithin als Dystopie gesehen, vermute ich... aber es gibt sicher auch heute Menschen, für die unsere Welt heute ganz klar eine Dystopie ist - und vermutlich auch welche, die sie als Utopie sehen. Wir haben keinen festen Bezugspunkt; wir können vielleicht Vergleiche zu bekannten SF-Welten und Fantasywelten heranziehen, und diese dann nach Utopie/Dystopie sortieren - dann landet die Erde möglicherweise relativ in der Mitte, einfach weil wir uns immer etwas besseres oder etwas schlechteres vorstellen können. :kopfkratz:

      Any sufficiently complex explanation is indistinguishable from ISSO. / / / Art should comfort the disturbed and disturb the comfortable.
    • Die Frage ist dann, wie sehr wir uns da festlegen wollen.

      Einerseits pfeift uns ein Weltenschöpfer einen, wenn wir seine Welt durch eine zu strikte Kategorisierung von vornherein ausschließen (oder, vielleicht noch schlimmer, ihn durch die Kategorisierung zB dazu zwingen, das "tatsächliche" Magielevel offenzulegen, obwohl eben diese Ungewißheit ein wichtiger Bestandteil der Welt ist).

      Andererseits könnte es passieren, daß Welten als ähnlich "errechnet" werden, obwohl sie sehr unterschiedlich sind - weil die Kategorisierung zu viel Freiraum läßt.
      Bring me your soul, bring me your hate
      In my name you will create
      Bring me your fear, bring me your pain
      You will destroy in my name

      - Les Friction, Dark Matter
    • Man könnte ja einen Wert NN in jeder Skala einführen für "nicht bewertbar". Vergleicht man zwei Welten, von denen eine bei der Kategorie eine Zahl hat und die andere NN, wird diese Kategorie eben nicht berücksichtigt. Zwei Welten, die beide NN haben, sind ein perfekter Match. Das würde zwar bedeuten, dass evtl Welten als ähnlich bewertet werden, die ziemlich unterschiedlich sind, aber eben in ihrer Nicht-Bewertbarkeit sind sie sich ja wieder sehr ähnlich.

      Versteht jemand, was ich sagen will? ;)
      Wenn Gott allwissend ist, weiß er dann auch wie Papiertaschentücher schmecken?