[BGA:Live Another Day] WIPs/Grafiken/etc.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [BGA:Live Another Day] WIPs/Grafiken/etc.

      Hi.
      Ich wollte mal einfach ein Paket WIPs von Objekten in die Runde werden, die innerhalb der letzten Zeit zusammen gekommen sind und sich teilweise perfekt für die andere Welt eignen, an der ich rumbastele (und damit auch für ein Computerspiel, welches ebendort spielen wird.)

      Vorweg: Alles ist teilweise noch sehr extrem work in progress und noch untexturiert. Sollten bereits Texturen/Materialien drauf sein, dienen die nur der Unterstützung beim Bauen. Ob alles genauso seinen Weg in das Spiel finden wird (was das Modell angeht), weiß ich noch nicht, aber das wäre mein Ziel.

      Kleiner Warnhinweis: Die Bilder haben ne etwas höhere Auflösung...

      Das hier ist relativ neu: Die Ankunftshalle für einen Flughafen, der dann auch später im Spielverlauft besucht werden können soll. Zu diesem Flughafen gibt es auch ein bißchen Hintergrund, der sich um Korruption und eine sehr engagierte Bürgermeisterin dreht.


      Das Folgende sind Tests für die modularen Gebäudeteile, die in den letzten Monaten entstanden sind. Anstatt immer Gebäude (Von Besonderen wie dem Flughafen abgesehen) neu zu bauen (und davon wird es in der Stadt so einige geben), habe ich mich für einen modularen Ansatz entschieden. Das heißt, es gibt mehrere Sets mit unterschiedlichen Fensteranordnungen, sowie verschiedene Teile für die Detaillierung (Fensterrahmen, Fensterbänke, etc) die dann fast schon wie mit Lego zusammengebaut werden können.




      Wo es Flüsse gibt, müssen auch Brücken zum Überqueren sein. Eine der Brücken, die in dem Hauptschauplatz einen Fluss queren werden. Inspiriert von der Mainzer Südbrücke. Auch meine Heimat trägt ihren Teil bei ;-)

      Da die Bahntrasse innerhalb der Stadt nicht ebenerdig verläuft, nutzt man dann diese hier:


      Natürlich benötigen Menschen etwas, wenn sie weitere Entfernungen überbrücken müssen (und nicht fliegen wollen). Daher:


      Und wie könnte es bei einem Survival-Shooter-RPG anders sein: Man braucht was, um sich zu wehren und das entsprechende Zubehör dafür:




      Wie zu Anfang gesagt, sind das alles noch Modelle an denen ich arbeite wenn mir danach ist, deswegen auch der eher geringe Fertigstellungsgrad und noch nichts Finales. So gesehen haben mir diese Modelle teilweise auch erlaubt, neue Techniken beim Modelling auszuprobieren. Man lernt ja nie aus ;-)

      Nebenbei werkel ich auch noch an einer Website rum, wobei ich da gerade irgendwie auf dem Schlauch stehe. So wie ich es jetzt im Moment aufgezogen habe...nunja...

      Edit: Ich hab doch gewusst, dass mit den Rendereinstellungen vom Straßenzug was nicht gestimmt hat. Hier die neue Version, zumindest von einem der Bilder:

      Wenn die Welt auch auf deine anderen Hobbies übergreift...
      ...dann solltest du echt mal zum Psychoklemptner.
    • Nein. Du steigst direkt in den Bahnhof ein und dann bist du schon am Flughafen und in deinem Flugzeug :lol:

      Allerdings verfügt der Flughafen nicht über einen Bahnhof. Der war zwar ursprünglich geplant, wurde auf Grund des Korruptionsskandals dann aber nicht gebaut, um Kosten zu sparen. Der Flughafen ist dafür mit dem LightRail Netz erreichbar.
      Wenn die Welt auch auf deine anderen Hobbies übergreift...
      ...dann solltest du echt mal zum Psychoklemptner.
    • @aeyol: Auf dem Bild ist der Bereich der Abflüge zu sehen. Eine Ebene darunter sind die Ankünfte. Der Gedanke ist, dass durch diese Öffnungen etwas Licht in den unteren Bereich fällt. Da kommen noch verglaste Brüstungen hin. Hinten rechts im Bild ist eine etwas größere Öffnung. Hier führen dann Rolltreppen oder normale Treppen nach unten (Bin mir noch nicht sicher). Die beiden Quader ohne Sinn und Verstand dort sind Platzhalter für Aufzugschächte. Hinten links soll dann mal die Sicherheitskontrolle hin und noch etwas weiter links sind dann die Check-In Schalter.

      Wenn man mittendrin ist und den leeren Raum vor sich sieht, wird einem erst bewußt, was es so alles an bestimmten Orten gibt. Das fängt dann bei Check-In Schaltern mit Computern an, geht über Sitzbänke und Mülleimer und endet bei Getränkeautomaten. Ist wirklich übel... :-/ Modelling und Texturieren ist nicht wirklich das Problem. Das nervigste ist immer die Texturkoordinaten zu bearbeiten. Leider gibts hier noch keine One-Click-Lösung. :thumbdown:

      Den fehlerhaften Link hab ich auch grad bemerkt (ist lange her mit BB-Code ;-) )...ist korrigiert.
      Wenn die Welt auch auf deine anderen Hobbies übergreift...
      ...dann solltest du echt mal zum Psychoklemptner.