[WBO 2017] Fragen zu den Fragen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Meine Frage zum Lebewesen war aber trotz der Großschreibung durchaus ernst gemeint. Was heißt denn nun "in letzter Minute"? Wie wörtlich muss ich das nehmen?
      Straße war gestern, du siehst mich im Board
      Ich häng im World Wide Web, das ist kein friedlicher Ort
      Opfer, wag einen Blick auf die oberen Ränge
      Schieb Respekt; ich bin Forenlegende.


      ~ Komm in den Chat. Wir haben Kekse. ~
    • Yaccohr schrieb:


      ...welches auch von der örtlichen Bevölkerung für ihre Zwecke genutzt wurde [3] (gehalten, angebaut, whatever)...


      Ist damit gemeint, dass dieses Wesen auf irgendeine Weise gehalten, angebaut, gezüchtet wurde, also während einer längeren Zeit lebendig IN DER OBHUT der Bevölkerung war,
      Oder
      Ist damit gemeint dass das Lebewesen IRGENDWIE genutzt wurde, d.h. gesammelt, gepflückt, gejagt, gezüchtet, gehalten, angebaut.

      Also ich als Mit-Juror hatte eigentlich schon im Sinn, dass es sich dabei nicht um Wildpflanzen oder -tiere geht, sondern dass ein gewisses Maß an "Haltung/Domestizierung" gegeben ist. Also schon irgendwie in der Obhut der Bevölkerung. Deshalb der Zusatz "gehalten, angebaut".

      Elatan schrieb:

      Meine Frage zum Lebewesen war aber trotz der Großschreibung durchaus ernst gemeint. Was heißt denn nun "in letzter Minute"? Wie wörtlich muss ich das nehmen?

      "In letzter Minute" ist eine Redewendung, die andeutet, dass es ganz schön knapp war. Nicht jeder hat Uhren, geschweige denn Minuten auf seiner Welt. ;)
      Æýansmottír-Blog - Mysterion-Blog - Deviant - Mysterion - Æýansmottír (provisorisch) - Bloubbuji

      Jedes Tier sollte stolz sein, wie Grillgut auszusehen. Besser als wenn man hinschaut und sagt: "Nette Suppeneinlage." (Mara)
      The limit of the Willing Suspension Of Disbelief for a given element is directly proportional to its degree of coolness.
    • Nur eine kurze Verständnisfrage zur Kategorie Lebewesen.

      ...welches auch von der örtlichen Bevölkerung für ihre Zwecke genutzt wurde [3] (gehalten, angebaut, whatever)...


      Ist damit gemeint, dass dieses Wesen auf irgendeine Weise gehalten, angebaut, gezüchtet wurde, also während einer längeren Zeit lebendig IN DER OBHUT der Bevölkerung war,
      Oder
      Ist damit gemeint dass das Lebewesen IRGENDWIE genutzt wurde, d.h. gesammelt, gepflückt, gejagt, gezüchtet, gehalten, angebaut.


      Ich würde nicht sagen, dass das Wesen direkt in der Obhut gewesen sein muss, solange die Kultur es irgendwie wissentlich nutzt.


      Also ich als Mit-Juror hatte eigentlich schon im Sinn, dass es sich dabei nicht um Wildpflanzen oder -tiere geht, sondern dass ein gewisses Maß an "Haltung/Domestizierung" gegeben ist. Also schon irgendwie in der Obhut der Bevölkerung. Deshalb der Zusatz "gehalten, angebaut".


      Grundsätzlich würde ich sagen, dass das Lebewesen nicht zwingend "in der Obhut" der Bevölkerung sein/gewesen sein muss. Die in Klammern stehenden Begriffe schränken das natürlich etwas ein, durch das "what ever" wird es allerdings auch wieder weiträumiger. Dadurch werde ICH PERSÖNLICH auch Beiträge in diesem Sinne als korrekt anerkennen, wenn das Lebewesen nicht "in der Obhut" der Bevölkerung ist/war.

      Für mich gilt also IRGENDWIE GENUTZT und nicht NUR IN DER OBHUT.
      Theorie ist, wenn man alles weiß und nichts funktioniert.
      Praxis ist, wenn alles funktioniert und keiner weiß warum.
      Bei mir wird Theorie und Praxis vereint:
      Nichts funktioniert und keiner weiß warum!

      Erst wenn wir die Vergangenheit gelesen haben, können wir die Zukunft schreiben.
    • 2:1, überstimmt. ;) Dafür haben wir eine ungerade Zahl von Juroren...
      Alles klar, so shall it be.
      Æýansmottír-Blog - Mysterion-Blog - Deviant - Mysterion - Æýansmottír (provisorisch) - Bloubbuji

      Jedes Tier sollte stolz sein, wie Grillgut auszusehen. Besser als wenn man hinschaut und sagt: "Nette Suppeneinlage." (Mara)
      The limit of the Willing Suspension Of Disbelief for a given element is directly proportional to its degree of coolness.
    • Landschaftlich markanter Punkt
      An diesem Ort herrschen extreme Temperaturen (3), die sich deutlich von der Umgebungstemperatur unterscheiden. (1) Auf den ersten Blick gibt es dafür keinen ersichtlichen Grund. (2) Mehrere Parteien erheben Ansprüche auf das Landstück. (2) Was macht den Punkt so interessant? Und welche Erklärungen haben die Leute für die extremen Temperaturen gefunden / erdacht? (2)

      Lokale Persönichkeit
      Diese Person hat sich selbst zum Herrscher ernannt (2), wird darin aber weder von der Staatsführung noch den Bürgern ernstgenommen (2). Die Person wird allgemein als unglückbringend gesehen, was allerdings nicht mit der Selbsternennung zusammenhängt (3).
      Wie kam es zu ihrem Ruf als Unglücksbringer und wie kam es zur Ernennung als Herrscher? Wie lief die "Herrschaftszeit" ab (1)? Was wird von anderen Leuten unternommen, um das vermeintliche Unglück abzuwenden (2)?
    • Würden dann also Dinge wie heiße Quellen, vulkanische Aktivität als Grund rausfallen, weil die ja offensichtlich wären?

      Auf den ersten Blick ist absichtlich ein bisschen vage, weil in verschiedenen Welten verschiedene Dinge offensichtlich sind. D.h. wenn deine Weltbewohner erstmal dastehen und sagen "hää? warum ist es hier heiß?" weil sie noch nie etwas von Vulkanismus gehört haben, dann würde ich das auch gelten lassen. (Wenn da ein feuerspeiender Vulkan ist, den man von weiten schon Feier speien sieht, dann ist das aber wohl schon was anderes) Es bezieht sich quasi auf den Wissensstand deiner kulturschaffenden Spezies.

      Any sufficiently complex explanation is indistinguishable from ISSO. / / / Art should comfort the disturbed and disturb the comfortable.
    • Kurze allgemeine Frage zur WBO. Ich finde das Regelwerk grad nicht.
      Darf man mehrere Disziplinen auf einmal lösen? Bei mir deckt sich nähmlich die Persönlichkeit Idee mit der fürs Wahrzeichen. Natürlich würde ich das ganze zwei mal mit unterschiedlichem Fokus erläutern. Einmal geht es um die Person, beim anderen mal um das markanten Punkt. Ist soetwas genemigt?
      Also eigendlich würde die Jury sowieso erst später erfahren, dass die beiden Beiträge eigendlich dieselben sind.
      Ich glaube ich habe irgendwo gelesen, dass das nicht erlaubt ist, bin mir aber nicht mehr ganz sicher...
      Quallen sind cool.
    • Meinst du jetzt Landschaftlich markanter Punkt oder Städtisches Wahrzeichen? Das wird bei dir grad nicht ganz klar.

      Unabhängig davon:
      a) Die Juryteam ist ja in jedem Fall komplett unterschiedlich, es würde also zunächst mal die Juroren überhaupt nicht stören oder auffallen.
      b) Wir hatten mal drüber diskutiert, ich finds aber grad auf die Schnelle auch nicht. Prinzipiell würde ich jetzt behaupten, dass es ja ein genialer Glücksgriff ist, wenn zwei Disziplinen auf eine Situation bezogen werden können; es wäre ziemlich gemein, den Bastler zu zwingen, sich trotzdem nochmal neue Gedanken zu machen, obwohl er doch schon was Schönes hat.
      c) Ich würde aber schon erwarten, dass die beiden Beiträge jeweils neue Sichtweise abbilden und sich auch in ausreichendem Umfang voneinander abheben/unterscheiden.
      Æýansmottír-Blog - Mysterion-Blog - Deviant - Mysterion - Æýansmottír (provisorisch) - Bloubbuji

      Jedes Tier sollte stolz sein, wie Grillgut auszusehen. Besser als wenn man hinschaut und sagt: "Nette Suppeneinlage." (Mara)
      The limit of the Willing Suspension Of Disbelief for a given element is directly proportional to its degree of coolness.
    • Merlin (Platy) hatte das mal versucht, kam aber nicht so gut an.
      I would have followed you, my brother. My captain. My king.


      Diese Bastlerin verpflichtet sich freiwillig dazu, ihren freiwilligen Verpflichtungen nur noch auf freiwilliger Basis nachzukommen. Die Freiwilligkeit dieser Tatsache ist freiwillig.
    • Lakyr hat mal zwei Beiträge gemacht, die sehr nah miteinander zu tun hatten. Das war 2013 - die Bäume von Lahres und das Baumviertel von Lahres.
      Don't diagnose and drive.

      Dieser Bastler hat sich freiwillig dazu verpflichtet, ab sofort je Woche einen wertvollen Bastelpost mehr zu verfassen als bisher. Er möchte damit das Forum zu mehr Aktivität anregen. Hilf ihm und mach einfach mit!
    • Gomeck schrieb:

      Meinst du jetzt Landschaftlich markanter Punkt oder Städtisches Wahrzeichen? Das wird bei dir grad nicht ganz klar.
      Meinte den landschaftlich markanten Punkt und die Persönlichkeit.

      Gomeck schrieb:

      Unabhängig davon:
      a) Die Juryteam ist ja in jedem Fall komplett unterschiedlich, es würde also zunächst mal die Juroren überhaupt nicht stören oder auffallen.
      b) Wir hatten mal drüber diskutiert, ich finds aber grad auf die Schnelle auch nicht. Prinzipiell würde ich jetzt behaupten, dass es ja ein genialer Glücksgriff ist, wenn zwei Disziplinen auf eine Situation bezogen werden können; es wäre ziemlich gemein, den Bastler zu zwingen, sich trotzdem nochmal neue Gedanken zu machen, obwohl er doch schon was Schönes hat.
      c) Ich würde aber schon erwarten, dass die beiden Beiträge jeweils neue Sichtweise abbilden und sich auch in ausreichendem Umfang voneinander abheben/unterscheiden.
      Quallen sind cool.

    • Zitat von »Jerron«
      Auf den ersten Blick gibt es dafür keinen ersichtlichen Grund.


      Würden dann also Dinge wie heiße Quellen, vulkanische Aktivität als Grund rausfallen, weil die ja offensichtlich wären?


      Das kommt drauf an. ;) Wenn man sich mit Vulkanismus/heißen Quellen nicht auskennt und sich das nicht erklären kann, güldet es. Wenn man sich damit auskennt und trotzdem nicht "auf den ersten Blick" erklären kann, warum es dort vorkommt, güldet es auch. Genau so wie Vulkanismus/heiße Quellen/irgendwas anderes von fortschrittlichen Kulturen gescannt werden und die sich das technisch trotzdem nicht "auf den ersten Blick" erklären können, weil da irgendwelchen Störquellen den Scanner ständig behindern, beispielsweise :) Und bestimmt gibt es noch viele andere Möglichkeiten.

      Was die Lösung für zwei Aufgaben gleichzeitig angeht, bin ich zwiegespalten: Ich mag es, wenn es Verbindungen gibt, und ich erkenne als Juror auch gerne Bekanntes wieder. Genauso wie ich als Teilnehmer gerne auf mir schon bekannte Personen zurückgreife und aus deren Blickwinkel berichte. Andererseits möchte ich vermeiden, dass jemand nur die halbe Arbeit macht, weil er den größten Teil des Beitrages zweimal verwendet.
      Mir hatten doch nüscht! Damals, kurz nach dem Krieg!
    • Gilde/Verein/Bündnis
      Dieses Bündnis wurde zwischen verfeindeter Gruppen geschlossen und nach einer Weile wieder aufgelöst. Die Zusammenarbeit war bezüglich des gemeinsamen Interesses vorbildlich, die Konflikte tobten aber weiter. Beschreibe das gemeinsame Interesse und den Grund hinter dem Bündnis (4). Erläutere die Auswirkung des Bündnisses auf die Konflikte der verschiedenen Parteien (2) und beziehe Stellung, wie sinnvoll und gewinnbringend das Bündnis gewesen ist (4).

      Kriminalität/Konflikt
      Jemand/eine Gruppe nimmt sich in einer Siedlung hässlicher Ecken an und verschönert diese(4). Das ist illegal, und der/die Täter werden gefasst und verurteilt(3). Die Bevölkerung zeigt eine heftige Reaktion auf diese Verurteilung (3).
      Please remember the impotence of proof reading before posting.
    • Historisches regionales Ereignis
      Eine bestimmte Anzahl von Personen heiraten einander (oder gehen eine entsprechende Verbindung ein), [2] wodurch alle Beteiligten deutlich an Popularität und Einfluss gewinnen und entscheidende Veränderungen für den Ort bewirken.[5] Die Beteiligten sind die Verbindung nur widerwillig eingegangen, die sich jedoch für alle als positiv herausstellte [3].

      Mythologie
      Zu diesem Artefakt [1] gibt es mindestens zwei Varianten einer Geschichte. Stelle die unterschiedlichen Varianten der Geschichte vor [4] und beschreibe, wie die beteiligten Personenkreise mit dieser ungleichen Sichtweise umgehen [2]. Welchen Einfluss haben der Mythos [2] und die Unterschiede [1] auf die Kultur(en)?
    • Jerron schrieb:

      Was ist denn bei Mythologie mit "Artefakt" gemeint?
      Wikipedia versteht unter einem Artefakt (im archäologischen Sinne) zunächst mal allgemein einen "durch menschliche Einwirkung erzeugten oder veränderten Gegenstand". Wir haben in der Jury ausgiebigst darüber diskutiert, ob diesem Gegenstand im Kontext der Disziplin Mythologie darüber hinaus auch eine wie auch immer geartete Wirkung zugeschrieben werden muss, oder ob er irgendwie identitätsstiftend für die Kultur(en) sein muss... bla.

      Solange es ein "durch menschliche Einwirkung erzeugter oder veränderter Gegenstand" ist, zu dem sich die Leute Geschichten erzählen, isses ein Artefakt im Sinne dieser Aufgabenstellung, feddich. :P IMO.

      Edit: Ok, es sollte wohl ein beweglicher Gegenstand sein, kein Bauwerk oder so. Aber für ne Immobilie würd ich wahrscheinlich nur nen halben Punkt Aufgabentreue abziehen, die Aufgabe is schon komplex genug...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Snapshot () aus folgendem Grund: typo