[WB-Adventskalender] Änderungen der Vorgehensweise für die Zukunft

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Nun denn meine Lieben! Auch wir mussten uns um die Datenschutzerklärung kümmern. Alles Wissenswerte dazu im News-Board.

    • [WB-Adventskalender] Änderungen der Vorgehensweise für die Zukunft

      Liebe Bastler,

      der Adventskalender ist eine liebgewonnene Tradition des Forums, die bereits viele Runden brav gelaufen ist und noch viele weitere Runden laufen soll. Leider hat sich herausgestellt, dass die bisherige Vorgehensweise nicht recht zur aktuellen Situation passen will und somit im letzten Jahr einiges nicht ganz rund gelaufen ist. Insbesondere die bekannte Tatsache, dass es zu viele Türchen und zu wenige Texte gibt, ist nicht mehr der Fall - wenngleich die Texte zwar sehr spät kommen, es sind durchaus ein paar mehr, als Türchen zu füllen sind, zumal auch viele Texte stark darauf ausgelegt sind, als Mehrteiler veröffentlicht zu werden.
      Eine Veröffentlichungsgarantie gab es daher nicht mehr. Ob ein früh eingereichter Text mir einfach vom Tisch gefallen ist (kam vor), ich akut keinen blassen Schimmer für eine Türcheneinleitung hatte (kam vor) oder ein Text die falsche Form fürs Türchentetris hatte (kam vor), es mahlte auch nicht zuerst, wer zuerst kam, und darüber gab es auch gewissen Ärger.

      Um solche Probleme zu lösen, möchte ich folgende Änderungen festlegen:
      ~ Es gibt im Orga-Startpost keine sich grün färbende Namen mehr, hingegen werden Türchennummern gelb (reserviert) oder grün (Text abgegeben).
      ~ Wer einen Text abgibt, gibt mir dazu einen Anhaltspunkt für die Türcheneinleitung sowie gegebenenfalls eine Wunschtürchennummer. Ich werde den Text dann bestätigen, ablehnen, oder schieben, wofür ich dann auch eine Begründung abgeben werde. Bestätigte Texte kriegen eine grüne Türchennummer im Orga-Startpost.
      ~ Für einen unfertigen Text kann ein bestimmtes Türchen reserviert werden, die Nummer wird im Startpost dann gelb. Die Reservierung verfällt nach zwei Wochen oder mit der Deadline. Nach der Deadline kann nur mehr in Ausnahmefällen reserviert werden.
      ~ Sollte der Fall aufkommen, dass ich ein Türchen verschieben möchte, dann muss der Autor mir das erst bestätigen.
      Daraus folgt gesamt: Habe-Abgegeben-Rufe lassen gemeinsam mit sich grün färbenden Türchennummern die Autorenschaft erschliessen. Geheimniskrämerei ist daher zu empfehlen, wenn einem an einem Überraschungseffekt bei der Autorenschaft liegt, ist aber natürlich kein Muss.

      Ich hoffe, das hilft, damit Orga und Kalender dieses Jahr wieder ganz rund laufen.
      Don't diagnose and drive.

      Dieser Bastler hat sich freiwillig dazu verpflichtet, ab sofort je Woche einen wertvollen Bastelpost mehr zu verfassen als bisher. Er möchte damit das Forum zu mehr Aktivität anregen. Hilf ihm und mach einfach mit!
    • *nach oben hol* Irgendwie wurde das Postdatum beim Freischalten nicht aktualisiert.
      Don't diagnose and drive.

      Dieser Bastler hat sich freiwillig dazu verpflichtet, ab sofort je Woche einen wertvollen Bastelpost mehr zu verfassen als bisher. Er möchte damit das Forum zu mehr Aktivität anregen. Hilf ihm und mach einfach mit!
    • Dann übernehme ich heute mal den Job des ewigen Nörglers...

      Ehrlich gesagt ist mir nicht so ganz klar, warum diese Änderungen nötig sind, aber von der Problematik mit den zu vielen Türchen habe ich irgendwie auch nichts mitbekommen.
      Ich muss aber sagen, dass für mich gerade die Überraschung, wann die eigene Geschichte kommt und wie sie eingeleitet wird, einen Teil des Reizes an der ganzen Sache ausgemacht hat. Unpassend fand ich diese Einleitung auch noch nie.
      Das neue System mit dem Türchen-Reservieren hört sich zumindest auf den ersten Blick doch sehr kompliziert an. Wenn es so ein Überangebot gibt, dass es schon ein Privileg ist überhaupt einen Text da unterzubringen, weiß ich auch nicht, ob ich da in Zukunft noch unbedingt mitmachen muss, aufdrängen will ich schließlich niemandem was.
    • So gross ist das Überangebot auch nicht, aber es gibt eben keine Veröffentlichungsgarantie mehr, was vereinzelt zu Ärger geführt hat, darum möchte ich die Bestätigung "ja, dieses Jahr ist die Geschichte fix drin" einführen. Und wenn es besser ist, wenn man selber nicht weiss, wann man dran ist, dann kann ich auch einfach einen Zähler machen (x/24 gefüllt, y/24 reserviert) und nur Leute mit expliziten Türchenwünschen wissen, wann sie dran sind.
      Was die Einleitungen angeht: Die sind für manche Geschichten leichter als für andere. Einleitungen für Silaris-Texte sind mir allgemein eher leicht gefallen, weil ich Silaris ja auch gut im Auge behalte, aber ich kenne die wenigsten Welten so gut.
      Don't diagnose and drive.

      Dieser Bastler hat sich freiwillig dazu verpflichtet, ab sofort je Woche einen wertvollen Bastelpost mehr zu verfassen als bisher. Er möchte damit das Forum zu mehr Aktivität anregen. Hilf ihm und mach einfach mit!
    • Zuallererst:
      Danke! für die Organisation! :thumbup: :puschel:

      Die Relation Textzahl zu Türchenzahl ist ja schon immer so ein Knackpunkt im Kalender gewesen, meist eher im Sinne, dass es knapp wird.

      Ich finde daher die Idee sinnvoll und organisationsarm, dass es einen Zähler im Orgathread im ersten Post gibt.

      Dieser sollte zählen: fertig abgegebene, fixe, und veröffentlichungsgarantierte Texte einerseits, versprochene, angefangene und noch nicht abgegebene Texte andererseits.
      Dann können alle sehen, wie der Stand ist, ob noch Texte benötigt werden oder nicht. Ich vermute, das hat einen gewissen selbstregulierenden Effekt. Wenn dann Anfang Dezember die Zahl insgesamt kleiner 24 ist, wird sich der eine oder die andere aufraffen und was schreiben. Wenn man Ende November schon den Kalender voll hat, wird vermutlich jemand der schwankte, ob er auf den letzten Drücker noch mitmacht, sehen, dass es nicht nötig ist und entweder nichts machen oder die Geschichte im Literaturboard einstellen.

      Grundsätzlich halte ich es für eine gute Idee, wenn man den Autoren je ne verbindliche Rückmeldung gibt, ob die Geschichte drin ist. Ansonsten denke ich, dass ein wie oben beschriebener Zähler im Post ausreicht. Türchenreservierungen find ich zu viel Aufwand auch für dich selbst. :)
      Gib jedem Tag die Chance, der beste deines Lebens zu werden. - Mark Twain
    • Türchenreservierungen sind aber sinnvoll, wenn es um tagesspezifische Geschichten geht ;) .
      Don't diagnose and drive.

      Dieser Bastler hat sich freiwillig dazu verpflichtet, ab sofort je Woche einen wertvollen Bastelpost mehr zu verfassen als bisher. Er möchte damit das Forum zu mehr Aktivität anregen. Hilf ihm und mach einfach mit!
    • Eld schrieb:

      Dieser sollte zählen: fertig abgegebene, fixe, und veröffentlichungsgarantierte Texte einerseits, versprochene, angefangene und noch nicht abgegebene Texte andererseits.
      Dann können alle sehen, wie der Stand ist, ob noch Texte benötigt werden oder nicht. Ich vermute, das hat einen gewissen selbstregulierenden Effekt. Wenn dann Anfang Dezember die Zahl insgesamt kleiner 24 ist, wird sich der eine oder die andere aufraffen und was schreiben. Wenn man Ende November schon den Kalender voll hat, wird vermutlich jemand der schwankte, ob er auf den letzten Drücker noch mitmacht, sehen, dass es nicht nötig ist und entweder nichts machen oder die Geschichte im Literaturboard einstellen.
      This.

      Ok, dann Türchenreservierungen nur für ein paar Spezialfälle? Vllt könnte das dann auch per PNs ausgehandelt werden - also wenn zwei Leute wirklich das gleiche Türchen anvisieren. (Wie oft kommt sowas vor?)

      Any sufficiently complex explanation is indistinguishable from ISSO. / / / Art should comfort the disturbed and disturb the comfortable.
    • Jundurg schrieb:

      (Wie oft kommt sowas vor?)
      Gegebenenfalls, wenn zwei Leute ein Nikolaus-Special schreiben, zum Beispiel. Aber sowas kann man ja ausschnapsen.
      Don't diagnose and drive.

      Dieser Bastler hat sich freiwillig dazu verpflichtet, ab sofort je Woche einen wertvollen Bastelpost mehr zu verfassen als bisher. Er möchte damit das Forum zu mehr Aktivität anregen. Hilf ihm und mach einfach mit!
    • Ich denke auch, bei solchen Spezialfällen könnte man das ja direkt klären. So arg häufig kommt sowas ja auch nicht vor, in den meisten Welten gibt es ja keinen Nikolaus und Advent.
      Ich bin tatsächlich in irgendeinem Jahr mal mit einer Geschichte über Überlebende eines Chemieunglücks am Jahrestag des Bhopalunglücks (3.12.) gelandet, aber das würde ich jetzt deswegen auch nicht reservieren wollen...
      Ansonsten fände ich es auch gut, wenn man erfährt, ob die Geschichte veröffentlicht wird, oder nicht und wenn nein, warum nicht. War bei meinen eigentlich bisher auch immer so, aber anscheinend gab's da ja dieses Mal irgendwelche Konflikte.
    • Türchenreservierung für alle muss vermutlich nicht sein. Aber ein Zähler am Startpost sollte schon helfen, um zu sehen, wieviele noch frei sind, so dass am Ende nicht der (unwahrscheinliche) Fall vorliegt, dass mehr Geschichten als Türchen da sind. Und dann könnte man das ja rückmelden, mit der Ansage "Sorry schon voll" oder "nur noch Platz für eine einteilige Geschichte" oder was auch immer.

      Ich wär aber schon dafür, dass diejenigen, die ihre Geschichten am Anfang pünktlich abgeben, dann auch tatsächlich sicher reinkommen. Mir ist es dieses Jahr so gegangen, dass ich vor der Deadline (und lange vor den letzten Aufforderungen) abgegeben habe, auch ein okay bekommen habe, dann aber nicht dabei war. Mag sein, dass das untergangenen ist im Dezemberstress, kann ja auch passieren, aber traurig war ich trotzdem. Vergessen werden, ist halt auch kein schönes Gefühl.
      Mir hatten doch nüscht! Damals, kurz nach dem Krieg!
    • Vinni schrieb:

      Türchenreservierung für alle muss vermutlich nicht sein. Aber ein Zähler am Startpost sollte schon helfen, um zu sehen, wieviele noch frei sind, so dass am Ende nicht der (unwahrscheinliche) Fall vorliegt, dass mehr Geschichten als Türchen da sind. Und dann könnte man das ja rückmelden, mit der Ansage "Sorry schon voll" oder "nur noch Platz für eine einteilige Geschichte" oder was auch immer.

      Ich wär aber schon dafür, dass diejenigen, die ihre Geschichten am Anfang pünktlich abgeben, dann auch tatsächlich sicher reinkommen. Mir ist es dieses Jahr so gegangen, dass ich vor der Deadline (und lange vor den letzten Aufforderungen) abgegeben habe, auch ein okay bekommen habe, dann aber nicht dabei war. Mag sein, dass das untergangenen ist im Dezemberstress, kann ja auch passieren, aber traurig war ich trotzdem. Vergessen werden, ist halt auch kein schönes Gefühl.
      Ich denke auch, wenn jemand rechtzeitig abgegeben hat, sollte er drin sein, wenn noch Platz ist.

      Über den Zähler sieht man das ja aber auch. Und Veria kann sich vielleicht selber ne PN schreiben oder so und da die Liste der abgegebenen Texte in Abgabereihenfolge frischhalten, sodass niemand vergessen wird.

      Idee:
      Falls ja mal Texte über sind, könnte man die meiner Meinung nach auch als Neujahrs-Begrüßungsevent veröffentlichen und so an den Kalender dranhängen.
      Gib jedem Tag die Chance, der beste deines Lebens zu werden. - Mark Twain
    • Bisher hab ich übrige Texte einfach im nächsten Kalender drangenommen. Kam tatsächlich bisher auch schon vor.
      Don't diagnose and drive.

      Dieser Bastler hat sich freiwillig dazu verpflichtet, ab sofort je Woche einen wertvollen Bastelpost mehr zu verfassen als bisher. Er möchte damit das Forum zu mehr Aktivität anregen. Hilf ihm und mach einfach mit!