[Angebot] Familienstammbäume

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Vom 9.-12. März findet das Weltenbastler Frühjahrstreffen im Landgut Breibach im Bergischen Land statt. Zur verbindlichen Anmeldung geht es hier lang.

  • [Angebot] Familienstammbäume

    Da ich das viel zu gerne mache...

    Ich würde anbieten, Familienstammbäume zu machen.
    ... nein, leider keine schönen Zeichnungen von schon bekannten Familienstammbäumen, sondern einfach nur Ausarbeitungen in der Richtung von "Diese 3 ineinander verheirateten Familien über drei Jahrhunderte - alle Mitglieder"... im Grunde also nur ein Angebot für alle, die nicht ein paar dutzend Namen aufschreiben und miteinander verknüpfen wollen ;D
    Wenn es gesellschaftlich bedingt so etwas wie Mentor/Mentee-Bäume u.ä. gibt, würde ich das natürlich auch machen...

    Was ich genau anbieten würde
    -skelettartige Familienstammbäume - wer stammt von wem ab Namenslisten; mit/ohne Geburtsdaten
    -Kurzbiographien zu bestimmten Familienmitgliedern, wenn gewünscht
    [b]
    [/b]
    Was ich benötigen würde
    - In welchem Zeitraum und wie sehr in die Breite soll ich basteln? Alle Cousins 3. Grades und von wem sie abstammen von einer zentralen Person, nur die Kinder einer vierhundertjährigen durchgehenden Linie? Was genau ist erwünscht - nur Namen, Namen mit Geburtsdaten, Namen/Geburtsdaten/Kurzbiographien?
    - Informationen über Namenssitten und mögliche Namen - Regeln zur Benennung (Werden Namen wieder verwendet? Unter welchen Umständen? Wie ist das Namensschema? Familiennamen und deren Weitergabe? Namenstrends?)
    - gesellschaftliche Informationen unter anderem über Familienkonzepte - wer zählt denn da alles so dazu? Wie sieht's mit Ehe, Adoption, etc aus? Queere Leute? Wie viele Nachkommen sind normal und was gilt als früh/spät Nachkommen haben? Ungefähre Überlebensraten für Kinder? - wenn Ihr Kurzbiographien wollt, vielleicht auch über Orte in der Welt, Berufe (die in der Familie angemessen wären), Seuchen, Kriege...
    - Personen, die ihr schon habt und in den Familienstammbaum einbauen wollt und was ihr sonst so in der Familiengeschichte feststehend habt
    - Wie viel und was darf ich vom oberen alles dazu erfinden, besonders, wenn Kurzbiographien gewünscht sind, und wo sollte ich eher nachfragen, wenn nichts angegeben wurde? Als grobe Bereiche wären da Allgemeine Geschichtliche Ereignisse und Namenstraditionen wichtig - ich würde mal so raten, dass Namenstraditionen eher das sein werden, wo ich freie Hand haben werde.

    Beim Basteln würde ich das ganze in mehrere Arbeitsschritte aufteilen und nach jedem nachfragen, ob es denn so passt - wenn etwas zu ändern wäre, könnt ihr das entweder selber machen, oder mich einfach darauf hinweisen, was da noch nicht ganz so passt. Wenn ihr das ganze dann irgendwann mal wieder umschmeißen solltet, habt ihr dann immer noch eine Fundgrube an Namen und vllt. Mini-Biographien.
  • Ich hab da in meinem Stammbaum so Notizen drin wie z.B. "gesamt acht Kinder, Oyamai die Älteste, keine Nachfahren bis 8520, Tave die zweite" oder "keinesfalls überlebende Söhne" oder ähnliche, wo ich eben irgendwann einen Zweig noch ausarbeiten wollte, der sich auf eine bestimmte Erb-Situation eh nicht auswirkt. Von daher verlockt mich dein Angebot grad schon, jaja.
    In welchem Programm arbeitest du?
    Don't diagnose and drive.

    Dieser Bastler hat sich freiwillig dazu verpflichtet, ab sofort je Woche einen wertvollen Bastelpost mehr zu verfassen als bisher. Er möchte damit das Forum zu mehr Aktivität anregen. Hilf ihm und mach einfach mit!
  • My Heritage funktioniert auf dem Computer daheim, aber wenn ich in Wien bin, kann ich dann da nicht dran arbeiten - zeichnet auch schöne, als pdf exportierbare Familienstammbäume (und erlaubt auch Bilder). Aber... naja, komm nur dran, wenn ich wie jetzt gerade daheim bin, und als pdf exportiert macht's schwer, noch was zu ändern - Sachen da reingeben wär also vermutlich so eher der letzte Feinschliff ;D

    Um nur einen Überblick zu bekommen, neige ich irgendwie zu viel zu langen Listen mit Unterpunkten und noch mehr Unterpunkten - Google Docs bzw Email und Worddoc hin- und hersenden bietet sich da so ein bisschen zum Informationsaustauschen an, weil beidseitig editier- und korrigierbar.