[Spielvorschlag] Weltenübergreifende Interpretation von Sagen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [Spielvorschlag] Weltenübergreifende Interpretation von Sagen

      Das ist eine Idee für ein kleines Spiel, bei dem man Texte anderer Welten interpretiert, so wie man das auch zB bei Buchbesprechungen macht.

      Person A schreibt einen Text, das kann eine Sage sein, ein religiöser Text oder so etwas in der Art.

      Person B liest dann den Text und schreibt eine kurze Interpretation dazu.

      Das kann man ja genauso von Welten-Personen machen lassen und die Texte dann unter Umständen in einem ganz anderen Kontext interpretieren. Die Texte selbst sollten nicht zu lang sein, damit die Schwelle zum Einsteigen nicht zu groß ist und natürlich soll es ja Spaß machen und nicht in Arbeit ausarten. Ca. 500 Wörter scheinen mir lang genug (meine Speedbastelbeiträge sind oft genug viel kürzer und enthalten trotzdem mehr als genug Informationn).

      Beispiel:

      Text A: "Und Yusun packte den Sturm und zähmte ihn und ritt mit ihm auf den Ozean hinaus."

      Interpretation: "Yusun ertrank während eines Sturmes."
      Braiiiins.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Teja ()

    • Ich finde, dass das eine gute Idee ist, die nicht nur Spaß bringt, sondern auch ziemlich nützlich sein kann! Wir kennen das aus unserer eigenen Welt ja nur zu genüge, dass Texte (grade religiöse) mitunter ganz unterschiedlich interpretiert werden. Für den Verfasser des Textes (also den Bastler) ist meist klar, was er eigentlich sagen will, aber auf diese Art bekommt er dann ganz neue Sichtweisen darauf und kann vielleicht gleich eine neue Sekte gründen z.B. ;D Ich könnte mir vorstellen, dass es mitunter dann auch ganz gut sein könnte, wenn Person A kurze Hintergrundinfos gibt oder sagt, in welchem Hinblick interpretiert werden soll: Aber ohne zu viel zu verraten, was den interpretierenden beeinflussen könnte! Oder man knallt einfach den Text rein ohne weiteres und lässt dann drüber reden - entweder aus Inworld- oder Outworld-Sicht (wie man es dann auch in der Schule getan hätte/tut: "Glubbelwupp ging am Ende durch ein Feld Lillien und da die für den Tod stehen, glaube ich, dass er seine Krankheit nicht besiegen wird."). Person B kann vielleicht auch eine ganze Gruppe sein und nicht nur eine einzelne Person. Person A würde dann den Text einreichen und nach einer Zeit oder einer gewissen Posting-Zahl würde man dann den nächsten seinen Text zeigen lassen.

      Wenn es erfolgreich ist, könnte man in einem Unterboard auch parallel mehrere Interpretationssitzungen laufen lassen ...
      :lol: :fluecht:
      Straße war gestern, du siehst mich im Board
      Ich häng im World Wide Web, das ist kein friedlicher Ort
      Opfer, wag einen Blick auf die oberen Ränge
      Schieb Respekt; ich bin Forenlegende.


      ~ Komm in den Chat. Wir haben Kekse. ~
    • Crimson Square schrieb:

      Ich wär auch dabei.
      ...oh, könnte man dann auch verschiedene Gelehrte aus eigenen Welten die Geschichten interpretieren lassen, um auf ganz, ganz verschiedene Ansätze zu kommen? :hops: :festknuddel:
      Klingt nach einem interessanten Ansatz! :thumbup:
      Straße war gestern, du siehst mich im Board
      Ich häng im World Wide Web, das ist kein friedlicher Ort
      Opfer, wag einen Blick auf die oberen Ränge
      Schieb Respekt; ich bin Forenlegende.


      ~ Komm in den Chat. Wir haben Kekse. ~
    • Finde die Idee auch interessant, mal schauen wie sie am Ende wirklich funktioniert. Eigene Texte interpretieren zu lassen könnte ganz witzig sein, wenn man am Ende dann eine mögliche Auflösung gibt, was "wirklich" passiert sein dürfte. Oder welchen Hintergrund die Sagen eigentlich haben. Und das Spiel könnte auch dazu motivieren, mal mehrr in diese Richtung zu basteln, falls man das noch nicht gemacht hat. In-World und Out-World klingt beides witzig, wobei ich ein Zwiegespräch von Theologen verschiedener Religionen eigentlich witziger fände.^^

      Dürfte man dann auch die möglichen Interpretationen behalten oder irgendwie einbauen?^^ Sind ja vielleicht ganz neue Impulse und Perspektiven dabei, die einem weiterhelfen.

      Wir könnten ja mal eine "Proberunde" machen?
      "Archäologie ist die Suche nach Fakten. Nicht nach der Wahrheit. Wenn Sie an der Wahrheit interessiert sind, Dr. Tyries Philosophiekurs ist am Ende des Ganges. Also vergessen Sie diese Geschichten von verborgenen Städten und die Welt umzugraben. Wir folgen keinen alten Karten, entdecken keine vermissten Schätze und noch nie hat ein X irgendwann irgendwo einen bedeutenden Punkt markiert."

      - Prof. Dr. Henry Jones Jr.
    • Ich finde auch das klingt äußerst interessant
      Hüterin der Schrecken, Licht des Nordens, Akolythin des Herrn der Zeit (Zitat Merlin)

      Man kann WBs nicht in Fäkalien aufwiegen (Zitat Alkone)

      Hast du grade einen akustischen Kotz-Smiley gemacht? (Zitat Jundurg)

      Dithmarscher Dänendämon (Zitat Elatan)
    • Ich freu mich, dass es bei euch so gut ankommt. Ich bin definitiv dafür, dass man die Ergebnisse dann auch "behalten" darf. Und den Diskurs unter verschiedenen Theologen/Wissenschaftlern finde ich auch gut.

      Ich starte bei Gelegenheit mal eine Proberunde und wir sehen einfach wie es läuft.

      Ich hab was dafür eingestellt: Yusun am Wasser
      Braiiiins.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Teja ()

    • Dafür könnte ich dann Haegemonia wieder aus der Versenkung holen und wäre sehr gespannt auf die Ergebnisse und wer als erstes die Wahrheit rausfindet.

      Allerdings sollte ich vorher prüfen, ob ich nicht schon gespoilert habe.
      www.das-drachenland.de
      www.hotel-apocalypse.net
      me on Facebook

      - "To make an apple pie from scratch you must first invent the universe." Carl Sagan
    • Ich würde auch sagen, dass nichts dagegen spricht. Allerdings sind hier vielleicht Unstimmigkeiten etc., die man kritisieren würde, auch ganz beabsichtigt, also weiß ich nicht, ob das immer so passend ist. Lob ist aber wohl immer gerne gesehen! ;D Im Zweifelsfall kann der Threadersteller ja sagen, dass er keine Kritik möchte. :)
      Straße war gestern, du siehst mich im Board
      Ich häng im World Wide Web, das ist kein friedlicher Ort
      Opfer, wag einen Blick auf die oberen Ränge
      Schieb Respekt; ich bin Forenlegende.


      ~ Komm in den Chat. Wir haben Kekse. ~
    • Bis dahin kannst du ja die schon geposteten interpretieren. ;D Wenn alle, die eine Geschichte posten, auch die anderen interpretieren, würde es, denke ich, ganz gut laufen. :) Womit ich dir (oder irgendeinem anderen) jetzt nicht vorwerfen will, dass du nur Texte einreichen aber selber nicht interpretieren willst; es ist eher eine allgemeine Aussage für alle zum Thema Gegenseitigkeit, der wohl auch die meisten anderen zustimmen würden.
      Straße war gestern, du siehst mich im Board
      Ich häng im World Wide Web, das ist kein friedlicher Ort
      Opfer, wag einen Blick auf die oberen Ränge
      Schieb Respekt; ich bin Forenlegende.


      ~ Komm in den Chat. Wir haben Kekse. ~
    • Könnte ich da einen Text zur Interpretation einstellen, der schon eine Zeit lang im Forum ist allerdings bislang nur entsetztes Schweigen entfesselte?
      Sowas wie: [Kanturia] Fragmentarisches Lied des Riesen Hringid ?