[Rundreise] Rabenzeit

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [Rundreise] Rabenzeit

      Da Jerron oben in den News einen falschen Link stehen hat, poste ich hier mal den richtigen:

      http://www.rabenzeit.de

      bzw.

      http://www.innenwelten-verlag.de/Rabenzeit/

      und stelle Kaffee, Tee & Kuchen bereit.....

      Rabenzeit 1 gibt's bei Amazon für den Kindle, überall sonst für Tolino und als gedrucktes Buch im Buchhandel. :)
    • Re: Rundreise Rabenzeit

      Haha, dann will ich mal *einenstriftzückt*

      Vermutlich habe ich es schon irgendwo erwähnt, so wie ich mich kenne, aber dein Rabenbild auf der Eingangsseite finde ich herrlich.
      Die neuen Inhalte im Chronikbereich gefallen mir ebenfalls. Vor allem die Rubriken "Gesellschaft", "Wissenschaft" und "Politik". Das sind sehr schwierige Bereich, aber ich finde, dass hast du gut umgesetzt.
      Nach langem suchen ist mir außerdem auch der zweite verborgene Link aufgefallen. Naja, ich hatte deinen Tipp noch im Hinterkopf, ich gebe es ja zu. ;)
      In die Galerie schaue ich auch immer gerne, mir hat es vor allem das Bild von Semantha Meret und das Rabenbild angetan.
      Schade nur, dass es so lange nichts wirklich neues vom Roman zu lesen gab, ich würde gerne wissen, wie es inhaltlich nach der Übernahme in Musikanten weitergeht. Aber ich weiß ja, dass du immer viel um die Ohren hast, daher verstehe ich das.

      So, eigentlich wollte ich ja mit einem Gedicht beginnen, dass ich mal, von einem Rabenzeit-Kapitel inspiriert, geschrieben habe, aber das muss ich noch einmal überarbeiten. Di weißt ja, dass meine Dichtkünste nicht sehr toll sind.
    • Re: Rundreise Rabenzeit

      Araun ist eine herrlich große, vielfältige Welt mit zahlreichen Ländern, deren unterschiedliche Kulturen leider erst zu Teilen beschrieben sind. Die vielfältige, jedoch als ' Teufelswerk' verdonnerte Magie klingt interessant (insbesondere ihre geografische Aufteilung). Es gibt dort auch noch zahlreiche Geheimnisse, die eine gewisse Spannung und Würze in die Welt bringen.
      Somit ist Rabenzeit immer wieder einen Besuch wert, zumal bereits viel Material online ist. :)
      " Durch die weiten, glühenden Ebenen ziehen sie dahin: gewaltige Herden, kaum weniger zahlreich als die Halme jener Gräser, die sie nähren. Zwei Dinge treiben sie voran: Trockenheit und mächtige Feinde, die nur darauf warten, ihren Hunger mit Fleisch zu tilgen. Keine Art außer einer hat hier ihre Heimat: die Morlochs, die Herrscher der Weite zwischen Erde und Himmel."
      Aus " Führer durch die Welt", von Lisari Biadaom, erschienen 1118 n.M.K.
    • Re: Rundreise Rabenzeit

      Hitchcock praesentiert: The Birds Rabenzeit

      (ziemlich tote hosen in CafeTERIA... wo seid iht denn allen? War heute doch ne Party oder?)
      :prost: Ab nach Araun...

      Viel zu sehen, jedoch, irgendwie scheint das jetzt zu viel zu sein fuer ein guten Ueberblick... man kann auch nirgendswo sehen welche Seiten schon gelesen sind und welche nicht... weil alle Links Bilder sind. Auch keine Ahnung wo man Anfangen soll... *wirr rumklickt*
      Ich denke das es auch noch eine Menge Ideen gibt, die noch nicht veroeffentlicht worden sind :arbeit:

      Was ist da eigentlich mit dem Rabe? Erst ist da ein Ring da, spaeter scheint es ein Torque zu sein... und warum ueberhaupt dieser Rabe? Warum heisst es Rabenzeit? Ja, ich hab gelesen von Tiere > Rabe, aber auch mit diesen Auskuenften kapiere ich es immer noch nicht.

      Laender: ein wenig mehr infos zu wie es dort aussieht (Landschaft, Klima) waere schoen. Ich kann mich jetzt nichts dabei vorstellen :-[
      Die Fahnen sind cool 8) Ich haette bei einigen eine weitere Beschreibung gewuenscht, denn es sind offenbar nicht nur Bilder um die Seite ein wenig auf zu lockern.

      Welt beschraenkt sich eigentlich auf Ryondar, gibt es in die andere Laender noch exotische Kulturen?

      Cai Harai-Thia (Stadt des Wei§en Baumes) (...) Im Laufe der Zeit schliff sich der Name zu Arithia ab.

      Ich finde das sehr muetig um eine Sprache zu erfinden und die dann bewuesst zu aendern/entwickeln nach etwas anderes - wie in real life. Das macht eine Sprache irgendwie - lebendig.

      und der wei§e Adler war in Wirklichkeit eine Mšwe

      :rofl: Sowas macht eine Welt echt

      Die Jagd auf Einhšrner ist ein beliebter Sport der FŸrsten von Madheriant.

      Die Fuersten von Madheriant sind herzlich eingeladen mit der Regenten von Overveer Einhoerner zu jagen ins Rhauthuz-Wald :)

      Die Informationen sind teilsweise sehr lustig beschrieben, so aehm... mit "understatement".

      Unter Voelker:
      Teleni: "Nichtmenschliche Frauen"

      Wie soll ich das verstehen? Ist das ein Volk mit nur 1. Geschlecht, und wenn, wie kann man dann sagen das es Frauen sind ???

      Wie ist das mit die Koenige, verwenden die niemals einen Name 2 mal... ich meine, normal heisst sowas manchmal Louis I bis XVII, oder Wilhelm I bis Wasweissich, und so weiter... einfallslos, aber effektiv.

      Hast du kein Bock oder keine Zeit um mehr zu deiner Welt zu malen?

      Bei der Kobold fehlt noch der Angabe "waere Rabenzeit eine Film..." <Bild von George W. Bush>. Schoene Idee auch, das mit der Film... Wann wird das gedreht? ;)

      AU!
      *stolper*
      *endlich auch den zugang zu der 2. verborgen geschichte gefunden hat*
      Gibt es wirklich nur 2 und eine Einleitung dazu?


      ... vielleicht was wirr aufgeschrieben, aber ich bin mit meine Gedanken schon bei meiner naechste Rundreise...


      hasta la vista!
      Es ist doch Deine Schuld, dass Deine Welt ist, wie sie ist. :P
      Aquilifer: die Weltenbastler: Wir zerstören deutsches Kulturgut seit 1999
    • Re: Rundreise Rabenzeit

      Ich finds ziemlich schön, wie man an die Welt herangeführt wird... also mit diesem Text auf der Startseite, ist halt was anderes als immer dieses "Willkommen, Wanderer..." ;D
      Hab erst gedacht "mh, das ist ja ziemlich lang für einen Start-Text", aber man kann sich gut reinlesen, finde ich zumindest.
      Etwas ungewohnt war es für mich, die Welteninfos unter "Chronik" zu finden (da hätte ich was anderes erwartet, glaub ich) - aber ein neugieriges Dämönschen probiert doch alles aus.

      Als ich die Länder besuchte, wollte ich natürlich zuerst ins Schattenland ( ;D) aber leider kann man da ja noch nicht soviel erfahren... da bin ich aber neugierig :)
      Hihi, die Geschichte mit den Streitigkeiten zwischen Saruji und Zwört finde ich auch nett... ist fast so schön wie Beleidigungsarmdrücken *schmunzel*
      Die Karte von Kheliun könnte ruhig etwas größer sein, damit man auch erkennt, was da geschrieben ist... übrigens finde ich die Anzeige mit der Weltkugel nett, damit man immer sieht, wo dieser Kontinent ist... bzw "wo ich gerade bin" :)
      Die Magie Deiner Welt gefällt mir auch, ist mal ein bisschen was anderes als das, was man sonst so kennt.
      Au weia, jetzt häng ich in der Galerie fest, da geh ich jetzt nie mehr weg ;D
      Ja wirklich, ich fänd´s auch schön, wenn du noch mehr zu deiner Welt malen würdest... deine Bilder werden doch immer besser, scheint mir :)
      nobody.
    • Re: Rundreise Rabenzeit

      *Tee schlürf und Kuchen mampf*

      *Licht ausmach, so dass nur noch das Rabenzeit-Königsblau den Raum erhellt*

      Araun. Eine Welt inmitten von Katastrophen kosmischen Ausmaßes. Eine Welt, die auch selbst dem Untergang geweiht ist, vielleicht eher früher als später. Und auch Ryondar, worauf das Hauptaugenmerk liegt, hat sein heutiges Gesicht erst bekommen durch die zerstörerischen Vorgänge früherer Zeit, die auf der ganzen Welt ihre Spuren hinterlassen haben...

      *schlürf*

      Das fühlt sich "echt" an.. und ist angenehm zu lesen. Die Magie auf Araun ist ziemlich ungewöhnlich - und sehr interessant ist auch, wie in Ryondar damit umgegangen wird. (Der Ruf "Magie im Königshaus!" ist nach wie vor mein Favorit; darf in keinem Rabenzeit-Trailer fehlen! ;D )

      In viele Teilbereiche erhält man schonmal einen aufklärenden Einblick, der eine gute Übersicht vom Gesamtbild vermittelt. Sehr nützlich fand ich dabei das Glossar. Die Chronik enthält auch schon viel Wissenswertes - allerdings würde ich empfehlen, die Rubriken der Chronik nicht alphabetisch, sondern eher inhaltlich zu ordnen.

      *knabber*

      Das Design ist, finde ich, über jeden Zweifel erhaben. Nicht überladen, aber trotzdem schön und funktionell.

      Fazit: Eine schöne Welt, ansprechend präsentiert. Manchmal scheinen die Informationen ein wenig versteckt, doch wenn man sie aus allen Eckchen zusammen kratzt, stellt man fest, dass da ein ziemlicher Haufen zusammenkommt, der ein zusammengehöriges Ganzes ergibt.
      :)
    • Re: Rundreise Rabenzeit

      Die Welt Araun hat mich in ihren Bann gezogen. Und auf den letzten Drücker nun noch meine Bemerkungen zur Rundreise Rabenzeit:

      Obwohl ich bisher keine Zeit hatte, in den Roman 'hineinzulesen' (ich habe nur 'Licht' gelesen und konnte einfach nicht aufhören, bis ich das Ende erreicht hatte - eine grandios geschriebene aber finstere (in mehrfacher Hinsicht) Geschichte) bin ich gradezu überwältigt von der reichhaltigen, farbenprächtigen Vielfalt, mit der Ryondar und Araun beschrieben werden.
      Besonders angetan hat es mir die Tatsache, daß Land und Planet eine wirklich echte und glaubwürdig daherkommende Geschichte haben, von der im Falle Ryondars 1500 Jahre zum Teil detailliert beschrieben werden. Da warte ich natürlich gespannt auf die Teile, die noch kommen sollen.
      Eine zerbrechende Welt, deren Untergang nur noch eine Frage der Zeit ist, Erdbeben, Naturkatastrophen, zu erwartende Meteoritenschauer durch die näherkommenden Bruchstücke des Heimatplaneten der Drachen... dagegen ist die Politik in Ryondar fast nebensächlich.
      Aber auch die birgt jede Menge Konfliktpotential durch drei in diesem Land vertretene Menschen-Völker, eines davon seit Jahrhunderten unterdrückt.
      Geheimnisvoll bleiben die Kiddun und Khelari, denn die einen wurden unter die Erde verbannt und die anderen sind verschwunden. Aber das heißt ja nicht, daß sie nicht irgendwann wieder auftauchen. Mein persönlicher Favorit bei den Kiddun ist übrigends der Fuchsreiter. Schon allein das Bild ist einfach wunderbar. Wenn es die in unserer Welt gäbe...
      Wirklich innovativ finde ich die Idee der Magiezonen, insbesondere die Mauer, eine magiefreie Zone, in der alle Magie aufgehoben wird. Ich habe allerdings nicht ganz verstanden, warum nur der grüne (personengebundene Magie) und der beige (Elementmagie) Bereich benannt werden, nicht die gelben 'Übergangs'-Bereiche dazwischen. Ist hier eine Mischung beider Formen anzutreffen oder warum gibt es diese zusätzliche Markierung?
      Die gut durchdachte Geschichte - Landung zweier verfeindeter Völker, ein drittes autochtones mit ganz anderem kulturellen Hintergrund wird unterjocht, Elemente aller Kulturen überleben jedoch 1,5 Jahrtausende und mischen sich zu etwas Neuen - ist beispielhaft. Während einige Namen und insbesondere auch die Symbolik des herrschenden Volkes zum Teil an keltisch-/irische Vorbilder denken läßt, ist es trotzdem ganz eigenständig. Jedes der drei Menschenvölker ist unverwechselbar durch seine Charakteristika, und das bereits nach kurzer Lektüre und selbst wenn man sich die Namen nun nicht alle ohne Spickzettel merken kann.
      Die Alteingesessenen, deren Lebenszentrum einst das khy war, bis Jahrhunderte der Sklaverei die überlieferte Kultur versteinerten und verformten. Die Eroberer, die Ryondar ihren Stempel aufdrückten und mit Waffen- und, im Falle des ersten Königs, mit Zaubermacht alles unterwarfen und nach ihren Vorstellungen formten und an den neun Toren ausrichteten. Und schließlich die durch ihre Clans und ihren Ehrenkodex geprägten Adelshäuser des zweiten Einwanderervolkes. Ich muß sagen, ich bin schon sehr gespannt auf die Darstellung dieser komplexen Kultur (und ihrer Geschichte) in den Romanen.
      Ein weiterer Konflikt besteht in Ryondar wohl auch noch darin, daß Araun eine magische Welt ist, Ryondar aber aus politischen Gründen - obwohl in einer Magiezone gelegen - 'entzaubert' ist. Wie man an der Musikergilde und der Bildmusik sieht, ist diese Entzauberung aber wohl nicht so vollständig, wie es die Priester der neun Tore wohl gerne hätten...

      Viele Details der Geschichte Ryondars haben mich außerdem begeistert. Etwa die Beschreibung der wohl mehr oder weniger ausgerotteten Cheroni, die eine 'Frisur' durch das Modellieren von Stacheln aus ihren Haaren mach(t)en - unter Zuhilfenahme von Fischöl und gemahlenem Schilf. Das hat mich an die Beschreibungen der Kelten erinnert (Diodor referiert Poseidonios), die Lehmerde oder Kalkwasser für den gleichen Zweck verwendet haben, um besonders furchterregend auszusehen.
      Und überhaupt wird in den Beschreibungen die Kultur, das Wertesystem und die Symbolik der Völker sehr greifbar und lebendig. Hast Du die Grafiken für die Flaggen der Fürstentümer selbst gezeichnet und wenn, welche Hilfsmittel hast Du verwendet? *in eigenem Interesse frag*

      Das Kronenspiel finde ich eine tolle Idee. Fußt es auf einem bekannten Spiel oder ist es völlig und ganz ausgedacht?

      Und noch die Frage: war eigentlich zuerst der Roman, bzw. eine Geschichte - oder die Welt da?

      Tja, soviel erst einmal dazu.

      Noch zur Präsentation allgemein: besonders schön finde ich die Einblicke in die Arbeit - Deine Zwiegespräche mit Deinen Romanfiguren. Dein Schreibstil gefällt mir gut und ich werde, so ich denn endlich mal wirklich Zeit finde, mit großem Genuß auch Rabenzeit lesen. Ich hoffe, daß ich bald einmal dazu die Zeit finden werde, denn die Rundreise hat mir den Mund ganz wässerig gemacht!!

      Schöne Grüße und weiter so und noch viele Ergänzungen wünscht (sich) Bettina.
      MMM
    • Re: Rundreise Rabenzeit

      Hui, ich bin noch nicht zu spät!

      Araun
      Einen kleinen Einblick in die Welt hatte ich mir schon verschafft, als ich mal angefangen hatte, "Rabenzeit" zu lesen - wobei mir einfällt, daß ich damit mal weitermachen wollte...
      Aber jetzt will ich mal tiefer eintauchen. Also schau ich mir vor allem den Punkt "Die Welt Araun" an.

      Ich finde die Idee einer untergehenen Welt deswegen faszinierend, weil dieser Untergang so gut begründet ist. "Die Welt verging" und dergleichen ist immer so unüberzeugend, die astronomischen Bedingungen Arauns dagegen absolut faszinierend!
      Mir fehlten allerdings sozusagen eine objektive Beschreibung, denn die Fragmente sind doch etwas schwieriger zu lesen als ein ruhig beschreibender Text. Gut fand ich insofern die Beschreibung Kheliuns! Das war plastischer als z.B. die von Gallik, denn das lange Legendenfragment ist als Einstieg doch ein ganz schöner Brocken, auch wenn die Atmosphäre stimmt.
      Die Länder der Magie sind anschaulich und übersichtlich beschrieben - mensch, soviel Infos, gaah, da wird einem ja schwindelig und vor allem eifersüchtig zu Mute! ;) (Geographie ist auf meiner Seite ja nur Pflichtübung ...)

      Naja, gehen wir mal weiter zur Chronik. Und Hilfe, da wird man ja ganz schüchtern bei so vielen klickbaren Dingen! Hm, wo fange ich denn mal an? Ich merke schon, ganz Rabenzeit kann ich eh nicht besuchen, dafür bräuchte ich deutlich mehr Zeit...
      Kurz und gut: um Rabenzeit zu besprechen, hätte ich mich deutlich früher als heute auf die Socken machen müssen. Aber auch so ist klar, was für eine umfangreiche und detailliert ausgearbeitete Welt Araun ist!
      Schade, daß man nicht hauptberuflich Weltenbastlerwelten-Leser sein kann... also kann ich mich nur den bisherigen Lobpreisungen aus voller Kehle anschließen.
    • Re: Rundreise Rabenzeit

      Hallo zusammen :)

      Araun ... Ryondar ... Rabenzeit ...

      Es gibt kaum eine Welt im Ring, bei der mir einigermassen sachliche Aussagen so schwer fallen. Es gibt kaum eine Welt, die ich so sehr liebe.

      Eine Welt im Fieber, taumelnd, geschüttelt, krank. Ich fühle heisse, feuchte Luft, zitternde Schwingung, die unhörbar das Zwerchfell fast zum Zerreissen bringt. Einzelheiten, Details, all diese unwichtigen Dinge, die ich zum Leben brauche, quillen und krabbeln und schlängeln sich keckernd, wispernd und schweigend aus den Ritzen und Spalten meines Inneren. Über allem kreisen die Raben und ich sehne mich danach, in ihrer kühlen, reinen Luft zu sein, den übergeordneten, unabhängigen Standpunkt zu finden, den ich liebe.

      Ich schaffe es nicht.

      Teria schreibt an meinen Schutzwällen, den uralten Festungen meiner Seele vorbei direkt in mein Herz. Meine eigenen Dämonen feiern ein schrilles, kreischendes Fest mit den kiddun. Ich habe Angst.

      Gut. Heiler, heile dich selbst. Versuche ich also mal, ein einigermassen intelligentes Gesicht zu machen.

      Die Bilder sind Klasse. Vorallem schätze ich den Raben, der die Titelseite ziert. Terias Liebe zu diesen großen Vögeln ist einfach spürbar. Die Bilder von Argon Meret und seiner Schwester Semantha gehören zu meinen Lieblingsstücken. Ich weiss nicht, wer von beiden mich am meisten anzieht, mit wem ich am ehesten mitempfinde.

      Die Informationen über "Die Welt Araun" sind extrem reichhaltig. Ihre Dichte lässt mir den Geschmack von Neid auf der Zunge -- wie kann jemand so wie Information in so wenig Text packen? Ein Beispiel ist die erzählende Beschreibung Galliks. Nicht nur Fakten werden vermittelt. Nicht nur Sagen, Mythen klingen in dem kurzen Text an. Auch die Psychologie, der "mind set", die ... hm ... Seele der Menschen flammt kurz und blendend auf, um hinter den Nebeln von Zeiten und Leid zu verdämmern. Ein Beispiel gänzlich anderer Art sind die Beschreibungen Y Tarimais. In wenigen Zeilen webt Teria ein Bild der Lande -- flüchtig, schemenhaft, fast einem Schneegeist gleich, doch deutlich empfindbar.

      Wie einmal zeigt sich Araun als eine Welt, die sich meinem bevorzugten Instrumentatium der Weltsicht -- dem nüchternen, objektiven, abseits stehenden Verstand -- weitgehend entzieht. Antoine de St. Exupery schriebt -- AFAIK in "Der Kleine Prinz" --, dass man nur mit dem Herzen gut sieht. Das Wesentliche sei für das Auge unsichtbar. Araun zwingt mich immer wieder zu dieser Sichtweise und die neuen, ungewohnten Farben, Formen und Bewegungen verwirren mich ganz schön.

      Die "Chronik" ist -- bei all ihrem schier überwältigendem Reichtum -- fast schon eine Erholung. Ob nun Edarin Meret mit Terevain von Cardan-Adela vermählt ist, ob der Versteinerte Wald in Anturien liegt oder die ryondrischen Herrscher intelligenterweise Handel und Verkehr fördern ... da fühlt sich der Aedhitor zuhause und vermag den Welten wieder sein übliches, gleichmütiges Gesicht zu zeigen.

      Insgesamt zähle ich Araun zu jenem "Dreckigen Dutzend" literarischer Werke, die es schaffen, mich aus der Bahn zu werfen. Ich kann Terias Roman zwar nur scheibchenweise lesen -- immer mal wieder ein paar Seiten, dann fliegt der Ausdruck quer durch's Zimmer, ich fluche rum oder ... hmm ... heule. Ein "Unterhaltungsroman" ist es jedenfalls nach meiner Empfinden nicht, obwohl natürlich genug unterhaltsame, ja amüsante Szenen vorhanden sind.

      Soweit ich.

      cya :-)
      Martin "vi"
      "There are two major products that came out of Berkeley: LSD and UNIX. We don't believe this to be a coincidence. "
      Jeremy S. Anderson
    • Re: Rundreise Rabenzeit

      *hektisch hereinstolper, bevor es zu spät ist...*

      bwäääh, und ich bin immer nocht nicht dazu gekommen, alles durchzulesen :'(

      Dabei ist die Welt doch so dicht und detailliert und stimmig beschrieben. Besonders die Themenbereiche bei "Chronik" sind äußerst unterhaltsam und informativ verfaßt.

      Das Layout finde ich ein wenig unübersichtlich und zu raumgreifend mit all diesen graphischen Buttons untereinander angeordnet. Und vor allem kann man nicht sehen, wo man schon war, was ein klein wenig dazu beiträgt, daß man sich leicht verirrt.

      Bemerkenswert finde ich, daß vorrangig das Land Ryondar beschrieben wird und eine weitaus größere Welt noch draußen wartet, über die man noch recht wenig erfährt. Ich mußte erst einmal raten, auf welchem Kontinent Arauns Ryondar eigentlich liegt. Ist es nicht möglich, diese arg pixelige drehende Weltkugel ein wenig detaillierter hinzukriegen?

      Außerdem möchte ich eine neue Rubrik ins Leben rufen:
      Meine Lieblingsnamen aus den rundbereisten Welten!
      Für Araun sind dies eindeutig Machoisanna, Xal-Kattra und Madheriant

      Andererseits gibt es recht viele (walisisch angehauchte) Namen, die für Knoten in der Zunge sorgen und sich nur schwer in die Erinnerung einschleichen mögen.

      Fazit: Ich warte sehnlichst darauf, daß es Rabenzeit dieses oder nächstes Jahr in Buchform zu erwerben gibt. Einen Käufer haste schon mal, Teria ;)
    • Re: Rundreise Rabenzeit

      Habe mich öfters mal nach Araun aufgemacht, deshalb bin auch ich so spät dran.
      Diese Welt ist dermaßen umfangreich, dass man das alles in einem Besuch nicht schafft. Besonders gefallen haben mir die vielen Infos über die Welt und die Zeichnungen.
      War das nicht die Seite mit der versteckten "Unter"- Welt? Davon habe ich nichts gefunden, die ist wirklich gut versteckt.
      Das Design und die Farbgestaltung finde ich auch schön und stimmig. Das schafft die richtige Atmosphäre.
      Übrigens, ich finde, dass der bronzene Torque besser zu dem Raben passt als dieses güldene Ringlein, das man nur allzu leicht mit dem "Einen Ring" assoziiert...

      Fazit: ich war bestimmt nicht das letzte Mal auf Araun!

      :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup:
      Unvermindertes Susi-Glück! ;D

      I'm in love, I'm in love
      I'm in love with a strict machine

      http://doroc.jimdo.com
    • Re: Rundreise Rabenzeit

      *schlidder quitschend rein*

      Aloa! Nicht zu spät :)

      *klopf staub ab und nehm platz*

      Rabenzeit - wahrscheinlich die Ringseite, die ich [außer NORN  %-)] am häufigsten besuchte!
      Angefangen hat das alles mal bei meiner Bewerbung hier und seit dem komme ich immer wieder in Terias Reich zurück, immer fasziniert die rotierende Weltkugel anstarrend, wie beim Erstenmal (wenn doch die Auflösung noch feiner wäre).

      Was kann ich über Rabenzeit sagen?

      Ein Krimi, eine Roman, eine Welt... Doch vor allem - Lebendigkeit!

      Treffsichere Infos gepaart mit den dichten, atmosphärischen Beschreibungen der Texte erwecken eine Welt zum Leben, die tatsächlich irgendwo da draußen existiert.

      Rabenzeit und Weltenbastler werden in meinem Kopf immer zuasmmen gehören und Teria, ich wünsche - nicht nur aus eigener Lesefreude -, daß endlich da draußen mal jemand rafft, wieviel Kohle er mit Dir und Deinem Werk scheffeln könnte ;D

    • Re: Rundreise Rabenzeit

      Na, die Kohle will ich doch SELBER scheffeln!! ;D

      Ansonsten:

      :booaaa:

      Ich hab bisher nicht kommentiert, weil ich mal abwarten wollte, was da noch so kommt. Und nun hat mich das, was da gestern noch so kam, ziemlich umgeschmissen.

      Aber auch an alle anderen: vielen, vielen Dank!!!!!

      Ich werd gleich in der Mittaxpause auf die einzelnen Unklarheiten und Fragen antworten, aber das hier wollte ich erst mal loswerden.

      :knuddel:


      Rabenzeit 1 gibt's bei Amazon für den Kindle, überall sonst für Tolino und als gedrucktes Buch im Buchhandel. :)
    • Re: [Rundreise] Rabenzeit

      So. Aber jetzt. Nur wenige Wochen später.

      Erst mal vielen Dank an alle, die sich bei mir umgesehen haben! Ich war doch ziemlich überrascht über die positiven Reaktionen. :knuddel:

      Jetzt im einzelnen:

      Licorne
      Inzwischen gibt es einen dritten verborgenen Link im Bereich Magie. :)
      Zu lesen gibt es nach wie vor nichts Neues, aber in ein paar Wochen bin ich arbeitslos, und vielleicht kriege ich dann endlich wieder was geschafft. Vielen Dank übrigens noch für das Rabengedicht - das ist so klasse, daß ich schon hin und her überlege, ob ich es nicht in die Geschichte einbauen kann. Hättest du was dagegen?

      Wanderer
      Ich bin (sehr langsam) dabei, die restlichen Länder zu erforschen. Kommt alles noch - in einigen Jahren. ;D

      Jack
      Das mit den besuchten Links stimmt, ich weiß leider nicht, wie man Bildlinks als besucht kennzeichnen kann. Hat jemand einen Tipp? Mit der Navigation war ich so lange zufrieden, bis mein Vater sie komplett verrissen hat, jetzt bin ich da sehr unsicher.

      Tja, die Raben... :) das mit dem Bild ist einfach zu beantworten. Ursprünglich wollte ich nur einen goldenen Ring malen, der war aber krumm und schief und sah scheiße aus. Dann hab ich ein paar tolle Funktionen in meinem Malprogramm entdeckt und dachte, der Ring könnte doch ebensogut der shajin sein. Der shajin ist, wie jeder weiß, das Herrschaftssymbol der ryondrischen Könige, und der Rabe ist ihr Wappentier. Da das Buch von diesen ryondrischen Königen handelt, fand ich den Namen ganz passend, und die Raben tauchen auch als mal rätselhafte, mal bedrohliche und geisterhafte Gestalten in der Geschichte auf.

      Zu den Ländern gibt es leider noch nicht sehr viel. Ich hab die Erforschung sehr schleifen lassen und nur das aufgeschrieben, was ich für die Geschichte brauche, und Klima oder Landschaft sind mir erheblich weniger wichtig als Städte, Völker und politische Verbindungen.

      Das mit Cai Harai-Thia = Arithia ist mir erst sehr spät aufgefallen, obwohl ich schon lange wußte, daß thia "weiß" heißt... nur wußte ich da noch nichts über Weiße Bäume. :)
      Adler/Möwe..... *G* Nun ja. wer kennt da schon die Wahrheit.
      Einhornjagd: Die Fürstin von Madheriant nimmt die Einladung dankend an. *GG*

      Teleni: Die Teleni sind keine Menschen. Sie sehen aus wie menschliche Frauen - genauer gesagt, wie EINE menschliche Frau, denn sie sehen alle gleich aus, wie geklont. Was sie genau sind und woher sie kommen, weiß keiner. Sicher ist nur, daß sie sich in Nebel oder Rauch auflösen, wenn sie sterben. Männliche Teleni scheint es nicht zu geben.

      Namen der Könige: Tja. Ich hatte ursprünglich insgesamt drei Argons, aber das war mir schon nach wenigen Wochen zu plöt.

      Kein Bock oder keine Zeit? Tja. Beides, irgendwie. Ich kriege die Dinge ja doch nicht so hin, wie ich sie mir vorstelle...

      ... und George W. kommt mir nicht auf meine Homepage!!!!

      Über den Filmstart werde ich euch natürlich informieren - so in zwanzig Jahren. ;D

      Rabenzeit 1 gibt's bei Amazon für den Kindle, überall sonst für Tolino und als gedrucktes Buch im Buchhandel. :)
    • Re: [Rundreise] Rabenzeit

      Und weiter im Text...

      Aeyolscaer

      Über das Schattenland weiß ich mittlerweile ziemlich viel, aber das landet in einigen verborgenen Links. :D

      Galerie: siehe oben... irgendwie bin ich mit meinen Bildern in letzter Zeit kein bißchen zufrieden, aber danke schön trotzdem!!

      Snapshot
      Dankedankedanke!! Allerdings ist mir nicht klar, wie ich die Chronik inhaltlich sortieren soll... aber du hast recht, das wird allmählich etwas unübersichtlich. Ich muß mir das nochmal genauer angucken.

      Bettina
      Das war so ziemlich die beste Zusammenfassung meiner Welt, die ich bis jetzt gelesen habe. Klasse!!! Danke schön! Was die gelben Übergangsbereiche bei der Magie betrifft, muß ich allerdings gestehen, daß sie mir noch nie aufgefallen sind, darum habe ich sie auch nicht benannt. Aber du hast natürlich recht, da ist so gelbes Zeug... ich gucks mir nochmal an. Ich vermute, daß es ein Mischbereich ist.

      Grafiken (Flaggen etc): Alles von mir. Ich hab sie vor vielen Jahren mal aufgemalt und sie dann jetzt als CorelDraw-Grafiken neu gemacht, wodurch natürlich gleich sämtliche Linien beim jpg-Export versaut wurden.

      Das Kronenspiel ist eine besonders gemeine Variante des Mühlespiels. Ich hatte wirklich keine Lust auf Schach. :D

      Und was war zuerst da? Die Geschichte. Genauer gesagt, die vage Idee einer Geschichte über eine Familie, die durch eigene Schuld zerbricht und untergeht. Alles andere kam danach.

      Dream
      Ich bin ja froh, daß die Untergangsidee hier gut ankommt. *G* Nicht, weil ich so viel Spaß daran habe, den Planeten samt seinen Bewohnern zu Klump zu hauen, sondern weil ich gerade über die astronomischen Bedingungen jahrelang sehr uneinig war, bevor ich endlich begriffen habe, was Gorodhûn eigentlich ist.
      An die objektive Beschreibung könnte ich mich wirklich mal setzen, da hast du recht. ;)

      Martinvi
      .......... *schluck*
      Was ich dazu sagen will, hab ich dir ja schon per ICQ gesagt. Es kommt ja nicht oft vor, daß mir die Spucke wegbleibt...

      Danke. :)



      Rabenzeit 1 gibt's bei Amazon für den Kindle, überall sonst für Tolino und als gedrucktes Buch im Buchhandel. :)
    • Re: [Rundreise] Rabenzeit

      Jerron
      Zum Layout muß ich mir wohl wirklich noch was überlegen...

      Ryondar wird natürlich deswegen beschrieben, weil RZ dort spielt. Aber es gibt ein paar weitere Geschichten in den anderen Ländern, die sich so allmählich an mich ranschleichen... wahrscheinlich lebe ich nicht lange genug, um all das zu (be)schreiben. Und meine Weltkugel war ein Versuch mit Fractal terrain, aber bei 40 MB Arbeitsspeicher brauchte mein Rechner WOCHEN für jedes Bild, und Exportieren ging bei mehr als acht Bildern schon gar nicht. Also war ich froh, daß ich wenigstens dieses pixelige Bild hingekriegt habe, bevor mir alles abschmierte.

      Eine Rubrik Lieblingsnamen hab ich schon mal irgendwo angefangen! Und ich gebe zu, ein Name wie "Iveirdne" ist schon echt gemein. ;D

      *notiert Jerron als Käufer, trotz des unlogischen RZ-Anfangs*

      Doro
      Tja, diese "Unterwelt"..... ;D allmählich macht mir das fast mehr Spaß als der ganze offen sichtbare Bereich.
      Danke für das Lob!!

      Nörnchen
      Vielen vielen Dank! (Und ich sollte wirklich was an meiner Weltkugel tun....... *G*

      Ist eigentlich irgend jemand den Links nach Thorandon, Gorodhûn und Saath gefolgt? ;D

      Und abschließend noch einmal Danke schön an alle für die Mühe, die ihr euch gemacht habt, und sorry, daß ich so lange nicht geantwortet habe.

      Rabenzeit 1 gibt's bei Amazon für den Kindle, überall sonst für Tolino und als gedrucktes Buch im Buchhandel. :)
    • Re: [Rundreise] Rabenzeit

      Ach man,

      ich komme einfach nicht dazu das alles zu lesen, dass ist viel zu viel.

      Was ich las ist vor allem gut geschrieben, beieindruckend in Stil und Wortwahl. Da sieht man, wie wichtig es ist Material auch immer wieder zu überarbeiten.

      Die Seite finde ich auch sehr schön, weil schlicht. Das lila, das Schwarz und der Rabe als namensgebendes Tier. Das passt gut.

      Außerdem finde ich die Titel der einzelnen Kapitel sehr stimmungsvoll und aussagekräftig.

      Lobenswert ist, das man den Text nun auf Papyrus lesen kann. Das ist noch nicht so lang her, oder ?

      Auf jeden Fall...

      einfach nur schön !
      Die Steigerung von Lebensgefahr ist Lebensgefährtin.
      ---
      Man sitzt im Zug, es ziehen vorbei
      Länder okkupiert und Länder die sind frei
      Es ziehen von dannen, einsame Bäume,
      Waldungen von Tannen und Dschungel voller Träume.
    • Re: [Rundreise] Rabenzeit

      Und meine Weltkugel war ein Versuch mit Fractal terrain, aber bei 40 MB Arbeitsspeicher brauchte mein Rechner WOCHEN für jedes Bild, und Exportieren ging bei mehr als acht Bildern schon gar nicht. Also war ich froh, daß ich wenigstens dieses pixelige Bild hingekriegt habe, bevor mir alles abschmierte.

      Dann gib mal ne gescheite Weltkarte her. Da muß doch was zu machen sein ;)