[Rundreise] Mysterion

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [Rundreise] Mysterion

      Bin heute nachmittag mal durchgesegelt, hier die ersten Eindruecke:

      Die Seite gewann mit ihrem freundlichen, hellen Outfit sofort meine Sympathie, nachdem ich mir Planet (Zahlen, sagen mir nicht viel, ich mach mir nur sorgen um g) und Geschichte durchgelesen habe, wie es auf der Startseite empfohlen wird, hab ich mich auf die Fauna gestuerzt. Die Bilder und Einfaelle sind super, ich werd mich da noch oeffter einfinden, denke ich (vor allem ist diese Fauna keine Ergaenzung der irdischen, sondern eigenstaendig, was bei SciFi wohl eher gewagt wird).
      Mysterion hat eine stark Personen bezogene Beschreibung. So erzaehlt Gomeck am Anfang der Tierabteilung zum Beispiel, dass dies sein Lieblingsgebiet sei, und erklaert, wie die Bilder zustande gekommen sind. Ich finde diese Art der Praesentation sehr gelungen, sie vermittelt mir den Eindruck, dem Bastler ueber die Schulter zu schauen, ohne dass dieser sich dadurch gestoert oder unter Druck gesetzt fuehlt (nochmal: seeehr angenehm).

      soweit erstmal, ich schaumal weiter
      Mein Avatar ist 100% Reinrass- äh -rechtlich, natööööörlich!
    • Re: [Rundreise] Mysterion

      ich hatte die Karte (Bleistiftgezeichnet) ja schon vorher eingescannt, und hab sie dann (huh, wie genau, weiß ich jetzt auch nicht mehr) mit einem Pergament-Hintergrund, den ich irgendwo gefunden hatte, halbtransparent überlagert.
      Danach hab ich das Ganze noch eingefärbt (ich glaube, mit einer gewissen Transparenz der Farbe und subtraktivem Mischmodus, wie es im Picture Publisher heißt)

      Fand ich auf jeden Fall schon mal wesentlich schicker als die alte Karte mit weißen Meeren *g*

      @brotkopp: vielen Dank. Wenn das rüberkommt, find ich das klasse - ich wollte eigentlich schon länger mal sogar diese "Personifizierung" verstärken mit Gomeck van Klampeck als kleine Figur, die öfter mal auf der Seite auftaucht und per Sprechblase irgendwelche Kommentare abgibt *g*)

      (sorry, wenn ich die nächsten 7 Tage nix hier posten kann - ich bin wieder mal klettern ;))
      Æýansmottír-Blog - Mysterion-Blog - Deviant - Mysterion - Æýansmottír (provisorisch) - Bloubbuji

      Jedes Tier sollte stolz sein, wie Grillgut auszusehen. Besser als wenn man hinschaut und sagt: "Nette Suppeneinlage." (Mara)
      The limit of the Willing Suspension Of Disbelief for a given element is directly proportional to its degree of coolness.
    • Re: [Rundreise] Mysterion

      als kleine Figur, die öfter mal auf der Seite auftaucht und per Sprechblase irgendwelche Kommentare abgibt


      Fragt Yerho oder Bill Gates wie man das macht %-)

      Frage: beim Treffen (ja, alle wo du warst) hast du ziemlich viel Material von Mysterion mitgebracht. Ist vieles davon nicht online oder kann ich er nur nicht finden? *wirr sei*
      Es ist doch Deine Schuld, dass Deine Welt ist, wie sie ist. :P
      Aquilifer: die Weltenbastler: Wir zerstören deutsches Kulturgut seit 1999
    • Re: [Rundreise] Mysterion

      Wie lässt sich Mysterion wohl am besten beschreiben? Es ist eine Welt mit einer Vielzahl verrückter Viecher (lebende Frisbees!), noch verrückteren Ländernamen (Quull, Ükkelaysien, Jhunjhunu) und einigen hübschen Bilddokumenten (Bildern zu Tieren und Pflanzen, einige Länderkarten), die anschaulich diese Welt illustrieren. Die personenbezogenen Anmerkungen sind ein zusätzliches Schmankerl.
      In diesen Punkten können viele (auch ich) einiges von Gomeck lernen. :)
      " Durch die weiten, glühenden Ebenen ziehen sie dahin: gewaltige Herden, kaum weniger zahlreich als die Halme jener Gräser, die sie nähren. Zwei Dinge treiben sie voran: Trockenheit und mächtige Feinde, die nur darauf warten, ihren Hunger mit Fleisch zu tilgen. Keine Art außer einer hat hier ihre Heimat: die Morlochs, die Herrscher der Weite zwischen Erde und Himmel."
      Aus " Führer durch die Welt", von Lisari Biadaom, erschienen 1118 n.M.K.
    • Re: [Rundreise] Mysterion

      Mysterion Tour 2003 - ich war dabei !

      Hach, endlich mal jemand, der die Wissenschaft ernst nimmt ! Sehr schön, wie einem die wissenschaftlichen Daten zum Planeten offeriert werden. Das fehlt bei so vielen Welten. Eigentlich ist es auch gar nicht so wichtig ob das alles stimmt, aber verdammt nochmal. Die Leute machen sich doch über so etwas Gedanken !

      Wenn ich mal ins Sternbild des Pegasus komme messe ich nach.

      Flora, Fauna waren damals schon genial, wobei ich hier manchmal ein wenig die Ernsthaftigkeit vermisse. Das ist mir im großen und ganzen zu viel Striechelzoo.

      Die recht eigentümlichen Städte- und Ländernamen haben mir anfangs überhaupt nicht gefallen, doch mittlerweile stelle ich fest, dass sie sehr einprägsam sind und zu einer von Menschen neu entdeckten und benannten Welt auch passen, wobei ich mich frage wie ein Österreicher außerhalb der Alpen überhaupt lebensfähig ist.

      Es waren doch Österreicher, die Wunsiedl seinen NAmen gaben.

      Etwas zu kurz kommt bei alledem die Kulturen. Das Sprutltal, das in Österreich keine 400 Ew. hätte, hat auf Mysterion mehr als 1 Mio, nur erfahre ich darüber nix (oder bin ich nur zu blöd). Das ist bei all dem schönen Gekreuche und Gefleuche ein kleiner Minuspunkt für mich. Oder zählt das Getier bei den Einwohnern mit ?

      Ich dachte unter Raumfahrt finde ich auch Raumschiffe. Leider fehlanziege. Dafür sind die Planete cool. Wie haste die gemacht, Gomeck ?
      Die Steigerung von Lebensgefahr ist Lebensgefährtin.
      ---
      Man sitzt im Zug, es ziehen vorbei
      Länder okkupiert und Länder die sind frei
      Es ziehen von dannen, einsame Bäume,
      Waldungen von Tannen und Dschungel voller Träume.
    • Re: [Rundreise] Mysterion

      @Yagish:
      Ich habe eigentlich so ziemlich alles, was ich an Papierkram über Mysterion habe, auch auf der Webseite. Lediglich die Fahrzeugdaten sind zur Zeit nicht zugänglich, weil ich die Technologie-Rubrik noch entsprechend umbauen muß.
      Es gibt noch ein paar Pflanzen, die noch fehlen, und der Beschreibungstext zum domestizierten Wandergriff oder Steinläufer, der eigentlich schon fertig geschrieben ist. Sonst ist es sogar so, daß so ein paar Sachen online bzw. auf meinem Computer existieren, aber nicht auf Papier (was ich dringend mal ändern muß, irgendwie ist diese rein digitale Form der Information doch etwas riskant...)

      @Der Weise Wanderer:
      die verrücktesten Namen kommen zum Teil auf der Erde real vor ;)
      Aber bei dem, was du sagst, schwingt für mich (unabhängig davon, ob du es so gemeint hast ;)) auch ein gewisses Manko mit: es ist ein nettes Sammelsurium. Ich versuche immer noch, das alles zu einem stimmigen Ganzen zu verbinden. Mal sehen, was die Zeit noch bringt.

      @Voya
      Die Planetendaten sind auf dem "Formel-Mist" von pH gewachsen (nicht abwertend gemeint!!! *g*) - sehr zu empfehlen. Die Bilder hab ich zum größten Teil mit "Universe", einem kleinen Freewaretool zum Kreieren von Sternbildern gemacht.
      Und was den "Streichelzoo" angeht: stimmt schon, und schon seit einiger Zeit will ich eben auch mal eher die "normale" Tiere Mysterions entwerfen, aber irgendwie klappt es nicht! *gg*
      Ja, die Kulturen und die Historie sind leider Punkte, die sehr zu kurz kommen. Irgendwie möchte ich das auch weiter ausbauen, aber ich muß gestehen, daß mir das irgendwie nicht liegt... - ich müsste quasi gegen meine Veranlagungen angehen, um diese Punkte auszubauen.
      Von wegen Raumschiffe: *schäm* ich hatte eigentlich gedacht, daß ich bis zur Rundreise zumindest meinen Großraumer online habe, mit dem die Siedler angekommen sind... - die Daten sind größtenteils eigentlich fest, ich will es aber irgendwie auch noch zeichnen, und da tue ich mich noch sehr schwer mit...
      Æýansmottír-Blog - Mysterion-Blog - Deviant - Mysterion - Æýansmottír (provisorisch) - Bloubbuji

      Jedes Tier sollte stolz sein, wie Grillgut auszusehen. Besser als wenn man hinschaut und sagt: "Nette Suppeneinlage." (Mara)
      The limit of the Willing Suspension Of Disbelief for a given element is directly proportional to its degree of coolness.
    • Re: [Rundreise] Mysterion

      Was an Mysterion ohne Zweifel klasse ist, ist die Tierwelt mit ihren überaus genialen Einfällen. Auch wenn die Illustrationen zu den Tieren hart an der Grenze zur Albernheit entlangschrammen, was sicherlich daran liegt, daß einige Zeichnungen noch aus Schulzeiten stammen.
      Ich an Gomecks Stelle hätte ja schon läääängst die Bilder aktualisiert. Aber es ist ja nicht jeder ich ;D

      Die Welt an sich interesiert mich dagegen kaum. Die Länder werden relativ nüchtern beschrieben, es fehlen die Kulturen, Gesellschaften, eben alles, was diese Länder LEBEN läßt.
      Aber Gomeck hat ja selber schon zugegeben, daß er dieses Problem zwar selber sieht, aber nicht so die rechte Lust verspürt, dem abzuhelfen. Wat solls? Dann mach einfach an Stellen weiter, die dich mehr interessieren ;)
    • Re: [Rundreise] Mysterion


      Ich an Gomecks Stelle hätte ja schon läääängst die Bilder aktualisiert. Aber es ist ja nicht jeder ich ;D

      boah hier stiiiinkts! kann mal jemand das fenster auf machen? wääarch!

      Dann mach einfach an Stellen weiter, die dich mehr interessieren ;)

      da tu ich mich doch gleich anschliessen: wenns keinen spass macht, dann lass es *G*
      Roald Dahl, Revolting Rhymes, Little Red Riding Hood and the Wolf:
      The small girl smiles. One eyelid flickers. / She whips a pistol from her knickers. / She aims it at the creature's head / And bang bang bang, she shoots him dead.
      A few weeks later, in the wood, / I came across Miss Riding Hood. / But what a change! No cloak of red, / No silly hood upon her head.
      She said, "Hello, and do please note / My lovely furry wolfskin coat."
    • Re: [Rundreise] Mysterion

      kleiner Zwischenstand, auch wenns hoffnungslos offtopic ist:


      ;D
      Æýansmottír-Blog - Mysterion-Blog - Deviant - Mysterion - Æýansmottír (provisorisch) - Bloubbuji

      Jedes Tier sollte stolz sein, wie Grillgut auszusehen. Besser als wenn man hinschaut und sagt: "Nette Suppeneinlage." (Mara)
      The limit of the Willing Suspension Of Disbelief for a given element is directly proportional to its degree of coolness.
    • Re: [Rundreise] Mysterion

      Mysterion kam vor etwa 2 Jahren zu den Weltenbastler Webring. Als ich mich dann die Seite fuer die Bewerbung angeschaut habe, hab ich gestaunt ueber die Menge Laenderinformationen. Damals gab es sonst noch die Transportmittel und die Tiere, aber ohne Laenderinfo war es fuer mich ablehnung (aber auch: Laenderinfo hat fuer mich gereicht).
      Die Laender sind so reich beschrieben das ich mich immer noch nicht ganz durchgelesen habe :-[ hat vielleicht auch damit zu tun das es kaum zusammenhang (Links) zwischen die Beschreibungen der einzelne Laender gibt.
      Besonderes die landwirtschaftliche Details, die Karten und die Fahnen finde ich immer wieder interessant, und auch wie einige anscheinend total bekloppte Laender ganz logisch in die Welt gebastelt sind.

      Die Tiere sins suess. Ich dachte das es schon ein Ansatz gab um die Tiere besser in die Welt zu integrieren, mit Weltkarten wo mit rot drin war wo das Tier sein Biotop hat... ist das noch nicht online oder hab ich damals mit Usul zuviel von dieser komische Zigaretten gehabt?! :freak:
      Die Transportmittel sind kaum suess zu nennen, aber die sind genau so interessant wie die Tiere.
      Uebrigens sind die "wie ich dazu kam" Geschichten auch sehr lesenswert.

      Ich hab nicht den Eindrueck das dieser Welt fertig ist, muss es auch nicht sein. Aber ich finde es schade das schon einige Schritten richtung andere Planete da sind; ich fuerchte das die Beschreibung von Mysterion bald ueberschattet wird ohne selbst richtig geblueht zu haben. Ich denke Gomeck kann mit die heutige Elemente (Tiere, Pflanzen, Transport, Laender) noch viel mehr daraus machen ohne auf die Standard-Elemente (Rassen, Religion, usw) zurueck zu greifen.

      Ach ja, die Namen der neue Planeten sind auch cool 8) Êjedoch frag ich mich ob man im fernen Zukunft keine andere "Goetter" haben wird die ihre Namen in die Wissenschaft haben wollen.
      Die technische Daten sagen mich eben weniger, weil da zwar Nummern sind, aber mir ist unklar was die fuer die Bewohner (Menschen, Tiere) Mysterion bedeuten.

      Ach ja Gomeck, die Positionen der Imagemap vom Gaestebuch sind immer noch umgedreht und ich kann nur ueber den Quellkode zum Gaestebuch kommen :-X

      *hinsetzt und auf 3333. wartet*
      Es ist doch Deine Schuld, dass Deine Welt ist, wie sie ist. :P
      Aquilifer: die Weltenbastler: Wir zerstören deutsches Kulturgut seit 1999
    • Re: [Rundreise] Mysterion

      Ich hoffe, mit Stolz berichten zu können, Gomeck in der mir eigenen charmanten Art und Weise :peitsch: dazu motiviert zu haben, wieder neue Tiere zu beschreiben.
      Ich freue mich schon auf Schnapsdrossel, Stopfraupe und Sockenhamster :rofl:
    • Re: [Rundreise] Mysterion

      Büro des Eurasischen Geheimdienstes
      Genf, Terra
      27. April 973 gnZ, 0:12

      In einem unscheinbaren Büro, tief in der Nacht, vom Rest der hier arbeitenden Agenten und Angestellten bereits verlassen, sitzt ein Agent am Computerbildschirm seines Rechners vertieft und studiert einige Daten. Gelegentlich flackert der Bildschirm etwas auf, wenn eine neue Seite oder eine neue Karte dargestellt wird. Trotz des deutlichen Knarrens der Tür, als diese geöffnet wird und eine zweite Person den Raum betritt, scheint die Aufmerksamkeit des Agenten weiterhin ausschließlich auf dem Bildschirm zu liegen.

      "Hallo, wie schauts aus?"
      "Oh, hallo Chief. Ich habe sie gar nicht hereinkommen hören." Erst jetzt nimmt der Agent die Augen vom Computerbildschirm und schaut den Besucher an.
      "Ich sehe, sie haben inzwischen die Daten decodieren können?"
      "Ja - ich konnte das Signal weit genug rekonstruieren, um das Datenmaterial zu analysieren."
      "Und, was konnten sie erkennen?"
      "Es ist unglaublich - ein gewisser 'Gomeck van Klampeck' hat hier eine umfassende Beschreibung einer Welt verfasst, mit Beschreibungen von dreißig Ländern. Sein Lieblingsgebiet scheint jedoch die Beobachtung der örtlichen Fauna zu sein, von der er sogar Unmengen an Zeichnungen erstellt hat."
      "Wir haben inzwischen Recherchen angestellt, und sind zur Ansicht gekommen, dass es sich hierbei um eine Besiedlungsaktion aus der Zeit vor der Umwälzung handeln muss."
      "Aber das muss weit über 1500 Jahre her sein! Unglaublich, dann hatten tatsächlich einige der Kolonialschiffe Erfolg! Sollte diese Information nicht öffentlich gemacht werden?"
      "Nein, es bleibt vorerst streng vertraulich. Vergessen Sie nicht, was damals zur Umwälzung geführt hat. Die Menschheit ist hierfür noch nicht bereit."

      In einer kurzen Pause macht sich bedrückende Stille breit. Dann erhebt der vorgesetzte Agent wieder das Wort:

      "Erzählen Sie mir von dem Material, das Sie entziffern konnten."
      "Es gibt einige Kategorien, die sich bisher meinem Verständnis entziehen. Die Kategorie 'Lötzinn' ist eine solche. Ich werde aus ihr einfach nicht schlau. Sie scheint aber mit diesem Planeten Mysterion auch nicht viel zu tun zu haben.
      Andere Kategorien sind wesentlich aufschlussreicher. Der Planet besitzt eine eigenständige Fauna und Flora, wobei es die Fauna diesem Gomeck besonders angetan hat. Dabei handelt es sich um teilweise wirklich seltsames Getier, wie lebende Diskusse und Kugeln, und diese 'Rührmichnichtan'-Pflanze, aus der die Kolonialisten Strom gewinnen. Alles sehr bizarr...
      Ein anderer wichtiger Teil seiner Beschreibungen sind die Länder des Planeten. Mit der Zeit soll es dort zur Entwicklung von eigenständigen Kulturen gekommen sein, an einigen Stellen werden auch verschiedene Sprachen erwähnt - schade ist, dass nirgendswo spezifische Schriftzeichen, Grammatiken oder Vokabularien erwähnt werden.
      Dieser Gomeck spricht auch davon, dass es nicht nur kulturell, sondern auch physisch zu Veränderungen der Siedler und zur Anpassung an die verschiedenen Regionen gekommen ist, obwohl die Besiedlung in den betreffenden Regionen wie Cypar gerade einmal 50 Generationen her ist. Das wird unseren Gentechnikern und Biologen doch recht zu denken geben.
      An einigen Stellen scheinen die dargebrachten Materialien unstimmig zu sein. So wird ein Land namens Hunza als zerklüftet erwähnt, das aber gleichzeitig eine Einwohnerdichte von sagenhaften 1400 Einwohnern pro qm² besitzen soll - vergleicht man das mit den 2000 Einwohnern pro qm², die in unseren Balungszentren vorherrschen, scheint da etwas nicht zu stimmen."
      "Vielleicht hat sich dieser Gomeck nur um eine Zehnerstelle vertan. Sonstige Fehler und Lücken in den Dokumenten?"
      "Ein paar. Neben den Karten, bei denen bereits im Text erwähnt wurde, dass sie noch nicht verfügbar sind, scheint auch die Karte der Kora-Inseln zu fehlen. Und bei dem Land Toguru steht wohl fälschlicherweise, dass es am Südpol liegt. Die Windrose der Karte und die Übersichtskarte sagen da etwas anderes. Aber im Grunde genommen sind das nur kleinere Ungereimtheiten.
      Geologisch scheint dieser Planet namens Mysterion ein interessantes Pflaster zu sein. Schauen Sie sich beispielsweise diese Karte an. Sie zeigt das Inselreich 'Pfoff'. Es würde mich zu sehr interessieren, wie es zu einer solchen Küstenbildung und Inselgruppierung kommt. Vulkanismus? Erosion? Insgesamt sehr ungewöhnlich.
      Ein kleines Schmankerl habe ich noch: In einem Land namens 'Oral' gibt es eine Stadt namens 'Ork'"

      Beide Anwesenden lachen kurz, machen ein paar Witze über "Oral-Orks", dann herrscht auf einmal längeres Schweigen. Anschließend fragt wieder der bearbeitende Agent nach:

      "Was soll nun mit dem Material geschehen? Soll auf eine Kontaktaufnahme hingearbeitet werden?"
      "Nein. Eine Veröffentlichung wäre zu brisant und gefährlich. Es wird wohl besser sein, wenn eine Kontaktaufnahme vorläufig nicht angestrebt wird. Es wäre wohl für beide Seiten ein zu großer Schock. Lassen wir die Akten unter Verschluss."
    • Re: [Rundreise] Mysterion

      Mift, zu spät... :-[

      Es dauert nicht lange, bis man zweifelsfrei begriffen hat, dass man mit Mysterion eine Welt vor sich hat, die allein zum Selbstzweck (und zum Bunkern von Gomecks schrägen Ideen) existiert.

      Und Mysterion hinterlässt auch seit jeher einen völlig strangen (verzeiht mir den Anglizismus) Eindruck bei mir. Hier prallen Kindheitsfantasien mit voller Wucht auf harte astronomische Fakten; skurille, geradezu alberne Einfälle und Utopien werden einem überraschend schlüssig beigebracht, und das alles wird umrahmt von nicht minder bemerkenswerten Illustrationen, deren Entstehungsdaten stellenweise mal eben locker-flockige zwanzig Jahre auseinanderliegen dürften.

      Dieses quirlige Nebeneinander ist so typisch für Mysterion. Ich selber wäre ständig versucht, überall für Einheitlichkeit zu sorgen - doch mich dünkt, bei Gomeck ist das vorsätzlich. ;D

      So manches bleibt dennoch offen bis unverständlich für mich:
      Wie ist die Beziehung / der Kontakt mit Mutter Erde? Denn dass es Kontakt gibt, wird im Abschnitt "Fauna" eindeutig angesprochen.
      Wie konnte es überhaupt passieren, dass sich aus einem Kolonisierungsprojekt 30 autonome Staaten entwickelten? Zumal die Konstellation der Besatzungen auf den Kolonieschiffen ja gerade auf eine nicht nationalstaatlich angehauchte Durchmischung ausgelegt war.

      Und ich muss zugeben, dass die teilweise extrem abgefahrene Flora und Fauna und die fast durchgehend gewöhnungsbedürftige Namensgebung (Wonderfonteisprutl, Kron-Truubl-See, Klot, Ok usw.) es mir doch irgendwie schwer macht, Mysterion wirklich ernst zu nehmen.

      Trotzdem Gerade deswegen ist es aber kultverdächtig. ;)
    • Re: [Rundreise] Mysterion

      Auf den ersten Blick hat Mysterion etwas "Steamiges" an sich. Die Stahlkonstruktion und die leicht jugendstilige Schrift legen dies nahe.
      Allerdings geht es auf Mysterion nicht so verspielt her, das Ganze ist sehr nüchtern aufgemacht. Die Länderbeschreibungen sind weitgehend auf Fakten aus Geologie und Wirtschaft beschränkt, man erfährt nichts über Kultur und Gesellschaft, die ja sicher auch so manche Entwicklung seit der Besiedelung des Planeten durchgemacht haben dürften.
      Der Humor kommt trotz aller Nüchternheit nicht zu kurz. Die Namen sind originell bis albern, egal, ob erfunden oder von Terra übernommen. Nach der Rubrik "Links" kommt gleich "Rechts", und bei "Lötzinn" vermutet man erst sowas wie "Blödsinn". (Hier versteck sich aber die Blauschupper-Abteilung.)
      Die Flora und die Fauna sind sehr liebevoll ausgearbeitet. Es gibt Uralt-Bilder, die an manche langweilige Schulstunde gemahnen, und die abgefahrensten Ideen. Man merkt, dass Gomeck hieran den meisten Spass hat. Absolut kultverdächtig ist meines Erachtens das Diskustier.

      Fazit: Mysterion ist eine schäge Mischung aus Nüchternheit (die ich nicht mag) und Humor (den ich sehr mag). Ich war nicht das letzte Mal dort und bin gespannt auf Neues in der Fauna. :thumbup:
      Unvermindertes Susi-Glück! ;D

      I'm in love, I'm in love
      I'm in love with a strict machine

      http://doroc.jimdo.com
    • Re: [Rundreise] Mysterion

      Hey - laut Forums-Uhr ist der 1.5. doch noch gar nicht vorbei. Wieso ist die nächste Welt denn schon angekündigt???
      Naja, mal wieder auf den letzten Drücker: Mein Senf zu Mysterion - von dem ich leider aus Zeitmangel nicht alles lesen konnte.
      Mysterion sagte mir noch was - nicht nur Gomecks Schnapszahlensammlung, zu der inzwischen auch zwei von meinen Seiten gehören, sondern auch die wunderbaren Viecher. Meinen Liebling von der 'Erstbeschau' bei Gomecks Bewerbung habe ich natürlich auch gleich wieder entdeckt: den Teleskoprüssler. Den liebe ich noch immer!
      Aber der Reihe nach:
      Die Verwendung 'alter' und 'neuer' Zeichnungen gibt der Weltdarstellung historischen Tiefgang. Ein Effekt, den ich sehr schätze. Hier merkt man deutlich das Wachsen des ganzen. Dazu gehört - neben der Vorstellung früherer Bilder - auch die kurze Entstehungsgeschichte, die man besonders bei den Tieren immer wieder findet.
      Ich finde, die schwierige Verschränkung der Fiktion 'Bericht über die Welt durch einen Bewohner' mit der Realität 'Gomeck's Ideen im Internet' ist in dieser Form sehr gelungen umgesetzt. Da werd ich mir vielleicht noch ein paar Ideen klauen :)

      Ich muß sagen, meine absoluten Lieblinge sind und bleiben noch immer die wunderbaren Tiere, die es auf Mysterion gibt. Den Rosenschwanzschwertfische finde ich wunderschön und das Bild von der Elefantenameise einfach genial! Es wirkt fast wie ein Foto!

      Was ich mich frage: warum gibt es von den einzelnen Ländern keine direkten links zu den jeweils erwähnten Tieren? Nur aus Übersichtlichkeitsgründen der Navigation? Wenigstens ein Appetithäpchen in Form von Viecher-thumbnails wäre nett ;)

      Und noch eine Frage zu den Bildern. Ich vermisse in Deiner aktuellen Version die Zeichnungen von den Fahrzeugen, die auf der WB-CD 2002 drauf sind. Sind die jetzt woanders und ich hab sie nur nicht gefunden?

      Nicht vergessen möchte ich meine Bewunderung für Deine Landesnamen. Insbesonder Wunsiedl (nebst dessen Städtenamen) sucht seinesgleichen in der Welt der Science Fiction.

      Mein Eindruck von Mysterion: Ein Tourismusparadies mit Ökotouch und viel Exotik. Sobald es in einem TUI- oder Neckermann-Katalog aufgenommen ist werde ich sogar eine Veranstalterreise buchen!

      Und ich warte auf bildliche Darstellungen der Siedlerraumschiffe - oder sind mir die auch entgangen?

      Das wars von mir - grade noch im Zeitlimit. Dann werd ich mir jetzt mal die anderen postings lesen - und mich dann ärgern, was ich alles wieder vergessen hab  %-)
      In jedem Falle werde ich das, was ich bisher nicht gelesen habe, irgendwann nachholen!

      Schöne Grüße von Bettina

      [edit] <offtopic>Sag mal, würdest Du mir eine Drachenfliege zeichnen - für meine Leuvenhook-Seite???</offtopic> [/edit]
      MMM
    • Re: [Rundreise] Mysterion

      Erwähnte ich, daß Mysterion eine meiner Lieblingswelten ist? *G* MUSS ich das erwähnen, nachdem ich den Eisschmelzer gebastelt habe (hat er eigentlich inzwischen einen Platz gefunden, oder steht er noch immer in der Diele und erschreckt Besucher?)?

      Die Namen und Tiere sind unbedingt Kult, und ich muß zugeben, daß ich gar nicht so sehr an den menschlichen Bewohnern und technischen Errungenschaften der verschiedenen Länder interessiert bin, sondern immer nur hinfahre, um zu gucken, ob Gomeck wieder ein neues Tier in einem neuen Lebensraum entdeckt hat.

      Und auch wenn meine Freundin Katja mich schlägt, ist es TROTZDEM eine enorme Verlockung, nach dem Eisschmelzer jetzt doch noch einen Elefantenkloß zu basteln... Gips hätte ich noch... ;D