[Rundreise] Caelon

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [Rundreise] Caelon

      Caelon ist (trotz Splash Screen ;) ) eine meiner absoluten Lieblingswelten. Hach, ich liiiiebe Caelon einfach! Irgendwie der totale Gegenpol zu meiner Welt, deswegen für mich so interessant...
      Das fängt bei den Lebenwesen an und geht bis zu den Sprachen. Es ist einfach alles originell und nicht selten ziemlich abgefahren (und grausam, harr harr). Allein die Flora- und Faunainfos lassen mich ehrwürdig erblassen und trotzdem des öfteren kichern.... wobei die Spurrille nach wie vor wohl mein absolutes Lieblingswesen aller mir bekannten Fantasy-Welten ist. Vielleicht sollten wir Aeyolscaer in die Klapse stecken, damit sie mehr Zeit und Ruhe hat, sich solchen Kram auszudenken...? ;)

      Welten, in denen alles stimmig verbunden sind, sind selten. Noch seltener ist dies bei satirischer oder lustiger Fantasy, die oft eher den frühen Scheibenwelt-Romanen gleicht - unausgegoren, übertrieben witzig und recht platt, wenn auch unterhaltsam. Bei Caelon sind aber dunklere Töne vorhanden, die die Welt davor bewahren, ins "einfach nur lustig"-Schema abzusinken.
      Ach ja. Könnte noch eine Weile so weiterschwärmen, aber ich denke, meine Meinung ist deutlich geworden, also hoffe ich bald auf neue lustige Viechereien oder dergleichen (und auf Ausarbeitung der Sprachen...).
    • Re: Rundreise Caelon

      hihi, auch eine meiner lieblingswelten...
      das design find ich toll (auch wenn andy inzwischen wieder dran rumnoelt), schliesslich war ich bei der geburt dabei (geruehrtes traenchen wegwisch).
      waeschespinne, vagabundenstiefel, spurrille... lauter geniale fiecher... eine wiilde mischung aus kindergeschichte, gruselmaerchen, fantasy, und unter der decke des heiteren verbirgt sich duesteres. eine welt von, mit und wie andy ;D
      ich wuerde mich freuen, wenn die "alten" (zb engel) teile in das "neue" caelon eingearbeitet wuerden - ja, ich weiss, ich kenne das problem mit der faulheit selber *G*
      was mich auch total faszinieren wuerde ist eine bilderbuchgeschichte aus caelon, mit gruseligen und lustigen tierchen drin, um selbst hemmungslos kindisch sein zu koennen, caelons verrueckte ideen und andys tollen malstiel hemmunglos bewundern zu koennen :)

      melde mich spaeter wieder (und werde auch noch was zu rabenzeit sagen! versteht sich. heute kann ich endlich meine projekte abschliessen :) )
      Roald Dahl, Revolting Rhymes, Little Red Riding Hood and the Wolf:
      The small girl smiles. One eyelid flickers. / She whips a pistol from her knickers. / She aims it at the creature's head / And bang bang bang, she shoots him dead.
      A few weeks later, in the wood, / I came across Miss Riding Hood. / But what a change! No cloak of red, / No silly hood upon her head.
      She said, "Hello, and do please note / My lovely furry wolfskin coat."
    • Re: Rundreise Caelon

      Ich mag Aeyolscaer/Andy/Wiebke, wer auch immer, aber ich kann mich irgendwie mit dieser Welt nicht anfreuen :'(
      Ich war schon oefter da, es gibt eine Menge Bilder, reichliche Informationen und eine andere Atmosphaere, aber nicht etwas das mich fesseln kann und zum weiterstoebern einlaedt... also sorry... :weissnicht:
      Es ist doch Deine Schuld, dass Deine Welt ist, wie sie ist. :P
      Aquilifer: die Weltenbastler: Wir zerstören deutsches Kulturgut seit 1999
    • Re: Rundreise Caelon

      Ihr seid alle doof :P
      Spurille wird nur mit einem R geschrieben! :dozier:

      ---

      Caelon ist eine überraschende Welt: Auf den ersten Blick albern, märchenhaft kindlich, anarchistisch, neckisch grausam, übersprudelnd voller verrückter ausgeflippter Versatzstücke - eine Welt in der sich Kinder mit großer Phantasie so richtig wohlfühlen, aber eben nichts tiefgehendes, der Focus scheint auf verrückten Einzelheiten (hach, diese schnuffigen Pflanzen, das "Etwas", die Wäschespinne...) zu liegen.

      Liest man sich jedoch weitergehend in die Texte ein, so offenbart sich doch ein erstaunlicher Tiefgang und viel Durchdachtes, was man von dieser Welt überhaupt nicht erwartet hat. Und es ist dringend erforderlich, sich hier mal genauer einzulesen. Denn Aeyolscaer selber erzählt ja nie was von ihrer Welt :P

      Auf ein hüpsch illustriertes Kinderbuch mit einer abgefahrenen caelonschen Geschichte warte ich auch mit Interesse. Aber da wird man wohl aufgrund der schon sprichwörtlichen Aeyolscaer'schen Faulheit noch ein paar Jahre lang drauf warten müssen :zzz:

      und hier nun meine Lieblingsnamen aus Caelon:
      Calaidh, Cayowar, Ioledin und natürlich Thrunx
    • Re: Rundreise Caelon

      Denn Aeyolscaer selber erzählt ja nie was von ihrer Welt :P

      *jerron und dream was ins ohr flüster* treffen bsswwsswsss andy bwsswss erzählen bwsswsss caelon bwsss geheimwaffe bwssswsss
      Roald Dahl, Revolting Rhymes, Little Red Riding Hood and the Wolf:
      The small girl smiles. One eyelid flickers. / She whips a pistol from her knickers. / She aims it at the creature's head / And bang bang bang, she shoots him dead.
      A few weeks later, in the wood, / I came across Miss Riding Hood. / But what a change! No cloak of red, / No silly hood upon her head.
      She said, "Hello, and do please note / My lovely furry wolfskin coat."
    • Re: Rundreise Caelon

      Bin noch nicht durch (hab mich zu Rabenzeit auch noch nicht gemeldet, aber wenn ich immer warte, bis ich was durch hab, schreib ich wohl nie mein Senf dazu), also hier erste Eindruecke:

      Erstmal: Bilder sind super, vermitteln keinen Realismus, sondern Atmosphaere (was ich viel schwieriger finde). Aber wie gut Aeyolscaers Bilder sind, weiss ja jeder, also genug davon.

      Als ich mit den Orten anfing, lasen sich die Beschreibungen wie ein Katalog für RPG-Szenarien, nichts was man nicht schon 20mal gelesen haette, insofern kann ich Yaghish's Standpunkt nachvollziehen.

      Bei den Voelkern wirds dann schon interessanter (wohl auch wegen der Bilder, ich find Bilder generell super, mein Kopf ist voll davon). Das erste, was ich richtig toll fand, waren die Goblins, welche ja normaler Weise ein Orkersatz für Stufe 1 bis 4 sind, die Betonung auf den Schwachsinnigen Lebenswandel dieser Leute macht sie für mich sehr sympatisch. Die Beschreibung der Syrinx hat mir auch sehr gut gefallen (gleich wieder die Phoneheads rausgeholt). Mit dem "Oh Mann, schonwieder sone Welt!" (jaja, ich weiß, erst vor der eigenen Tuer kehren) war es bei den Nll vorbei, da musste ich erstmal zurueck ins Forum und schreiben, dass ich die echt super finde. :thumbup:
      Ich kann mir allerdings nicht genau vorstellen, wie flüssige Augen mit zwei Pupillen funktionieren sollen, aber die Frage sollte um der Atmosphaere willen auf keinen Fall in der Beschreibung beantwortet werden. Damit sie nicht aufkommt wuerde ich die Beschreibung der Augen ein wenig umbauen, nicht woraus sie bestehen, sondern was für einen Eindruck sie erwecken, vielleicht: "Die Augen der Nll gemahnen den menschlichen Betrachter seltsamer Weise an Schnecken, viele halten diesem befremdlichen Eindruck nicht stand, und wenden sich ab...".

      Ich les mal weiter, bis denn

      EDIT: Achja, bei so einem Namen stellt sich vielleicht auch die Frage, woher sie den haben, wer sie so nennt, die Menschen haben sich das bestimmt nicht ausgedacht, oder?
      Mein Avatar ist 100% Reinrass- äh -rechtlich, natööööörlich!
    • Re: Rundreise Caelon


      EDIT: Achja, bei so einem Namen stellt sich vielleicht auch die Frage, woher sie den haben, wer sie so nennt, die Menschen haben sich das bestimmt nicht ausgedacht, oder?

      :lol:
      auf die in-world antwort auf diese frage bin ich auch HÖCHST gespannt. die out-world antwort ist höchst unatmosphärisch aber dafür sehr amüsant. und ICH WAR DABEI!!! *hüpf* *GGG* ;D

      edit:
      das was ich mit alte teile meinte, waren in den meisten fällen infos, die brotkopp hier als "schon 20mal gelesen" angemeckert hat. die infos sind nicht notwendigerweise von andy und scheinen noch von den anfängen zu stammen. insofern würde ich mich über eine überarbeitung freuen, weil ich mir sicher bin, dass andy sie mit blöden ideen würzen wird *G*
      Roald Dahl, Revolting Rhymes, Little Red Riding Hood and the Wolf:
      The small girl smiles. One eyelid flickers. / She whips a pistol from her knickers. / She aims it at the creature's head / And bang bang bang, she shoots him dead.
      A few weeks later, in the wood, / I came across Miss Riding Hood. / But what a change! No cloak of red, / No silly hood upon her head.
      She said, "Hello, and do please note / My lovely furry wolfskin coat."
    • Re: Rundreise Caelon

      Die unterschiedlichen Schriftstile gefallen mir! Ansonsten fehlt auch mir dieses Besondere, Herausragende, dass mit fesseln könnte.   :weissnicht:
      " Durch die weiten, glühenden Ebenen ziehen sie dahin: gewaltige Herden, kaum weniger zahlreich als die Halme jener Gräser, die sie nähren. Zwei Dinge treiben sie voran: Trockenheit und mächtige Feinde, die nur darauf warten, ihren Hunger mit Fleisch zu tilgen. Keine Art außer einer hat hier ihre Heimat: die Morlochs, die Herrscher der Weite zwischen Erde und Himmel."
      Aus " Führer durch die Welt", von Lisari Biadaom, erschienen 1118 n.M.K.
    • Re: [Rundreise] Caelon

      Caelon ist eine enorm farbenfrohe Welt (mit einem ausgesprochen schönen Design), die mir immer wie eine versponnene Traumabart von Alice im Wunderland vorkommt.

      Dass das alles durchaus Zusammenhang hat und durchdacht ist, damit rechnet man bei dieser märchenhaften Welt zunächst gar nicht - zu abgefahren und lustig sind teilweise allein schon die Namen der Tiere und Pflanzen (für deren kreatives Potenzial ich Andy echt bewundere *lauter Namen klauen will*).

      Aber das ist eine zusammengehörige Welt, die Sinn macht.
      Irgendwie. ;)

      Zugegeben, diese Atmsophäre von Caelon, die für mich auch etwas von Fieberphantasien hat (nur im positiven Sinne natürlich! ;D ), stehe ich nicht auf längere Zeit durch - Alice i.W. war mir damals auch schon zu abgefahren, um ihn ein weiteres Mal zu sehen. Aber Caelon ist ein echter Exot, der einen Blick wert ist. Bunt, aber nicht bonbonfarben.

      [size=0.7](Ich hab mich auch an dem Abenteuer probiert, bin aber ziemlich schnell draufgegangen. :'( )[/size]
    • Re: [Rundreise] Caelon

      Ich liiebe diese Welt, ich find die richtig besonders: Da kommen zwar Rassen wie Elfen und Menschen und Orks vor, aber die passen da irgendwie rein und machen die Welt absolut nicht uninteressant, obwohl es Standartrassen sind. Von den Völkern mag ich übrigens die Nll am Liebsten und die Syrinx find ich auch toll :D
      Und ausserdem find ich diese Illustrationen einfach genial *staun*! :)
      Und die Geschichten gefallen mir auch und die Flora und Fauna und überhaupt.. auf Caelon bin ich echt gerne :)
      :thumbup: :thumbup:

    • Re: [Rundreise] Caelon

      Hallo zusammen :)

      Caelon -- eine der schwierigeren Welten.

      Der Hauch von "funny fantasy" macht mir die Auseinandersetzung mit dieser Welt nicht einfach. Knapp unter der schillernden Oberfläche der Kuttenpilze, Scheuen Birken und Vagabundenstiefel liegt jedoch ein Grauen.

      Ich kann es nicht wirklich benennen. Irgendwo in den Tiefen meines Wesens guckt ein träger Gedanke hoch, stellt unwillig die Kaffeetasse ab und murmelt "Den Vorgang hatten wir doch erledigt. Irgendwo ist der abgeheftet." Unabhängig von der Bürokratie meiner Gefühle und Vorstellungen drängt sich mir bei Caelon ein Bild aus einem alten Hitchcock-Film (#1) auf:

      Heldin im Zimmer, draussen schleicht Das Böse An Sich rum. Da öffnet sich la-ng-sam die Tür. Heldin starrt entsetzt auf die Tür. Zuschauer starrt entsetzt mit. Ein kleine Katze läuft in den Raum. Und mitten im Aufatmen stellt sich raus, dass Das Böse An Sich die ganze Zeit im Zimmer ist ...

      Eine andere Reminiszenz: Ray Bradburys "Das Böse kommt auf leisen Sohlen". Übrigens sehr lesenswert für die eine oder andere schlaflose Nacht.

      Die Bilder und Zeichnungen ... ich kann sie mir lange angucken und ein Ratespiel treiben. Ist das kleine rote Wesen im linken Baum Aeyolscaer? Hat der Hase zuviel von den Pilzen genascht? Und wieso ist Teria nicht gekämmt?

      Jedenfalls ... die Grafiken gefallen mir. Alles andere würde mir vermutlich auch einen Besuch von Thrunx einhandeln.

      Bei "Orten", "Völkern", "Flora" und "Fauna" ... Andy Aeyolscaer schafft es, stimmige "rationale" (#2) Schilderung und amüsante Beziehungen herzustellen. Warum allerdings Stalins NKDW-Chef breit war ... irgendwelche Erkenntnisse über den russischen Vodka-Konsum der 50er Jahre, Andy?

      Caelon setzt bei mir jede Menge Assoziationsketten in Gang, gerade weil der Stil nicht meiner ist, gerade weil ich mich im Anderen, Fremden sehr gut zu spiegeln vermag. Alleine die Boycks ... :))

      Alles in allem: Caelon ist eine einzigartige, spröde und stimmige Welt, in der auch Wesen wie die Wäschespinne, der Teesaurus oder das Etwas ihren Platz haben.

      cya :-)
      Martin "vi"

      (#1) Ich weiss nicht, wie der Film heisst. Ich nicht, ob es ein Film oder ein Buch war. Ich weiss nicht mal, ob es Hitchcock war. Die Szene ist bei mir einfach unter "Hitchcock-Film" gespeichert. YMMV.

      (#2) im Sinne von: Irrationalität ist willentliche Entscheidung. Oder halt einfache Besessenheit ;)
      "There are two major products that came out of Berkeley: LSD and UNIX. We don't believe this to be a coincidence. "
      Jeremy S. Anderson
    • Re: [Rundreise] Caelon

      Bei mir als Fantasy-Fan steht Caelon natürlich auf der Favoritenliste.
      Es gefällt mir, dass unter der scheinbar witzigen Oberfläche eine nachdenkliche, fast düstere Welt steckt. Wie bei einem Clown, der in der Manege die Leute mit seinen unglaublichen Possen zum Lachen bringt, aber im tiefsten Inneren seiner Seele ein schwermütiger Mensch ist...
      Besonders gut gefällt mir an Caelon das Design, das sanfte Grün und die vielen Naturfarben.
      Es gibt viele schöne Bilder, originelle Völker, Tiere, Pflanzen und ein tolles Abenteuer, das ich schon mal durchgespielt habe.

      Fazit: Caelon werde ich gerne jederzeit wieder besuchen.

      Ach ja: man darf es ja nicht bewerten, aber die Navigation klappt gut und ist handlich.

      :thumbup: :wink: :thumbup: :wink: :thumbup: :wink: :thumbup:
      Unvermindertes Susi-Glück! ;D

      I'm in love, I'm in love
      I'm in love with a strict machine

      http://doroc.jimdo.com
    • Re: [Rundreise] Caelon

      so, mal wieder auf den letzten Drücker nun auch mein Senf.

      Was den ersten Eindruck betrifft: einen wirklich genialen Malstil hast Du, Andy. Ich bin hin und weg. Und ich liebe insbesondere die neuen Bilder in Deiner Galerie (Mond als Spinne zB (hast Du den Preis denn bekommen?)).

      Der zweite Eindruck war das Lesen der mir vorliegenden offline-Version (WB-CD 2002). Da kam bei mir zunächst ein ähnlicher Eindruck auf, wie bei einigen meiner Vorredner - also die 'typischen' Fantasyvölker, der Konflikt Gut -Böse (mal wieder *gähn*), der Eindruck, ein beliebiges Rollenspielregelbuch zu lesen...
      Dieser Eindruck verblasste aber zusehens. Spätestens bei der Beschreibung der Völker und insbesondere der Tiere und Pflanzen habe ich mich in CaeLon verliebt(oder ist das nur ein Dreckfühler und heißt es doch Caelon?).
      Ich kann Snapshot nur beipflichten, was die Assoziation mit Alice in Wonderland betrifft, allerdings kenne ich den Film nicht, nur das Buch (und ich mag es sehr!).

      Ich habe meine Lektüre dann übrigends natürlich auch auf der aktuellen Seite fortgesetzt, um zu sehen, wie es nun aussieht ;)

      Mein Lieblingstier ist übrigends der Jurgafrosch - aber wieso sind die Amphibien (auch in der neuen Fassung) unter den Fischen zu finden? Oder gibt es auf Caelon keine Amphibien, sind das alles tatsächlich Fische???

      Was ist übrigends mit den Elbenrezepten passiert? Ich habe sie in der neuen Version leider nicht wiederfinden können. Das fand ich nämlich auch eine wirklich geniale Idee für eine Weltenseite (auch die durchaus im wirklichen Leben zu gebrauchende Kräuterkunde).

      Ähnlich gut ist auch die Idee mit dem Abenteuer, für das ich mir allerdings nicht die Zeit genommen habe, ebensowenig bisher für die Stories, die werde ich aber mit Sicherheit lesen - schon angesichts des Lobes hier in der Rundreise und angesichts des Eindruckes, den ich durch den anderen Inhalt von Caelon gewonnen habe.

      Tja, bleibt mir nur zu schließen: weiter so! Ich bin gespannt auf die Geschichten - und auf das Caelon-Bilderbuch, daß Du angesichts der Nachfrage nun nicht mehr aus Faulheit aufschieben darfst :diablo:.

      Schöne Grüße von einer erfreut überraschten Bettina

      MMM
    • Re: [Rundreise] Caelon

      uiii... mit so vielen Kommentaren hätte ich eigentlich gar nicht gerechnet :)

      @Bettina
      nein, den Preis habe ich nicht gewonnen - den hat unsere liebe Sylvia abgestaubt ;D

      zu den Amphibien: Hm... *grübel* da muss ich nochmal sehen, eigentlich hatte ich das durch "Fische und andere Wasserbewohner" ersetzt, kann aber sein, dass ich das nur für meine Ausdruck-Version gemacht habe und das bei der Online-Version verschludert habe *grübel*

      Die Elbenrezepte... hm, hatte ich beim Umzug ins neue Design rausgenommen, weiß gar nicht mehr, warum *grübel* aber wenn sie dir fehlen, packe ich sie gern wieder rein :)

      Wenn ich mir das Caelon-Bilderbuch aus Faulheit nicht mehr verschieben darf, dann verschiebe ich es eben aus Gründen des permanenten Zeitmangels ;D

      @Doro
      Hm... Clown... ja, irgendwie schon. Freut mich, dass es Dir gefällt :)

      @martinvi
      das hätte ich jetzt von Dir echt nicht erwartet ;D
      freut mich, dass Du in meiner Welt so einiges rein- und rauslesen kannst, was teilweise tatsächlich beabsichtigt war, wobei ich allerdings nicht vermutet hätte, dass es letztendlich tatsächlich erkennbar ist ;)

      @Snapshot

      Aber das ist eine zusammengehörige Welt, die Sinn macht.
      Irgendwie. ;)

      *lol* na denn is ja gut :lol:

      @Einige
      Ja, mit den "alten" Teilen habt Ihr natürlich Recht, das sind die Anfänge, die mir auch nicht mehr passen und die ich irgendwie mit der Zeit (welche Zeit? Was? Wo? *lechz*) besser einzugliedern versuche, um den Charakter Caelons irgendwann einmal zu vervollständigen.

      @Wanderer und Jack
      Ist doch absolut ok, man kann ja nicht alles mögen :)

      mehr schaff ich jetzt erstmal net... Zeit o Zeit, wo bleibst Du nur, was ficht Dich an, Dich fern von mir zu halten? :freak:
      nobody.
    • Re: [Rundreise] Caelon

      ...schlidder rein und krach in die Ecke...

      *aufstehend*

      Ich hab's echt a bissel verschwitzt und werde aber schleunigst meinen Senf noch zu Caelon zum Besten geben  ;D

      Gebt mir noch ein wenig Zeit (ja ich weiß, war genug Zeit), muß erstmal meinen Geburtstag handeln, danach aber!
      Doch lieber zu spät, aber beadcht, als rechtzeitig und dafür hingekliert, weil in Feierstress  ;)

      ...schlidder weiter...
    • Re: [Rundreise] Caelon

      Ich denke, mein Fazit ähnelt dem von Martinvi.

      Funny-Fantasy, damit tu ich mich auch etwas schwer und zumindest oberflächlich wirkt da vieles so. Das ist aber geschmackssache und deshalb bei mir kein Kritikpunkt.

      Grafisch hat unsere Aeyo ja einiges drauf, was man an den Ents ;D erkennen kann. Aber dennoch wirkt das permanente, strukturarme olivgrün des Hintergrundes etwas monoton. Die viellen schönen bunten Bilder sind fast ein wenig Lieblos in die Gallerie in viel zu kleine Thumbnails gesteckt worden. Das würde ich ändern.

      Aber dennoch ist und bleibt Caelon eine einzigartige Welt. Sehr gut gefallen mir die Ortsbeschreibungen und dabei v.a. die Übersicht, wo schon ein kurzer Halbsatz den Ort etwas näherbringt.

      Leider hat sich auf der Seite schon länger nix mehr getan ? Kommt bald noch was nach ?
      Die Steigerung von Lebensgefahr ist Lebensgefährtin.
      ---
      Man sitzt im Zug, es ziehen vorbei
      Länder okkupiert und Länder die sind frei
      Es ziehen von dannen, einsame Bäume,
      Waldungen von Tannen und Dschungel voller Träume.
    • Re: [Rundreise] Caelon

      naja öhm... also die Galerien stehen eigentlich schon seit August auf der Warteliste der zu erledigenden Dinge :-[

      Da ich momentan mich ein wenig um wichtigere Dinge wie: Leben, Zukunft, Beruf kümmern muss (und, ich kann es nicht lassen, mindestens noch zwei weitere Homepages), irgendwie, ist die Welt etwas zurückgestellt, allerdings kann es durchaus sein, dass da ab und zu ein kleines Geschichtchen und sowas einfließt...
      nobody.
    • Re: [Rundreise] Caelon

      *tür knall*

      "Bin wieda daha!"

      *leg rucksack ab, nimm kräftjen schluck*

      "So!"

      Lange hat es gedauert, doch Zeit ist knapp geworden.

      Trotzdem will ich mich nicht knausern lassen und hüpf mal die Rundreisen durch - Stück für Stück - bis ich den Rest der Bande wieder eingeholt habe.

      Hier also der Anfang - zum Glück war ich schon oft genug auf Caelon, weswegen ich einfach mal...

      *schüttel aus ärmel...*

      Gut, viel wurde hier schon erwähnt und ich kann mich dem Großteil nur anschließen. Ein weiteres Detail herauszupicken und zu umschwärmen ist unnötig:
      Diese Welt hat Hand und Fuß, was ihre Glaubhaftigkeit fabelhaft untermauert.

      Schon diese beiden Grinsebäume die ganze Zeit - sie spiegeln perfekt Caelon Atmosphäre wieder:
      Das gemütlich-märchenhafte, wohlig Umhütende... doch wehe, es wird dunkel...
      Da wachsen die Schatten und aus dem auf dem ersten Blick vertrauten Blick in die eigene Gedankenwelt der Kindheit werden plötzlich groteske, verzerrte Schatten und man gruselt sich...

      Mehr muß nicht gesagt werden.

      *anerkennend verneig*

      ach doch noch was:
      Die Zeichnungen mit ihrem durchgängigen (alp)traumhaften Blurdesign gefallen und ergänzen die Stimmung der Texte zur Perfektion der Verbildlichung!
      Immer wieder eine Reise wert.
    • Re: [Rundreise] Caelon

      Spät in der Nacht landete ein ziemlich zerzaust und zerrupft aussehender Rabe auf dem Fensterbrett vor dem Weltenbastlerarchiv. Im Schnabel trug er eine reichlich zerfledderte und arg mitgenommene Schriftrolle.

      Bevor er sich durch das offenstehende Fenster schob, spähte er erst in den Raum. Der einzige anwesende Weltenbastler kramte gerade im Conjunja-Archiv - weit weg also. Der Rabe hüpfte in den Raum und flatterte zum CaeLon-Archiv, einer harmlos wirkenden Truhe aus dunklem Holz. Die Augen der Truhe beobachteten den Raben genau. Als feststand, daß der Vogel tatsächlich vorhatte, das CaeLon-Archiv um eine Schriftrolle zu bereichen, öffnete sich die Truhe mit einem harmlos wirkenden Knarren, und der Rabe landete auf dem Truhenrand, spähte hinein und ließ Terias Reisebericht in die unergründlichen Tiefen fallen.

      Eine Sekunde später schoß eine dünne Ranke aus der Truhe heraus, wickelte sich um den Raben und riß ihn in die dunkle Tiefe, bevor er auch nur den Schnabel öffnen konnte.

      Die Truhe schloß sich wieder. Alles war still.

      ---------

      Das ist ungefähr mein Eindruck von CaeLon. ;D Auf die verschiedenen Details der Welt gehe ich nicht ein, das haben schon alle anderen getan, und ich muß sagen, irgendwie komme ich nie dazu, die tatsächliche Welt zu erkunden, weil ich immer bei den Tieren hängenbleibe. *G* Aber immerhin habe ich schon die Weltkarte gefunden. Ich MAG CaeLon. ;D