Ein erster Blick in meinen Brösel: Ingnir

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ein erster Blick in meinen Brösel: Ingnir

      Ingnir

      Ingnir ist die Innenseite eines Ringes. Hier gibt es keine Sonne, Mond und Sterne und kein Licht. Das heißt, es gab hier ursprünglich kein Licht. Inzwischen gibt es viele Pflanzen und auch einige Tiere, die leuchten, und damit Ingnir erhellen.
      Die Welt ist so groß, dass die gegenüber liegende Seite nur als Sternenhimmel wahrgenommen wird. Genau mittig im Ring herrscht Schwerelosigkeit, da die Schwerkraft dort in alle Richtungen gleichermaßen zieht.
      Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass es dort auch etwas wärmer ist, als bei uns auf der guten alten Erde. Es herrschen immer Temperaturen um die 40 bis 50°C.
      Es gibt zwei Humanoide Rassen, bei dem Tech-Level hab ich mich noch nicht festgelegt.

      Die Erleuchteten
      Die Erleuchteten sind gerade einmal 50 cm groß und haben einen Kopf, der in gelben bis roten Farben leuchtet. Sie sind reine Pflanzenfresser und Hausen in den Schlafenden Bäumen (dazu an späterer Stelle mehr).

      Die Finsteren
      Die Finsteren sind Wesen von über 200 cm Größe und Fleischfresser. Am liebsten essen sie die Dosenwespen (dazu ebenfalls an späterer Stelle mehr).
      -10,5 23 ∑ π
    • RE: Ein erster Blick in meinen Brösel: Ingnir

      Brr, das klingt irgendwie (über)lebensfeindlich... :zitter: Die Leute, die auf der einen Seite des Rings leben, sehen dann also die leuchtenden Köpfe der Erleuchteten oder all das andere, was auf der anderen Seite leuchtet, und nehmen das als Sternenhimmel wahr?
      Das Ganze klingt aber schon mal vielversprechend - bitte mehr davon. :thumbup: *neugierig*
    • Ich schließe mich an: Bitte mehr davon, das klingt für mich auch sehr interessant!


      Inzwischen gibt es viele Pflanzen und auch einige Tiere, die leuchten, und damit Ingnir erhellen.

      Hast du dafür schon eine Erklärung parat? Ich meine, durch Photosyntese können sich die Pflanzen ja nicht ernähren. Wie machen die das dann? Und warum glühen viele der Pflanzen? Was für einen Nutzen haben sie dadurch?

      Eine ähnliche Idee verfolge ich auch schon seit kurzer Zeit und zwar für das ausgedehnte Höhlensystem einer Art "Unterwelt", die sich tief unter der Oberfläche meiner Welt verbirgt. Bei mir sind die Lebewesen, die dort wohnen, aber irgendwie mit Licht vertraut und folgen ihren Instinkten, wenn irgendwo etwas schimmert (z.b. Falter, die von leuchtenden Pflanzen angelockt werden). Aber in deiner Welt gab es ja ursprünglich kein Licht, oder? Würde das nicht bedeuten, dass die Wesen keine visuellen Rezeptoren besitzen und deswegen Licht gar nicht wahrnehmen können?
      "Aye, horsemen for companions,
      Before the merchants and the clerk
      Breathed on the world with timid breath.
      Sing on: somewhere at some new moon,
      We'll learn that sleeping is not death,
      Hearing the whole earth change its tune"
    • Ich meine, durch Photosyntese können sich die Pflanzen ja nicht ernähren. Wie machen die das dann?

      Nein, Photosynthese gibt es nicht, dafür aber Thermosynthese (also das gleiche nur mit Wärme).

      Und warum glühen viele der Pflanzen? Was für einen Nutzen haben sie dadurch?

      Das war ursprünglich nur ein Nebeneffekt des Stoffwechsels. Heute wird das auch für die Bestäubung genutzt.
      Tiere die glühen sind in der Regel Insektenfresser oder nutzen dies zu Paarungsritualen (oder beides).

      Würde das nicht bedeuten, dass die Wesen keine visuellen Rezeptoren besitzen und deswegen Licht gar nicht wahrnehmen können?

      Jein. Die meisten Tiere haben auch tatsächlich keine visuellen Rezeptoren, genauso wie die Finsteren keine haben. Was diese aber besitzen sind gut ausgeprägte Wärmerezeptoren, die den Anschein von Augen erwecken und gute Nasen.
      Vor allem Insekten, einige Pflanzenfresser und die Erleuchteten können aber auch sehen. Die Insekten wollen an den Nektar der Pflanzen, die sehenden Pflanzenfresser fressen ausschließlich die leuchtenden Pflanzen.

      Ein schöner Nebeneffekt ist übrigens, dass die Erleuchteten auch in völliger Dunkelheit sehen können (wobei es ja in deren Nähe so etwas eigentlich gar nicht gibt ;))
      -10,5 23 ∑ π
    • Und die haben echt noch nicht gecheckt, daß sie auf einem Ring leben?

      Kann ich mir eigentlich nicht vorstellen - immerhin müssten sie ja nicht nur über sich leuchtende Punkte (müsste ja eigentlich ein Sternen'band' sein, oder?) sehen, sondern auch, wie dieses Sternenband "bis zum Horizont und weiter" *singt*, .. äh, geht.

      Also müssten die doch quasi sehen, wie die Leuchtpunkte in der Ferne immer mehr ansteigen und schließlich in das Sternenband übergehen. Und wenn sie mal anfangen, umherzuwandern, sollten sie eigentlich recht schnell merken, daß die Welt ein Ring ist... oder?

      Erinnert mich auch irgendwie an Gäa, das lebende Artefakt aus der Trilogie von John Varley. ;D Gefällt mir insofern schon wieder ganz gut :)
      Æýansmottír-Blog - Mysterion-Blog - Deviant - Mysterion - Æýansmottír (provisorisch) - Bloubbuji

      Jedes Tier sollte stolz sein, wie Grillgut auszusehen. Besser als wenn man hinschaut und sagt: "Nette Suppeneinlage." (Mara)
      The limit of the Willing Suspension Of Disbelief for a given element is directly proportional to its degree of coolness.
    • Ich schloß aus deiner Aussage, daß die gegenüberliegende Seite als Sternenhimmel wahrgenommen wird, daß deine Völker das so sehen und nicht wissen, da es die gegenüberliegende Seite ihrer Welt ist...

      Den Techlevel deiner Welt mußt du selbst festlegen ;) Das kann ich nicht sagen. Angesichts der Tatsache, daß die eine Rasse in Bäumen lebt und noch keine künstlichen Behausungen herstellt, denke ich allerdings, daß der Techlevel nicht der irdischen Jetztzeit entspricht...
      Æýansmottír-Blog - Mysterion-Blog - Deviant - Mysterion - Æýansmottír (provisorisch) - Bloubbuji

      Jedes Tier sollte stolz sein, wie Grillgut auszusehen. Besser als wenn man hinschaut und sagt: "Nette Suppeneinlage." (Mara)
      The limit of the Willing Suspension Of Disbelief for a given element is directly proportional to its degree of coolness.
    • OK, was das Tech-Level angeht, hab ich mich jetzt entschieden:

      Die Erleuchteten sind technisch schon sehr weit. Dass sie selbst keine Häuser bauen liegt einfach daran, dass das nicht nötig ist. Es gibt genug Schlafende Bäume.
      Sie kennen Schiffe, mit denen sie bequem und schnell auf die andere Seite kommen können und haben sogar so eine Art Gewächshaus, in dem sie ihre eigenen Kreationen züchten. Wie das genau aussehen soll überleg ich mir noch.

      Die Finsteren sind eher auf dem Stand von Steinzeitmenschen. Zumindest verfügen sie aber über sehr gute Jagdtechniken und Waffen, die über die Steinzeit weit hinaus gehen.

      Das waren jetzt meine letzten Vorüberlegungen, der rest kommt in einen neuen Thread (dieser ist ja auch nur ein erster Blick ;))
      -10,5 23 ∑ π