Habt ihr Planeten?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen


    • Und du erinnerst mich an eine Idee die ich schonmal hatte aber wieder vergessen habe: zwei sich gegenseitig umkreisende Planeten (wie bei dir Tares).
      Aber keine Sorge, ich hab sie mir nicht von dir geklaut, das ist mir vor langer Zeit eingefallen ich in einer Star Trek-Folge die Heimatplaneten der Romulaner (Romulus und Remus) verkamen.

      Auf solche Planeten hat nun wirklich niemand das Urheberrecht (oder wie Usul sagen würde Uhrheberecht *ggg*).
      So etwas gibt es ganz bestimmt schon irgendwo im Universum.

      Übrigens sind es DIE Tares, (offiziell Tares Ohnaies, die streitenden Brüder)

    • Wieso ist Pluto und Charon "extrem" ???
      Für mich ist das nur ein Planet mit einem verhältnismäßig ziemlich großem Mond.

      wenn mich nicht alles täuscht, liegt der gemeinsame schwerpunkt ausserhalb von plutos oberfläche, ein gutes stück richtung charon!

      extrem in dem sinne, dass alle anderen planeten im sonsyst wesentlich kleinere monde haben, wobei die erde auch einen verhältnismässig grossen mond hat...
      Roald Dahl, Revolting Rhymes, Little Red Riding Hood and the Wolf:
      The small girl smiles. One eyelid flickers. / She whips a pistol from her knickers. / She aims it at the creature's head / And bang bang bang, she shoots him dead.
      A few weeks later, in the wood, / I came across Miss Riding Hood. / But what a change! No cloak of red, / No silly hood upon her head.
      She said, "Hello, and do please note / My lovely furry wolfskin coat."


    • wenn mich nicht alles täuscht, liegt der gemeinsame schwerpunkt ausserhalb von plutos oberfläche, ein gutes stück richtung charon!

      extrem in dem sinne, dass alle anderen planeten im sonsyst wesentlich kleinere monde haben, wobei die erde auch einen verhältnismässig grossen mond hat...

      Achso, in der Hinsicht, verstehe.
      Ich denke mal daß ich meine Doppelplaneten auf minimale Distanz setzen werde (2,5 Planetenradien).
      Allerdings wird daß nicht Elcaalux II sein (der Planet auf dem Zyyx liegt) sondern ein anderer, also eigentlich "unwichtig".
      Please remember the impotence of proof reading before posting.

    • um mal besonders klugscheißerisch zu sein:
      Pluto wurde vor kurzem sein Status als Planet aberkannt, da er viele von den Planeten abweichende Merkmale besitzt.
      Jetzt gilt er glaube ich nur noch als Planetoid

      Nicht ganz richtig.
      Ob Pluto ein Planet ist eine der großen Fragen über die sich die Gelehrten streiten.
      Einige sagen er ist keiner, anderen sagen er ist einer, und noch andere ändern ständig ihre Meinung.
      Ich glaube dir gerne daß ein paar Wissenschaftler in letzter Zeit ihre Meinung geändert haben und sagen daß er keiner ist. Aber die Gesamtheit ist völlig unentschlossen.
      Please remember the impotence of proof reading before posting.


    • sowas extremes an doppelplaneten wie charon und pluto wäre wirklich interessant - ist allerdings die frage, wie das physikalisch gesehen aussieht...
      da könnte man sicherlich einen physiker einige wochen bis monate mit beschäftigen *G*

      interessante idee z.b. was ist, wenn die atmosphären der beiden planeten "zusammengewachsen" sind? wäre das möglich? oder müssten sich die planeten dafür zu nahe sein?
      ein langer, dünner luftkorridor zwischen beiden planeten, durch den auf irgendwelche viecher fliegen könnten?
      ich finde die idee klasse :)



      Aber leider ist die Idee bereits verwirklicht worden: von Bob Shaw in der Trilogie der Heißluft-Astronauten. Hat wirklich total Spaß gemacht, die Bücher zu lesen und sich in eine Raumfahrt hineinzudenken, die tatsächlich mit Heißluftballonen und hölzernen Raumschiffen funktioniert (natürlich nur zwischen den beiden Planeten)
      Æýansmottír-Blog - Mysterion-Blog - Deviant - Mysterion - Æýansmottír (provisorisch) - Bloubbuji

      Jedes Tier sollte stolz sein, wie Grillgut auszusehen. Besser als wenn man hinschaut und sagt: "Nette Suppeneinlage." (Mara)
      The limit of the Willing Suspension Of Disbelief for a given element is directly proportional to its degree of coolness.
    • Aber leider ist die Idee bereits verwirklicht worden: von Bob Shaw in der Trilogie der Heißluft-Astronauten. Hat wirklich total Spaß gemacht, die Bücher zu lesen und sich in eine Raumfahrt hineinzudenken, die tatsächlich mit Heißluftballonen und hölzernen Raumschiffen funktioniert (natürlich nur zwischen den beiden Planeten)
      Argh!
      Ich wollte daß zwar sowieso nicht in meine Welt reinnehmen, aber ich finde es irgendwie schrecklich daß irgendwie alle Ideen die man selber hat schon ein paar Dutzend andere hatten. :-(
      Please remember the impotence of proof reading before posting.

    • Argh!
      Ich wollte daß zwar sowieso nicht in meine Welt reinnehmen, aber ich finde es irgendwie schrecklich daß irgendwie alle Ideen die man selber hat schon ein paar Dutzend andere hatten. :-(

      ja - deshalb darf es dich auch nicht stören, dass du "nix neues machst" *g*
      mir ist es jedenfalls vollkommen egal! wenn ich weiss, dass ich selber draufgekommen bin, dann können mir tausend leute sagen: das war aber schon vorher mal da, das ist mir dann egal.
      shakespeare hat auch keine neuen themen angepackt und trotzdem wurde er weltbekannt! die story von romeo und julia war zu ihrem erscheinen auch nicht die neuste... na und?
      Roald Dahl, Revolting Rhymes, Little Red Riding Hood and the Wolf:
      The small girl smiles. One eyelid flickers. / She whips a pistol from her knickers. / She aims it at the creature's head / And bang bang bang, she shoots him dead.
      A few weeks later, in the wood, / I came across Miss Riding Hood. / But what a change! No cloak of red, / No silly hood upon her head.
      She said, "Hello, and do please note / My lovely furry wolfskin coat."
    • Meine Welt [Notiz für mich: Namen ausdenken!!! :P] ist eine Scheibe - und kommt mir jetzt nicht mit Mikrokosmos=Makrokosmos, die haben eben scheibenförmige Atome... ;) Ausserdem ist sie sowieso nicht aus einer glühenden Gas- und Gesteinsscheibe entstanden, sondern wurde erschaffen, oder erbaut, wenn man so will.
      Die Scheibe ist doppelseitig, auf der einen Seite leben die Menschen, die andere Seite ist unbekannt und unbewohnt bis zum Fall des Heiligen Berges, nachher ziehen sich viele der Ainur dorthin zurück.
      Nach der Entdeckung der Anderen Seite durch die Menschen im letzten Zeitalter wurde sie auch "Kehrwelt" genannt.

      Die Schwerkraft ist ziemlich extrem: Jede Seite hat ihr eigenes Schwerkraftsystem, sodass der Himmel "oben" ist. Am Rand, wo diese beiden Systeme aufeinanderprallen, neutralisieren sie sich gegenseitig, es entsteht eine kleine 0-G-Zone.
      Man sollte übrigens lieber nicht über den Rand fallen, denn der Wechsel der Schwerkraftsysteme ist so abrupt, dass die extremen Gravitationskräfte einen höchstwahrscheinlich zerreissen. Übrigens ist das Über-den-Rand-Werfen eine beliebte Methode, um jemanden loszuwerden. :diablo: ;D

      Startet man von einer Seite der Scheibe nach "oben", befindet man sich erst noch lange Zeit in der normalen Luft ("Atemluft" wäre nicht so angebracht), welche die Welt kreisförmig umschliesst. An diese Schicht schliesst sich ein Mantel aus einer halb gasförmigen, halb flüssigen, extrem kalten Substanz an, in welcher die Bahn des Mondes liegt. Darauf folgt ein plötzlicher Wechsel zu den brennend heissen, leichten Gasen der Sonnenbahn, welche etwa doppelt so breit ist wie die Mondbahn. Hinter der Sonnenbahn nun erstrecken sich die Äusseren Himmel, der Sternenraum, der höchstwahrscheinlich um ein vielfaches grösser ist als die inliegenden Schichten und die Weltenscheibe selbst.
      Hinter den Äusseren Himmeln liegt der schwarze Schleier der Nacht, welcher die undurchdringlichen Mauern der Welt selbst verhüllt.

      Die Menschen selbst glaubten zwar nie, dass sie sich auf einer Kugel befinden* - dazu war der Rand der Welt zu real - , aber sie dachten oft, dass der "Weltraum" viel grösser sei. Selber schuld, wenn man dank ungenauer Berechnungen mit seiner Rakete an den Mauern der Welt zerschellt... ;D

      Noch ein Wort zum Wasserkreislauf:
      Auf der Scheibe selbst läuft alles wie gehabt (Regen -> Bach -> Fluss -> Meer) Im Meer verdunstet es entweder oder fällt über den Rand. In letzterem Fall fällt es... und fällt... und fällt... (der Rand ist ziemlich hoch ;D)
      Hat es die Null-Schwerkraft-Zone erreicht verdampft es - wie ich das bewerkstellige, ist noch nicht ganz klar. Entweder sage ich, durch den langen Fall (Erhitzung?) und den Aufprall entstehte automatisch Wasserdampf (-> Dunstwolken bei Wasserfällen; ist das physikalisch möglich?)
      Oder ich lasse die Erdkruste an dieser Stelle besonders dünn oder gar durchlässig sein (horizontale Vulkane...), wodurch genug Hitze entsteht, um das Wasser schnell verdampfen zu lassen. (Ich will eben nicht, dass sich das Wasser dort in einem Ozean sammelt)
      Oder die Sonnensphäre reicht dort nah an die Welt heran, usw. Mir wird schon etwas einfallen, um es nicht mit Magie erklären zu müssen. ;)
      Jedenfalls haben wir nun wolkigen Wasserdampf. Der breitet sich (in der Nacht?) immer weiter aus (vom Rand weg). Erwärmt am Tag dann die Sonne diese Wolken (das geht doch, oder? :-/), steigen sie auf. Etwas vom Rand weg - näher an der Sonne - steigt natürlich mehr auf. Ein Tiefdruckgebiet entsteht, welches weiteren Dampf anzieht, usw. Die Wolken steigen wieder bis auf Scheibenniveau und sind wieder im normalen Wasserkreislauf.
      Das war jetzt alles handgewedelte Pseudowissenschaft, aber was solls...

      Falls ihr euch jetztfragt, warum verdammtnochmal alles in meiner Welt - sogar Sonne und Mond - kugelförmig ist, nur nicht die Scheibe selbst, dann sage ich euch:
      Erstens will ich unbedingt mal jemanden über den Rand fallen lassen. :diablo:
      Zweitens lasse ich mir nicht das Spektakel eines Randfalls entgehen. ;)
      Und drittens: 42

      *Oder etwa doch? Möglich, wenn die Scheibe so gross ist, dass kaum jemand je den Rand gesehen hat.
    • Meine Welt (blöder Satzanfang) fing so an wie die von Aule. Flach, als Scheibe. Das Problem mit dem wegfließenden Wasser wurde (weil einfach) mit einer Bergkette rund um den Rand, behoben, sinnigerweise "Randgebirge" gehießen... .
      Das nächste Problem war: was ist unter der Scheibe ??
      *grübel grübel* Felsen! (sehr originell...) Das sah dann wie ein überdimensionierter Eizapfen aus
      Warum sah das so aus ? :weissnicht:
      *Kretivpause von ein paar Jährchen*
      *Während einer langweiligen Lehrnstunde Geistesblitz*: Planet -> Krach-BOOOM -> viele Stücken
      ...und die Welt "13 Stücken" war geboren!
      (Und viele zusätzliche "Warum's" mit ihr...) :kopfwand:
    • Hallo!

      Oder etwa doch? Möglich, wenn die Scheibe so gross ist, dass kaum jemand je den Rand gesehen hat.


      Unwahrscheinlich, sehr unwahrscheinlich.

      Wenn man sich auf einer Kugel befindet, ist es gut möglich, daß man glaubt auf
      einer Scheibe zu stehen. Einzige Vorrausetzung für diesen Irrtum: Die Kugel
      muß groß genug sein, daß die Krümmung nicht sofort ins Auge sticht (Beispiel:
      Terra)

      Eben diese Krümmung, die man zwar nicht unmittelbar wahrnimmt, aber eben doch
      beobachten kann (Schiffe am Horizont), brachte die Menschen dann auch langsam
      auf den Trichter, daß Terra eine Kugel sein könnte.

      Auf einer tatsächlich scheibenförmigen Welt gibt es keine Krümmung (und
      auch keinen Horizont, wie hier!), so daß der umgekehrte Irrtum (Auf Scheibe sein,
      an Kugel glauben) nichtmehr nachvollziehbar ist. Wer also an die Kugel glaubt,
      während er auf einer Scheibe steht, der ist tatsächlich verrückt. :gaga: :freak: :gaga:
    • Auf einer tatsächlich scheibenförmigen Welt gibt es keine Krümmung (und
      auch keinen Horizont, wie hier!), so daß der umgekehrte Irrtum (Auf Scheibe sein,
      an Kugel glauben) nichtmehr nachvollziehbar ist.


      Und wenn die Bewohner der Welt allgemein annehmen, dass die angeblich kugelförmige Welt sooo gross ist, dass Schiffe, Berge, etc. hinter dicken Luftschichten verschwinden, bevor man Gelegenheit hat, ihr Abtauchen hinter den Horizont zu beobachten?

      Ich meine, solange man noch nicht genaueres über solch pöse, pöse Naturgesetze wie die Gravitation weiss, kann es einem ja egal sein, ob die eigene Welt bei solch pompösen Ausmassen unter ihrem eigenen Gewicht zu einem Schwarzen Loch implodieren würde oder so... ??? %-)
    • Hallo!

      Und wenn die Bewohner der Welt allgemein annehmen, dass die angeblich kugelförmige Welt sooo gross ist, dass Schiffe, Berge, etc. hinter dicken Luftschichten verschwinden, bevor man Gelegenheit hat, ihr Abtauchen hinter den Horizont zu beobachten?


      Nagut, das können sie natürlich, wenn sie es unbedingt wollen.
      Ich gebe aber zu bedenken, daß die meisten Menschen auf Terra die Vorstellung
      auf einer Kugel zu leben wenig kuschelig fanden/finden, sich aber damit abfinden
      müssen. Warum also an die Kugel glauben wollen, wenn man tatsächlich die Scheibe
      haben kann?

      OK, die Menschen/Wesen einer fiktiven Welt müssen ja nicht so ängstlich sein,
      wie die Terraner, ist halt fiktiv ;)
    • Es geht mir eigentlich darum, dass die Bewohner der Welt einen Grund haben, eine Welt(-rund-)umsegelung oder ein ähnliches Projekt zu planen. Denn wenn man weiss, dass man früher oder später böse auf die Nase fällt (oder noch schlimmer: in irgendein bodenloses etwas), bleibt man sicherlich auf der eigenen, gemütlichen kleinen Scholle hocken.
    • 5 160 Tage später...

      Auch die meisten meiner Welten liegen auf Planeten, bzw sind eine Ansammlung dieser. Nur auf wenige Ausnahmen trifft das nicht zu, zB auf die Abstrakten Welten, von denen die Textwelt eine ist.

      Die Teilwelten von Brøk sind zwar an sich keine (ganzen) Planeten, allerdings sind sie einst Teil von welchen gewesen (oder könnten welche sein).
      Inhaltsverzeichnis zu den Weltenthreads
      Fleischrechte für Fisch!
      "Sicmes okmikem okmegir Elk."
    • Meine Welt ist kein Planet. Auch keine Scheibe. Ich weiss nicht wirklich welche äussere Form sie hat, am wahrscheinlichsten ist, dass sie endlos ist oder irgendwann einfach beginnt sich zu wiederholen. Ich habe auch keine Oberfläche oder ähnliches. Meine Welt ist mehr oder weniger nur eine durchsichtige Wolke in der ein paar Inseln schweben.
      Quallen sind cool.