Schamanistische Techniken für Weltenforschung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • So krieg ich zumindest viele meiner Ideen.

      Ich bin mir bewusst dass ich träume und achte deshalb drauf was so alles vorkommt und versuch es mir zu merken
      Selbst wenn man sagt dass man außerhalb von Schubladen denkt, bestimmen immer noch die Schubladen das Denken. Erst wenn man sich bewusst ist dass die Schublade selbst nicht existiert kann man wirklich Neues erfinden

      INDEX DER THREADS ZU LHANND
    • Ich finds cool, dass es hier so viele luzide Träumer gibt.

      Mein bisher größter Erfolg im "Welten-Klarträumen" war, dass ich den thiioer Theaterautor Olit Vassjaoga interviewt habe. Gegen Ende des Gesprächs wurde er allerdings betrunken und fing an, über die Zustände in seinem Theater zu schimpfen. ;D

      Ich muss mir mal wieder vornehmen, jemanden zu interviewen, man kann Leute ganz anders beschreiben, wenn man ihnen die Hand geschüttelt hat. ;)

      Any sufficiently complex explanation is indistinguishable from ISSO. / / / Art should comfort the disturbed and disturb the comfortable.
    • Hihi, ich hab mir zwar Gesternabend, nach dem ich den Thread gelesen hab, vorgenommen klarzuträumen, aber das das so gut funktioniert hät ich nicht gedacht. Ich war sozusagen hautnah dabei als ein Dorf (Ich vermute mal in Utran) von einer feuerspeienden Bestie verwüstet wurde. Und dabei hab ich Degart Kain kennengelernt, den ich jetzt mal in einer Kurzgeschichte verewigen will. ;D
      Und auserwählt wurde Dafuggi, um zu herrschen auf ewig, als König der Wollratten, denn er war flauschig.
    • Alkone schrieb:

      Und dabei hab ich Degart Kain kennengelernt, den ich jetzt mal in einer Kurzgeschichte verewigen will. ;D
      DER Deckart Cain aus Diablo? Wow. *grins*
      Der war toll.
      Uh... das macht mir Lust Diablo1 zu spielen.
      Why can we not be sober? I just want to start this over.
      Why can't we sleep forever? I just want to start things over...
    • Waaa... hab ichs doch gewusst das ich den Namen von irgendwo kenn.....(Und ich war schon stolz auf den Namen) Nur wieso ist der aus Sanktuario zu mir ausgewandert?^^ Egal, anderer Name und die Geschichte wird trotzdem gut. ;D

      Edit: Diablo ist echt klasse, ich warte schon sehnsüchtig auf den dritten Teil.
      Und auserwählt wurde Dafuggi, um zu herrschen auf ewig, als König der Wollratten, denn er war flauschig.
    • JUHU! Letzte Nacht hatte ich endlich meinen ersten luziden Traum. Hier zitiere ich mal was ich in nem anderem Forum gepostet habe:

      Nun hatte ich es doch endlich geschafft: Ich bekam meinen ersten luziden Traum - und das obwohl ich von diesem Thema erst seit 2 Tagen weiß.
      Leider sind die Errinerungen nicht mehr so frisch, da ich erst noch eben etwas gegessen und leider nocht nichts aufgeschrieben habe.
      Ok, zurück zum Traum:

      Als der Traum begann kam es mir so vor als würde ich gerade aufwachen. Habe den wie seit 2 Tagen einen Reality Check gemacht und siehe da - ich träume ja!
      Nachdem der erste Test mit dem Ausatmen durch die geschlossene Nase positiv ausgefallen ist und ich an meiner Hand nur 4 Finger hatte war ich mir sicher.

      AB HIER KANN ICH NUR NOCH IN BRUCHSTÜCKEN ERZÄHLEN DA MIR EIN PAAR ERINNERUNGSLÜCKEN IN DEN LETZTEN 2 STUNDEN REINGEKOMMEN SIND

      Danach bin ich aufgestanden und habe zuerst versucht mir die Dunkelheit der Nacht wegzuwünschen und es klappte sogar! In echt hatte ich mir das ganze viel schwerer vorgestellt. :lol:
      Allerdings war es danach nur draußen hell, also nich in meinen Zimmer oder im Rest vom Haus. Deshalb habe ich mir vorgestellt das eine Lampe an der Decke hängt und danach den Lichtschalter benutzt - tja hat leider nicht funktioniert. Die Lampe blieb aus, weshalb ich mir vorgestellt habe das sie leuchtet und auch das hat geklappt.
      Das selbe hab ich dann auch noch an anderen Stellen des Hauses versucht bzw. auch geschafft.
      Als nächstest habe ich mir einen Spiegel herbeigewünscht durch den ich an einen anderen Ort wollte, aber leider war der Spiegel zu klein für mich [IMG:http://www.luzider-traum.at/images/smilies/icon_thumbsd.gif] .
      Naja egal als andere Beschäftigung bin dann halt in die Küche gelaufen. Dort saßen mein Vater, meine Mutter und 3 andere Personen die ich nicht kannte.
      Als nächsten Versuch habe ich meinen Vater "kopiert", was bedeutet das ich mir vorgestellt habe, dass er zweimal vor mir steht.
      Ab da weißt ich nicht ob noch irgendwas passiert ist, vielleicht kamen irgendwelche komischen Zeichen die den Traum beendet haben, ich weiß es nicht.

      Ich freue mich sehr das ich eine andere Methode als das WILDen geschafft habe, da ich beim WILDen immer voll die Panik bekommen habe.
      Stattdessen habe ich die letzten 2 Tage zusammengezählt ca. 20 Reality Checks gemacht und mir gestern Abend gesagt "Du wirst heute luzid Träumen!".
    • Großer Neid.

      Ich habe vor vielen Jahren es mal zufällig geschafft, damals wusste ich noch nichts von luzidem Träumen.
      Seither hatte ich allerdings nur einmal das Glück einen Traum wirklich als solchen zu erkennen und dann auch nur ganz kurz. Leider, das fände ich eine sehr tolle Möglichkeit...

      Wobei ich als Kind bei unschönen Träumen den meist rechtzeitig als solchen erkannte (Monster und so) und ihn verlassen konnte, also aufgewacht bin.


      Diese "Tipps" die man im Netz so findet, mit den Realitiy-checks halte ich dann doch für etwas übertrieben, das werde ich sicher nicht anfangen, aber zumindest nehme ich Träume wieder etwas bewusster wahr und kann mich am Morgen ab und zu auch wieder an einen erinnern, sollte ja schon ein Schritt in die richtige Richtung sein. Aber wenn sich das weiter so schnell entwickelt bin ich 70 bis das klappt...
      Falken haben doofe Ohren
    • Das Klarträumen halte ich für eine sehr coole Sache, mit dem man durchaus Welten oder Personen daraus treffen kann. Aber wie es in Träumen so üblich ist, haben sie ihre eigene Dynamik und es wird sicher nicht alles genau so sein, wie man sich seine Welten im Wachzustand ausgemalt hat. Dafür kann es hier viel Potenzial für neue Ideen geben, die frisch aus dem kreativen Reich des Unbewussten kommen ^^

      Den einen fällt Klarträumen leicht, den anderen schwer - und wieder einigen mittel ^^ Also, ob es sich lohnt, um darin seine Welten zu erforschen, hängt sicher von der Person und dem dafür nötigen Aufwand ab. Ansonsten gibt es die Möglichkeit, Träume zu inkubieren, ohne dabei klar zu sein. Das bedeutet, dass man sich vornimmt, von etwas Bestimmten (eben von der Welt) zu träumen und diesen Vorsatz bestenfalls mit intensiver geistiger Beschäftigung mit dem Thema verstärkt. (Man kennt es ja: was einen stark beschäftigt, davon träumt man auch schon mal einfach so).

      Insofern reicht auch schon der Tagtraum oder das kreative Schaffen, bzw. das Imaginieren im hypnagogen Zustand. Der Vorteil ist, dass man das schneller erreichen kann als einen Klartraum, auch wenn es dann noch nicht ganz so ultrarealistisch ist.

      Ich hatte früher immer mal vor, den Tiefwald (Heimatort der Feen) im Klartraum zu bereisen, aber hab es bisher nie richtig hinbekommen. Meine Intention, die Feen zu treffen, wurde tatsächlich schon mal erfüllt, allerdings waren besagte Feen durchaus anders als sie es in meiner Vorstellung im Wachen waren. Charakterlich war die Fee allerdings genauso frech wie ich sie mir vorgestellt hatte - sagte sie mir doch schlicht, ich könne nicht mit ihnen mitkommen, da ich noch nicht bereit dafür sei. :P
    • Ich muss sagen, dass ich durch das Klarträumen schon sehr viele Elemente in meinen Welten erforschen konnte. Oft beeinflusst aber der Traum die Welt und nicht andersherum. Die zweiköpfige Insektiodenkönigin Eskalate Ambrosia ist beispielsweise ein Inhalt aus einem Klartraum. Im tollen Nachbarforum habe ich diese Träume auch veröffentlicht. Dort gibt es wirklich viel Inspiration und Wundersames, vielleicht hat ja jemand Interesse mal bei uns vorbeizuschauen. :)

      Ansonsten habe ich es mir zum Projekt gemacht, meine Klarträume dafür zu nutzen, um Kellergeschosse und unterirdische Gefilde zu erkunden. Das ist jedes Mal unheimlich, aber ziemlich faszinierend. Gibt es denn hier einen Traumthread? Ich meine, dass ich mal sowas gesehen hätte hier, kann aber auch im Psychologieforum gewesen sein. Ich fänds auf jeden Fall spannend zu wissen, wer hier noch aktuell Inspiration aus seinen Träumen (ob klar oder trüb) schöpft. :)


      Auch bleibt dieser Schacht
      nicht immer gleich tief