[Gaia] Bilder

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hm. Wenn das Dämonische die Verballhornung des Lebens ist und die Dämonen und Dämonetten etc. im Laufe ihrer Existenz dämonischer werden, müssten sie sich doch immer mehr der Verballhornung des Lebens annähern, oder? Wenn also der dämonische Aspekt für die Dämonetten sowas wie Unfruchtbarkeit ist, dürften die doch nur als "Junge" solche Mengen an Brüsten haben, die ja schließlich beim Leben DAS Zeichen für Fruchtbarkeit schlechthin darstellen, und das später gerade verlieren...!
      Ach ja - und auf Gaia ist Lust also was Schlechtes? Klingt puritanisch... :P

      Und wie ist das nun mit den Kriegern, können die sich vor der Schlacht auf die Verlockung einstellen?
      I'm one of many, I speak for the rest, but I don't understand... (Genesis - Man Of Our Times)
    • also MÄNNER kann ich da nur sagen ;) - tz... 6 Brüste... - sich schon mal einer der MÄnner darüber Gedanken gemacht, dass es Frauen gibt, denen zwei schon mehr als langen...
      zurück zum Thema: ich finde, dass der Name Demonette irgendwie "niedlich" klingt und nicht so recht gefährlich, was die Dame aber doch ist. Es sei denn, das gehört dann wieder zu diesem dumm-di-dumm ich tu dir nix, dreht dich um und du bist tot- Dings.
      Und ich weiß nicht - wie es schon erwähnt wurde - ob sie so als Ablenkungsmanöver für immerdar wirkt, wenn man Bescheid weiß - wäre es da nicht sinnvoller, dass sie alle anders aussehen - jedesmal ein anderer Überraschungseffekt?
      Btw: zu den tierischen Merkmalen. Also das muss ja nicht unbedingt hässlich sein, wenn sie so ein bisschen hübsch glänzend geschuppt zB ist.
      Und ich kann mich diversen Vorrednern nur anschließen.
      Kriegerinnen - egal ob dämonisch oder nicht - die halbnackt durch die Gegend wackeln, finde ich nicht ganz so stimmig. Arme Maus, friert sich ja ihr Wänzchen samt dem niedlichen Pöter ab, wenn sie im Winter kämpfen muss (na die nicht, ist mir schon klar, der macht das nichts - weibliche, halbnackte Kriegerinnen im allgemeinen).

      ABER und das wollen wir ned vergessen, schön gezeichnet! Bundisch wäre aber nicht schlecht... Farbliche Füllung für die Dame.
    • @ Latsi:

      Ach ja - und auf Gaia ist Lust also was Schlechtes? Klingt puritanisch...


      Naja, es gibt da 2 Aspekte der Lust: die positive, schöne Form und jene, die in Vergewaltigungen und sexuellen Missbrauch endet. Daemonetten gehören zu der negativen Sorte.

      @ Titania: Bewachen tun sie Tempel, usw.
      "Barbarism is the true nature of mankind. Civilisation is unnatural!" - Conan
      "Das ist KEIN Müll! Das ist MEINE WELT!" - Rilli
      Gaia | Cimorra | Brainfarts
      Deviant Art | Logan's Fantastische Welten

    • Nackte Kriegerin hin oder her - wenn sie eh nicht verletzt werden kann, dann ist das ja wurscht, da stimm ich zu.

      Original von Logan
      Naja, es gibt da 2 Aspekte der Lust: die positive, schöne Form und jene, die in Vergewaltigungen und sexuellen Missbrauch endet. Daemonetten gehören zu der negativen Sorte.

      Hm - wie sehen denn die maennlichen Daemonen dieser "Sphaere" aus?
      Was mich naemlich immer ein bissl wundert, ist, dass bei vielen klassischen Fantasy-Settings Daemonen der Lust/Perversion sehr oft weiblich sind, obwohl die Arten der Perversion, fuer die sie stehen, eigentlich hauptsaechlich (imho) _maennlich_ sind... (Was jetzt nich daran liegt, dass Frauen besser waeren als Maenner - meine Meinung kommt eher von der Geschlechtsverteilung Taeter/Opfer bei sexuellem Missbrauch / Vergewaltigung)
      Roald Dahl, Revolting Rhymes, Little Red Riding Hood and the Wolf:
      The small girl smiles. One eyelid flickers. / She whips a pistol from her knickers. / She aims it at the creature's head / And bang bang bang, she shoots him dead.
      A few weeks later, in the wood, / I came across Miss Riding Hood. / But what a change! No cloak of red, / No silly hood upon her head.
      She said, "Hello, and do please note / My lovely furry wolfskin coat."
    • klischee hin oder her - da steckt schon system dahinter, denn wenn der dämon der lust und perversion verkörpert die form einer frau hat, wenn sie sich an "männliche" perversionen wendet, dann ist ihre form ja nichts weiter als ein spiegelbild dieser perversion. Ein vergewaltigerdämon wäre für mich kein dämon der lust, sondern eher einer der angst, weil angst die schwäche ist die er anspricht. Wie Pan aus kleine ängste :-X
    • Warum sind Kriegsgoetter/-daemonen dann traditionell maennlich, weil sie den _maennlichen_ Krieg verkoerpern? ???
      @Minne: Ich versteh nicht ganz - ich finds nach wie vor nicht logisch...
      Wollen maennliche Vergewaltiger von weiblichen Perversionsdaemonen vergewaltigt werden? Oder beten sie nicht eher ein "Vorbild" an?

      @Jerron: Ge-nau %-) :lol:
      Roald Dahl, Revolting Rhymes, Little Red Riding Hood and the Wolf:
      The small girl smiles. One eyelid flickers. / She whips a pistol from her knickers. / She aims it at the creature's head / And bang bang bang, she shoots him dead.
      A few weeks later, in the wood, / I came across Miss Riding Hood. / But what a change! No cloak of red, / No silly hood upon her head.
      She said, "Hello, and do please note / My lovely furry wolfskin coat."
    • Warum sind Kriegsgoetter/-daemonen dann traditionell maennlich, weil sie den _maennlichen_ Krieg verkoerpern?


      Sind sie das? Mir fallen gerade nur zwei ein... Thakisis und Mars, davon ist einer Weiblich. ;D
      Wobei ich vermute, dass frauen in der "idealvorstellung" von krieg nichts zu suchen haben...

      Naja, ich würde dämonen als personifizierungen von negativen persönlichkeitsmerkmalen bezeichnen, und als solche wäre es denke ich schlüssig wenn sie irgendwie optisch die jeweilige sünde personifizieren würden, und da würde wenn man jetzt lust nimmt imho, eine form die lust, also die sünde weckt besser passen als eine form die für vergewaltigung, bzw. die angst vor der vergewaltigung steht.

      Oder an einem beispiel gedacht : wie sollte z.b. ein sukkubus irgendwelche männer (eine bestimmte herrengruppe ausgelassen ;) ) verführen, wenn er einen 40 cm dildo, und haarwülste auf dem waschbrettbauch hätte? ;D

      Wobei natürlich nichts gegen dämonen spricht die speziel für weibliche perverson stehen... die meisten fantasywelten sind diesbezüglich ja leider recht einseitig, äh zielgruppenorientiert. (;D)

      Ich finde sowieso das konzept der dämonen die je nach betrachter anders erscheinen können interessant! warum müssen dämonen unbedingt ein festgelegtes geschlecht haben?
    • Junge, junge, da hab ich echt eine Emanzpationslawine losgetreten.

      Männliche Fassungen wären z.B. die Incubi, welche mehr als Verführer fungieren und die Herren der Pein, welche mehr Ähnlichkeiten mit den Cenobiten von "Hellraiser" haben oder eher ziegenartig wie Pan aus den "Kleinen Ängsten". Auf Gaia gibt es aber auch viele weiblich Kriegerdämoninnen, nur sind deren Taktiken raffinierter und hinterhältiger sind. Männliche Dämonen sind mehr Metzger...

      Bei den Aspekten kommt es auch sehr auf die Sichtweise an. Wo für den einen hinter dem Begriff "Vergewaltigung" die pure Angst steckt, ist es den anderen die pure Lust und die Erfüllung seines Lebens. Das entscheidet auch, wer so ein Ding anbetet, ihm dient oder Angst vor ihm hat. Das ist es auch, was den Dämonen ihre Macht gibt.

      Bei einer Suche nach Logik hinter dem Tun und Aussehen der Dämonen, gibt es für mich nur eine Antwort: Das was Tun und Denken, jener Wesen, die aus den Reichen jenseits unserer Logik, Naturgesetze und Vorstellungskraft leben, bleibt für einen Menschen unbegreiflich.
      "Barbarism is the true nature of mankind. Civilisation is unnatural!" - Conan
      "Das ist KEIN Müll! Das ist MEINE WELT!" - Rilli
      Gaia | Cimorra | Brainfarts
      Deviant Art | Logan's Fantastische Welten

    • Original von Minneyar
      Naja, ich würde dämonen als personifizierungen von negativen persönlichkeitsmerkmalen bezeichnen, und als solche wäre es denke ich schlüssig wenn sie irgendwie optisch die jeweilige sünde personifizieren würden, und da würde wenn man jetzt lust nimmt imho, eine form die lust, also die sünde weckt besser passen als eine form die für vergewaltigung, bzw. die angst vor der vergewaltigung steht.

      Die Suende scheint doch aber, laut Logan, die perverse Lust zu sein, die dem Opfer Angst und Schmerz zufuegt - Lust an sich scheint ja nicht negativ zu sein, wenn ich das richtig verstanden habe.
      Dass Angst vor Vergewaltigung keine Suende ist, das sehe ich ein ;) - allerdings geht es ja nicht um die Seite des Opfers, sondern um die Seite des Taeters. Wenn ein Mann eine Daemonette vergewaltigt... DAS kann ich mir nun nicht vorstellen, schliesslich scheint sie ja... foll fett krass dem Schwert zu haben und kaempferisch maechtig was aufm Kasten zu haben ;)
      Insofern wuerd ich halt einen von dir angesprochenen Incubus mit 40 cm Schwanz (wieso Dildo?? *G*) und Haarwuelsten auf dem Waschbrettbauch erwarten, der Macht, Maennlichkeit, Ueberlegenheit und Selbstbewusstsein ausstrahlt und dem dann die Vergewaltiger als "Nachahmungstaeter" nacheifern, weil sie auch so toll sein wollen, wie der...


      Oder an einem beispiel gedacht : wie sollte z.b. ein sukkubus irgendwelche männer (eine bestimmte herrengruppe ausgelassen ;) ) verführen, wenn er einen 40 cm dildo, und haarwülste auf dem waschbrettbauch hätte? ;D

      Wieso sollte er sie denn verfuehren? Was hat er denn davon, mit ihnen zu poppen? Er will doch als klassischer Daemon (der sich von Angst und Ekel ernaehrt, etc. pp.) eher die Menschen dazu bringen, sich gegenseitig Schaden zuzufuegen... Was hat denn eine Daemonette eigentlich davon, wenn ein Kerl mit ihr poppt?

      Oder geht es darum, dass sich eine 6-tittige Daemonin in einem Regelwerk, das fuer ein maennliches Publikum geschrieben wird, einfach besser macht, als ein Kerl, der auch noch einen Laengeren hat, als der Leser? ;D *duck und renn*


      Wobei natürlich nichts gegen dämonen spricht die speziel für weibliche perverson stehen... die meisten fantasywelten sind diesbezüglich ja leider recht einseitig, äh zielgruppenorientiert. (;D)

      Ich finde, die meisten Fantasywelten sind relativ reich an Perversionen des Weiblichen ;)


      @Logan: Tjo, einige Fragen muss frau ja mal stellen duerfen, nachdem in vielen Fantasywelten mit der guten alten "Is so, war schon immer so" Begruendung Elemente verbaut werden, die imho nicht ganz stimmig sind. ;)
      Der klassische Succubus kommt imho von der christlichen Moralvorstellung, dass alle Frauen (durch Eva) suendig sind und immer nur versuchen, die armen Maenner mit diversesten Mitteln zum Boesen verfuehren ("Iss von dem Apfel! :D").
      Wenn du jetzt kein Christentum (bzw. die nominelle Gleichbereichtigung in der Spielwelt) hast, dann wirkt die Vorstellung der Daemonette etwas verloren auf weiter Flur auf mich...
      Roald Dahl, Revolting Rhymes, Little Red Riding Hood and the Wolf:
      The small girl smiles. One eyelid flickers. / She whips a pistol from her knickers. / She aims it at the creature's head / And bang bang bang, she shoots him dead.
      A few weeks later, in the wood, / I came across Miss Riding Hood. / But what a change! No cloak of red, / No silly hood upon her head.
      She said, "Hello, and do please note / My lovely furry wolfskin coat."
    • Ok, noch mal zum Mitschreiben: Daemonetten sind keine Succubi. Keine Succubi!!!

      Succubi - Daemonette. Nix eins. Zwei verschiedene, ok?


      Deamonetten


      Succubus

      Sie gehören lediglich zu einem gewissen Teil ihrer "Sphäre", also ihren Aspekten an. Aber Succubis machen sich nicht gern die Finger schmutzig. Dafür haben sie die Daemonetten. Während die Succubi und Incubi lieber mehr die taktischen Huren sind, welche durch ihren Charme und ihre Ausstrahlung ganze Reiche in Kriege stürzen Können, sind die Deamonetten eher Metzgerinnen, welche sich am Schmerz und Leid vergnügen und sich an den Schreien der Sterbenden ergötzen.

      Gott, wird das kompliziert. Langsam werde ich noch depressiv und zweifel wieder an mir und meiner Schöpfung. *kopfschmerzenhab*
      "Barbarism is the true nature of mankind. Civilisation is unnatural!" - Conan
      "Das ist KEIN Müll! Das ist MEINE WELT!" - Rilli
      Gaia | Cimorra | Brainfarts
      Deviant Art | Logan's Fantastische Welten

    • @ Minneyear: Sorry, hab mich mehr auf Gherkin bezogen...

      Ich finde, dass diese beiden Bilder am besten die Unterschiede darstellen.
      "Barbarism is the true nature of mankind. Civilisation is unnatural!" - Conan
      "Das ist KEIN Müll! Das ist MEINE WELT!" - Rilli
      Gaia | Cimorra | Brainfarts
      Deviant Art | Logan's Fantastische Welten

    • Original von Logan
      Sie gehören lediglich zu einem gewissen Teil ihrer "Sphäre", also ihren Aspekten an. Aber Succubis machen sich nicht gern die Finger schmutzig. Dafür haben sie die Daemonetten. Während die Succubi und Incubi lieber mehr die taktischen Huren sind, welche durch ihren Charme und ihre Ausstrahlung ganze Reiche in Kriege stürzen Können, sind die Deamonetten eher Metzgerinnen, welche sich am Schmerz und Leid vergnügen und sich an den Schreien der Sterbenden ergötzen.

      Gott, wird das kompliziert. Langsam werde ich noch depressiv und zweifel wieder an mir und meiner Schöpfung. *kopfschmerzenhab*


      Da hat Minne ganz recht: Lass dich nicht unterkriegen - meine Kritik ist jetzt auch alles anderes als boese gemeint :)
      Ich moechte dir hier nicht deine Schoepfung schlechtreden, und du solltest dir das nicht so arg zu Herzen nehmen. Ich moechte nur Kritik ueben an etwas, was mich besonders in klassischem Sword&Sorcery halt stoert. Oder stellst du deine Sachen nur hier rein, um von anderen "Och, bist du toll!" zu hoeren? ;) Bestimmt nicht :)

      OK, das mit der Daemonette hab ich jetzt verstanden ;)
      Aaaaaber... *G* Wenn sie eine Kriegsdaemonin ist, dann braucht sie auch keine 6 Titten - denn die haben im Schlachtgetuemmel meiner Einschaetzung nach genau den gleichen Ablenkungseffekt wie eine Lila Kuh, die durch die Luft schwebt: Sie sind seltsam und wirken wohl fehl am Platze.
      Andererseits, vielleicht unterschaetze ich da die Notgeilheit, zu der Maenner, die gerade mitten in Blut und Schweiss stecken und um ihr Leben fuerchten muessen... ;) Aber schliesslich reicht es fuer die Maenner, die ich kenne, meistens schon aus, einen stressigen Tag mit viel Arbeit gehabt zu haben, um ziemlich lustlos und ungeil zu werden - wie sieht es da erst bei einem blutigen Gemetzel aus? ;)
      Und sorry, wenn ich auf meinem Verdacht beharre, dass es diese Daemoninnen in Warhammer nur deshalb barbruestig sind, um geile Bilder von nackten Weibern auf die Cover drucken und damit den Absatz beim ca. 16-jaehrigen, maennlichen Zielpublikum zu steigern ;)
      Bei dir erwarte ich das jetzt nicht, deshalb wundert mich das Aussehen der Daemonette. Aber letztendlich ist es deine Phantasie und soll dir Spass machen - und ich muss sie nicht gut finden :)
      Roald Dahl, Revolting Rhymes, Little Red Riding Hood and the Wolf:
      The small girl smiles. One eyelid flickers. / She whips a pistol from her knickers. / She aims it at the creature's head / And bang bang bang, she shoots him dead.
      A few weeks later, in the wood, / I came across Miss Riding Hood. / But what a change! No cloak of red, / No silly hood upon her head.
      She said, "Hello, and do please note / My lovely furry wolfskin coat."
    • @ Gherkin: Sorry... Hab mich da in die Sache verrannt. (OT: Scheißtag mit Scheiß-Berufsschule, Scheißarroganten Lehrern und Scheißschulaufgabe. Bin deswegen vielleicht etwas aggressiv und depri.) Tut mir echt leid.

      Eigentlich hab sie deswegen die 6 Brüste um zum einen einfach heraus zu stechen und zum anderen die Menschen (und anderen Humanoiden) zu parodieren. Vielleicht sehen sie in ihnen (besonders in den Männern) nur primitve Wesen, die sabbernd auf Brüste und Hinterteile starren. Warum sollte sie dann nur 2 haben, wenn 4 oder 6 oder gar 8 viel bizarrer wären? Und anderes herum: Wenn sie keine hätten, sähe es zwar auch bizarr, aber auch doof aus. Und außerdem: Ich hab mir nix dabei gedacht, als ich sie gemalt hab. Ich fand es einfach cool und persönlich gesagt, finde ich das recht ästhetisch, weil es eben fremdartig ist.

      Zudem habe ich hier noch was im Netz gefunden zu allgemeinen Bereicherung des Wissens:

      Manche Frauen haben mehr als zwei Brustwarzen, diese "Polythelie" ist eine der häufigsten angeborenen Besonderheiten.
      Überzählige Brustwarzen befinden sich entlang der Milchleiste. Sie sind schon beim Embryo angelegt. Normalerweise wachsen in der weiteren Entwicklung nur zwei der angelegten Brustwarzen heran, die anderen bilden sich im dritten Monat zurück.
      Eine zusätzliche Brustwarze sieht wie ein Muttermal aus. Oft wird sie von der Frau nicht als solche erkannt. Medizinische Probleme entstehen durch Polythelie nicht. Allerdings wurden in der Vergangenheit solche Brustwarzen als Beweis dafür herangezogen, dass die betreffende Frau eine "Hexe" sei.

      Auch Männer können eine Polythelie haben.

      frauen.qualimedic.de/Zusaetzliche_brustwarzen.html


      Man sieht also, dass wir nur von Tieren abstammten.
      "Barbarism is the true nature of mankind. Civilisation is unnatural!" - Conan
      "Das ist KEIN Müll! Das ist MEINE WELT!" - Rilli
      Gaia | Cimorra | Brainfarts
      Deviant Art | Logan's Fantastische Welten

    • Original von Logan
      @ Gherkin: Sorry... Hab mich da in die Sache verrannt. (OT: Scheißtag mit Scheiß-Berufsschule, Scheißarroganten Lehrern und Scheißschulaufgabe. Bin deswegen vielleicht etwas aggressiv und depri.) Tut mir echt leid.

      :troest: Das wird schon wieder :)
      (Na, ich hoff mal, dass es nimmer lang dauert, bist du dein eigenes Ding machen kannst und unabhaengig bist, und dir nimmer von Eltern und Lehrern sagen lassen musst, welche Hobbies du zu haben hast :gaga: )


      Eigentlich hab sie deswegen die 6 Brüste um zum einen einfach heraus zu stechen und zum anderen die Menschen (und anderen Humanoiden) zu parodieren. Vielleicht sehen sie in ihnen (besonders in den Männern) nur primitve Wesen, die sabbernd auf Brüste und Hinterteile starren. Warum sollte sie dann nur 2 haben, wenn 4 oder 6 oder gar 8 viel bizarrer wären?

      :lol: Rein charakterlich werden mir diese Damen immer sympathischer ;)


      Und anderes herum: Wenn sie keine hätten, sähe es zwar auch bizarr, aber auch doof aus.

      Sie koennten sie ja auch auf dem Ruecken haben ;) :lol:
      Sorry, es geht gerade der Schalk mit mir durch *G*


      Zudem habe ich hier noch was im Netz gefunden zu allgemeinen Bereicherung des Wissens:

      Interessant :)
      Roald Dahl, Revolting Rhymes, Little Red Riding Hood and the Wolf:
      The small girl smiles. One eyelid flickers. / She whips a pistol from her knickers. / She aims it at the creature's head / And bang bang bang, she shoots him dead.
      A few weeks later, in the wood, / I came across Miss Riding Hood. / But what a change! No cloak of red, / No silly hood upon her head.
      She said, "Hello, and do please note / My lovely furry wolfskin coat."
    • Original von Gherkin
      ...schliesslich reicht es fuer die Maenner, die ich kenne, meistens schon aus, einen stressigen Tag mit viel Arbeit gehabt zu haben, um ziemlich lustlos und ungeil zu werden - wie sieht es da erst bei einem blutigen Gemetzel aus? ;)

      also soweit ich mich erinnerne, stolpere ich (wenn es denn in texten vorkommt) darüber, dass das blutige gemetzel recht anregend ist, um nicht zu sagen: außer anregend nur noch anregend ist - na denn passt doch die Demonette da gut rein :D

      @logan: und sorry, selbstverständlich darf deine demonette so nackig rumlaufen, wie du das gerne hättest. mich persönlich stören die bilder nicht, es ist nur so, dass man eben fast ausschließlich solche findet.
      das schmälert aber die künstlerische leistung nicht :)
    • Ich habe den Thread gerade nur überflogen. Falls ich nur schon gesagtes aufwärme bitte ignorieren.
      Zu kämpfenden nackten Dämoninen: Der typische gemeine Fantasydämon ist ja mehr hinter der Seele, als hinter dem Körper seiner Opfer her. Die Seele ist leichter zu bekommen, wenn der Dämon eine von der entsprechenden Kultur als pervers angesehene Lust in seinen Opfern erzeugt. Dieses Ziel ist bei Dämonette und Succubus gleich, nur der Weg dort hin ist ein anderer. (Nb: Dass ein Succubus sofort tötet ist eine relativ moderne Vorstellung.) Es wird nicht die Dämonette vergewaltigt, aber in den Opfern der Wunsch dazu geschürt.
      Dass Sex und Gewalt gut zusammenpassen ist keine allzu neue Erkenntniss. Dies wird auch von einigen Militärs ausgenutzt, indem z.B. Pornofilmchen vor einem Kampfeinsatz gezeigt werden.
    • Also...hab da noch ein Bild. Ist zwar von echt beschissener Qualität weil meine Digicam mal wieder gesponnen hat (Mistvieh!!!).
      Es ist eine Diebin, die in der Hafenstadt Ti'Leanna zu Hause ist.
      Bilder
      • Diebin.jpeg

        10,82 kB, 339×531, 894 mal angesehen
      "Barbarism is the true nature of mankind. Civilisation is unnatural!" - Conan
      "Das ist KEIN Müll! Das ist MEINE WELT!" - Rilli
      Gaia | Cimorra | Brainfarts
      Deviant Art | Logan's Fantastische Welten