[Tutorial] Pseudoaltertümliche Karten mit Photoshop

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [Tutorial] Pseudoaltertümliche Karten mit Photoshop

      Karte a la Minne

      Auf Anfrage einer Dame, die meinen höchsten Respekt geniesst, habe ich dieses Tutorial geschrieben, in dem es darum geht, wie man in Photoshop Landkarten
      mit einem bestimmten „pseudoaltertümlichen“ Look erstellt. Weil Karten a) Cool sind und b) viel Feeling übertragen können, wird diesem Thema ja allgemein recht viel Aufmerksamkeit entgegengebracht, also los!

      Prinzipiell baut das Tutorial auf der Technik auf die ein gewisser Jerron schon beschrieben hat, aber nicht jeder mag diesen leicht sattelitenkartenartigen Look, weshalb ich hiermit mal ne Alternative Präsentiere, die dazu auch noch leichter zu realisieren ist. Perfekt für faule äh ökonomisch denkende Menschen wie mich, die mit minimalem Aufwand maximale Ergebnisse erzielen wollen. Photoshopkenntnisse werden aber vorrausgesetzt.

      Eine Vorbemerkung sei mir noch gestattet... dieses Tutorial soll im wesentlichen einige Techniken übermitteln, es stellt keinen Ersatz für eigene künstlerische Leistung dar, dementsprechend dienen die Bilder auch nur zur veranschaulichung der Schritte, sind dementsprechend auch wenig ausgearbeitet. Einen Schnippsel einer richtigen Karte die auf diese Art und weise gestaltet wurde gibts hier :



      die komplette Karte gibts erst zusammen mit dem Bastlerkalender!

      Schritt 1 : Erste Umrisse.

      Am Anfang war nicht das Licht sondern ein leeres Photoshop-Dokument von möglichst großer aber natürlich der gewünschten Kartengröße angemessenen Auflösung. Der Erste schritt geht ganz schnell, wir färben den Hintergrund in einem angenehmen hellen Blau eurer wahl. Jetzt wird's schwerer, wir müssen wir uns erstmal über die Formen der Kontinente oder Inseln die wir basteln wollen klar werden, und sie als layer in photoshop umsetzen. Wie ihr das macht sei euch überlassen, eine Technik wäre die Umrisse einfach in Photoshop zu malen und auszufüllen, oder es auf Papier vorzeichnen, einzuscannen und ausschneiden, oder aus einem Vektorprogramm importieren. Wichtig ist, dass wir eine positive Form als Ebene bekommen. Die färben wir per Colour Overlay in den Blending Opitons noch in einem hellen Sandton ein und damit haben wir den Schritt eins auch schon hinter uns gebracht.




      Schritt 2 : Die zwei magischen Ebenen.

      Der nächste Schritt dient dazu, die grundlagen des Looks zu legen, der eine mit unterschiedlichen Tinten auf Pergament gemalte karte nachzuahmen versucht. Als erstes duplizieren wir unsere Landmassenebene, die Obere stellen wir bei den Blending Options auf Multiply.
      Fangen wir nun bei der Untersten an, indem wir bei dem Layer Style einen multiplizierenden Outer Glow in einem dunkleren Blauton angeben. Er sollte eine Range von um die dreissig prozent, eine Size von c.a. 100 und Spread oder andere Spielereien auf Null stehen ahben. Ihr könnt das auch anders machen, aber dieser Outer Glow sollte auf jedenfall weitläufiger sein, mit einem weichen Übergang.
      Im selben Layer nehmen wir nun einen Inner Glow, auch auf Multiply, mit Schwarz als Farbe, einer Size von etwa 30-40 und einer Range von etwa 50. Die Opacy je nach gewählten Farben regeln, bei meinem Beispiel ist sie etwa 50.



      Wir gehen zur zweiten Kontinentplattenebene, der oben liegenden, und erstellen dort einen zweiten Outer Glow, dieser dunkler und weniger ausgedehnt, bei der Size vielleicht 16 oder so. Dieser Outer Glow bildet eine art weiche Linie. Dann erzeugen wir noch einen Inner Glow, ähnlich wie der der letzten Ebene, aber mit einer Size von 100 und Overlay als Blending style. Als Farbe nehmen wir ein etwas dunkleres Braun und schon sieht das alles lebendiger aus.



      Schritt 3 : Textur der Macht.

      Das ganze sieht immernoch ziemlich plastikhaft aus, aber das lässt sich leicht ändern.
      Zunächst einmal schaffen wir eine neue Ebene, füllen sie mit weiss und stellen sie dann auf Multyply. Sie ist jetzt erstmal unsichtbar, aber das macht nichts. Im Layer Style stellen wir nun zunächst einen Colour Overlay ein, mit einer hellen Sandfarbe, wie schon der Kontinent, und dem Überblendungsmodus „Hue“. wir regeln die Opacy, bis die Farben harmonisch aussehen, aber das Bild noch nicht monochrom ist. Ich bin bei c.a. 30 prozent an dem Punkt, wo es mir gefällt. Sieht schonmal besser aus, um dem plastiktouch weiter entgegenzuwirken kommt noch ein leichter Gradient Overlay, wieder c.a. 30 prozent Opacy, von Schwarz nach Weiss, im Blending Style Overlay drüber.



      Aber zu unserer vollkommenen Zufriedenheit fehlt noch ein Pattern Overlay, im Overlay Blendingmodus. Die wahl der Textur steht frei, meine hat eine Tranzparenz von etwa 45. und eine Scale von 91 prozent.

      Weils gerade so schön ist, fügen wir noch einen Inner Glow mit Multiply ein, mit einer eher dunkleren Farbe die den pergamentcharakter des Bildes betont. Opacy gering, ist eher angedeutet.



      Um dem Ganzen noch ein wenig mehr Struktur zu geben können wir noch eine weitere Ebene über der letzten ebene erzeugen, ( auf die selbe art und weise, also mit weiss färben und auf Multiply) und die dann mit einem leichten Multiply - Pattern Overlay versehen. Wir können auch die Texturebenen direkt mit Brushes bearbeiten, um einen wirklich großen grad an Realismus zu erzeugen, aber mit den Pattern Overlays erzeugt man auch schon einen hinreichtend glaubwürdigen Eindruck.



      Jetzt sind wir mit dem Grundsätzlichen fertig, bei allem Weiteren ist wichtig, dass die Texturebenen oben bleiben.

      Schritt 4 : Alles andere

      Nun fehlen auf der Karte noch ein paar Sachen... Grenzen, Gebirge, Flüsse, Städte.

      Zu dem Gebirge ist zu sagen, dass ich mich damit nicht auskenne und für diesen Typ Karte keine Gebirgsdarstellung vorsehe. Wer das gut kann, soll es gerne machen, aber ich kann da nicht weiter helfen. Alle anderen Sachen lassen sich bestimmt auch auf die unterschiedlichsten Arten und Weisen lösen, aber ich habe hier jetzt einmal ein paar zusammengestellt :

      Stadt oder allgemein Ortssymbole : Erzeuge eine neue Ebene, gib ihr einen Bevel and Emboss und Inner Bevel in den Blending Options. Ein Kupferfarbener Colouroverlay und ein ganz dezenter Muliply-Outer Glow mit Braun oder so als Farbe. Dann male mit dem Pinsel-tool kleine runde Punkte in der Ebene, woimmer du sie haben willst.

      Flüsse : Wieder eine neue Ebene, dann mit einem dunkelbraunen Colour Overlay versehen und einem blauen Normal - Inner Glow, sowie einem dezenten Outer Glow auf Multiply.
      Dann einfach mit dem Pinseltool auf relativ kleiner Spitze, c.a. 3 Pixel, die Flussverläufe einzeichnen.

      Grenzen : Wie bei den Flüssen, nur dass man sich den blauen Inner Glow spart.

      Schriften : Hier gibt es eigentlich nur zu beachten, dass die Schriften nicht unbedingt schwarz sein sollten, sondern sich auch ein dunkles Braun gut macht, auch leichte mulitplizierende Outer Glows können sich gut machen, man muss es aber nicht übertreiben. Gestreckte und gebogene schrift kommt auch immer ganz gut, aber letztendlich muss man da seinen eigenen Stil finden. Man könnte die Karte auch weiter durch Einbindung von Symbolen oder kleinen Bildern schmücken, häufig sieht es gut aus, wenn man Lineart mit overlay drüber blendet.

    • Das Ergebnis sieht toll aus! :D Allerdings muß ich wirklich jetzt einzelnen Begriff "nachschlagen" - vielleicht setz ich mich mal ran und deutsche die Begriffe ein, dann könnte man das Tutorial zweisprachig machen. Bis jetzt spricht das Tutorial für mich vor allem von Böhmischen Dörfern...

      Ist das so auch mit Photoshop Elements umzusetzen? :-/ (ich hab die Erfahrung, daß nicht)
      Æýansmottír-Blog - Mysterion-Blog - Deviant - Mysterion - Æýansmottír (provisorisch) - Bloubbuji

      Jedes Tier sollte stolz sein, wie Grillgut auszusehen. Besser als wenn man hinschaut und sagt: "Nette Suppeneinlage." (Mara)
      The limit of the Willing Suspension Of Disbelief for a given element is directly proportional to its degree of coolness.
    • Ein sehr schönes Tutorial mit sehr guten Ergebnissen. Ich selbst benutze Paint Shop Pro, da muss man das ganze etwas anders angehen von den Tools her, aber wenn man sich ein wenige auskennt, kann man recht ähnliche Effekte erzielen.

      btw: Woher hast du das Bild von der Meerjungfrau auf deiner Map? Ist das selbstgemacht oder gibt's irgendwo ein Archive mit solchen Zeichnungen, die man frei verwenden kann? Ich würd meine karte ggf auch gerne mit sowas ausschmücke (bin aber leider nicht besonders begabt, was zeichnen angeht)

      /Olli
      Essen ist die wichtigste Mahlzeit am Tag :dozier:
    • Werd ich bei Gelegenheit definitiv auch mal probieren. Sieht nämlich einfach toll aus :D :thumbup:
      "Aye, horsemen for companions,
      Before the merchants and the clerk
      Breathed on the world with timid breath.
      Sing on: somewhere at some new moon,
      We'll learn that sleeping is not death,
      Hearing the whole earth change its tune"
    • Wow! Sieht genial aus... Muss ich mal spaßeshalber mal testen.
      "Barbarism is the true nature of mankind. Civilisation is unnatural!" - Conan
      "Das ist KEIN Müll! Das ist MEINE WELT!" - Rilli
      Gaia | Cimorra | Brainfarts
      Deviant Art | Logan's Fantastische Welten