Fonts selber erstellen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fonts selber erstellen

      Gibt es hier vielleicht jemanden, der schon mal eine eigene Schrift für seine Welt entwickelt hat? Und für dann einen Fond gemacht hat, so daß er sie auf der Tastatur benutzen konnte? Und damit dann die Schrift auf seiner Homepage vorstellen konnte?
      Oder gibt es hier wenigstens einen kundigen Bastler, der weiß, wie man einen Fond selber machen kann?

      Gruß Felicitas
      Ein Keks, der unter einem Baum liegt, ist auch ein schattiges Plätzchen. :dozier:
    • Also, ein Fond ist eine Pampe, aus der man Soße oder Suppe macht, und das Zeug will ich NICHT auf meiner Tastatur haben. ;D Was du meinst, ist ein Font.

      Es gibt ein Programm names Fontmaker (glaube ich, wir hatten das hier schon mal irgendwann besprochen), und ich hab meine Schrift mit einer Uraltversion CorelDraw gebaut. Wenn ich nachher zu Hause bin, kann ich ein bisschen ausführlicher werden (bin gerade im Büro).

      Rabenzeit 1 gibt's bei Amazon für den Kindle, überall sonst für Tolino und als gedrucktes Buch im Buchhandel. :)
    • ;D *hihi* Na da habe ich mir ja mal einen peinlichen Fehler erlaubt *rot werd*. Da erkennt man gleich, daß ich nicht soooooo viel mit Computern mache. Obwohl.... eigentlich hätte ich es wissen müssen. Na ja... ist der Ruf erst ruiniert, lebt sichs völlig ungeniert! ;D

      Gut, dann warte ich mal auf nähere Ausführungen von dir. Danke schon mal.

      Gruß Felicitas
      Ein Keks, der unter einem Baum liegt, ist auch ein schattiges Plätzchen. :dozier:
    • Pfuh... Schriften selbst machen ist ziemlich kompliziert. Vor allem, wenn man sich nicht an eine 1:1-Umsetzung der lateinischen Lautschrift mit seinen eingeschränkten Zeichen hält, sondern eine etwas komplexere Schrift, zum Beispiel eine Silbenschrift, mit bedeutend mehr Zeichen entwerfen möchte.

      Wie funktionierts? Am besten zeichnet mal die Schriftzeichen irgendwo mit Stift oder Pinsel oder Griffel, wie halt geschrieben wird, scannt das ganze dann und öffnet ein Programm, dass Schriften erstellen kann. FontLab ist das Profitool, das auch einiges kostet, andere kenn ich allerdings nicht, vor allem sind alle anderen auch ungeeignet, etwas anderes als TrueTypes oder PostScript-Fonts zu erzeugen. Um das oben beschriebene allerdings sinnvoll umzusetzen, ist eine OpenType-Schrift vonnöten, und die kann man sinnvoll im Augenblick nur mit FontLab erstellen.
      Was dann passiert? Man lädt das gescannte Schriftzeichen und erzeugt eine Vektorversion davon in dem Programm und erfasst alle nötigen Daten, die für eine korrekte Anzeige notwendig sind. (Zeichenabstände, Ligaturen, was auch immer) und dann speichert man das ganze und ist fertig ;)

      Edit: Ich hab grad gesehen, dass FontLab ein kleines Programm namens TypeTool im Angebot, das auch halbwegs erschwinglich ist.
    • Man legt in OrelDraw eine Seite an, die die Laufweite aller benötigten Schriftzeichen umfasst. Es müssen also sowohl I als auch W, Ober- und Unterstriche, Akzente, Schnörkel usw. draufpassen. Am besten fängt man gleich mit Hilfslinien als Grundlinien an. Das Zeichen wird dann schön mittig auf die Grundlinie gemalt (entweder direkt per Vektor oder über einer eingescannten, gesperrten Zeichnung). Das fertige Zeichen schwarz ausfüllen und bei "Speichern unter" nach TTF suchen. Da poppt dann ein Menü auf, mit dem man das Zeichen einem Buchstaben auf der Tastatur zuordnen kann. Tun, als MeineSchriftblawasauchimmer.ttf speichern, fertig, nächstes Zeichen basteln und in derselben Datei, nur logischerweise unter anderem Buchstaben, speichern.

      Rabenzeit 1 gibt's bei Amazon für den Kindle, überall sonst für Tolino und als gedrucktes Buch im Buchhandel. :)
    • <unqualifizerter Einwurf>
      Wobei ich mich ja eigentlich immer frage, wozu man das braucht, sofern man denn in seiner Welt nicht schon den Buchdruck erfunden hat - für Handschrift sieht das hinterher eh zu regelmäßig aus, da würde ich lieber ein Papier nehmen, mit Tusche oder was auch immer draufschreiben, einscannen und als Bild verwenden. Zumal man die Schrift ja auf der Homepage sowieso nicht wie normalen Text verwenden kann, weil schließlich die anderen Computer die Schrift nicht haben (und ich als User würde mir auch keine solche runterladen und bei mir installieren (selbst wenn ich wüsste, wie das geht ;)), nur um ein bisschen in-World-Text betrachten zu können), also müsste man es sowieso als Bild draufpacken, und dann ist mir unregelmäßige Handschrift doch lieber...
      </unqualifizierter Einwurf>
      I'm one of many, I speak for the rest, but I don't understand... (Genesis - Man Of Our Times)
    • Allerdings - wenn Du nicht vor hast, die Schrift per Bild einzubinden, sondern sie - beispielsweise - für alle Deine Onlinetxte verwenden willst: Vergiss es, dass lohnt nicht, da wärst Du vermutlich die Einzige, die je in den Genuß kommt.
      Für wenige Überschriften oder so ist das dann eher was.

      *sich an den graus der produktion der unzähligen überschriften der nornseite erinner*
    • @Latsi und Pilger: Da habt ihr einen guten Einwurf gemacht. Ich glaube, daß ich es so halten werde wie ihr sagt. Dann erspare ich mir und meinem Mann auch einige Kopfschmerzen und Schreianfälle usw. ;)

      Von Hand ist es sowieso viel schöner :)

      Gruß Felicitas
      Ein Keks, der unter einem Baum liegt, ist auch ein schattiges Plätzchen. :dozier:
    • *auch mal meinen Senf dazu geb* Ich mach meine Fonts mit FontForge. Das Programm ist absolut kostenlos, läuft aber nicht unter Windows.
      Zwar hab ich noch nix anständiges auf die Reihe gebracht (mal abgesehen von dem Wichtelgeschenk), aber ich arbeite daran. Fürs Web werde ich die Fonts dann aber wohl nicht verwenden (höchstens als Bild).
      -10,5 23 ∑ π
    • @mask:
      Ich könnte mit TTF-Fonts durchaus leben ;)
      OK, natürlich kannst du mit OpenType-Fonts vermutlich mehr anfangen, aber für eine 1:1-Umsetzung der Buchstaben taugts wunderbar. Und wenn man nur TTF haben möchte, dann gibts recht günstige Varianten. OK, für eine Inworld-Schrift würd ich das dann auch nicht machen, aber ich hatte eine eigene Handschrift mal als Font versucht ("Gomecks Hand" ;)), allerdings nicht so richtig ausgefeilt. Das hatte ich damals mit irgendsoeinem billigen Schriftartenerstellungsprogramm gemacht, das es mal bei Plus o.ä. gab. Da gibts auf jeden Fall einiges für wenig Geld (und damit mein ich "wenig für mittellose Studenten" ;))

      Man konnte über das Programm eine Schablone ausdrucken, wo man die einzelnen Buchstaben aufmalen konnte in entsprechende Felder, das scannt man dann wieder über das Programm ein und macht dann noch diverse Feineinstellungen, wenn irgendwo Abstände etc. nicht ganz passen ...
      Æýansmottír-Blog - Mysterion-Blog - Deviant - Mysterion - Æýansmottír (provisorisch) - Bloubbuji

      Jedes Tier sollte stolz sein, wie Grillgut auszusehen. Besser als wenn man hinschaut und sagt: "Nette Suppeneinlage." (Mara)
      The limit of the Willing Suspension Of Disbelief for a given element is directly proportional to its degree of coolness.
    • Original von Gomeck
      Man konnte über das Programm eine Schablone ausdrucken, wo man die einzelnen Buchstaben aufmalen konnte in entsprechende Felder, das scannt man dann wieder über das Programm ein und macht dann noch diverse Feineinstellungen, wenn irgendwo Abstände etc. nicht ganz passen ...
      Zufällig von Data Becker? Das hab ich nämlich auch rumliegen. Die Buchstaben sahen dann fürchterlich krakelig aus und es wurde erst etwas besser, als ich das eingescannte Blatt mit Paint (ja, damals) vorbearbeitet habe.
      Veria
      Don't diagnose and drive.

      Dieser Bastler hat sich freiwillig dazu verpflichtet, ab sofort je Woche einen wertvollen Bastelpost mehr zu verfassen als bisher. Er möchte damit das Forum zu mehr Aktivität anregen. Hilf ihm und mach einfach mit!
    • Könnte sein. Naja, aber es könnte auch sein, dass ich es damals im Grafikprogramm eingescannt habe, und dann erst mit dem Schriftprogramm importiert...
      Æýansmottír-Blog - Mysterion-Blog - Deviant - Mysterion - Æýansmottír (provisorisch) - Bloubbuji

      Jedes Tier sollte stolz sein, wie Grillgut auszusehen. Besser als wenn man hinschaut und sagt: "Nette Suppeneinlage." (Mara)
      The limit of the Willing Suspension Of Disbelief for a given element is directly proportional to its degree of coolness.
    • @Gomeck: Das Programm klingt nicht schlecht, muss ich sagen... sowas ähnliches, aber wie es scheint auf einem anderen Qualitätsniveau, gibt es von FontLab ebenfalls, heißt ScanFont... nur halt auch nicht ganz so billig, fürchte ich... aber da kommt bei mir wieder der Drang durch, Sachen zu kaufen, die Sinn machen und gscheite Qualität liefern. ;)
    • Och, den Drang verspür ich auch, aber ich kann ihn meistens mit guten Argumenten (meist finanzieller Art) niederhalten ;)
      Æýansmottír-Blog - Mysterion-Blog - Deviant - Mysterion - Æýansmottír (provisorisch) - Bloubbuji

      Jedes Tier sollte stolz sein, wie Grillgut auszusehen. Besser als wenn man hinschaut und sagt: "Nette Suppeneinlage." (Mara)
      The limit of the Willing Suspension Of Disbelief for a given element is directly proportional to its degree of coolness.