[Maltibor] Diverses

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ist ja witzig 8)
      Und in der Tat ganz schön schwer darzustellen.
      Hast du irgendwo eine allgemeine Beschreibung der Weltenform versteckt?

      Danke, das du die alten Bilder wieder online gestellt hast. Ok, jetzt kommentiere ich uraltes Zeugs, aber das macht ja nichts. Ich finde diese Modelliertechnik total klasse. Dreidimensionale Weltenillustrationen sieht man nicht alle Tage.
      Besonders gut finde ich das Noltra. Die ganze Muskulatur wirkt sehr überzeugend. Ganz allgemein kann ich mir Dreibeiner besser vorstellen, wenn das Einzelbein vorne oder hinten angehängt ist und dadurch das Viech der Länge nach symmetrisch ist, aber deine unsymmetrische Version wirkt echt stimmig. :)

      Ich bin gespannt auf mehr.

    • So ein bisschen was habe ich auf der neuen Website angefangen, aber nie wirklich viel gemacht, da ich das ohne Bilder so leer finde, mir meine Zeichenfähigkeiten da aber noch nicht so wirklich genügen. :-/

      Oh ja, beim Modellieren sollten ich eigentlich schon lange mal wieder weiter machen, speziell den Noltra will ich mal mit härtbarem Material machen und danach auch mal bemalen...

      Ghikra schrieb:

      Besonders gut finde ich das Noltra. Die ganze Muskulatur wirkt sehr überzeugend. Ganz allgemein kann ich mir Dreibeiner besser vorstellen, wenn das Einzelbein vorne oder hinten angehängt ist und dadurch das Viech der Länge nach symmetrisch ist, aber deine unsymmetrische Version wirkt echt stimmig. :)
      Wie meinst du das? Ich glaub da stehe ich gerade etwas auf der Leitung. ???


      Edit: Link zur neuen neuen Website geändert. XD<span=&quot;)" no-repeat scroll 3px 50% / 14px 14px; position: absolute; opacity: 1; z-index: 8675309; display: none; cursor: pointer; border: medium none;">Merken
      Falken haben doofe Ohren
    • Hallo Alcarinque,

      habe gerade mal auf deiner Weltenhomepage gestöbert. Aber mich würde ja mal interessieren, was es mit diesem Weltenwesen und den Früchten auf sich hat, hab es so grundsätzlich verstanden denke ich, aber würde da gerne mehr drüber wissen, finde die Idee nämlich toll, weil es etwas ganz anderes ist, als das, was ich bisher gelesen habe. :) Da meine eigene Welt auch ein bisschen eigenartig und sonderbar in dieser Hinsicht ist, werd ich da geradezu magisch angezogen, wenn andere Welten von anderen Bastlern auch auf ihre Weise ganz sonderbar sind ;D

      Also immer her mit Infos und vielleicht Bilder? Auch wenn du sagst, dass deine künstlerischen Fähigkeiten nicht 'ausreichend' sind ;D
      Beyond Vega, Pollon Is.
      Betrachte die Bruchstücke.
    • Das mit den Früchten ist mir auch selbst noch nicht so klar bzw. verändere ich das immer wieder ein bisschen...

      Aber ich habe mal versucht einen simplen Zyklus zu beschreiben und habe das auf der Seite ergänzt. Aber, naja, optimal ist es noch nicht, wohl noch mit recht viel ISSO hinterlegt und so. ;)
      Falken haben doofe Ohren
    • Also der Zyklus liest sich ganz gut finde ich. Ich meine, dass das ISSO ist, ist ja irgendwie auch nicht so leicht zu umgehen oder? Ich kenne mich nicht so gut aus, als das ich dir sagen könnte, dass sowas wirklich möglich wäre. Aber es ist ja deine Welt und darum IST sowas möglich :) Außerdem kann ich an sich ganz gut vorstellen, dass solche 'Biomasse-Samen' herumtreiben und irgendwann Planeten 'bewachsen'. Es gibt ja auch die Theorie, dass das Wasser durch Asteroiden und Meteore auf die Erde gekommen ist, also warum sollte das nicht mit Diomasse sprich mit konkreten Lebensformen (Bakterien etc.) oder immerhin Elementen (Kohlenstoff etc.) so sein?

      Ich finds jedenfalls gut und werde es weiterhin verfolgen :)
      Beyond Vega, Pollon Is.
      Betrachte die Bruchstücke.
    • Wie meinst du das? Ich glaub da stehe ich gerade etwas auf der Leitung. ???


      Ok, das muss ich etwas anschaulicher ausdrücken: Wenn du es der Länge nach in zwei sägst, kriegst du zwei ungleiche Teile (also eine Hälfte mit einem Bein und eine Hälfte mit zwei Beinen). Gleichgewichtstechnisch kann ich mir leichter Wesen vorstellen, die zwei gleiche Hälften ergeben, wenn man sie längs auseinandersägt. Dein Noltra sieht aber trotzdem total schlüssig aus und das finde ich das Tolle daran.

      Ich habe diesen Vermehrungszyklus von deinen Welten noch nicht verstanden. Wie passiert dieses "Verspeisen" der Planeten durch die Weltenkapseln?

    • Blaps mortisaga schrieb:

      Es gibt ja auch die Theorie, dass das Wasser durch Asteroiden und Meteore auf die Erde gekommen ist, also warum sollte das nicht mit Diomasse sprich mit konkreten Lebensformen (Bakterien etc.) oder immerhin Elementen (Kohlenstoff etc.) so sein?
      :nick: Das und die Tatsache das auch der Mensch das komplette Genom eines Bakteriums in seiner DNA hat, habe mich da inspiriert. Wieso sollte so ein Wesen dann nicht einfach die Genome mehrerer Biosphären in seinen Genen haben? ;D


      Ghikra schrieb:

      Ok, das muss ich etwas anschaulicher ausdrücken: Wenn du es der Länge nach in zwei sägst, kriegst du zwei ungleiche Teile (also eine Hälfte mit einem Bein und eine Hälfte mit zwei Beinen). Gleichgewichtstechnisch kann ich mir leichter Wesen vorstellen, die zwei gleiche Hälften ergeben, wenn man sie längs auseinandersägt. Dein Noltra sieht aber trotzdem total schlüssig aus und das finde ich das Tolle daran.
      Oh, ich fürchte das liegt dann am Blickwinkel. Beim Noltra sollte der vorderde Fuß nämlich mittig sein, beim längs zerteilen hätte also jede Hälfte 1,5 Beine...
      Aber eine asymmetrische Aufteilung wäre auch mal eine interessante Idee, stimmt natürlich. :kopfkratz:

      Ghikra schrieb:

      Ich habe diesen Vermehrungszyklus von deinen Welten noch nicht verstanden. Wie passiert dieses "Verspeisen" der Planeten durch die Weltenkapseln?
      Ähm ja, das ist auch noch eher ... schwammig. :-[
      Die Idee ist, das die "Setzlinge" aus der Kapsel auf den Planeten landen und sich dort dann in einem recht großen Zeitraum mehr oder weniger alles fressen oder absorbieren (u.a. eben auch den Bauplan vorhandener Lebewesen, davon ausgehend das der irgendwie kompatibel ist), bis sie mehr oder weniger alle Materie die um diese Sonne kreist weg ist und da nur noch etliche riesige "Ranken" herum sind die sich dann zu diesem Ring verbinden.
      Ob und wenn ja wie das biochemisch überhaupt irgendwie möglich ist, habe ich mir noch nicht wirklich genau angeschaut sondern erst mal nur grob geplant...
      Eigentlich würde ich lieber mal eine der Welten genauer anschauen, aber irgendwie.... :-/

      Und um jetzt nicht komplett OT zu sein, spiele ich gerade mit verschiedenen Techniken herum, überzeugender wird aber leider dadurch noch nicht:
      Falken haben doofe Ohren
    • Huii!
      Das finde ich ein originelles Konzept 8) Und die Ranken haben was von riesigen Kabeln. Weisst du, woraus die bestehen?
      Ab wann bilden sich denn die Ranken? Schon direkt nach Landung der Kapsel oder erst später, wenn sie ein bisschen Materie gefuttert hat?

      Was macht das Wesen eigentlich, wenn es mal alles im Universum assimiliert hat?

      Zu dem Noltra: Ich habe gerade nochmal ganz genau hingeschaut und versucht, es nachzuvollziehen, was du sagst und tatsächlich sehe ich es erst jetzt. Es ist wirklich der Blickwinkel, der eine Art optische Täuschung erzeugt. Lustigerweise bin ich als Einzige darauf reingefallen. Die anderen haben es direkt als symmetrisches Tier erkannt. Nun verstehe ich auch all die darauffolgenden Kommentare viel besser.
      Auf jeden Fall stelle ich es mir ziemlich schnell vor, wenn es galoppiert.

    • Die Idee wäre eine Haut/Schale auf siliziumbasis und der eigentliche Körper dann eher Kohlenstoffbasiert bzw eine Kombination aus beidem. Einfach um auch gegen Äußere Einflüsse im Weltraum etwas geschützt zu sein. Entsprechend sollte es da dann auch denen einen oder anderen Krater auf der Oberfläche geben... Hm.... :kopfkratz:

      Hm, anfangs wird es sich auf dem Planeten wohl eher unauffällig verhalten. Sich bei einem Planeten mit Ökosystem eher unterirdisch ausbreiten und ein Geflecht bilden, sich von allem möglichen ernähren, versuchen an die Gene von so vielen Lebewesen wie möglich zu kommen. Teils auch Ableger bilden die durch, wenn vorhanden, die Meere treiben, wachsen, und andere Landbereiche übernehmen. Gleichzeitig natürlich "Wurzeln" schlagen und auch tiefer in den Planten gehen.
      Hm, das wäre an und für sich eigentlich schon ein Setting, das ich so noch nie wirklich genauer durchdacht habe. Würde sich irgendwie ganz gut auf die Erde anpassen lassen. Durch das "anbohren" der Erde durch das Wesen wird dann auch gleich etwas Wärme abgeleitet was den Planeten aufheizt...



      Mal schauen ob ich am We motivert bin mich da mal um einen Neubau zu kümmern... oder ein anderes Dreibein zu machen, davon wird dann dann ja mehrere geben.
      Falken haben doofe Ohren
    • Da ich nun tatsächlich einen Weg habe wie ich endlich beim Zeichnen etwas voran komme und dabei nicht an Monotonie eingehe, komme ich vielleicht der Bebilderung meiner Welt doch noch mal etwas näher. :)

      Aktuell bin ich dran meinen Sauroiden, Arbeitstitel(wie immer), mehr oder weniger humanoide Dinosaurier (grob habe ich Oviraptoren als Vorlage versucht), eine Form zu geben. Es ist noch ein weiter Weg aber immerhin kann man zumindest mal grob erkennen was ich machen möchte... hoffe ich. ;)
      (Entschuldigt die Bildqualität, noch sind es nur Übungsskizzen, die ich auch nicht groß ausarbeiten werde)

      Falken haben doofe Ohren
    • *ausgrab*

      Danke Inktober bin ich im Moment tatsächlich täglich am Zeichnen und habe mich erst mal auf Landschaften gestürzt. Nach einigen Übungen wage ich mich nun auch an Weltenbilder, das erste mehr oder weniger Vorzeigbare ist nun die Ansicht eines Landquallenwaldes:
      (Farben und Bla kommen vielleicht in einer Späteren Ausarbeitung noch dazu, vermutlich aber eher nicht *farbfaul*)

      Falken haben doofe Ohren
    • Jundurg schrieb:

      Ich denke mir noch, "Landquallen, wie geht das denn" und schwupps wird meine Frage vom Bild beantwortet. :D Sind die denn auch gefährlich anzufassen?
      Es ist vor allem gefährlich wenn sie dich anfassen, die Nesselfäden sind nicht nur mit, wie der Name vermuten lässt, betäubenden Nesseln bestückt sondern auch noch recht klebrig, große Exemplare können damit Tiere bis zu der Größe von Kühen nach oben zur Verdauungsöffnung transportieren...


      Da sie nach der "Kultivierung" die ganze Gesellschaft, Machtverhältnisse und Kriegswesen durcheinander wirbeln, möchte ich eigentlich noch sehr viel dazu zeichnen... mal schauen. XD
      Falken haben doofe Ohren
    • Bild und Idee sind teuflisch gut. :D Für mich als Rollenspiele reizt die Vorstellung da schon mal eine Spielergruppe in einen Quallenwald zu schicken. :eyebrow:

      Vinni schrieb:

      Da sie nach der "Kultivierung" die ganze Gesellschaft, Machtverhältnisse und Kriegswesen durcheinander wirbeln, möchte ich eigentlich noch sehr viel dazu zeichnen... mal schauen. XD


      Eine gerüstete und bemannte Kriegsqualle stelle ich mir sehr spannend vor! :thumbup:

      +1 Das würde mich auch brennend interessieren. :D
      "Barbarism is the true nature of mankind. Civilisation is unnatural!" - Conan
      "Das ist KEIN Müll! Das ist MEINE WELT!" - Rilli
      Gaia | Cimorra | Brainfarts
      Deviant Art | Logan's Fantastische Welten

    • Vinni schrieb:


      Eine gerüstete und bemannte Kriegsqualle stelle ich mir sehr spannend vor! :thumbup:
      Jup, das ist unter anderem eines der Konzepte, irgendwas grob in die Richtung Lowtech-Zeppeline... oder fliegende Schiffe wie ich sie schon vor einigen Jahren mal gezeichnet hatte. ;D

      Logan schrieb:

      Bild und Idee sind teuflisch gut. :D Für mich als Rollenspiele reizt die Vorstellung da schon mal eine Spielergruppe in einen Quallenwald zu schicken. :eyebrow:
      Das könnte ich mir auch sehr spannend vorstellen... und recht tödlich, nicht nur wegen den Quallen. ;D
      ich sollte mal versuchen das Ökosystem zu Papier zu bringen... zu Zeichnen traue ich mir das noch nicht zu, da es eine recht düstere Stimmung braucht und ich mit Farben und Schatten noch viel zu ungeübt bin. -.-


      Und hier noch der Versuch von Gestern, ich wollte die Größenverhältnisse etwas stimmiger machen, bin dann aber an den Felsstrukturen etwa gescheitert. XD

      Falken haben doofe Ohren
    • Hej, ich bin ja auch ein Mensch mit Tendenz zum Zeichnen und Illustrieren. Deine Idee eines Quallenwalds stelle ich mir sehr mystisch und düster vor, ein wenig hat man vielleicht sogar das Gefühl, unter Wasser zu sein.

      Alcarinque schrieb:

      Zitat von »Logan«
      Bild und Idee sind teuflisch gut. :D Für mich als Rollenspiele reizt die Vorstellung da schon mal eine Spielergruppe in einen Quallenwald zu schicken. :eyebrow:

      Das könnte ich mir auch sehr spannend vorstellen... und recht tödlich, nicht nur wegen den Quallen. ;D
      ich sollte mal versuchen das Ökosystem zu Papier zu bringen... zu Zeichnen traue ich mir das noch nicht zu, da es eine recht düstere Stimmung braucht und ich mit Farben und Schatten noch viel zu ungeübt bin. -.-
      Also, ich will mich nicht aufdrängen, aber darf ich das mal probieren? Ich will nicht ungefragt deine Idee/deine Bilder als Grundlage verwenden, aber ich habe da so ne ziemlich coole Gestaltungsidee. Würde das Ganze mit GIMP machen und du kannst es danach frei verwenden, unter Angabe meines Namens. :)
      MfG :)
      ~Mitglied des queerfeministischen Spieledesignerkollektivs SPIELRAUM 13~
    • Isi schrieb:

      Also, ich will mich nicht aufdrängen, aber darf ich das mal probieren? Ich will nicht ungefragt deine Idee/deine Bilder als Grundlage verwenden, aber ich habe da so ne ziemlich coole Gestaltungsidee. Würde das Ganze mit GIMP machen und du kannst es danach frei verwenden, unter Angabe meines Namens. :)
      Ja klar, sehr gerne! :D
      Das hier habe ich mal dazu geschrieben ist aber nur noch bedingt aktuell und kann natürlich auch interpretiert werden. ;D
      Falken haben doofe Ohren