[Araun] Bilder

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Original von Snapshot
      Find ich einen guten Einwand, drum hab ich die Maße von dem Ding mal grob geschätzt und komme für 35*2*0,5cm Massivgold auf ca. 675g.

      Nicht gerade angenehm 24/7 um den Hals zu tragen, aber ich hätte mehr erwartet. :)


      Ich glaube, du hast dich da ein bißchen verrechnet, oder?

      Ich hab grad mal nachgemessen, die Abbildung des Reifes scheint mir so ziemlich 1:1 sein, sprich, das Teil hat bei mir auf dem Bildschirm einen Innendurchmesser von ca. 13,5cm, was recht gut meinem Halsdurchmesser entspricht.
      Wenn ich jetzt mal die Dicke des Metalls genauso abmesse, komme ich auf eine Materialdicke von 1,3-1,5cm! Ebenso komme ich bei der Breite des Metallbandes (also die "Höhe") auf 3cm

      Bei einem Durchmesser von 13,5 cm habe ich übrigens einen Umfang von schonmal 42,4cm. Und das ist nur der Innendurchmesser ;)
      Das wären dann also 43*3*1,4 = 180ccm
      Bei einer Dichte von 19,32g/ccm macht das mal eben dreieinhalb kg ;) Und das lebenslang um den Hals tragen ist auch für ein König glaube ich eine Qual.

      Da aber Teria schon gemeint hat, dass es nicht aus purem Gold ist, ist das natürlich alles hinfällig, aber ich wollts trotzdem mal ausrechnen ;D
      Æýansmottír-Blog - Mysterion-Blog - Deviant - Mysterion - Æýansmottír (provisorisch) - Bloubbuji

      Jedes Tier sollte stolz sein, wie Grillgut auszusehen. Besser als wenn man hinschaut und sagt: "Nette Suppeneinlage." (Mara)
      The limit of the Willing Suspension Of Disbelief for a given element is directly proportional to its degree of coolness.
    • Oder er macht es wie Elisabeth von Österreich, deren Haare so schwer waren, dass sie sie täglich drei Stunden an einem Gestell aufhängen ließ (die Haare, nicht sich selbst ;D ), um das Gewicht nicht tragen zu müssen.
      Für die Schönheit und die Macht tut man doch fast alles. ;)
      Schönes Bild, Teria!
    • *G* Erstaunlich, was für Diskussionen sich zu so einem Bild ergeben können. Leider kann ich euch nicht sagen, was innendrin ist. Dazu müsst ihr Rabenzeit Band 6, Kapitel 4 lesen, da stehts.

      Aqui, mein König hat schon etwas mehr zu tun. Ich hab nämlich irgendwann mal ziemlich exzessiv herumgeforscht, was man eigentlich macht, wenn man so vor sich hinherrscht, und das ist schon etwas mehr als "aufm Thron sitzen". ;D

      Original von Gomeck
      Da aber Teria schon gemeint hat, dass es nicht aus purem Gold ist, ist das natürlich alles hinfällig, aber ich wollts trotzdem mal ausrechnen ;D

      Für sowas liebe ich die Weltenbastler. ;D :umarm:

      Rabenzeit 1 gibt's bei Amazon für den Kindle, überall sonst für Tolino und als gedrucktes Buch im Buchhandel. :)
    • Teria, dann wirds Zeit, dass RZ endlich mal erscheint, weil wir da sonst nicht nachlesen können ;D

      *drängel* *stups*

      [ot]@Teria: Es ist unterwegs![/ot]

      Außerdem, scheuert man sich an dem Ding nicht wund mit der Zeit? War das nicht eines der eher größeren Probleme von Sklavenhalsbändern? Oder geht es sich aus, dass man gelegentlich ein "Halstuch" unter der königlichen Halskrause trägt? So reinstopfen und so? Oder ist das Ding zu eng anliegend? Oder liegt's so eng an, dass Könige immer mit roten Köpfen herumrennen müssen, weil der Halsreif ein wenig die Schlagader abdrückt?
    • Original von mask
      Teria, dann wirds Zeit, dass RZ endlich mal erscheint, weil wir da sonst nicht nachlesen können ;D
      *drängel* *stups*

      Öhm... ich bin dran... *schäm* *tipptipptipp*

      [ot]@Teria: Es ist unterwegs![/ot]

      Juhu! Danke!! :umarm:

      Außerdem, scheuert man sich an dem Ding nicht wund mit der Zeit? War das nicht eines der eher größeren Probleme von Sklavenhalsbändern? Oder geht es sich aus, dass man gelegentlich ein "Halstuch" unter der königlichen Halskrause trägt? So reinstopfen und so? Oder ist das Ding zu eng anliegend? Oder liegt's so eng an, dass Könige immer mit roten Köpfen herumrennen müssen, weil der Halsreif ein wenig die Schlagader abdrückt?

      Da es sich dem entsprechenden Hals anpasst, ist es nie zu eng, egal wers trägt. Das mit der Scheuerei stimmt aber, und ja, es tut auch weh. *sadistisch lach* Niemand hat gesagt, dass der shajin bequem sein soll - das ist die Herrschaft schließlich auch nicht. *G*

      Rabenzeit 1 gibt's bei Amazon für den Kindle, überall sonst für Tolino und als gedrucktes Buch im Buchhandel. :)
    • Was geschieht eigentlich, oder was würde eigentlich geschehen, wenn der shajim um einen "gepolsterten" Hals gelegt würde? Sprich, wenn sich jemand zuerst mal eine Halskrause macht, damit das bequemer ist, und dann den shajim umlegt? Er ändert sich ja in der Größe, aber wird er hier einfach größer, um sich dann zusammenzuziehen auf Halsformat *würg* oder würde er groß bleiben, oder würde er garnicht größer als der Hals des neuen Besitzers werden? Hängt wahrscheinlich auch davon ab, wann er die Größe ändert... sobald ihn jemand neues in die Hand nimmt oder sobald er um einen Hals gelegt wird?
    • Halskrause ist nicht. Meine Könige und -innen sind hart im Nehmen, keine gepolsterten Weicheier. ;D Also stellt sich auch das Problem nicht. Außerdem passt sich der shajin zwar dem Hals an, aber nicht irgendeiner Polsterung. Dann gäbe es ja auch das Kopfab-Problem nicht - man macht die Polsterung einfach immer dicker, der shajin weitet sich brav aus, und schwups zieht man die Polsterung übern Kopf und den Reif gleich mit, weil er sich nicht schnell genug wieder zusammenziehen kann. Nee, so ja nicht. ;D

      Rabenzeit 1 gibt's bei Amazon für den Kindle, überall sonst für Tolino und als gedrucktes Buch im Buchhandel. :)
    • Ganz bestimmt nicht. Damit hätte er sich ja als absolut unwürdig erwiesen. Vielleicht hat es einer mal heimlich nachts im Bett versucht - aber garantiert niemals öffentlich.

      So, und da wir jetzt bestimmt genug über den shajin geplaudert haben, hätte ich da gleich noch das Kronenspiel.
      Bilder
      • kronenspiel3.jpg

        167,82 kB, 800×600, 503 mal angesehen

      Rabenzeit 1 gibt's bei Amazon für den Kindle, überall sonst für Tolino und als gedrucktes Buch im Buchhandel. :)
    • Zur Erklärung: Das Kronenspiel ist eine Variante des Damespiels mit ziemlich vielen verzwickten und komplizierten Zugmöglichkeiten. Gespielt wird es zu zweit. Jeder Spieler erhält zehn Steine einer Farbe (üblich sind Braun und Weiß, aber das hier gezeigte Spiel des Königs besteht aus Weißholz und Gold).

      Die Steine werden dann nach bestimmten Regeln gesetzt, die sich je nach Reihe und Position des Steins ändern. Um einen gegnerischen Stein zu schlagen, springe ich drüber und drehe ihn um. Üblicherweise hat der Stein des Gegners auf der Unterseite ein Feld in meiner Farbe, damit man erkennen kann, dass er jetzt mir gehört. Das kann allerdings auch ins Auge gehen, denn manche Steine des Gegners haben auf der Unterseite eben kein solches Feld - und damit steht der Gegner völlig unversehrt hinter mir und hat meine Reihe durchbrochen.

      Es gibt einen ganzen Haufen Regeln mit hüpschen anturischen Namen, denn natürlich ist das Kronenspiel ein anturisches Kriegs-, Politik- und Taktikspiel, das sich besonders beim Militär größter Beliebtheit erfreut.

      Der Name stammt von dem Feld in Form einer Krone, das sich unter einem der Steine verbirgt und dessen Funktion ich jetzt hier nicht erkläre. Außerdem gibt es noch je zwei "blinde" Steine, die als Joker eingesetzt werden können.

      Rabenzeit 1 gibt's bei Amazon für den Kindle, überall sonst für Tolino und als gedrucktes Buch im Buchhandel. :)
    • Na holla.
      Wenn du dir mal was vorgenommen hast, dann lernst du das aber auch bis dus perfekt kannst, oder?

      Das Bild sieht wirklich toll aus. Das Wachs sehr wachsig und das Holz sehr holzig. Nur die Flamme ist evtl. was grünlich. Aber das kann auch an meinen Monitoreinstellungen liegen. Ich seh das aber doch richtig,das die goldenen Spielsteine nur in der Mitte goldig sind? Sonst wären meine Monitoreinstellungen nämlich verdammt daneben.

      Das kann allerdings auch ins Auge gehen, denn manche Steine des Gegners haben auf der Unterseite eben kein solches Feld - und damit steht der Gegner völlig unversehrt hinter mir und hat meine Reihe durchbrochen.
      Weiß eigentlich der Spieler wo sein Spielstein ohne solches Feld ist, oder ist der auch (dann freudig) überascht?
    • Die Flammen habe ich in meiner bewährten Farbenblindheit in Photoshop nachgemalt, so etwas kann ich nämlich in Blender noch nicht. :) Können also durchaus grün sein.

      Die Spielsteine sind eigentlich komplett golden, aber ich habs mit dem Licht nicht besser hingekriegt.

      Und nein, der andere Spieler weiß so etwas auch nicht, obwohl ein wirklich guter Spieler irgendwann ausrechnen kann, wieviele verdeckte Steine da noch sein könnten. Aber um das zu verhindern, gibt es ja mehr als 20 Steine, aus denen man jedesmal blind auswählt bzw. einen unbeteiligten Drittspieler auswählen lässt. ;D

      Rabenzeit 1 gibt's bei Amazon für den Kindle, überall sonst für Tolino und als gedrucktes Buch im Buchhandel. :)
    • Klingt nach nem spannenden Spiel, und hübsches Bild. Die Flammen wirken auch ein wenig grünlich auf mich, und ist es Absicht, dass die hellen Spielfelder ggü. den grünen erhöht aussehen?

      Das Kronenspiel hört sich an, als würdest du die Spielregeln schon ziemlich komplett kennen. Könnte man das mal testspielen? ;)
    • Was mit den hellen Spielfeldern nicht stimmt, ist mir ein Rätzel. Sie sind genausogroß wie die anderen und liegen auf exakt derselben Höhe, im Wireframe werden sie auch richtig angezeigt - aber im Rendering verschieben sie sich nach oben, und ich weiß nicht, wieso. :(

      Und ich hab zwar alle Steine und auch ein Spielfeld gebastelt, aber ähm gespielt hab ichs noch nicht. ;D

      Dafür hier mal die vier Hauptsteinarten in hell:
      Bilder
      • kronensteine.jpg

        28,53 kB, 602×501, 337 mal angesehen

      Rabenzeit 1 gibt's bei Amazon für den Kindle, überall sonst für Tolino und als gedrucktes Buch im Buchhandel. :)
    • Der seltsame Effekt mit den unterschiedlich hohen Feldern scheint aber nur hinten bei der Spiegelung der hinteren Kerze ernsthaft aufzutreten, in der Ecke vorne zum Beispiel sehen sie eben aus...

      ...aber der Holzrahmen mit seiner Maserung...

      *Unterkiefer aufsammel*

      Und dann auch noch der Goldring. Ich wusste gar nicht, dass man so geiles Zeug mit so einem Programm machen kann, bisher hats mich bei Krams aus sowas eher gegruselt, aber das Zeugs ist ja klasse!
    • Mara: Ich komme auch erst allmählich auf den Geschmack, weil es doch eine monströse Menge Arbeit ist. Aber wenn du mal ein paar Bilder von Leuten sehen willst, die es wirklich können, guckstu hier. Zum Beispiel das hier: Grunge Portrait. DAS ist was zum Unterkieferaufsammeln.

      Snap: Soooo genau kenn ich die Regeln nun auch wieder nicht...

      Rabenzeit 1 gibt's bei Amazon für den Kindle, überall sonst für Tolino und als gedrucktes Buch im Buchhandel. :)