[Brösel] New Sealand

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [Brösel] New Sealand

      Mein Brösel heisst New Sealand ist das Heimaquarium eines Gottes und hat die Form eines dreieckigen Zylinders gefüllt mit Wasser. (Old Sealand war rund und wurde deshalb von einem durstigen Gott für einen Cocktail gehalten und ausgetrunken...)

      Es gibt drei bewohnte Inseln, an jeder Ecke eine, aber das meiste Leben gibt es in den Tiefen des Ozeans.Trotzdem sind die Bewohner des Landes nicht unwichtig für die Meeresbewohner (vor allem für deren Spass..).

      Karte:



      Die Inseln

      Grey Islay:
      Grey Islay wird von Menschen bewohnt und ist eigentlich eine einzige riesige Stadt.
      Vollgestopft mit übereinander gestapelten Häusern und Öllampenleuchtreklamen ist hier stets Partylaune angesagt (und Brände).
      Die Bewohner sind allerdings angewiesen auf Fischfang und Obst und Gemüse aus Treeland sowie
      Eisbergimporte aus Iceland um einigermassen sauberes Trinkwasser zu erhalten.

      Iceland:
      In Iceland lebt fast niemand ausser der bösen Eiskönigin. Der Grund für ihre Bosheit ist, dass sie bei der Auslosung der Inseln, durch den grossen Weltengott, das kürzeste Streichholz gezogen hatte und nun ihr Dasein auf diesem kalten Brocken fristen muss.
      Aus Rache schickt sie nun als Menschen verkleidete Pinguine nach Grey Islay und Treeland die dort in Zoo’s kleine Kinder entführen.
      Zur Ablenkung schickt sie alle paar Jahre einen kleinen süssen Eisbären auf einer Eisscholle zu den anderen Inseln um massenhaft Besucher in die Zoo’s zu locken.
      Trotz allem betreibt sie jedoch einen florierenden Handel mit Eisbergen und Eisländisch’ Wasser.

      Treeland:
      In der dritten Ecke liegt die dritte Insel auch Treeland genannt.
      Auf Treeland gibt es eigentlich nur Wald und es ist die Heimat der wunderschönen Elfen.
      Die Elfen hassen das Wasser und essen keine Tiere, aber da sie dem Schmuck und den Beautyprodukten aus Grey City nicht widerstehen können und eine Vorliebe für Eisländisch’ Wasser (angeblich gut für den Teint) haben müssen sie wohl oder übel über das Meer fahren.


      Der Ozean

      Der Ozean wird in vier Teile bzw. Reiche unterteilt welches jeweils von einem anderen Volk bewohnt wird.

      Atlantthis:
      Atlantthis ist der Mittelpunkt von New Sealand und vor ewigen Zeiten im Meer versunken weil jemand den Stöpsel gezogen hat.
      Seither streiten sich die Meeresherrscher Poseidun und Nepton darum wer es gewesen ist. Das ganze manifestiert sich in Gewitter, Stürmen und Tsunamis die von Atlantis aus in alle Richtungen ziehen.
      Ansonsten ist Atlantthis aber eine beliebte Shopping Mall für Meeresbewohner.

      Nix Sea:
      In der Nix Sea leben die dem Ozean seinen Namen gebenden Nixen und Nixerichen.
      Die Nixen sind eigentlich ein friedliches Völken und vertreiben sich die Zeit mit Unterwassersport, auf Felsriffen sitzen und Fernsehen.

      Depp Sea:
      In der Depp Sea wird von den Inselbewohner eigentlich kein intelligentes Leben vermutet.
      Hier leben aber die Arr. Die Arr sind Unterwasserpiraten (daher ihr Name von den vielen ‚Arr‘-Ausrufen) die in, als Walfisch getarnten, U-Booten den Ozean befahren. Deshalb weis auch niemand an Land von ihrer Existenz und die Wissenschaft fragt sich immer noch warum sich die Wale hier so anders verhalten als anderswo.

      Dark Sea:
      In der Dark Sea leben die bösartigen und intriganten Kraak’n
      In ihrere Heimat am Grund des Meeres ist es stets stockdunkel und die Wissenschaftler der Kraak’n forschen seit Jahren warum.
      Eine gängig akzeptierte Theorie ist es, dass sie die Stromrechnung nicht bezahlt haben und eine Task-Force arbeitet sich beständig durch alle schriftlichen Unterlagen des Reiches. Da die Kraak’n aber alle viele Arme haben wodurch sie sich andauernd in die Quere kommen und alles immer wieder durcheinander gerät ist hier kein Ende abzusehen.


      Drei Besonderheiten

      Fäustling
      Der Fäustling ist das beliebteste Tier im Reich der Nixen.
      Es ist ein süsses Krebschen mit grossen Augen und verschieden bunter Färbung. Es wird etwa 30 cm gross und sein markantestes Merkmal sind die grossen Scheren die wie kleine Fäuste aussehen.
      Der Fäustling ist ausgesprochen Akrobatisch mit seinen Scheren wodurch die Nixen ihnen Choerographien beibringen und sie mit Pompons gegen andere Fäustlinge in Wettbewerben antreten lassen.

      Apropos Tier.. auf New Sealand gibt es überigens Pferde.. nämlich Seepferdchen.. es gibt auch Seebärchen und Seeschweinchen :)

      Schiffversenken:
      Einmal alle zwei Jahre findet die Weltmeisterschaft im Schiffversenken statt. Dabei treten die Nationalmannschaften aus allen vier Meeresreichen gegeneinander an. Ein Ereignis, dem jeder Meeresbewohner eifrig entgegenfiebert.
      Die Meisterschaft findet allerdings immer zu einer anderen Zeit statt, also nicht ganz regelmässig, da sich die Landbewohner sonst darauf einstellen würden und zu der Zeit keine Schiffe mehr übers mehr fahren lassen würden.

      Bei der Meisterschaft geht es darum, wie der Name schon sagt, Schiffe zu versenken.
      Es treten immer zwei Mannschaften gegeneinander an, bewertet werden dabei Kreativität des Versenkens, Technische Ausführung und Anzahl der versenkten Schiffe pro Match. Die Spielzeit ist dabei der Mannschaft nicht bekannt, da die Dauer durch ein Glücksrad bei jedem Spiel neu festgelegt wird.

      Die Sirenen:
      In der Nix Sea gibt es viele Untiefen und felsige Stellen.
      Da einigen Bewohner einer solchen Gegend die dauernd auffahrenden Schiffe auf die Nerven gingen fragten sie einen Wissenschaftler um Rat.
      Dieser konstruierte daraufhin die Sirenen, die auf Plattformen montiert, mit lautem Sirenengeheul auf die Gefahr aufmerksam machen sollten.
      Allerdings ging den Anwohnern das ewige ’Ueeeeueeeeueeee’ ziemlich schnell auf die Nerven. Weshalb man die Sirenen durch die in der Sendung ’Nix-Stars’ gecasteten Seesternbands ersetzte.
      Die Kommerzgeilen Grey-Isländer werdenn aber dadurch nur noch mehr angelockt, da sie dem Gesang nicht wiederstehen können.
      Darum und wegen der Tatsache, dass die Sirenenbands eigentlich nicht viel besser klangen als die alten Sirenen zogen die Bewohner nach und nach weg.
      Inzwischen hat sich aber der Industriezweig der Killer- und Spionagewal Zucht in der Gegend niedergelassen die die Menschen als Futter verwerten.
    • Die Kommerzgeilen Grey-Isländer werdenn aber dadurch nur noch mehr angelockt, da sie dem Gesang nicht wiederstehen können.

      :rofl:
      Herrlich, Larna ist dagegen ... weniger ;D
      Deine "Arr" finde ich toll, mit "Kraak`n" die ihre Rechnungen nie bezahlen will ich nicht arbeiten ;)
      Willkommen im Kreis der willfährig leichtgläubigen und begeistert abseitigen Phantasten. --- Entropie
    • :klatsch: Is´ das geil ! ;D. Doch, New-Sealand gefällt mir ausnehmend gut ! :thumbup:
      (Ich bin ja jetzt fast versucht, zu fragen warum die Greyländer einerseits nur Ölfunzelleuchtreklame haben und es andererseits Fernsehen gibt....aber sowas fragt man bei so einem Setting ja nicht ;D )