Weltenbastler, was sind das (Definition)?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Weltenbastler, was sind das (Definition)?

      Von Geofictie (unter Links)

      Duitse vereniging voor lieden die eigen landen en werelden verzinnen.

      "Deutsche Verein für Leute die eigene Länder und Welten ausdenken."

      Die Weltenbastler sind doch keinen Verein. Was dann? Habt ihr Vorschläge? Kann auch etwas länger sein (s. andere Links da). Dann maile ich die Geofictie Seite mit einer Niederländischen Übersetzung.
      Es ist doch Deine Schuld, dass Deine Welt ist, wie sie ist. :P
      Aquilifer: die Weltenbastler: Wir zerstören deutsches Kulturgut seit 1999
    • RE: Weltenbastler, was sind das (Definition)?

      Original von Yaghish
      Die Weltenbastler sind doch keinen Verein. Was dann?

      Im Internet nennt man sowas ja gerne neudeutsch "Community"... Ich weiss allerdings nicht, wie das auf neuhollaendisch heisst ;)
      Roald Dahl, Revolting Rhymes, Little Red Riding Hood and the Wolf:
      The small girl smiles. One eyelid flickers. / She whips a pistol from her knickers. / She aims it at the creature's head / And bang bang bang, she shoots him dead.
      A few weeks later, in the wood, / I came across Miss Riding Hood. / But what a change! No cloak of red, / No silly hood upon her head.
      She said, "Hello, and do please note / My lovely furry wolfskin coat."
    • Weltenbastler sind Leute, die sowas wie das hier machen:

      A constructed world (also conworld or sub-creation) is an imaginary world, usually associated with a fictional universe, built via a world building or conworlding process. A constructed world typically has a number of constructed cultures and constructed languages associated with it. Worlds are often created for a novel, video game, or role-playing game, but sometimes for personal enjoyment or its own sake (see geofiction).

      Von "Community" oder "Gemeinschaft" würde ich in diesem Zusammenhang
      nur sehr ungern sprechen, bestenfalls vom "gemeinsamen Interesse" am
      Weltenbasteln.
    • Original von Aquilifer
      Man muss sie nur wollen und sich dementsprechen aufführen ...


      Auf die Gefahr hin, erneut in die Nähe eines Fettnäpfchens zu geraten:
      Das wäre aber eine sehr problematische Basis für eine Definition, und nach
      einer Definition wird doch gefragt.

      Wie wäre es denn mit dem Kompromiß "Interessengemeinschaft" ?

      Das würde die gemeinsamen Interessen betonen, ohne den in der Reali-
      tät nicht so sehr vorhandenen sozialen Aspekt von "Gemeinschaft" aus-
      zuklammern.
    • Das klingt wie eine lobbyistische Vereinigung. :lach: Wir sollten uns nicht zu sehr hieran aufhängen, das ist schließlich nur eine Linkbeschreibung und kein Gesetz. Abgesehen davon finde ich Vorschläge, die in Richtung Community / Gemeinschaft gehen, besser als auf Interesse bezogene Begriffe. Dass ein gemeinsames Interesse da ist in Bezug auf das Weltenbasteln, sollte sich eigentlich jeder denken können, der von diesem Forum hört, sonst würden sich die Leute ja nicht darüber austauschen. ;)
    • Geht es jetzt explizit darum wie sich die Weltenbastler-Community definiert oder wie man einen "Weltenbastler" an sich definiert?
      Ersteres wäre mit "Forencommunity" doch eigentlich schon getan, und zweiteres wäre wohl mit Rudolfs "constructed world"- Fragment schonmal angestoßen...
    • Original von Rudolf Stolte
      Angesichts der oft nicht einmal minimalen Kontakte zwischen den einzelnen Webring-Mitgliedern ist das ein wenig hoch gegriffen ... ;D

      Nennst Du eine Gruppe von Leuten, die sich trifft, um per Auto von A nach B zu kommen, auch nur dann eine "Mitfahrgemeinschaft", wenn sie sich näher kennen?

      Ich sehe keinen substanziellen Bedeutungsunterschied zwischen "community" und "Gemeinschaft" und halte daher die Verwendung von ersterem im Deutschen für völlig unangebracht.
    • Original von Kinno Katana
      Nennst Du eine Gruppe von Leuten, die sich trifft, um per Auto von A nach B zu kommen, auch nur dann eine "Mitfahrgemeinschaft", wenn sie sich näher kennen?


      Das "Mitfahr-" qualifiziert den Begriff "Gemeinschaft" dahingehend, daß es
      sich eben nur hinsichtlich des "Mitfahrens" um eine Gemeinschaft handelt.

      Deshalb hatte ich im Blick auf die Weltenbastler "Interessengemeinschaft"
      vorgeschlagen, weil das "Interessen-" auch hier den Begriff der "Gemein-
      schaft" auf eine für mich sinnvolle Weise qualifiziert hätte.

      Mal ehrlich, wieviele der 200+ Mitglieder der "Gemeinschaft" dieses Forums
      kennst Du, und welchen Sinn macht es unter diesen Umständen, von ei-
      ner Gemeinschaft zu sprechen, wenn deren (Wikipedia-) "offizielle" Defini-
      tion so aussieht:

      Unter Gemeinschaft (herrührend von dem Wort "gemein", vgl. "gemeinsam") versteht man die zu einer Einheit zusammengefassten Individuen (Gruppe), wenn die Gruppe emotionale Bindekräfte aufweist und ein Zusammengehörigkeitsgefühl (Wir-Gefühl) vorhanden ist.

      Meine "emotionalen Bindekräfte" zu sicher mehr als 90 % aller Weltenbast-
      ler sind jedenfalls eher gering entwickelt ... %-)

      Aber das ist letztlich eine recht sinnfreie Diskussion, denke ich. Einen Streit
      um Worte ist die Sache gewiß nicht wert. 8)
    • Original von Rudolf Stolte
      Meine "emotionalen Bindekräfte" zu sicher mehr als 90 % aller Weltenbast-
      ler sind jedenfalls eher gering entwickelt ... %-)


      Du bist herzlich zum nächsten WBT eingeladen, um das zu ändern. ;D

      Ich bin auch für "Gemeinschaft". Dass es eine "Interessen"gemeinschaft ist, brauchen wir bei einem anschließend erwähnten Hobby nicht dazuzuschreiben. Höchstens "Forengemeinschaft".

      Rabenzeit 1 gibt's bei Amazon für den Kindle, überall sonst für Tolino und als gedrucktes Buch im Buchhandel. :)
    • Original von Rudolf Stolte
      Mal ehrlich, wieviele der 200+ Mitglieder der "Gemeinschaft" dieses Forums kennst Du,

      Wie ist "kennen" definiert?

      Original von Rudolf Stolte
      Meine "emotionalen Bindekräfte" zu sicher mehr als 90 % aller Weltenbast-
      ler sind jedenfalls eher gering entwickelt ... %-)

      Was sollen diese ominösen "emotionalen Bindekräfte" denn sein?
      Natürlich hänge ich an meiner Familie ungleich mehr, aber ich schätze dies Forum - und das Forum kann in diesem Fall nicht die Software oder die Bildschirmanzeige sein, sondern, wenn ich das richtig sehe, doch nur etwas von den Schreibenden herrührendes. Indem ich komme und es lese, zeige ich damit eine "emotionale Bindung", und noch mehr, indem ich antworte. (Und in meinen Augen zeigst Du sie in gleicher Weise auch.) Daß ich mich jetzt nicht gerade für jeden hier im Forum in Stücke reißen lassen würde, heißt ja nur, daß die "emotionale Bindung" eine gewisse Stärke nicht übersteigt. Gering entwickelt - meinetwegen, aber die Existenz ist ja auch auf einer niedrigen Entwickungsstufe schon nicht mehr zu bestreiten.
    • Original von Kinno Katana
      Wie ist "kennen" definiert?


      Im Sinne von : "Genug Bezug zu ihnen haben, um eine emotionale Bindung
      und ein Wir-Gefühl aufzubauen" - entsprechend der Wikipedia-Definition
      von "Gemeinschaft".
      Wenn ich jemanden, oder die Mehrheit einer Gruppe, nicht kenne, könnte
      ich nach dieser Definition kaum in einer Gemeinschaft mit ihnen sein.

      Aber, wie oben schon geschrieben, die Diskussion darüber lohnt sich nicht.
      Es geht ja schließlich nicht um einen Lexikoneintrag. %-)
    • Original von Rudolf Stolte
      Im Sinne von : "Genug Bezug zu ihnen haben, um eine emotionale Bindung und ein Wir-Gefühl aufzubauen" - entsprechend der Wikipedia-Definition von "Gemeinschaft".

      Und liest Du die Beiträge ohne Emotionen? Lächelst Du nicht oder runzelst die Stirn? Hast Du nicht Projekte, an denen Du mehr Interesse hast, und andere, die Dich nicht so interessieren?
      Sagst Du, wenn man Dich fragt, was das für ein Forum ist, "Da reden die anderen übers Weltenbasteln"? Oder sagst Du nicht auch "Wir sprechen da übers Weltenbasteln"? Wenn ersteres, gebe ich zu, daß Du Dich hier wohl nicht in einer Gemeinschaft fühlst, aber dann sieht die Mehrheit der Beteiligten es möglicherweise etwas anders. Wenn letzteres, sehe ich das "Wir"-Gefühl schon als existent an.
    • Ich habe vielleicht einen Bezug zu verschiedenen Forumsmitgliedern als
      Einzelpersonen, aber nicht zu einer für mich fiktiven "Gesamtheit der Fo-
      rumsmitglieder", zumal ich eben mindestens 90 % dieser "Gesamtheit"
      nicht einmal aus ihren Forumsbeiträgen kenne - oder jedenfalls nicht gut
      genug, um irgendeine Art von Bezug zu ihnen zu haben.

      Vielleicht habe ich aber auch nur eine persönliche Abneigung gegen einen
      aus meiner Sicht "inflationären" Gebrauch von "Gemeinschaft" ... %-)

      Aber damit sollten wir die Diskussion nun endgültig enden lassen, denke
      ich, denn sie ist letztlich doch Off Topic.
    • Gemeinschaft läßt sich schwierig übersetzen, und wenn, dann ist es soooo doppeltdeutig :diablo: :joint:

      Gemeint war natürlich einen bessere Beschreibung die jetzt beim Link steht, genauer der Satz die ich nach Deutsch übersetzt habe.
      Es ist doch Deine Schuld, dass Deine Welt ist, wie sie ist. :P
      Aquilifer: die Weltenbastler: Wir zerstören deutsches Kulturgut seit 1999