Zeichentheorieboard

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Zeichentheorieboard

    Da die Idee eines Zeichentheorieboards aufgekommen ist, eine Frage in die Runde, vor allem natürlich an die Künstler (Völlig unverbindlich natürlich):
    Ist Bedarf an einem solchen da?
    Gibt es genug zu diekutieren, dass der Bedarf auch länger anhält?
    Ist es überhaupt gewünscht?

    Fals ja, ja und ja, welche Themen sollten dort schwerpunktmäßig aufschlagen?

    Es darf disputiert werden.
  • RE: Zeichenpraxisboard

    Hm, nachdem Snapshot seinen Thread eröffnet hat, bin ich auch schon die ganze Zeit am grübeln ob und wie ich mich dazu bringen könnte, wieder etwas mehr zu üben.

    Mein Gedanke wäre in dem Fall aber eher ein Zeichenpraxisboard gewesen. ;D

    Keine Ahnung inwieweit da Interesse besteht, mein Gedanke wäre eine Art "das Forum zeichnet" gewesen. Man nimmt irgend ein Bild als Vorlage und jeder der mitmachen will, versucht das Bild zu zeichnen. Zum einen gibt das sicher interessante Ergebnisse und man kann von anderen auf Probleme und Schwachstellen aufmerksam gemacht werden, zum anderen wird man durch so eine Aktion vielleicht eher motiviert mal wieder zu zeichnen (zumindest bei mir mir könnte ich mir das gut vorstellen).
    Bei einem Motiv pro Woche oder so wird jeder Zeit finden was zu machen bzw. kann ja auch später noch nachreichen.
    Falken haben doofe Ohren
  • Ich fand die Idee gut, ein Unterforum Zeichen-Theorie aufzumachen, analog zur Schreibtheorie bei der Weltliteratur. Aber ob das nun in Weltenkunst oder im Technik-Forum besser aufgehoben ist... beim letzteren weiß ich zumindest, dass es da ein paar Threads gibt, die sich mit praktischen, handwerklichen Zeichenfragen beschäftigen. Könnte man ja alles in einem Zeichen-Theorie-Unterforum zusammenführen...
    Ob sich das freilich lohnt, weil ja in all den Unterforen nicht dermaßen viel los ist, daß man den Überblick verliert... es wär halt thematisch sortierter.

    Im übrigen finde ich Alcas Idee Klasse, dass das Forum zeichnet. :thumbup: Als Motivation und Übung und nicht als Wettbewerb für das schönste Bild.
    Mir hatten doch nüscht! Damals, kurz nach dem Krieg!
  • RE: Zeichentheorieboard

    Original von Hans
    Ist Bedarf an einem solchen da?
    Gibt es genug zu diekutieren, dass der Bedarf auch länger anhält?

    Diese beiden Punkte bezweifle ich ehrlich gesagt.

    Und nachdem mich Jerron drauf gestoßen hat, dass das Technik-Board ja durchaus auch "Zeichnen und Malen" umfasst (eine wahrlich schwer zu erlangende Information, die ich alleine nie hätte finden können...), finde ich dass Threads wie mein Krakel-Kindergarten dort eigentlich bestens aufgehoben sind.

    Von der thematischen Gliederung her wär ein Zeichentheorie-Subboard schon nicht schlecht, aber für <6 Threads im Jahr lohnt es sich mE nicht.

    Die Idee der "alle zeichnen das gleiche Motiv"-Aktion sei davon unberührt - dafür braucht man ja nur einen eigenen Thread, nicht gleich ein eigenes Board. ;)
  • Original von Vinni
    Von der thematischen Gliederung her wär ein Zeichentheorie-Subboard schon nicht schlecht, aber für <6 Threads im Jahr lohnt es sich mE nicht.


    Ich würde mal ketzerisch behaupten, im Schreib-Theorie-Unterforum ist auch nicht mehr los :fluecht:

    Um ein Brett zu behalten sind die Anforderungen geringer, als um ein neues zu erstellen.
  • Ich finde die Idee von "Bilder nachmalen" ein sehr schlechtes, weil man davon nicht lernt etwas zu malen, ausser ein Bild das es schon gibt.

    Es gibt überall im Netz Tutorials für das malen - vieles ist auch nur theorie: Farbenleer, Schatten, und so noch einiges. Das einzige das man braucht is "Durchhalten und endlos üben". Und wer nicht schon geübt hat, kann das Wettbewerb nie gewinnen, und wird demotiviert weiter zu üben. Das wäre schade.
    Lustiger wäre sowas wie eine mitschreibgeschichte, aber dann mit ein Bild. Jemand fängt an mit etwas kleines, der nächste malt was dazu... keine Verlierer, viel Spass.

    Es gibt Künstlerforen wo Anfanger mitmachen können. Wenn hier etwas zum Thema "malen" kommt, kann das doch am besten im Zusammenhang sein mit "das konkret machen von bilder im kopf": wie kann man das malen, was es nicht gibt?
    Es ist doch Deine Schuld, dass Deine Welt ist, wie sie ist. :P
    Aquilifer: die Weltenbastler: Wir zerstören deutsches Kulturgut seit 1999
  • Die Idee ist ja quasi von mir, also :dafuer:

    Wie rege der Betrieb dort dann sein wird, wird sich wohl zeigen, aber man könnte dort zum Beispiel Tutorials und ähnliches reinstellen. Wir haben ja einige talentierte Künstler hier im Forum, die bestimmt gerne Tipps geben, es kommen ja immer wieder Fragen nach Tipps fürs Malen und Zeichnen.
  • Das Problem mit dem "jeder malt an einem Bild weiter", ist, das man entweder ein Grafikboard braucht um das am Computer zu zeichnen oder fortzusetzen, oder man druckt es sich aus und scannt es danach wieder ein, beides ist meiner Meinung nach nicht wirklich optimal.

    Wenn das ganze digital erweitert wird, kann man zwar viel machen, und habe ich in anderen Foren schon erlebt, das es ganz interessante Ergebnisse gegeben hat, aber das hat das nicht mehr viel mit Zeichnen und Malen zu tun...
    Falken haben doofe Ohren
  • Ich habe die Idee nun anders verstanden und fände es echt sehr genial.

    Ich habe es so verstanden:

    Es gibt Teilnehmer wie bei der WBO (vielleicht ist das auch fakultativ jede Woche) und jede Woche gibts ein Bild. Also ein Foto. Was weiß ich, einen Anspitzer, ein Garnknäuel, einen Dolch, irgendwas halt...

    Und die Teilnehmer sind dazu aufgerufen, das abzuzeichnen. Das gäbe mir wirklich eine Motivation, mehr zu zeichnen.
    Und da lernt man durchaus etwas, Yaghish. Ich würde es wie einen kleinen lustigen Wettbewerb aufziehen. Vielleicht in zwei Kategorien, da es zum Teil Leute wie mich gibt, die einfach schon ewig den Bleistift schwingen, und andere wie Snap, die grade damit begonnen haben. Konstrutive Kritik könnte ja auf jeden Fall stattfinden, und ich denke, die "Zeichen-Neulinge" würden sicherlich etwas daraus lernen, indem sie vergleichen, wie andere die Aufgabe gelöst haben.

    Von mir aus kann man sich nach ner Einstiegsphase kultigeren Gegenständen zuwenden, um das ganze etwas weltenbastlerischer zu gestalten (also Motive wie ein abgespaceter Dolch, alte Hütten oder antike Möbel, Briefbeschwerer o.ä....)


    Eine Erweiterung wäre dann (vielleicht eher nur für die Fortgeschrittenen), den Gegenstand weltenrelevant zu verändern.

    Denkt drüber nach, ich bin da auf jeden Fall mit am Zeichenblock :)


    PS: Ich würde auch diesbezüglich Organisationsarbeit übernehmen :)
    Damokles Art

    Damo: "Ich liebe diese leicht mystische melancholische und sehr ruhige Musik...hach, toll"
    Yelaja: "Ich mag Korn :)"

    Gerbi: "Ob so ein Hiagald morgens aufsteht, in den Spiegel guckt und denkt: 'Muahaha, ich bin so GEIL-niedlich'?"
  • Naja, das Wettbewerbselemet würde ich weglassen, dadurch fällt auch eine umständliche Organisation weg.

    Ich hätte mir da so gedacht, das in einem gewissen Zeitraum, z.B. eine oder zwei Wochen, ein Bild gepostet wird, welches als Zeichenvorlage dient, danach gibt es ein neues.
    Wer das nun gezeichnet hat, stellt es in den Thread und kann von den anderen kommentiert werden.
    Sollte man nun mal keine Zeit haben, kann man das Bild auch später noch reinstellen, da sollte es keine Zwang oder Einsendeschluß geben.

    Die Motive würde ich gar nicht wirklich weltenbezogen machen, das kann dann jeder für sich selber, denn was ist schon weltenbezogen? Auf welche Welt?
    Diese Fantasydolche finde ich z.B. einfach nur hässlich und sinnfrei. ;D

    Ich dachte da eher an kombinierte Bilder, z.B. eine Pflanze im Vordergrund und Hügel dahinter. Da kann man dann frei entscheiden was man zeichnen will. Die Pflanze, die Hügel, oder doch gleich das komplette Bild.
    Es wäre ja jedem selbst überlassen, ob er eher die Konturen, die Schattierung oder wasauchimmer versuchen will.
    Je weniger man einschränkt um so interessanter werden die Ergebnisse und dann hält auch die Motivation eher, vermute ich.

    So, genug gelabert, wo würde das denn hin? Zu den Aktionen- oder den Kunstthread oder in den Neuen? Und Wieviel Interesse würde überhaupt bestehen?
    Falken haben doofe Ohren
  • Ob ich mich am puren Abzeichnen von Motiven beteiligen würde, weiß ich noch nicht, aber ich fände es interessant, wenn man regelmäßig eine Aufgabe stellen würde, die dann jeder, der will, bearbeiten und das Ergebnis hochladen kann.
    Zum Beispiel sowas wie "Ein Tier, das auf Bäumen lebt". Ein bisschen ausführlicher kann die Aufgabe dann ja schon sein. Natürlich wäre das dann eher was für fortgeschrittene Zeichner. Und hätte mit Zeichentheorie auch nicht wirklich viel zu tun.

    Gerade kommt mir auch noch eine andere Idee: Es gibt ja den Thread, wo man Bilder posten kann, die man nicht selbst benötigt und die ein anderer für seine Welt nutzen darf. Wie wäre es denn, den Spieß mal umzudrehen, und einen Thread zu erstellen, wo man eine kurze Beschreibung von irgendetwas aus seiner Welt reinschreibt und die anderen können dann ihre Vorstellung davon zeichnen und posten. Wenn man eine Art Spiel draus machen würde, könnte es jede Woche eine Runde geben und dann wäre jemand anderes dran mit einer Beschreibung. Wie sich ergibt, wer als nächstes dran ist, weiß ich noch nicht, schließlich wären sehr gute Zeichner im Vorteil, wenn man den Aufgabensteller das beste Bild wählen ließe. Man sollte aber gewährleisten, dass jeder mal die Chance kriegt, die Aufgabe zu stellen. Denkbar wäre eine Warteliste, in die man sich eintragen kann, wie bei den Charakterinterviews.

    Das hätte aber auch nichts mit der Zeichentheorie zu tun und ein solcher Thread wäre im normalen Weltenkunst-forum oder unter "Projekte und Aktionen" besser aufgehoben.
  • Das klingt mehr sehr stark nach einem "Ich bin zu faul selber was zu machen, macht ihr mal"-Thread, wie es sie auch im Theorieforum immer wieder mal gibt. :-/
    Ob das klappt weiß ich nicht, wäre für mich auf jeden Fall nix, ich wäre froh für die eigene Welt was zu machen...
    Falken haben doofe Ohren
  • Naja ich hatte eher einen "Bin mal gespannt, wie Andere sich das vorstellen"-Thread im Sinn aber das würde sich ja dann zeigen, als was es benutzt wird. Die Gefahr ist natürlich da, dass jemand das ausnutzt, um ein paar tolle Bilder zu Dingen seiner Welt zu bekommen, aber es wird ja niemand zum Mitmachen gezwungen.
  • Ich hab nie was von nachmalen gelernt (ich hasse es zum tiefsten, dank der Schule), mit digital ist das immerhin seeeehr einfach (das Bild als unterer Layer benutzen...), und Wettbewerbe bei sowas mag ich nicht, denn...
    Die idee ist doch, das man was lernen will, diejenigen die die meiste Hilfe brauchen, sind die verlierer des Wettbewerbes. Wie organisiert man das, dass es ehrliche und lehrsame Kritieken gibt für die Verlierer, ohne das man schlicht sagt "du kannst nicht malen"? Ausserdem kan es einen stylistischen unterschied geben, der einer macht es abstrakt, der nächster versucht es photographisch... den Unterschied zwischen Breugel, Bosch, und Brood...
    Was die gewinner gemacht haben ist für die diskussion weniger interessant, die brauchen ja keine hilfe.
    Es ist doch Deine Schuld, dass Deine Welt ist, wie sie ist. :P
    Aquilifer: die Weltenbastler: Wir zerstören deutsches Kulturgut seit 1999
  • Die "gemeinsam zeichnen"-Geschichte gehört zwar nicht wirklich zum Thema, aber trotzdem:

    Original von Pherim
    ich fände es interessant, wenn man regelmäßig eine Aufgabe stellen würde, die dann jeder, der will, bearbeiten und das Ergebnis hochladen kann.
    Zum Beispiel sowas wie "Ein Tier, das auf Bäumen lebt". Ein bisschen ausführlicher kann die Aufgabe dann ja schon sein.

    Naja, das wär dann aber schon eine direkte Konkurrenzveranstaltung zur WBO, und damit sollte man's nicht übertreiben find ich.
    Ist auch gleich wesentlich aufwändiger, wenn man erst was ganz Bestimmtes basteln soll und es dann auch noch zeichnen.

    Es gibt ja den Thread, wo man Bilder posten kann, die man nicht selbst benötigt und die ein anderer für seine Welt nutzen darf. Wie wäre es denn, den Spieß mal umzudrehen, und einen Thread zu erstellen, wo man eine kurze Beschreibung von irgendetwas aus seiner Welt reinschreibt und die anderen können dann ihre Vorstellung davon zeichnen und posten.

    Hm. Ich weiß ja nicht wie es anderen bei sowas geht, aber für mich ist jedes Bild, das jemand für meine Welt macht was echt Besonderes und ein Riesengeschenk (umso mehr natürlich, weil ich's selber nicht kann). Da fühlt sich ein Thread, wo es die explizite Erwartung ist "so jetzt befasst euch mal schön damit und interpretiert es zeichnenderweise", etwas... komisch an.

    Als reine gemeinsame Zeichenübung könnt ich's mir schon vorstellen. Ob das jetzt Abzeichnen einer 2D-Vorlage ist oder einfach die Ansage "zeichnet eine Raubkatze" ist IMO nicht so wichtig und kann man auch mal so mal so machen.
  • Zusammenfassend: Der Wunsch/Bedarf für ein eigenes Kunsttheorieboard ist nach Mehrkeitsmeinung nicht gegeben.

    Ein Projekt "Wir lernen Zeichnen" in Form eines Guided Tutorial (Deutscher Begriff fällt mir gerade nicht ein), oder wie auch immer, sowie dessen Planung wäre wohl eher im Projekteboard aufgehoben.