[Zurückgezogen] Die Rudranpedia

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [Zurückgezogen] Die Rudranpedia

      Aufnahme? 0
      1.  
        Dafür (0) 0%
      2.  
        Dagegen (0) 0%
      Seitentitel: Die Rudranpedia
      Seiten-URL: members.chello.at/diogenes/rollenspiel/rudran/wiki.html
      URL des HTML-codes: members.chello.at/diogenes/rollenspiel/rudran/wiki.html
      Name: Robert Mangl, auch "Diogenes von Wien"
      Beschreibung: Fast klassische Fantasy-Welt, die sich allerdings auf hohes techisches Niveau entwickelt hat. Elfen fahren schnelle Autos und Zwerge sind eigensinnige, aber gute Söldner, für die ein LMG ein StG ist.
      Keywords: Fantasy HiTech


      Die Welt auf meiner Homepage ist:
      ein Planet, ein Universum, ein Kontinent, ein Land oder eine Stadt, der/die/das ich mir selbst ausgedacht habe. Es gibt inzwischen schon einiges Material dazu zu sehen.
      eine ganz grob beschriebene Hintergrundwelt für das RPG-Regelwerk, das ich mir ausgedacht habe.

      Schwerpunkt meiner Seite ist/sind:
      das (Online) Rollenspiel, das auf der Welt spielt.
      die Weltenbeschreibungen meiner Welt.

      Die Welt wird präsentiert:
      in beschreibenden Texten.
      in Bildern.
      in Statistiken und Tabellen.

      Die Weltbeschreibung ist zu lesen:
      auf Webseiten (HTML, etc.).

      Meine Homepage enthält:
      Rassen/Völkerbeschreibung.
      eine kurze Einführung in die Welt.
      RPG Regelwerk.

      Meine Seite:
      ist noch eine Baustelle, aber ich habe ganz viele Ideen im Kopf.
      enthält schon einiges zur Welt, aber die Welt ist noch lange nicht fertig beschrieben.
      ist nicht leer, aber zur Welt gibt es noch nicht viel - ich warte auf Leute die mitbasteln wollen.

      Meine Seite:
      hat ein Menü, das nur auf JavaScript und/oder Flash beruht.
      ist wohl mit den meisten Browsern lesbar, ich habe ein paar davon getestet (z.B. Netscape, Opera, Internet Explorer).

      Die Gestaltung meiner Seite:
      kann anderen egal sein - es ist meine Seite und mein Kunstwerk.

      Updates zu meiner Welt:
      gibt es hin und wieder mal, aber "regelmäßig" kann ich nicht versprechen.

      Bilder auf meiner Seite:
      sind alle von mir selber.

      Texte auf meiner Seite:

      Das Ringfragment:
      habe ich schon eingebunden (obwohl ich meine ID noch gar nicht kenne).

      Zu finden ist das Ringfragment:
      auf der Startseite.

      Kommentar des Bewerbers:
      Zu den Punkten:
      5. Die Site enthält weltspezifische Ergänzungen zu einem schon vorhandenen Regelwerk, nicht ein komplettes
      7. Die Rudranpedia basiert auf dem Wiki on a Stick und geht am besten mit Firefox
      8. siehe Punkt 7. Ältere Versuche waren unbefriedigend.
      12. Ganz unten. Das Inhaltsverzeichnis der Seite enthält einen Link hinunter.
    • Grüezi midnand!

      Die notwendige Kürze eines Anmeldungsformulars hat mich einen nicht ganz unwichtigen technischen Aspekt nicht wirklich erwähnen lassen: die Verwendung des Wikis on a Stick (Homepage: sourceforge.net/projects/stickwiki/ ).

      Dabei handelt es sich um grob 60 KB JavaScript-Code, der ein Wiki simuliert und auch sonst vielseitig verwendbar ist. So ein WoaS kann alles vollständig in einer Datei erfassen und ist daher praktisch und leicht transportabel. JavaScript muß beim Browser halt unbedingt eingeschaltet sein.

      Ich hatte ursprünglich vor, meine Welt in die Form eines Framesets zu fassen, aber den Code schreiben ust eher fad, weil man sich um den ganzen Overhead kümmern muß. Dazu kommt noch, daß ein Wiki sofort feststellen kann, welche Seiten noch fehlen. MediaWiki zu installieren ... gut und schön, aber noch mehr Overhead in Form des MySQL Servers, des Webservers und des PHP-Interpreters; wenn man's nicht schon hat, gleicht das einem Schuß mit der Kanone auf den Spatzen. Das WoaS erfüllt meine Anforderungen ideal: Die Kernaufgaben eines Wikis mit Leichtigkeit zu verbinden.

      Das WoaS kann man schlecht online edieren, aber das gehört durchaus zu meinen Anforderungen. Ich mache die Erweiterungen (seit 2007 übrigens!) offine und sende das Update per FTP-Client.

      Die eingebundenen Bilder können mit IE6 nicht dargestellt werden: Das ist ganz einfach nicht implementiert. Ich weiß gar nicht, ob das spätere Versionen können, aber der Bilder sind ohnehin wenige, also stört das nicht besonders. Mit Firefox 2 geht's hervorragend.
      Rudran is my oyster!
    • Och, das Wiki-on-Stick ist schon genial in mancher Hinsicht. Generell funzt es ja. =)

      Aber empfehlen würde ich es nicht. Die Navigation ist vollkommen hinüber (man kann weder Lesezeichen noch Links erstellen) und Javascript-only ist irgendwie unglücklich.

      Aber ansonsten finde ich das Projekt so beim ersten schnüffeln nett geschrieben und durchaus seinen Platz wert. Trotzdem sollte man wirklich überlegen, vielleicht den Inhalt nicht doch anders zu präsentieren.

      - daumen hoch -
      "Sel'ana... Wir werden bestehen." - Arinai Shuir del'Julinya
    • Normalerweise aktiviere ich bei Seiten, die ich nicht kenne, kein Javascript. Das würde bedeuten, dass ich diese Seite nicht betrachten kann und somit ablehnen müsste. Anderen geht es sicher ähnlich, von daher würde ich dringend empfehlen, eine alternative Seite mit normaler HTML-Navi in Erwägung zu ziehen...
    • 1) @Julianne: Daß man Seiten schlecht oder gar nicht direkt anwählen kann, ist tatsächlich nicht schön, aber wie ich höre, arbeitet man daran.

      2) Generell meine ich, daß man sich ausgerechnet vor JavaScript nicht fürchten muß. Wer hat das bloß aufgebracht?

      3) Ich habe echt keinen Bock, den ganzen Stoff, immerhin fast ein MB, woandershin zu migrieren. Es käme nur ein Wiki oder ein Wikoid (wie eben das WoaS eines ist) in Frage, weil man die toten Links gleich sieht und es generell leichter zu pflegen ist als pures HTML. Beides waren ja die Hauptgründe, überhaupt auf das WoaS zu setzen.
      3.1) Die Rudranpedia exisitert auch auf Rudran als Wiki, also ist die Form meiner Meinung nach ganz OK.
      Rudran is my oyster!
    • Ich hab Probleme mit der Navigation und Ordnung.
      Zum Beispiel: ich klicke Städte, ick klicke Kaltenbrunn, ich lese dass und will zur nächster Stadt. Aber in meinem Browser geht es nicht zurück.
      Es wäre schöner solche seiten in Categories zu ordnen. Das "Tagged" funktioniert nicht, zB bei Magie ist die Liste voll mit "System" Seiten und das Spiel interessiert mich nicht.
      Also ziemlich die übliche Probleme mit Weltenwikis.
      Ich kann nicht sehen was die "visited Links" sind, also wo ich schon war.
      Ich vermisse eine Karte des ganzen. Ausserdem wirkt es ziemlich verwirrend das da Länder unsere Welt vermischt sind mit erfunden Länder.

      Es gibt schon Mengen an Informationen, sie bleibt aber oberflächig oder ist aus unsere Welt übernommen.
      Es ist doch Deine Schuld, dass Deine Welt ist, wie sie ist. :P
      Aquilifer: die Weltenbastler: Wir zerstören deutsches Kulturgut seit 1999
    • Yaghish, das WoaS hat seinen eigenen Back-Button rechts oben in der Seite. Das ist bloß eine Frage des Handlings. Wenn du IE fährst, dann findest du dort keine Icons, sondern Text, z.B. [Back].

      Das mit den schon besuchten Artikeln ... ja, das ist zwar nicht neu, wurde aber meines Wissens bisher noch nicht als Problem gesehen.

      Die Karte ... ich habe noch keine Software gefunden, die mich befriedigt. Also bitte warten ... in eurem Webring habe ich genug kartenloses gesehen, also dachte ich, das wäre kein Problem. Sorry.

      Das mit der Vermischung verstehe ich nicht. Da bitte ich um eine Erklärung.
      Rudran is my oyster!
    • Ich muss sagen, mich hat auch ein wenig der ständige Mix zwischen Welt und Regelsystem gestört.

      Da steht z.B. unter der Auflistung der Länder: Control Rating 2. Was ist Control Rating und was bedeutet der Wert 2? Ich geh davon aus dass das etwas mit GURPS zu tun hat, aber ich habe keine Ahnung was, da ich die Regeln nicht kenne.

      Außerdem hat mich gestört, dass ich Links nicht in neuen Fenstern öffnen kann. Ich lese gerne einen Text und wenn ich einen Querverweis habe, öffne ich das in einem neuen Fenster, um leicht hin und her springen zu können. Das geht nicht. Insbesondere dann störend, wenn einen die Wiki immer an den Seitenanfang springen lässt wenn man zurück klickt und nicht an die Stelle, an der man vorher gelesen hat.

      Als Drittes finde ich einige sprachliche Mängel. Rechtschreibfehler, schlechte Grammatik und schlechte Wortwahl, außerdem der Deutsch-Englisch-Mix, den du aber wenigstens erklärt hast.

      Außerdem, wie bereits erwähnt, der Mix zwischen Erde und Fantasywelt. Auf der einen Seite das Keltische Reich, slawisch, die Sprache Britisch usw., auf der anderen Seite Moravien, Esruhani und wie die ganzen Fantasybegriffe sind. Ich bin der Meinung wenn man schon klaut, sollte es nicht ganz so offensichtlich sein %-)
      Ich denke Yagish meint genau das mit Vermischung. Einige Länder sind irdische Länder weitgehend 1:1 übernommen, andere Gegenden sind frei erfunden.
      Ein Beispiel: Auf der einen Seite das Keltische Reich mit Druidischer Religion und dem Gälischen als Sprache, wie es auf unserer Erde vorkam, lediglich mit anderen Landesgrenzen versehen, auf der anderen Seite Risdran, dessen weitergehenden Eigenschaften nicht weiter beschrieben sind (nichtmal die Amtssprache ist erwähnt). Also entweder ein Erdenklon, oder nur undeutlich umschrieben.
      Selbst wenn man sagt dass man außerhalb von Schubladen denkt, bestimmen immer noch die Schubladen das Denken. Erst wenn man sich bewusst ist dass die Schublade selbst nicht existiert kann man wirklich Neues erfinden

      INDEX DER THREADS ZU LHANND
    • (Brr! Ein bißchen fühle ich mich wie ein Angeklagter, der von 15 Staatsanwälten ins Kreuzverhör genommen wird.)

      Gewisse Mischungen zwischen System und Welt lassen sich nicht vermeiden, außer man macht für jedes Thema eine eigene innterweltliche und eine Systemseite. Das kann ich machen ... Tatsache ist aber, daß in keinem Hintergrundbuch zu einem Rollenspiel (und am Schluß ist die Rudranpedia genau das) diese Trennung hundertprozentig vollzogen wird, weil das sonst zu umständlich würde.

      Die Mängel des WoaS, die hier aufgezählt werden, will ich gar nicht bestreiten. Damit bezahlt man die Leichtigkeit und Transportierbarkeit des Wikis. Muß ich, wenn ich hier aufgenommen werden will, wirklich alles migrieren? Sicher nicht auf ein MediaWiki, denn das ist mir zu schwerfällig. Eine Site mit Framesets gerade noch.

      Abgesehen von den Rechtschreibfehlern (so viele sind's denn doch nicht, hoffe ich, und ich merze sie ohnehin aus, wenn ich sie finde): Wo ist meine Grammatik und Wortwahl unakzeptabel, bitteschön? Kleinen Hinweis noch: Ich bin 43 und zu faul, die neue Rechtschreibnung zu lernen.

      Jetzt weiß ich, was da mit "Mix" gemeint ist. Das ist keiner. Die Menschen stammen von der Erde und haben ihre Wörter und ihre Kulturen mit gebracht. (Das gilt auch für die Eshûranier, nur ist bei denen die Sprache derartig verändert, daß sich eine eigene ausgezahlt hat. Und "Moravien" ist zum Beispiel auch nur eine latinisierte Form des echten Landschaftsnamens "Mähren"; Mähren ist der östliche Tschechiens und hatte in der Österreichisch-Ungarischen Monarchie einmal den Status einer Markgrafschaft.) Daß die Herkunft der Menschen hier nicht klar wird, liegt daran, daß das ein noch zu spielendes Kampagnenthema wäre, und ich würde meine Spieler spoilern. Ich kann natürlich auf der Hauptseite bis dahin erwähnen, daß diese augenscheinliche Mischung keine ist und einen Grund hat, den ich bloß nich nicht erwähnen kann.
      Bleiben bloß die nichtmenschlichen Spezies, und die haben natürlich ihre eigenen Sprachen und Kulturen bekommen.
      Ich muß alles noch ausbauen, das gebe ich gerne zu. Ich arbeite ja daran. Ich habe aber auch schon Rollenspielmaterial gesehen, das schlechter ausgebaut war, als es veröffentlicht wurde, was z.B. für das Uralt-DSA gilt.
      Meine Technik des Weltenbastelns bestand bisher darin, grob zu rastern und die Details für die einzelnen Spielrunden auszubauen. Ich hätte nicht gedacht, daß das eine falsche Methode ist.

      Zum Schluß noch: Meine Spieler haben sich an all diesen Punkten nicht gestört. Wenn Ihr das tut, weil ich vielleicht nicht gut genug im Weltenbasteln bin, dann klickt die Ablehnung an, dann weiß ich wenigstens definitiv, daß ich hier nichts verloren habe, und ich kann die Bewerbung zurück ziehen. Es wäre allerdings schade. Ich hätte mich nicht bemüht, wäre ich nicht gerne dabei gewesen.
      Rudran is my oyster!
    • Prinzipiell muss ich sagen das rein optisch die Seite furchtbar unangenehm finde. Nichts gegen Wikis aber es macht auf mich einen lieblosen Eindruck.
      Hrm ich klapper mal einfach die Punkte durch:
      Ringfragment: Jap
      Präsentation der Welt: Beschreibung der Welt ist der Schwerpunkt
      Technisches: Mit gängigen Browsern betrachtbar ... hum ... wie angesprochen ist das bedingt ja der Fall
      Sonstiges: Urheberrechtlich sehe ich keine Probleme, auch von der Aktivität her nicht, Inhalt per se ist auf jeden Fall ausreichend.

      Was mich halt ein wenig stört ist die Vermischung mit englischen Ausdrücken. Und das der Weltinhalt mit Rollenspielsysteminhalten verwquirrlt ist die nicht jeder versteht. Beispielsweise hat das Control Rating ja sicher eine bestimmte Bedeutung. Könnte man das nicht irgendwie mit ein paar einfachen Worten ergänzen?
      Alles hat seine Zeit
      Das Nahe wird weit
      Das Warme wird kalt
      Das Junge wird alt
      Das Kalte wird warm
      Der Reiche wird arm
      Der Narre gescheit
      Alles zu seiner Zeit.

      [SIZE=7](Johann Wolfgang von Goethe)[/SIZE]
    • Original von Diogenes
      (Brr! Ein bißchen fühle ich mich wie ein Angeklagter, der von 15 Staatsanwälten ins Kreuzverhör genommen wird.)

      Dabei haben die noch nicht mal richtig angefangen ;)
      Nicht persönlich nehmen - solche vielen Fragen sind bei Bewerbungen meistens an der Tagesordnung, dass ist aber Neugierde, keine Boshaftigkeit :)

      Tatsache ist aber, daß in keinem Hintergrundbuch zu einem Rollenspiel (und am Schluß ist die Rudranpedia genau das) diese Trennung hundertprozentig vollzogen wird.

      Das ist allerdings - mit Verlaub - Quatsch.

      Die Mängel des WoaS, die hier aufgezählt werden, will ich gar nicht bestreiten. Damit bezahlt man die Leichtigkeit und Transportierbarkeit des Wikis. Muß ich, wenn ich hier aufgenommen werden will, wirklich alles migrieren? Sicher nicht auf ein MediaWiki, denn das ist mir zu schwerfällig. Eine Site mit Framesets gerade noch.

      Vor ein paar Jahren wäre "Geht nur mit Java" rein von den Aufnahmeregeln noch nicht einmal gegangen, aber ich denke, wenn der Inhalt überzeugt, stellt sowas heute kein Problem dar.
      Die Kritiken wegen der Optik sollen auch nicht heißen, es muss alles ganz superstylisch aussehen, es geht mehr um allgemeine Lesefreundlichkeit.

      Jetzt weiß ich, was da mit "Mix" gemeint ist. Das ist keiner. Die Menschen stammen von der Erde und haben ihre Wörter und ihre Kulturen mit gebracht.

      Aber auch ganze Länder oder sind das nur importierte Namen auf Grund der Geschichte der Menschen?

      Daß die Herkunft der Menschen hier nicht klar wird, liegt daran, daß das ein noch zu spielendes Kampagnenthema wäre, und ich würde meine Spieler spoilern. Ich kann natürlich auf der Hauptseite bis dahin erwähnen, daß diese augenscheinliche Mischung keine ist und einen Grund hat, den ich bloß nich nicht erwähnen kann.

      Als Einleitung zu einer Weltenbeschreibung wäre das dem Leser sicher hilfreich :)


      Ich habe aber auch schon Rollenspielmaterial gesehen, das schlechter ausgebaut war, als es veröffentlicht wurde, was z.B. für das Uralt-DSA gilt.

      Nicht nur für das Uralt ;) *duck*

      Meine Technik des Weltenbastelns bestand bisher darin, grob zu rastern und die Details für die einzelnen Spielrunden auszubauen. Ich hätte nicht gedacht, daß das eine falsche Methode ist.

      Hat das jemand behauptet? Es geht imo mehr darum, dass einige Stellen noch quasi "leer" sind und somit ja auch nur ein lückenhaftes Weltbild vermitteln können.
      Ich denke, die meisten waren/sind vor allem aber verwirrt gewesen - mich schließ ich da nicht aus - da reale und irreale Begriffe sich in der Wiki/Welt vermischen.

      Zum Schluß noch: Meine Spieler haben sich an all diesen Punkten nicht gestört. Wenn Ihr das tut, weil ich vielleicht nicht gut genug im Weltenbasteln bin, dann klickt die Ablehnung an, dann weiß ich wenigstens definitiv, daß ich hier nichts verloren habe, und ich kann die Bewerbung zurück ziehen. Es wäre allerdings schade. Ich hätte mich nicht bemüht, wäre ich nicht gerne dabei gewesen.

      Da sind die Ansprüche zwischen Weltenbastlerwebring und Rollenspieler einfach nur sehr verschieden. Uns geht es nicht um eine vollständige Welt, 100% abgeschlossene Projekte solcher Art gibt es eh nicht, aber wenn es Unklarheiten gibt, wird nachgefragt. Hier wird ja nicht bewertet, wie "gut" Du weltenbastelst, sondern wie gut der Internetauftritt ein Bild der Welt vermittelt und zum Lesen einlädt, beides Dinge, die man immer nochmal anpassen kann.
      Also nimm das nicht allzu persönlich, hier will niemand Deine Welt schlecht machen oder Dich unfähig nennen - es geht einfach nur darum, ob der Internetauftritt in den Webring passt oder nicht ;)
    • Weil du ein Beispiel wolltest:
      Offiziös ist so ein Wort das mir sauer aufstößt. Es heißt Offiziell. Offiziös ist niedere Umgangssprache und sollte imho in schriftlicher Form nicht verwendet werden (es sollte eigentlich garnicht verwendet werden).

      Ansonsten liegt das mit der Kritik wirklich wohl daran, dass die Meisten hier ziemlich verwirrt sind. Insbesondere wohl das hier: "Denjenigen, die neu auf Rudran sind, sei es empfohlen, sich zuerst über den Stand der Dinge zu informieren." und es gibt keinen.
      Vielleicht wäre eine Sighseeingtour passend? So ein kurzer Überblick über die Welt in dem einem das Wichtigste erklärt wird?

      Übrigens kann man in den meisten Weltbeschreibungen zwischen Welt und Regelsystem trennen oder das Vermischen ist nur rudimentär. Um das von dir schon zitierte DSA zu nehmen: ich weiß nicht wie es in DSA4 ist, aber zumindest früher waren in den Büchern zur Weltbeschreibung der Teil mit den Regeln vom beschreibenden Teil strikt getrennt. Man hat die Weltbeschreibungen nehmen können und hat keinen einzigen Regelterm drin gefunden. Und ich kenne eigentlich kein System in dem es anders wäre... nichtmal D&D macht das, und die sind für Regellastigkeit bekannt...

      Was mir beim Durchklicken noch aufgefallen ist: Bei einigen Seiten ist der englische Text noch nicht entfernt, z.B. hier:
      Pages tagged with Stadt


      Wenn ich einen wirklichen Kritikpunkt anbringen darf (also nicht etwas das auf Verwirrung beruht oder ähnliches):
      Ich habe das Gefühl, deine Seite ist für deine Rollenspielgruppe geschrieben (das zeigt auch dein Kommentar deine Spieler hätten sich noch nie daran gestört), nicht für die Allgemeinheit. Weil ich als Regelfremder und Nichtmitglied deiner Rollenspielgruppe finde die Seite sehr verwirrend. Für ein Mitglied deiner Gruppe ist das sicher nicht so, weil sie durch das Spiel bei dir bereits eine Menge Vorwissen haben.
      Ich persönlich kann nicht abstimmen, aber ich würde dir nahelegen die Seite zuerst ein klein wenig umzumodeln, damit sie auch für Regelfremde verständlich ist. Darunter verstehe ich so etwas wie eine Sightseeingtour um Neulingen einen Überblick zu geben, und die Regelterme etwas einzuschränken.
      Selbst wenn man sagt dass man außerhalb von Schubladen denkt, bestimmen immer noch die Schubladen das Denken. Erst wenn man sich bewusst ist dass die Schublade selbst nicht existiert kann man wirklich Neues erfinden

      INDEX DER THREADS ZU LHANND
    • Original von Gerion
      Offiziös ist so ein Wort das mir sauer aufstößt. Es heißt Offiziell. Offiziös ist niedere Umgangssprache und sollte imho in schriftlicher Form nicht verwendet werden (es sollte eigentlich garnicht verwendet werden).

      Niedere Umgangssprache ist es bestimmt nicht. Es ist eher "betont gestelzte Schwurbelsprache" ;) und sagt genau das Gegenteil von dem aus, was eigentlich beabsichtigt wurde.

      [URL=http://www.spiegel.de/kultur/zwiebelfisch/0,1518,315119,00.html]Der Zwiebelfisch meint:[/URL]
      "Offiziell" bedeutet amtlich, förmlich, feierlich. Das wissen die meisten Menschen auch, daher wird dieses Wort selten falsch gebraucht.

      Anders verhält es sich dagegen mit "offiziös". Hier glauben viele, es handele sich noch um eine Steigerung des Wortes "offiziell" und sei also geradezu höchst offiziell. Doch genau das Gegenteil ist der Fall: Offiziös bedeutet halbamtlich, nicht verbürgt, also eher inoffiziell als offiziell.

      Wenn sich ein Journalist auf "offiziöse Quellen" beruft und dies auch wirklich meint, so hat er entweder einen Insider-Tipp bekommen oder einfach nur irgendwo ein Gerücht aufgeschnappt, das zu überprüfen er noch bislang noch keine Gelegenheit hatte.
    • Original von Diogenes
      2) Generell meine ich, daß man sich ausgerechnet vor JavaScript nicht fürchten muß. Wer hat das bloß aufgebracht?

      Jetzt mal ganz am Rande: Wie kommst du denn zu dieser Einschaetzung? Ist das eher so eine gefuehlsmaessige Einschaetzung oder hast du dafuer konkrete Gruende? Ich kann das naemlich nicht im Mindesten nachvollziehen...

      Wer das aufgebracht hat? Ich wuerde sagen: Die meisten Computer Security Experten sind dieser Meinung... Siehe z.B. auch heise:

      heise.de/security/dienste/JavaScript-JScript-403149.html

      Die meisten der bekannt gewordenen Sicherheitslücken in Web-Browsern sind eng mit JavaScript verknüpft. Wo es nicht Hauptgegenstand des Bugs ist, benötigt man es häufig, um die Sicherheitslücke ausnutzen zu können. JavaScript kann in allen Browsern unabhängig von Java ein- oder ausgeschaltet werden.

      Dazu gibts dann - je nach Browser - diverse Demos, was man mit Javascript alles "Schoenes" machen kann...

      Praktisch ist das Wiki in jedem Fall, klar. Ob ein Besucher gewillt ist, dafuer Javascript einzuschalten bleibt halt nach wie vor dem Besucher ueberlassen...
      Roald Dahl, Revolting Rhymes, Little Red Riding Hood and the Wolf:
      The small girl smiles. One eyelid flickers. / She whips a pistol from her knickers. / She aims it at the creature's head / And bang bang bang, she shoots him dead.
      A few weeks later, in the wood, / I came across Miss Riding Hood. / But what a change! No cloak of red, / No silly hood upon her head.
      She said, "Hello, and do please note / My lovely furry wolfskin coat."
    • Letzter Post (von mir)

      So. Gehen wir alles noch einmal durch.

      Stichwort "Liebloser Eindruck": Nun, Wikis sehen nun einmal neutral aus. Daß das lieblos wirkt ... Lesbar ist es auf jeden Fall, denke ich doch. Ich hätte ja auch à la Wiki Aventurica verfahren können und dem Leser eine gröber verpixelte Serifenschrift aufzwingen können, die man nur mit guten Augen flüssig lesen kann.
      Und da mir mein ISP heiße 10 MB Webspace gönnt, muß ich Platz sparen. Das geht natürlich auf die Kosten der Form. Was ich machen könnte, wäre, das Farbschema zu ändern.

      Stichwort "JavaScript": Entweder mache ich die Seite auf die eine oder andere Art dynamisch, oder ich mache sie gar nicht, sonst wird das unmöglich zu pflegen sein. Ihr alle habt das WoaS aufgerissen und keine schädlichen Effekte gehabt, vom Brechreiz abgesehen. Da mein ISP keine serverseitigen Skripte erlaubt, muß ich dann wohl JavaScript nehmen.

      Ja, mein ISP ist restriktiv, aber vielleicht zahle ich auch einfach nicht genug. Ich bin kein reicher Mann und kann mir keine eigene Domain und keinen zusätzlichen Webspace leisten, der nicht mit Werbung zugepflastert ist, daß man nichts mehr sieht und/oder eine Seite ewig zum Laden braucht (siehe Wikia).

      Stichwort "Trennung System und Welt" Ich habe selbst noch nie ein Hintergrundbuch gesehen, daß 100 % getrennt hätte. Selbst dort, wo man Regeln und Implementationen im System mit Kästen abgetrennt hat (DSA ... ), stehen sie (die Kästen) mitten im Fließtext drin, wo selbst auch gelegentlich Bezug auf die Realwelt genommen wird. Ich kann da nicht von hundertprozentiger Trennung reden. (Und wenn wir schon in Aventurien sind: Dort ist inzwischen fast jedes Kaff ausdefiniert.)
      Ich werde aber versuchen, schärfer zu trennen. Hier sehe ich mich zu recht kritisiert.
      Im Übrigen sind die Systemseiten immer im System::-Namespace zu finden, und sie haben einen blauen Balken am Kopf, worin "Dies ist eine Systemseite" oder ähnliches steht. Der IE stellt die Farbe nicht dar, aber das halte ich, weil mein Code W3C-konform ist, nicht für mein Problem, sondern für eines, das M$ lösen muß. Der Text steht aber noch immer.

      Stichwort "Unvollständigkeit": Ja, es ist lückenhaft. Ich muß aber auch arbeiten gehen und mein Hobby des Rollenspiels nimmt auch sonst Zeit weg. Ich kann also nicht jederzeit darüber nachdenken. Vielleicht bin ich aber auch zu wenig kreativ,weil die Ideen bei mir nicht sprudeln, sondern sich meist beim Spielen entwickeln, womit wir schon beim nächsten Stichwort wären.

      Stichwort "Mix oder nicht Mix": Ich habe niemals ein ganzes Land 1:1 übernommen, sondern höchstens eine Kultur und sie angepaßt. Wenn das nicht aufgefallen sein sollte, tut es mir leid. Eine Bemerkung am Anfang wird wohl gut tun, ja.

      Stichwort "Englisch": Ja, speziell bei den vom WoaS selbst verwendeten Textfetzen müßte ich 'was tun. Das gebe ich zu. Mir fällt's kaum auf, weil ich so viel Englisch lese ...

      Zum Schluß.
      Dabei haben die noch nicht mal richtig angefangen
      Nicht persönlich nehmen - solche vielen Fragen sind bei Bewerbungen meistens an der Tagesordnung, dass ist aber Neugierde, keine Boshaftigkeit

      Was soll ich dazu sagen? Bis auf eine einzige ist keine Frage gekommen, sondern nur Attacken, wie schlecht denn nicht alles sei: WoaS weil Wiki, WoaS weil JavaScript, Navigation nicht wie gewohnt, lückenhaft, zuviel gemischt auf die eine oder andere Art. Sogar meine Sprache ist bekrittelt worden, und im Beispiel "offiziös" auch noch zu unrecht.
      Niemand, der hier gepostet hat, hat sich die Mühe gemacht, einen positiven Punkt zu erwähnen. Entweder gibt es in Euren Augen keinen einzigen, oder man hat sie absichtlich zurück gehalten.
      Dabei habt Ihr noch nicht einmal angefangen ... Und weil fast keine Fragen dabei waren und es also kaum Neugierde sein kann, werde ich es wohl persönlich nehmen müssen, denn Rudran ist schließlich meine Erfindung.

      Ich habe mich deswegen entschlossen, die Bewerbung zurückzuziehen. Das wurde mir ohnehn schon nahegelegt. Rudran ist in Euren Augen eine Scheißwelt, die beschissen ausgeführt wurde. Das akzeptiere ich, denn Gusto und Watschen sind verschieden. Ein Mail geht an den Webmaster, der mit selbem Mail auch gebeten wird, mich aus dem Register des Forums zu nehmen. Das Ringfragment fliegt natürlich raus.

      Ob eine Bewerbung kürzer gehalten hat? Ob ich hier noch einen Versuch wagen werde, steht in den Sternen.
      Grüß Euch.
      Rudran is my oyster!
    • Okay, atme mal ruhig durch. :)

      Klar ist es nicht schön, wenn Kritik von etlichen Leuten kommt, mit der man nicht gerechnet hat. Aber keiner hier attackiert dich, keiner findet dich oder deine Welt doof, es geht ausschließlich um die Frage, ob deine Webseite (nicht die Welt!) in den Webring passt, und da besteht eben Diskussionsbedarf. Das ist positiv. Es wurden auch schon Welten ohne jegliche Kommentare gesamtlich abgelehnt. Wenn Leute hier Sachen anmerken und zögern, dann eben gerade, weil sie das Ding keinesfalls Scheiße finden, sondern nur Sachen finden, die den Gesamteindruck stören, der ihnen ansonsten eben nicht missfällt.

      Sieh's mal so: Wir alle hier sind relativ unvoreingenommene Besucher deiner Seite, die eben nicht wie deine Rollenspieler dich und die Welt kennen. Wir sagen dir einfach nur, was uns an deiner Seite auffällt. Mehr ist das nicht. Das ist nicht auf dich und nicht auf deine Welt gemünzt, kann es gar nicht sein - wir kennen euch doch noch gar nicht.

      Wäre es dir denn lieber, wenn alle still denken "hm, dies und das finde ich jetzt nicht so toll, was mache ich denn"? Dann wäre hier gähnende Leere.

      Keiner will dich fertigmachen. Wir suchen nur den Dialog. Und vielleicht kriegst du jetzt etwas mehr ab als frühere Bewerber, weil lange wenig hier los war, sich alle über die Feiertage erholt haben und du sehr engagiert mitdiskutierst ;)

      Also: Durchatmen. Schlaf drüber. Nimm's nicht persönlich.
    • Der Allerletzte

      Ich habe mir das gründlich überlegt.

      Wenn niemandem etwas Positives an Rudran auffällt, dann ist sie wohl beschissen und paßt nicht hierher. Jetzt krampfhaft 'was 'rauszusuchen, kommt fast zu spät.

      Sei mir nicht böse, aber das war doch kein Dialog. Außer einmal ist keine Frage gekommen. Ich fühle mich tatsächlich so, als wäre ich jemand, der sich für die ungeheure Impertinenz, mit etwas Angefangenem und vielleicht auch wirklich nicht gut Ausgeführtem dahergekommen zu sein, zu verteidigen hätte. Das habe ich nicht notwendig. Und daß ich das Opfer der Langeweile dieser Leute sein soll, habe ich erst recht nicht notwendig, wie auch sonst niemand.

      Hätte man sich wenigstens die Mühe gemacht, konkrete (!) Verbesserungsvorschläge zu machen, anstatt bloß mit dem Finger darauf zu zeigen und "Bäh!" zu machen und gleichzeitig zu implizieren, wie unkreativ, langweilig und schlampig ich denn nicht sei, dann hätte meine Bewerbung länger gehalten. Der Ton macht die Musik.

      Ich habe einen Entschluß gefaßt, und den halte ich jetzt durch.

      Auf (nimmer?) Wiedersehen
      Rudran is my oyster!
    • Original von Diogenes
      Yaghish, das WoaS hat seinen eigenen Back-Button rechts oben in der Seite. Das ist bloß eine Frage des Handlings. Wenn du IE fährst, dann findest du dort keine Icons, sondern Text, z.B. [Back].

      Jetzt wo du es sagt, es steht in Safari links oben (ich hab ein Bild), und scrollt mit nach oben wenn man weiter nach unten lest. Ich hab keine Zeit bei jeder Seite heraus zu finden wo sich einen Back-Button befindet, der in meinem Browser ist immer dort wo ich es erwarte...

      Das mit den schon besuchten Artikeln ... ja, das ist zwar nicht neu, wurde aber meines Wissens bisher noch nicht als Problem gesehen.

      Ist es aber. Also, ich bin über dem Webring ein Besucher deiner Seite, deiner Welt. Ich bin nicht auf der Suche nach bestimmte Informationen, wie vermütlich deiner Spieler schon. Ich bin auch nicht auf der Suche nach eine geradelaufende Geschichte, wie ein Roman. Ich schau mich wie ein Turist um, probiere mal dies, versuch es mal da, koste was hier oder da, wenn es schön ist bleibe ich ein wenig länger, wenn's interessant ist, versuch ich mehr Informationen zu finden, wenn die Damen schön sind, zahl ich etwas mehr (Edit: oh, falscher Welt...). Wenn die Welt mich keinen Spaß macht, finde ich da keine Erholung. Dann will ich so schnell wie mögich raus, raus zur nächsten Welt. Auch wenn ich immer im Kreis laufe und immer wieder auf dem Domplatz eintreffe weil keiner sagt "da warst du schon", macht es kein Spass, ganz bestimmt nicht wenn es eine geführte Exkursion ist.
      Ich will in Welten die im Ring sind etwas entdecken, etwas "zauberhaftes", etwas der Phantasie der Bastler, und das in möglichst angenehmste Weise. Eine Welt sollte sich am besten unterhaltsam wie eine Reiseführer lesen lassen, und weniger als die Statistik der CIA.

      Die Karte ... ich habe noch keine Software gefunden, die mich befriedigt.

      Es geht auch fast ohne: Papier, Bleistift, Scanner...

      Das mit der Vermischung verstehe ich nicht. Da bitte ich um eine Erklärung.

      Einige Orten in deiner Welt sind deutlich inspiriert von unsere Welt. Das wird mit fantasy gemischt. Nicht schlimm, aber es verwirrt.
      Bilder
      • Afbeelding 1.png

        112,37 kB, 1.164×490, 279 mal angesehen
      Es ist doch Deine Schuld, dass Deine Welt ist, wie sie ist. :P
      Aquilifer: die Weltenbastler: Wir zerstören deutsches Kulturgut seit 1999
    • Mein Zorn ist verflogen ...

      ... aber eine gewisse Verbitterung, als Person nicht besonders gut behandelt worden zu sein, bleibt. Dortes Kommentar, daß ich mehr abgekriegt habe, weil hier lange nicht besonders viel los war, macht die Sache nicht besser. Ich bin halt nicht eine Maus, die gleich stirbt statt in ein paar Minuten, weil die Schlange lange nichts mehr gejagt und daher gebissen hatte, sondern eben ein Bewerber um Aufnahme hier. Und dafür bin ich meiner Meinung nach zu schlecht behandelt worden.
      Auch wenn Ihr das nicht beabsichtigt hattet, habt Ihr mich doch getroffen. Querschläger tun auch weh.

      Ich will zugeben, daß meine Welt weder in der Form noch im Inhalt Euren Erwartungen entspricht -- nicht wirklich jedenfalls. Yaghishs 2. Post war da sehr erleuchtend. Ich werde daher den Rückzug von der Bewerbung aufrecht erhalten, nicht jedoch die Bitte, hier aus dem Register gelöscht zu werden.

      Ich werde Rudran überarbeiten, will heißen, komplett neu machen. Bis dahin wird man mit der derzeitigen Version leben müssen. Zum Spielen ist sie jedenfalls gut genug :)

      Der lexikalische Stil der innerweltlichen Artikel wird jedenfalls an sich beibehalten werden. Auch auf Rudran gibt es so etwas wie ein WWW, und dort existiert dieses Äquivalent der Wikipedia eben. Versteht es als Import aus Rudran :)

      Ach: Kann mir jemand Gratis-Webspace mit wenig Werbung empfehlen?
      Rudran is my oyster!
    • Wie das mit Kritiken immer so ist... den Leuten fallen zuerst die Mängel ins Auge und sie werden dann auch formuliert. Dass du hier allerdings übermäßig unfair behandelt wurdest oder dass du und deine Welt übel beleidigt wurden, kann ich beim besten Willen nicht erkennen. Mir scheint es ein wenig so, als hättest du nach Haaren in der Suppe regelrecht gesucht und hätttest genannte Kritikpunkte gleich doppelt schwer gewertet.
      Sicherlich ist es schon ein kleiner Schlag in die Magengrube, wenn einem das geliebte "Baby" von Außenstehenden, die einen anderen Blickwinkel haben, zerpflückt wird.
      Die Kritik an sich betrifft ja auch vornehmlich die Präsentationsform, nicht die Welt. Die Grundidee einer modernen in der "heutigen Zeit" spielenden Fantasywelt mit autofahrenden Elfen und Zwergen find ich nämlich ausgesprochen schick. Eine Welt dieser Art ist mir bislang noch nicht untergekommen.
      Aber wie gesagt, die Präsentation der Welt ist für dich und deine RPG-Gruppe sicherlich perfekt geeignet, aber Außenstehende, die absolut keine Ahnung von dieser Welt haben, bleiben mit dem einen oder anderen Fragezeichen auf der Stirn zurück. Und für diese Leute ist ja der Webring da, und diese Leute müssen irgendwie "an die Hand genommen und herumgeführt" werden.
      Ich denke, es ist mit gar nicht mal so viel Aufwand möglich, die Weltenpräsentation dahingehend zu ändern. Ein Anfang ist ja schon gemacht. Im Gegensatz zu einem "richtigen" Wiki, bei dem man gar nicht wüsste, was man denn jetzt lesen und wo man anfangen soll, gibt es bei dir schon mal eine Navigation, die zu den einzelnen Themenbereichen führt.
      Ein bisschen mehr und deutlichere Trennung zwischen Regelwerk und Weltbeschreibung sowie bessere Anleitung für "Weltfremde" und ich sehe wirklich nicht, was dann noch gegen eine Aufnahme in diesen Webring sprechen würde :)

      Ich hoffe, das Gefühl des Vergraultwerdens ist nur eine temporäre Aufwallung gewesen und wir kommen noch zusammen. :)



      Was die Frage nach Gratis-Webspace betrifft, ich weiß ehrlich gesagt nicht, was denn immer das Problem ist. Webspace bekommt man doch heutzutage schon für schmales Geld (1-2 € im Monat) überall regelrecht hinterhergeworfen. Das sollte sich doch eigentlich jeder leisten können (Ich weiß allerdings nicht, wie die Lage in Österreich ist).
    • Benutzer online 1

      1 Besucher