Lys Neujahrsrede :-)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Was haltet ihr davon (ok, ich gebs zu, schon wieder ne Idee ;D ), wenn wir die Diskussion über einzelne Projekte anderswo führen? Ich denke mal, dass diese Neujahrsrede nicht dazu gedacht war, Zank auszulösen, sondern hier und da ein ganz klein wenig einzupeitsch... öh, anzustupsen. ;D Und den Zweck hat sie ja sicher erfüllt. *alle kraul*

      Rabenzeit 1 gibt's bei Amazon für den Kindle, überall sonst für Tolino und als gedrucktes Buch im Buchhandel. :)
    • dat Ly schrieb:

      wir können die Rechte hier noch beliebig verändern - sie sind nur jetzt noch blockiert, weil ja noch ned mal Kategorien eingepflegt worden sind

      Ach so. missverständnis. Mit Linkliste meinte ich das da: weltenbastler.net/Links.6.0.html
    • puuujh.....Ich hab mir jetzt den kompletten Thread durchgelesen und bin jetzt auf der Suche nach Ersatzaugen^^
      Es wurde erwähnt das manche von langen Texten abgeschrekt werden bzw könnten, tja ich gehör je nach Thema oft zu diesen. Was aber kein Grund ist deswegen was zu ändern, bin ja selber schuld daran.

      Was die Projekte angeht. Es wurde ja bereits über die guten/bösen Arschtreter geredet. Die sind oft, falls sogar nicht immer, notwendig. Wenn mehrere Leute zusammenarbeiten, oder es auch nur versuchen, gibt es immer welche die gerade keine Zeit, Lust, Möglichkeit haben, oder einfach die Schreibfeder lieber liegen lassen und Fußball gugen gen. Ich sags so wie es ist, ich selbst brauch oft einen "Arschtritt" um etwas zu machen. Das heißt nicht das ich keine Lust dazu hätte, sondern das ich einfach ein Startsignal oder sowas brauche.
      Da ich auch eine Projektleiche im Keller liegen habe (siehe Weltenkampf) will ich mich bei allen die mitgemacht hätten entschuldigen. Ich habe einfach neben Arbeit, Prüfungen, Pendeln und Beziehung keine Zeit mehr dafür gefunden.

      Das ich in letzter Zeit überhaupt eher mäßig im Forum war kann ich auch nur an oben genannte Gründe abschieben, was nicht heißt das ich nicht trotzdem jeden Tag reinschaue und mir die neuen Beiträge anguck^^ Sollte das neue Jahr so ablaufen wie ichs mir erhoffe werde ich ab Februar wieder mit Pauken und Trompethen hier herumstapfen.

      @Projektwerbung: Heute ist mir die Erinnerung über den Abgabeschluss fürs Wichteln aufgefallen, könnte man diese Funktion/Textfeld/whatever nicht zum Werbeblock für Projekte und Aktionen machen? Bzw. erstmal ausprobieren wie dass dann aussehen und ankommen würde. Nur so ne Idee.

      Ich wünsche allen für 2011 viel Motivation, Kreativität, konstruktive Kritik, ein ruhiges Gemüt, Geld, Macht und Ruhm. :knuddel:
      Lasst euch nicht die Laune verderben. Alles Schlechte kommt und geht zum Glück auch wieder.

      "Shitt happens, once or twice" :joint:
      Und auserwählt wurde Dafuggi, um zu herrschen auf ewig, als König der Wollratten, denn er war flauschig.
    • Also das hat ja jemand eine ganze Lawine los getreten und ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung, weswegen ???

      Die Problematik, die in der doch sehr netten Ansprache angesprochen wurde, ging ehrlich gesagt ein wenig an mir vorbei. Ich fühlte mich angesprochen, dass ich mehr an meiner Welt machen sollte, denn auch dort gibt es noch einen ganzen Berg an Arbeit zu erledigen.
      Aber auch hier im Forum fällt es schon auf, dass einige Projekte im Sande verlaufen zu scheinen und ich stelle mich auch hin und sage: "Tschuldigung, dass ich nichts zum Adventskalender beigetragen habe."
      Ich würde gerne mehr in diesem Forum beitragen. Ich habe schon Probleme, mir die ganzen "Du und deine Welt"- Beiträge durchzulesen, weil lesen am Compi ist furchtbar. Vielleict liegt es aber auch an meiner mangelnden Aufmerksamkeit. Ich bin ehrlich: Buchstaben reizen mich nicht sonderlich, auch wenn ich schon unzählige Zeichen in die Tastatur gekloppt habe :lol:

      Andererseits fällt es auf, dass so ziemlich alle Foren ein wenig schlafen, dieses hier ist in meinen Augen sogar das, welches immer noch am aktivsten und am beweglichsten ist. Die Chefs hier können das gerne als Kompliment auffassen. :)

      Aus der Ansprache nehme ich mir persönlich nur das positive heraus. Einen Weg zu finden, um wieder einen direkten Draht zu meiner Welt zu finden. Der erste Schritt ist noch immer der schwierigste und es ist der innere Schweinehund, der einem sagt, dass es sowieso nichts bringt. Ob ich jetzt hier im Forum an einem Projekt mitmache, oder in meiner Welt einem Volk einen neue Sekte verpasse, die Tomaten verehrt, es ist das gleiche: Es bringt nichts.
      Nicht in dem Sinne, dass man dafür Geld, noch Ruhmeshymnen bekommt, sondern eher die Zufriedenheit, seine Freizeit verschwendet zu haben. Aber dafür ist die Freizeit doch gerade da, um sie zu verschwenden. Verschwende deine Zeit und bastle an deiner Welt herum, oder an einem neuen Projekt und bau dir eine kleine Welt auf, in der du dich in schweren Zeiten flüchten kannst. Eine Form dieser Welt ist dieses Forum und wir tun gut daran, diese Welt zu schützen, vor den Dämonen und Untoten, die in uns allen herrschen: Zweifel, Lustlosigkeit, oder auch andere Ausflüchte, um nur nicht den Schmerz zu empfinden, wenn mal etwas nicht so klappt, wie man es sich vorstellt.

      In diesem Sinne wünsche ich allen und mir natürlich auch, weil der Weltenbastler ist eitel :D auch mir eine Menge neuer Ideen, weniger Missmut und einen neuen Blick auf die eigene und die hier herrschende Welt, um sie vielleicht in einem ganz neuen Licht zu sehen und davon zu profitieren. :)
      Dieses Zitat braucht in meine Welt noch einen Platz: Spuck mir in die Suppe und ich schlage dir den Kopf ab

      In Ermangelung an geschlechtlichen Optionen, zogen meine Eltern mich als Jungen auf :lol:
    • Naja, das Problem ist wohl die anfängliche Euphorie =) Vieles klingt verlockend auf den ersten Blick und man mag eigentlich gerne etwas beisteuern - das führt dann halt zu diesen angesprochenen "Anfangen-und-Abbrechen"-Sachen. So geht es mir ja auch oft. Letztendlich lass ich aber vieles, weil ich meist die Dinge etwas länger im Kopf zergehen lasse und meist zu dem Ergebnis komme: "Kannst du das eigentlich dauerhaft machen? Ist genug Zeit dafür da und was genau interessiert mich so daran? U.s.w." -> meist nicht. Weltenbastlien z.B. fand ich toll und hatte einige Ideen, aber eine dauerhafte Beteiligung schaff ich leider nicht. Weshalb ich mich raushalt.

      Ich mache halt nur das, wovon ich sicher bin, ich kann es schaffen. Sicherlich spielt irgendwie mal der Teufel sich ein, aber dann ists höhere Gewalt.

      Ansonsten finde ich die Neujahrsrede sehr anspornend =)
      "Sel'ana... Wir werden bestehen." - Arinai Shuir del'Julinya
    • Ich denke auch, daß das vor allem eine Frage der Selbstdisziplin ist. Ich hab früher bei deutlich mehr Sachen mitgemacht, aber da war ich auch noch an der Uni. Jetzt mit Kind ist Zeit sowieso ziemlich knapp. Trotzdem habe ich dieses Jahr am Wichteln teilgenommen (und ich bin fast fertig ;) ). Das ist mir wichtig und dafür habe ich auch ganz bewußt Zeit freigeschaufelt. Alles andere geht halt momentan nicht.
      So sollte sich jeder vorher genau überlegen, für was er wirklich Zeit hat. Das ist allerdings bei so klar umrissenen Projekten wie dem Wichteln oder der WB-Olympiade deutlich einfacher als bei den open-end-Sachen.

      Mit geschickter Orga, kann man einiges verbessern, aber das Grundproblem nicht lösen. So finde ich es z.B. gut, daß es beim Wichteln zwei Deadlines gibt. Nämlich eine, wo man fest zusagen muß, die etwa zwei Wochen vor der eigentlichen Abgabe liegt. Wenn bei der WBO die Bewertung das Problem ist, könnte ich mir vorstellen, das durch eine offene Abstimmung zu ersetzen. Aber das sind Einzellösungen, die nicht hier reingehören.

      Letztendlich wird es immer so bleiben: die MItmacher müssen sich genau überlegen, was geht und was nicht, und sich dann auch an ihr Wort halten. Und der Job des Einpeitschers wird immer ätzend bleiben. Wenn dann aber am Ende was tolles dabei rauskommt, dann kann es sich trotzdem lohnen.
      Wenn Gott allwissend ist, weiß er dann auch wie Papiertaschentücher schmecken?
    • Ich weiß nicht so genau, ob ich angesprochen bin... Ich bin vornehmlich wegen der Weltenbastel-Theorien hier, und wegen anderen sachlichen Austauschs. Für Gemeinschaftsaktionen bin ich leider überwiegend ungeeignet, wohl ganz sicher nicht so der WG-Typ und überhaupt... :-(
      Ich hoffe allerdings, im März ein eigenes Projekt vorstellen zu können, nur wie es so ist mit Terminen und guten Vorsätzen und der Finanzierung... :-o
    • Es geht eher darum, was Shay am Ende gesagt hat. wenn man sich - freiwillig - für ein Projekt gemedet hat und etwas versprochen hat, dann sollte man das auch durchziehen. Sicher kann immer mal was Unvorhergesehenes dazwischenkommen, es ist ja auch "nur" ein Hobby und keine Sklavengaleere, aber für mich ist das nicht nur eine Frage der Selbstdisziplin, sondern auch der Fairness und Höflichkeit den anderen gegnüber, die sich darauf verlassen...

      Und deshalb packe ich mich jetzt mal an der eigenen Nase und verschwinde in den WBO-Orgathead ;)
      Mir hatten doch nüscht! Damals, kurz nach dem Krieg!
    • Heute ist wieder Sommeruhr, ich fühle mich wie erwacht aus einem Winterschlaf der sich Fantastels nennt, und lese erst jetzt hier rein, obwohl es schon längst kein Jänner mehr ist. Es ist immer wieder dasselbe mit den Weltenbastler, hm? :joint: Geht's allen schon wieder besser?

      Zeit ist knapp, und sich um Projekte auf ein Forum zu kümmern ist keine Priorität. Hey, wir sind doch alle Weltenbastler? Wir basteln Welten. Es ist hier eben nicht das "Forum für forensüchtige Blahfasel" - die gibt es eh wie Sand am Meer. Nach Prioritäten wie Familie, Gesundheid, und Arbeit/Geld/das Fressen soll doch eigentlich das basteln selber folgen, und nicht das kommunizieren über basteln. Und ebensowenig das kommunizieren über das planen und führen der kommunikation übers basteln...
      Und ehrlich gesagt denke ich, daß es für das Forum besser ist, wenn es ein wenig rühiger wird, allen wieder fleißig basteln, und wer dabei Fragen hat ins Forum schaut. Also das Forum eher als Hilfe beim Weltenbasteln, und weniger als Werkzeug für Egobasteln. So vor etwa 10 Jahre ist das Forum entstanden für den Webring, es war wo man Informationen bekam über "wie bastele ich meine Welt so, daß sie im Ring mitmachen kann?" und Ideenaustausch der Ringmitglieder (so viel einfacher als den Mailliste). Aber es gibt kaum neue Welten im Ring, letzte Anfrage ist aus Januar und "Webrings are so Zeroes".

      Und bleiben Leute weg? Ich versuche hier doch jedem Tag rein zu blicken. Oder mindestens einmal pro Woche. Ich frage "Ungelesene Beiträge" an, und lese was mich interessiert (leider kaum etwas: das meiste ist Off Topic, Blahfasel oder Treffenplanung/rückblick) und antworte nur, wenn ich denke das ich damit etwas neues in der Diskussion stelle (selten) und ich die Zeit dafür hab. Das ist kein genörgel, sondern der Grund warum ich fast "Verschwunden" bin.
      Ich bin nicht gegen Projekte, das Weltenbastler Wichteln zB hat mir immer Spaß gemacht, aber leider ist es zugleich mit etwas das mir viel wichtiger ist (Schreibwettbewerb). Stell ein gutes Projekt auf die Beine, und vielleicht mache ich mit, wenn es Planungsmäßig geht - jedoch gibt es immer Zeit für begeisterende Projekte.

      Zu Kiki's Welt: Ich verstehe die ganze "meine Welt" Rant. Ich nehme meine Welt nur nicht offline weil es so praktisch ist die Daten zu googlen wenn ich an meinem Daleth-Roman schreibe, und es ist einfach um Beispiele zu zeigen. Ich hab keine Ahnung wieviele Besucher ich hab. Ich bekomme nie Kommentare zu der Welt, auch nicht als ich noch aktiv im Forum war. Also: mann kann auch Ideen austauschen ohne eine Welt online zu haben.
      Die Zeit das Mitglied der Webring irgendein "Merkmal der Mitgliedschaft für die Kreative Elite" war, ist schon längst vorbei. Ich denke sogar das in den 10. Jahren die damalige Elite sich entweder mit wichtiger Sachen beschäftigt (die sind mitlerweile um die 30. Jahre alt im Durchschnitt: Haus, Partner, Kinder sind dann wichtig) oder auf andere, mehr professionelle ebene Kreativ sind (obwohl ich auch nicht genau weiß, was allen so machen).

      Zu Teria's Weltenbuch: das war ein Vorschlag auf ein Treffen wo ich auch dabei war, das heißt: vermütlich das WBT 2006, oder noch davor. Ja, das waren noch mal Zeiten... und das gute daran ist, das sich eigentlich gar nichts geändert hat :lol:
      Es gab allerdings auch noch ein anderes Weltenbuch, das von 2002, und das Projekt ist dank Teria doch sehr gut geendet, und ist IMHO das beste Projekt das es sich je in diesem Forum gegeben hat :thumbup: Und jetzt wo ich es schreibe denke ich: sowas kann man wiederholen *Idee festhalt und sich das überlegt*
      Es ist doch Deine Schuld, dass Deine Welt ist, wie sie ist. :P
      Aquilifer: die Weltenbastler: Wir zerstören deutsches Kulturgut seit 1999