"Einflusskarten" eurer Welten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • "Einflusskarten" eurer Welten

      Klingt komisch, ist aber so.

      Also, auf Defiant Art bin ich in letzter Zeit öfters über die sogenannten "Influence Maps" gestolpert. Das sind Collagen, auf denen die Künstler Bilder von Künstler, Fotos, Bilder von Filmen, Spielen und vieles mehr zusammengesetzt haben, damit man auf einen Blick sehen kann, was den Künstler beeinflusst hat. Die Idee finde ich im Grunde ganz gut, nur habe ich sie thematisch mal einen Tick weitergesponnen und eine Influence Map für Gaia gemacht und die wichtigsten Entstehungselemente, die mir zu Gaia eingefallen sind, eingebastelt. Dabei gibt es auch eine Regelung, wie diese Bilder angeordert werden sollen: Der wichtigste Einfluss bekommt das größte Bild, die zweiten etwas kleiner, usw. Die Sache erklärt sich im Grunde von alleine, wenn man mal die Vorlage gesehen hat.

      Nun, hier ist mal meine Influence Map zu Gaia:



      Zu den einzelnen Punkten kann man jetzt was sagen, muss man aber nicht. Ich lasse einfach mal den Eindruck wie er ist wirken.
      Für Cimorra werde ich auch noch eine Map machen und die wird gewiss einfacher und definitiv anderst werden. Einfacher alleine deswegen, weil die Welt stärker an ihren Einflüssen hängt und danach konzeptioniert ist.

      PS: Um ehrlich zu sein, ist das Template tw. zu klein, um alles unterzubringen. Jetzt wären mir noch ein paar Sachen so direkt eingefallen...

      Nachtrag: Und hier istdie Influence Map von Cimorra:



      Auch hier reichen die Felder kaum aus für alle Punkte.

      So, nun seid ihr dran!
      Ladet euch das Template herunter und zeigt mal, durch welche Einflüsse eure Welten entstanden sind.
      "Barbarism is the true nature of mankind. Civilisation is unnatural!" - Conan
      "Das ist KEIN Müll! Das ist MEINE WELT!" - Rilli
      Gaia | Cimorra | Brainfarts
      Deviant Art | Logan's Fantastische Welten

    • Die Idee finde ich ja mal so richtig klasse! Gerade weil mich das Thema Inspiration/Einflüsse/Referenzen im Weltenbasteln sehr interessiert. Meine Welt steht allerdings gerade mal am Anfang und bis auf ein oder zwei Bücher bestehen meine Einflüsse oder eher Inspirationen eher aus verschiedenen Bildern und Zeichnungen zum Thema Steampunk die sich nicht so einfach unter einem Namen zusammen bringen lassen. Allerdings habe ich einige Bücher zum Thema (Steampunk) auf meiner Liste stehen, von denen ich mir vorstellen könnte, dass ich dadurch Inspirationen bekomme und (zukünftige) Einflüsse sammel. Ich werde aber mal in mich gehen um meine bisherigen Einflüsse auf einen Zettel und evtl. auf so eine Influence Map zu bekommen.

      Sollen das Einflüsse sein die bereits bei der Entstehung der Welt da waren und den Grundstein für das Setting bilden, oder gehen auch "rückwirkend" gesammelte Einflüsse? Also Einflüsse durch Bücher, Filme, Bilder, Illustrationen etc. Und sollen das Einflüsse sein die, wie bei dir, die gesamte Ästhetik und Atmosphäre beeinflusst haben, oder kann ich auch Einflüsse nehmen durch die ein Volk oder auch nur ein bestimmter Kult oder Orden entstanden ist?
    • Aesor schrieb:

      Sollen das Einflüsse sein die bereits bei der Entstehung der Welt da waren und den Grundstein für das Setting bilden, oder gehen auch "rückwirkend" gesammelte Einflüsse? Also Einflüsse durch Bücher, Filme, Bilder, Illustrationen etc. Und sollen das Einflüsse sein die, wie bei dir, die gesamte Ästhetik und Atmosphäre beeinflusst haben, oder kann ich auch Einflüsse nehmen durch die ein Volk oder auch nur ein bestimmter Kult oder Orden entstanden ist?

      Würde mal sagen, das obliegt ganz in deinem Ermessen.
      Bei Gaia bin ich mehr nach den ästhetischen, optischen Einflüssen vorgegangen, während ich bei Cimorra eher die Auslöser hergenommen habe.
      Man kann das natürlich noch weiter aufsplitten und z.B. alles Einflüsse, die sich auf ein Land ausgewirkt haben, hernehmen, aber ich glaube, dass sowas eher für die eigene Bastelstrategie geeignet ist und hier den Thread eher sprengen würden. Interessant fände ich halt, welche Einflüsse sich direkt auf die Welt ausgewirkt haben, welche den Bastelprozess ausgelöst haben. Dadurch bekommt man aus Außenstehender auch einen gewisses Bild von der Welt, auch wenn die Einflüsse und die Welt an sich vielleicht nichts mehr direkt miteinander zu tun haben.
      "Barbarism is the true nature of mankind. Civilisation is unnatural!" - Conan
      "Das ist KEIN Müll! Das ist MEINE WELT!" - Rilli
      Gaia | Cimorra | Brainfarts
      Deviant Art | Logan's Fantastische Welten

    • Jetzt zum ersten Mal darüber gestolpert, hab ich auch mal eine gemacht.

      Zu sehen sind Dinge, die mich nicht im direkten Basteln beeinflussen, aber wohl meine Träume, Vorstellungen, Stimmungen und so. Also mehr mich Bastelnden als das Gebastelte beeinflussen.

      Poster


      Die Anordnung, dass das größte am wichtigsten ist, stimmt hier nur partiell, ich würde The Witcher nicht als wichtiger ansehen als Gothic2 in Bezug auf den Einfluss auf mich.
      Gib jedem Tag die Chance, der beste deines Lebens zu werden. - Mark Twain
    • Das unter Gothic dürfte die Stadtkarte von Khorinis aus Gothic 2 sein. Interessante Einflüsse aber allemal, ich müsste das auch mal für meine Welten machen, wobei das über die lange Zeit recht schwierig sein könnte und wohl einige sehr konventionelle Einflüsse dabei wären... Aber Gothic gehört definitiv auch dazu!
    • Empire schrieb:

      Es lebe Gothik!
      Kurz zwei fragen:
      1. Was ist das unter Gothic?
      2. Meinst du Mit Konstantinopel die Stadt oder ein Spiel?

      mfg
      Empire


      Viva la Gothic!
      1. Jap, Khorinis.
      2. Nö, die Stadt, die endgeile geographische Lage, die Macht, die Aura, der Glanz, hach...ein Kack, dass Istanbul das nicht besser restauriert.
      Gib jedem Tag die Chance, der beste deines Lebens zu werden. - Mark Twain
    • @Sel93: Interessante Kombination. Vorallem der StarWars- und Supernatural-Einlfluss kombiniert mit dem Rest finde ich höchst interessant. :D
      Ach, und noch was: Schleimer! ;D :lol:

      Ansonsten: Mehr! :D
      "Barbarism is the true nature of mankind. Civilisation is unnatural!" - Conan
      "Das ist KEIN Müll! Das ist MEINE WELT!" - Rilli
      Gaia | Cimorra | Brainfarts
      Deviant Art | Logan's Fantastische Welten

    • ...und hier ist meine.
      Das sind alles mehr oder weinger einschneidende "Auslöser" für gewisse grundlegende Aspekte Espers. Ob sich daraus irgendwie das Esper-Feeling ablesen lässt, wage ich zu bezweifeln. Influence Maps für einzelne Länder wären bestimmt aussagekräftiger.
      Außerdem müsste auch noch eine bahnbrechende Unterhaltung mit meinem Typographiedozenten gewürdigt werden, dessen Name mir aber leider nicht mehr einfällt %-)
      Bilder
      • Esper_influence_map.jpg

        280,04 kB, 1.000×1.296, 387 mal angesehen
    • Akte X und Stargate. :)
      Sehr schön!
      Wundervolle Serien, die ich geliebt habe und noch liebe, die aber nie zu meinem Weltenkonzept gepasst hätten.
      Und interessant hier mehrmals Avatar zu sehen. :)

      Das von Logan finde ich auch toll. So viele Sachen die ich Nicht kenne oder mit denen ich mich auch gerne Mal näher beschäftigen würde. :)

      Meine:
    • Ich kenn emich zwar mit Myranor so gut wie gar nicht aus, aber irgendwie bilde ich mir ein, dass es ein Feeling hat, das zu Esper passt. Höchtswahrscheinlich ist Myranor auch völlig anders als mein gefühlter Eindruck, aber das ist ja völlig egal! ;D
    • Okay, hier ist meine "Influence map":

      Was die Bilder zeigen und was sie zu bedeuten haben, von links nach rechts, oben nach unten:
      (Achtung: Länglicher Text im Spoiler-Tag)
      Spoiler anzeigen

      Ausschnitte aus "Seiken Densetsu III" und "Final Fantasy IV" für den SNES
      "Seiken Densetsu III" ist eine der ersten Inspirationen für meine (damals noch namenlose) Welt und sonst steht das Bild allgemein für "klassische" japanische Rollenspiele für den SNES und NES, darunter eben auch die "Final Fantasy"-Teile I bis VI. Inzwischen ist der Einfluss nicht mehr so groß, aber einige so inspirierte Details haben sich bis heute gehalten.

      Shigesato Itoi und eine Szene aus dem von ihm entworfenen Spiel "Mother 3"
      Er bzw. die Mother-Serie ist quasi mein Vorbild, was die Grundstimmung in meiner Welt sein soll: Auf der einen Seite fröhlich und oft etwas verrückt, aber es gibt auch durchaus ernstere Seiten. Was mir besonders noch gefällt, ist dass die Charaktere zwar bunt und abgedreht sind, aber trotzdem "menschlich" wirken: Die "Guten" haben ihre Schwächen und die "Bösen" haben oft auch gute Seiten. Neben den Spielen ist auch ein Interview mit Itoi eine gute Inspirationsquelle...

      Anthy mit Utena und zwei "Schattenmädchen" aus "Shoujo Kakumei Utena"
      Utena und Anthy stehen für ein bestimmtes Anime-/Manga-Fanforum, weil es mich quasi dazu gebracht hat, die TV-Serie zu kaufen. Was den Bezug zu Sapphiria angeht: Jenes Forum und einige Mitglieder, besonders der frühere Admin, waren eine weitere meiner ersten Inspirationen. Einer der Einflüsse ist z.B. wie manche Charaktere oder Völker mit dem Thema Liebe umgehen.
      Die "Schattenmädchen" sind dagegen mehr die Sorte Inspiration für geheimnisvolle magische Mächte und Geisterwesen.

      Szene aus "Maskenmanns Adventure" und Teil des Titelbildschirms von "Ente die Ente"
      Beides sind zwei ziemlich alberne Spiele, die mit dem "RPG-Maker 2000" erstellt wurden. Die Anfänge meiner Welt Sapphiria liegen in meinen Versuchen, mit dem RPG-Maker ein eigenes Spiel (inspiriert durch "Seiken Densetsu III") zu erstellen: Den ersten Ort Sapphirias habe ich ursprünglich für ein solches Experiment entworfen. Dass ich damals fast nur Fun-RPGs wie "Ente die Ente" und "Destroy the Postbote" gespielt habe, hat mit dazu geführt, dass die Welt eher lustig sein sollte, auch wenn sie heute wesentlich ernster geworden ist.

      Slartibartfast und Arthur Dent, sowie Paula Nancy Millstone Jennings aus der Fernsehserie zu "Per Anhalter durch die Galaxis"
      Mir gefällt Douglas Adams' Humor in "Per Anhalter durch die Galaxis" und seine Art, zu schreiben. Da Sapphiria (bisher) kaum Weltraum-SciFi-Elemente enthält, gibt es dieser Hinsicht wenig inhaltliche Parallelen, aber Adams gehört für mich zu den Leuten, die sich mit "ernsten" Themen (z.B. der Frage nach dem Sinn des Lebens) beschäftigt haben und etwas dazu hervorgebracht haben, das zugleich witzig ist und doch irgendwie zum Nachdenken anregt (Die Antwort "42").

      Futakuchi-onna (Frau mit zwei Mündern), Figur aus dem japanischen Volksglauben
      Auch wenn ich eventuell längerfristig dafür sorgen werde, dass es auf Sapphiria kein direktes Äquivalent zu den Japanern mehr geben wird und ich meine "Japan-Fan"-Phase schon länger hinter mir habe, finde ich die Kultur immer noch interessant als Inspirationsquelle, besonders was Ungeheuer und andere nicht menschliche Wesen angeht.

      Lain aus der Anime-Serie "Serial Experiments Lain"
      Auch wenn Sapphiria keine SciFi- oder Cyberpunk-Welt ist, finde ich einige Anime aus diesen Genres interessant genug, um einzelne Elemente als Inspiration für "fantastische" Technologie in meiner Welt zu sehen.

      Teil einer in Dwarf Fortress gebauten Rechenmaschine und DF-Fanart
      Da ich momentan hauptsächlich dabei bin, Dinge zu den Zwergen Sapphirias zu basteln, habe ich DF als einen der größeren Einflüsse hier eingefügt, weil mich dieses Spiel überhaupt dazu gebracht hat, über dieses Fantasy-Volk nachzudenken. Jedes Teilbild zeigt einen Aspekt der Zwerge Sapphirias: Der brennende Zwerg aus Boatmurdered ist quasi die "dunkle", ernste und brutale Seite der Zwerge. Die riesige in den Fels gehauene Rechenmaschine steht für die schlichte, aber zugleich grobe und teils größenwahnsinnig anmutende Technik der Zwerge, die dem magischen Größenwahn der Lefhen gegenübersteht. Der Zwerg mit Kuh und Bierkrug steht schließlich für die friedlichen und geselligen Seiten des Zwergenlebens.

      Die "Ritter der Kokosnuss"
      Monty Python mit ihrem absurden Humor sind auch eine Inspiration, was manche Witze in meiner Welt angeht.

      Faust und der Homunculus
      Goethes Faust war eines des interessanteren Bücher, die ich während meiner Schulzeit im Deutschunterricht gelesen habe und zusammen mit einer Theateraufführung von Faust II und ein paar Hintergrundinfos zu Goethe und seiner Zeit hat "Faust" ein gewisser Einfluss, was die ernsteren Seiten meines kreativen Schaffens angeht. Außerdem ist Goethe meiner Einschätzung nach ausgefallen genug als Inspiration für eine Fantasywelt, so dass es sich lohnt, ihn mit einzubauen.

      Statue von Gilgamesch, einer mesopotamischen Sagengestalt
      Er steht stellvertretend für antike und teils frühmittelalterliche Mythen aus Europa und dem nahen Osten.

      Erde und das "Ende des Internets"
      Die vielseitigste Quelle für Inspiration ist für mich eine Sammlung von dem, was mir entweder im Internet oder im realen Leben so begegnet und überhaupt, was sonst auf der Welt passiert. Zu ersterem gehören z.B. das Weltenbastler-Forum, sowie Foren und Blogs zu verschiedensten Themen oder Nachrichtenseiten. Letzteres sind schließlich persönliche Erlebnisse, zu denen ich im weitesten Sinne auch Träume zählen würde.

      Collage aus verschiedenen Zeichnungen
      Die letzte, aber auch sehr wichtige Inspirationsquelle für mich sind verschiedene Bilder von meist eher unbekannten, im Internet aktiven, Künstlern. Am ehesten sind hier natürlich solche geeignet, die selbst ihre "eigene Welt" haben oder eine neue Sicht auf bekannte Welten werfen. Ideen für Sapphiria bekomme ich meist von eher fröhlichen Fantasybildern, wie sie hier abgebildet sind, aber gelegentlich gibt es auch ziemlich makabere Bilder, die mich auf gute Ideen bringen.
      "Am Anfang wurde das Universum erschaffen. Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen."
      - Douglas Adams, "Das Restaurant am Ende des Universums"
    • Hier ist meine:




      Etwas platt die Natur mit einzubeziehen, aber ich stöbere gerne mal in Lexiken rum, schau mir Dokus an oder gucke hier ab und zu im "Mutter Natur bastelt am besten"-Thread rein, deswegen.
      Bei den Filmen "Supernova" und "I am Legend" inspirieren mich eigentlich nur bestimmte Szenen, die aber so bedeutend sind, dass es Verleumdung wäre sie nicht aufzuzählen. Bei Tank Girl gefällt mir einfach das Setting.
      Ansonsten ist Powerman 5000 eine Musikgruppe... der Rest sind Bücher oder Manga-/Animeserien.


      [17:29] <+Veria> zuerst lutschen und dann ists voll klebrig und dann splitterts auch noch