WB-Theorie: was damit tun?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich greife mal den Faden von Saavedro und Tejaava ( *flausch* ) auf.
      Also ich finde es prinzipiell so, dass, wenn darauf hingewiesen wird, es wurde Thema X schon diskutiert, dass dann meist der Eindruck entsteht: Hör auf zu diskutieren, lies erstmal das alte und du wirst eine Antwort finden.
      Ziel des Hinweises auf die alte Diskussion mag sein, dass man nicht alles zehnmal hat und somit eine Unmenge an Threads entsteht, die wohl Interessierte durch die schiere Masse erdrückt und abschreckt.
      Ich fände es aber dennoch besser wenn es so gehandhabt wird: Es wird eine neue Diskussion zum alten Thema X gestartet und jemand (ein alter Hase) weist darauf hin, dass es dazu schon eine Diskussion gab und verlinkt sie auch. Dann weiß der neue Threadersteller (der vermutlich zu neu ist, um die alte Diskussion zu kennen), dass es da schon was gab und kann das auch mal lesen, um Standpunkte und Meinungen aufzunehmen, aber er sollte seine neue Diskussion dennoch weiterführen. Zum einen, weil inzwischen auch andere Neulinge dabei sind, die vielleicht auch was dazu sagen wollen (und eventuell sogar neue Standpunkte haben oder alte Standpunkte neu akzentuieren) und auch weil von den alten Diskussionsteilnehmern vielleicht einige gar nicht mehr da sind (trotz der Rückkehrflut in letzter Zeit).

      Die ganzen alten Threads mit ihren Diskussionen sollte man auf jeden Fall erhalten und nicht löschen. Aber eventuell sollte man sie von den frischen, lebendigen Diskussionen trennen. Wie so ein Korallenriff, auf dem die neue Generation auf der alten weiterwächst. :D

      Welche der vorgegebenen Wahlmöglichkeiten das jetzt für mich ist, weiß ich noch nicht genau. *nochmal genau angucken muss*

      Meine Idee sieht jedenfalls so aus:
      Ich fänds nicht schlecht, wenn es Präfixe in [ ] Klammern gäbe, die die Threads den Themen zuweisen oder aber - finde ich weniger aufwändig - eine Liste, thematisch sortiert, wo alle Threads in ihren Themenbereich einsortiert sind. Die alten Threads könnte man dann in ein allgemeines Archiv stecken, das nicht thematisch untergliedert ist. Mehrere Unterboards fände ich da ganz schrecklich wirr. Lieber ein großes, mit allen alten Threads ( Kriterium könnte sein: Letzter Beitrag vor 1 oder 2 Jahren), und der Schlüssel zum Archiv ist die Liste der Diskussionsthreads.
      Das wäre übersichtlich, es gäbe nicht viele Barrieren zwischen den diversen Themen und dennoch könnte man im Theorieboard wieder frisch drauflosdiskutieren. Denn was soll ein Diskussionsboard, wo man nicht diskutieren braucht, weil alles schon mal irgendwo gesagt worden ist? (was ja so auch nicht zutrifft, wenn ich mir überlege, dass momentan schon der Xte Versuch läuft, ein schönes Sprachbasteltut zu machen)

      Auf alle Fälle sollte es nicht so bleiben, wie es ist. Es ist etwas sehr dschungelhaft zugewuchert und hat so ein gewisses Flair einer drückenden, alten, ultrawissenden Bücherei, wo man erstmal jemand sein muss, um was sagen zu können. *find*
      Gib jedem Tag die Chance, der beste deines Lebens zu werden. - Mark Twain
    • Ich habe mich für 2a und 4 entschieden, denn ich finde Präfixe schon sehr sinnvoll, wenn man etwas Bestimmtes sucht, aber nicht recht weiß wie man es für die Suchfunktion formulieren soll. Außerdem schafft das eine gewisse Übersicht.

      Dann würde ich mich gern Elds Vorschlag anschließen und bin dafür, dass wir ein Archiv anlegen, in das die älteren Threads (ich weiß nicht genau - letzter Beitrag vor 1 Jahr? vor 2 Jahren? Müsste man sich noch einig werden) verschoben werden. Natürlich sollten wir darauf hinweisen, dass es schon wünschenswert ist, erstmal zu suchen ob das Thema, über das diskutiert werden soll, bereits existiert. Wenn man aber das Gefühl hat, dass dort schon alles feststeht wie es ist (ist das verständlich?), dann sollte jeder die Möglichkeit haben auch noch einen neuen Thread dazu aufzumachen und vielleicht den alten im Archiv verlinken.
      ... gibt es keine Tür, geh ich durch die Wand.
    • Ich verstehe den Sinn eines "Archivs" immer noch nicht. :weissnicht:

      Aber eventuell sollte man sie von den frischen, lebendigen Diskussionen trennen.

      Dass die "frischen, lebendigen Diskussionen" ganz vorne stehen und die alten ganz hinten ist noch nicht Trennung genug? :hmm:

      Wenn man alte Diskussionen in ein Archiv verschiebt, dann versetzt man ihnen damit den Todesstoß. Denn es gibt ja ab und an mal Leute, die sich durch alte Threads wühlen, sie ausbuddeln und neu beleben. Wenn diese Threads in ein Archiv abgeschoben werden, dann wagt sich dort niemand mehr ans Ausbuddeln. Lasst doch lieber einen Thread auf Seite 25 vor sich hin schlafen, mit der Chance irgendwann mal aufgeweckt zu werden, anstatt ihn in einem Archiv zu begraben. :)

      Was das Thema "Hatten wir schon mal" angeht, so möchte ich hier - bevor wilder Aktionismus ausbricht - auch noch mal anmerken, was ich schon in der internen Diskussion unter den Moderatoren gesagt habe: Offenbar wird hier mit einer "gefühlten Wahrheit" argumentiert, derzufolge ständig auf irgendwelche Themen verwiesen wird, die wir schon mal diskutiert hatten und dass sich deshalb niemand traut, einen neuen Thread aufzumachen. Ein kurzer Blick ins Theorieboard belehrt einen des Besseren.

      Es gibt allerdings schon gewisse Klassiker an Neulings-Fragen, die immer mal wieder gestellt werden ("Wie macht man eine Karte?"), die ich jederzeit gerne wieder mit einen bestehenden Thread zusammenschmeißen würde.
      Die Mehrzahl der gestarteten Themen ist so speziell, dass man nicht sagen kann "Hatten wir schon mal".

      Es wird also mächtig Aufwand um ein Problem gemacht, das bei genauerer Betrachtung eigentlich so gut wie gar nicht existiert.
    • 2a.)

      Präfixe sind in meinen Augen gut und praktisch. Unterboards mag ich dagegen nicht, die empfinde ich als umständlich.

      Jerron schrieb:

      Was das Thema "Hatten wir schon mal" angeht, so möchte ich hier - bevor wilder Aktionismus ausbricht - auch noch mal anmerken, was ich schon in der internen Diskussion unter den Moderatoren gesagt habe: Offenbar wird hier mit einer "gefühlten Wahrheit" argumentiert, derzufolge ständig auf irgendwelche Themen verwiesen wird, die wir schon mal diskutiert hatten und dass sich deshalb niemand traut, einen neuen Thread aufzumachen. Ein kurzer Blick ins Theorieboard belehrt einen des Besseren.

      Es gibt allerdings schon gewisse Klassiker an Neulings-Fragen, die immer mal wieder gestellt werden ("Wie macht man eine Karte?"), die ich jederzeit gerne wieder mit einen bestehenden Thread zusammenschmeißen würde.
      Die Mehrzahl der gestarteten Themen ist so speziell, dass man nicht sagen kann "Hatten wir schon mal".

      Dem würde ich mich anschließen. ^^
    • Jerron schrieb:

      Ich verstehe den Sinn eines "Archivs" immer noch nicht. :weissnicht:

      Aber eventuell sollte man sie von den frischen, lebendigen Diskussionen trennen.

      Dass die "frischen, lebendigen Diskussionen" ganz vorne stehen und die alten ganz hinten ist noch nicht Trennung genug? :hmm:

      Wenn man alte Diskussionen in ein Archiv verschiebt, dann versetzt man ihnen damit den Todesstoß. Denn es gibt ja ab und an mal Leute, die sich durch alte Threads wühlen, sie ausbuddeln und neu beleben. Wenn diese Threads in ein Archiv abgeschoben werden, dann wagt sich dort niemand mehr ans Ausbuddeln. Lasst doch lieber einen Thread auf Seite 25 vor sich hin schlafen, mit der Chance irgendwann mal aufgeweckt zu werden, anstatt ihn in einem Archiv zu begraben. :)

      Was das Thema "Hatten wir schon mal" angeht, so möchte ich hier - bevor wilder Aktionismus ausbricht - auch noch mal anmerken, was ich schon in der internen Diskussion unter den Moderatoren gesagt habe: Offenbar wird hier mit einer "gefühlten Wahrheit" argumentiert, derzufolge ständig auf irgendwelche Themen verwiesen wird, die wir schon mal diskutiert hatten und dass sich deshalb niemand traut, einen neuen Thread aufzumachen. Ein kurzer Blick ins Theorieboard belehrt einen des Besseren.

      Es gibt allerdings schon gewisse Klassiker an Neulings-Fragen, die immer mal wieder gestellt werden ("Wie macht man eine Karte?"), die ich jederzeit gerne wieder mit einen bestehenden Thread zusammenschmeißen würde.
      Die Mehrzahl der gestarteten Themen ist so speziell, dass man nicht sagen kann "Hatten wir schon mal".

      Es wird also mächtig Aufwand um ein Problem gemacht, das bei genauerer Betrachtung eigentlich so gut wie gar nicht existiert.


      Ich kann mich Jerron nur vollumfänglich anschließen. :thumbup:

      Was die Unterboards angeht, gebe ich Sturmi recht. Da würden viele bevorzugt in ihr Lieblingsboard schauen und in andere vielleicht erst gar nicht reinklicken. Wenn es Unterboards werden, dann wäre ich für weniger, allgemein gehaltene Unterboards wie z. B. "Natur und Technik" (wo alles Naturwissenschaftliche rein kann: Biologie, Physik, Astronomie, Geowissenschaft, technische Fragen ...) oder "Kultur und Gesellschaft". Nicht so speziell wie "Biologie", "Astronomie" und dergleichen, denn dann sehe ich die Gefahr, dass sich vor allem die entsprechenden Cracks in den Boards tummeln, was zu Lasten der Antwortervielfalt geht und Bastler womöglich abschrecken kann.

      Ich habe daher 1 und 2a angekreuzt, also entweder alles so lassen oder Präfixe machen.

      @ Eld: Mit dem Theorie-Inhaltsverzeichnis haben wir ja schon eine solche Liste. Dir schwebt schon so etwas in der Art vor?
    • Ehana schrieb:

      Was die Unterboards angeht, gebe ich Sturmi recht. Da würden viele bevorzugt in ihr Lieblingsboard schauen und in andere vielleicht erst gar nicht reinklicken. Wenn es Unterboards werden, dann wäre ich für weniger, allgemein gehaltene Unterboards wie z. B. "Natur und Technik" (wo alles Naturwissenschaftliche rein kann: Biologie, Physik, Astronomie, Geowissenschaft, technische Fragen ...) oder "Kultur und Gesellschaft". Nicht so speziell wie "Biologie", "Astronomie" und dergleichen, denn dann sehe ich die Gefahr, dass sich vor allem die entsprechenden Cracks in den Boards tummeln, was zu Lasten der Antwortervielfalt geht und Bastler womöglich abschrecken kann.

      Genau das glaub ich eigentlich nicht. Ich glaube nicht, dass es hier die Leute gibt, die sich NUR für Biologie interessieren, oder NUR für Geowissenschaften, oder NUR für Sprachen. Wir haben hier eigentlich einen Haufen Leute, die multiple Interessen haben, das Weltenbasteln mag Schwerpunkte für jeden einzelnen haben, aber trotzdem sind Weltenbastler per Definition eigentlich schon an allem Möglichen interessiert.

      Und was das Hemmnis angeht, in Unterboards rumzuwühlen ... ganz ehrlich, wer im derzeitigen Theorieboard auf Seite 43 rumwühlt, einfach so aus Spaß, der würde auch in Unterboards munter Sachen ausgraben.

      Das nur am Rande - möglicherweise ist das auch nämlich auch nur eines dieser Probleme, die bei genauerer Betrachtung eigentlich gar nicht existieren, um Jerron mal zu zitieren *fg*
      Æýansmottír-Blog - Mysterion-Blog - Deviant - Mysterion - Æýansmottír (provisorisch) - Bloubbuji

      Jedes Tier sollte stolz sein, wie Grillgut auszusehen. Besser als wenn man hinschaut und sagt: "Nette Suppeneinlage." (Mara)
      The limit of the Willing Suspension Of Disbelief for a given element is directly proportional to its degree of coolness.
    • Ich glaube auch nicht, das Unterboards abschreckend wirken würden.
      Ich zumindest lese das Forum hauptsächlich durch die "Neue Beiträge seit ..."-Suchfunktion (ich vermute, das machen etliche hier ebenso), und der ist es herzlich egal, in welchem Unterboard sich ein Thread befindet. Zur gezielten Suche nach einem Thema könnten sich diese Unterboards aber als höxt praktisch erweisen.

      Und selbstverständlich sollten es nicht zu viele, zu spezielle Unterboards sein.
    • Jerron schrieb:

      Ich zumindest lese das Forum hauptsächlich durch die "Neue Beiträge seit ..."-Suchfunktion (ich vermute, das machen etliche hier ebenso), und der ist es herzlich egal, in welchem Unterboard sich ein Thread befindet.
      Ich verwende so gut wie ausschliesslich die neuen Beiträge seit ..., gelegentlich mal ungelesene Beiträge, die eigentliche Forenstruktur ... äh, eigentlich gar nie. Entsprechend überlege ich mir schon jetzt ein paar mal öfter, ob ich eine neue Diskussion anfange, weil ich ewig überlege, wo was denn reinkommt. Ich bin ein Ein-Topf-Mensch, dazu stehe ich.
      Veria
      Don't diagnose and drive.

      Dieser Bastler hat sich freiwillig dazu verpflichtet, ab sofort je Woche einen wertvollen Bastelpost mehr zu verfassen als bisher. Er möchte damit das Forum zu mehr Aktivität anregen. Hilf ihm und mach einfach mit!
    • Ich ebenso, Ehana :)

      Ich möchte noch mal für die Präfix-Lösung plädieren: Es ist wirklich kein allzu großer Aufwand die Präfixe zuzuweisen, man hat anschließend eine thematische Unterteilung und trotzdem noch den Stolpereffekt, der mir jedenfalls garantiert verloren gehen würde, würde das Board in Unterboards aufgeteilt - Es gibt Bereiche an denen bastle ich ausschließlich dann wenn ich durch die Fragestellung anderer drüber stolpere. Wenn ich nun ein Unterboard "Natur und Technik" hätte - da würd' ich doch nie reinschauen, meine Natur krieg ich auf die Reihe und Technik... naja. Allerdings würde ich dann auch nie auf die Idee kommen mir zu überlegen wie die Seefahrer meiner Welt sich eigentlich orientieren - darauf komm ich alleine nicht, aber in das Board reingeschaut hätte ich auch nicht, ich kenn mich.
      Wenn man Präfixe hat kann man ganz fantastisch nach eben diesen innerhalb des Boards suchen und sortieren und hat dann ebenso alles zu diesen Themen auf einem Haufen. Trotzdem kann man sich auch einfach durch die Seiten wühlen und dabei über andere Dinge stolpern.
      *wählt Präfixe!* *Schildchen hochhalt* *Mit Fähnchen wedel* ;)
      I would have followed you, my brother. My captain. My king.


      Diese Bastlerin verpflichtet sich freiwillig dazu, ihren freiwilligen Verpflichtungen nur noch auf freiwilliger Basis nachzukommen. Die Freiwilligkeit dieser Tatsache ist freiwillig.
    • Lyrillies schrieb:

      Ich ebenso, Ehana :)

      Ich möchte noch mal für die Präfix-Lösung plädieren: Es ist wirklich kein allzu großer Aufwand die Präfixe zuzuweisen, man hat anschließend eine thematische Unterteilung und trotzdem noch den Stolpereffekt, der mir jedenfalls garantiert verloren gehen würde, würde das Board in Unterboards aufgeteilt - Es gibt Bereiche an denen bastle ich ausschließlich dann wenn ich durch die Fragestellung anderer drüber stolpere. Wenn ich nun ein Unterboard "Natur und Technik" hätte - da würd' ich doch nie reinschauen, meine Natur krieg ich auf die Reihe und Technik... naja. Allerdings würde ich dann auch nie auf die Idee kommen mir zu überlegen wie die Seefahrer meiner Welt sich eigentlich orientieren - darauf komm ich alleine nicht, aber in das Board reingeschaut hätte ich auch nicht, ich kenn mich.
      Wenn man Präfixe hat kann man ganz fantastisch nach eben diesen innerhalb des Boards suchen und sortieren und hat dann ebenso alles zu diesen Themen auf einem Haufen. Trotzdem kann man sich auch einfach durch die Seiten wühlen und dabei über andere Dinge stolpern.
      *wählt Präfixe!* *Schildchen hochhalt* *Mit Fähnchen wedel* ;)


      Wenn du aufgrund deines Wesens nicht ins Unterboard "Natur und Technik" schaust (genau wie ich), wäre für dich denn die Hürde, in einen Thread zu schauen, der das Präfix "Natur und Technik" hat, denn geringer? Ist ja genauso fremd oder uninteressant wie das Unterboard. Der einzige Unterschied ist, dass es halt ein einzelner konkreter Thread ist, von denen im Unterboard dann aber auch genügend rumschwirren würden.
      Gib jedem Tag die Chance, der beste deines Lebens zu werden. - Mark Twain
    • Eld schrieb:

      Wenn du aufgrund deines Wesens nicht ins Unterboard "Natur und Technik" schaust (genau wie ich), wäre für dich denn die Hürde, in einen Thread zu schauen, der das Präfix "Natur und Technik" hat, denn geringer? Ist ja genauso fremd oder uninteressant wie das Unterboard.

      Ich fühl mich da jetzt auch mal angesprochen: Naja das Unterboard ist erstens einen ganzen Klick weiter weg, und zweitens hab ich - in dem Sinne, zufällig über einen vielleicht doch ganz interessanten Thread zu stolpern - ihn eben nicht vor Augen, wenn er in nem Unterboard "versteckt" ist.

      Umgekehrt gefragt: Was war jetzt noch gleich der Vorteil von Unterboards? :P ;D
    • äh... der Threadtitel. Ganz einfach. den seh ich nicht mehr wenn der thread in einem Unterboard steckt das ich nicht anklicke, aber wenn nur ein Präfix davor ist seh ich trotzdem den Titel "Navigationssysteme für Seefahrer in Welten mit fixem Sternhimmel" oder so.
      I would have followed you, my brother. My captain. My king.


      Diese Bastlerin verpflichtet sich freiwillig dazu, ihren freiwilligen Verpflichtungen nur noch auf freiwilliger Basis nachzukommen. Die Freiwilligkeit dieser Tatsache ist freiwillig.
    • Also erst einmal für alle, damit ihr mich nicht falsch versteht: ich will nicht rigoros alle Threads, die seit x Zeit nicht mehr angetastet worden sind, löschen.
      Bin ich wahnsinnig?!
      Nene! Wenn überhaupt würde ich nur den ein oder anderen sinnlosen Thread, über den ich beim durchmisten stolpern täte, entfernen. Mehr aber auch nicht!

      Was die "Kategorisierung" der Threads (egal ob Boards oder Präfixe) anbelangt: logo müssten die allgemein gehalten werden, weil ich fang jetzt nicht an für jeden Popanz ne eigene Begrifflichkeit zu finden.
      BTW: ihr könnt ruhig schon mal "Kategorien" hier vorschlagen, nachdem es sich ja abzeichnet, dass wir eine dieser Lösungen verwenden.
      [20-02-2007] Update auf Anra'sari: die Geschichtsschreibungen der Perelemen und der Tel'sahr sind online
      [26-04-2009] Inspirationsweltchen: die Blattfeen
    • Gehe ich recht in der Annahme, daß ich auf meine Frage keine Antwort erhalten werde?

      Zu den Kategorien: Es gibt recht viele Themen mit [Forschungsauftrag] - soll dies Präfix erhalten bleiben oder ersetzt werden?
      Als Kategorien würde ich mir vorstellen können:
      - Naturwissenschaftlicher Hintergrund
      - Technik, Techniken, Handwerk
      - Kampf und Waffen
      - Unterschiede zwischen Völkern, Kulturelles, Sprache
      - Tiere und Pflanzen
      - Weltendarstellung (Karten, Texte, ...)

      Unsicher bin ich, ob man einerseits Sprache abtrennt und als eigene Kategorie führt, und ob man die Astrophysik aus den Naturwissenschaften ausgliedert, weil die oft als eigenes Thema auftaucht. Kampf könnte man andererseits auch den Techniken zuschlagen. Das wären erst einmal 5 bis 8 Kategorien - sind das zuviel, zuwenig, einfach nur die falschen... :-o ?
    • Kinno Katana schrieb:

      Heißt 3a: sofern altes Thema existent -> nur Fortsetzung möglich; Neubeginn verboten? Und 3b: sofern altes Thema existent -> Wahl zwischen Fortsetzung und Neubeginn? Oder ist 3a: sofern altes Thema existent -> Wahl zwischen Fortsetzung und Neubeginn? Und 3b: immer Themenneustart, keine Fortsetzung alter Themen? Oder ist es einfach schon zu spät am Abend für mich?


      Uh ich glaube 3a wäre "sofern altes Thema existent -> nur Fortsetzung möglich", während 3b wohl eher sowas wäre wie "wir fangen neu an und jeder kann ohne suchen zu müssen seinen thread aufmachen, aber wenn jemand einen alten ausbuddeln will kann er den im Archiv immernoch wiederbeleben" So hab ich das jedenfalls verstanden. Keine Garantie.

      Die Kategorien würde ich noch allgemeiner halten. Also wirklich sowas wie "Wissenschaft und Technik", "Natur", "Kulturelles", "Kunst" oder so... Nur so dahingworfen, ich hab mir jetzt keinen Überblick im Board verschafft ob die Präfixe treffend sein könnten.
      I would have followed you, my brother. My captain. My king.


      Diese Bastlerin verpflichtet sich freiwillig dazu, ihren freiwilligen Verpflichtungen nur noch auf freiwilliger Basis nachzukommen. Die Freiwilligkeit dieser Tatsache ist freiwillig.
    • Bei der Wahl der Kategorien ist wichtig, dass sie jeweils ungefähr gleichviele Threads abdecken, ansonsten verliert sich der Vorteil des Kategorisierens bei großen Kategorien. So bin ich mir z.B. nicht sicher, ob die Kategorie "Kunst" etwa so viele Threadas umfasst wie "Wissenschaft" etc. Hier müssen die älteren Mitglieder ihre Erfahrungen über das Forenleben einbringen, was wie häufig diskutiert wird.

      Die Kategorien sollten auch kurz benannt werden können, damit die Präfix-Methode weiterhin denkbar ist. Wenn die Namen zu lang sind, geht der eigentliche Threadtitel dagegen unter, z.b. "[Unterschiede zwischen Völkern, Kulturelles, Sprache] - Autonome Geistervölker" (ich bin mir natürlich im Klaren, dass dieser Kategorienname-Vorschlag nur vorläufig gemeint war). Auch ist für eine Präfix-Lösung wichtig, dass die Kategorienamen etwa gleich lang sind und deutlich voneinander verschieden. Ansonsten ist der Lesefluss der Threadtitel gestört, etwa wieder mit den (vorläufigen) Namen ein (konstruiertes) Extrembeispiel bzgl. Lesbarkeit: (stört euch nicht daran, dass die Kategorien redundant sind, ich will nur das Textbild verdeutlichen)

      (unterschiedlich lange und teilweise ähnliche Kategorienamen)
      [Unterschiede zwischen Völkern, Kulturelles, Sprache] - Autonome Geistervölker
      [Kunst] - Knochenschnitzen
      [Kultur] - Sprachen ohne Kontravalenz
      [Natur] - Frösche in Trockenwüsten...
      [Naturwissenschaftlicher Hintergrund] - Wie war das noch mit der Evolution?


      (gleichlange, kurze, unähnliche Kategorienamen)
      [Gesellschaft] - Autonome Geistervölker
      [Kunst/Kultur] - Knochenschnitzen
      [Kunst/Kultur] - Sprachen ohne Kontravalenz
      [Tiere/Pflanzen] - Frösche in Trockenwüsten
      [Wissenschaft] - Wie war das noch mit der Evolution?
      Meine Welt: info.ordelen.de
      - Mathematiker kommen mit Bleistift, Papier und Papierkorb aus. Philosophen sogar nur mit Bleistift und Papier.
    • Benutzer online 2

      2 Besucher