FantasticFamilyTree - Status und Bitte um Featurewünsche

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich kenn Ahnenblatt nicht und mit Sanduhr kann ich da auch nicht so viel anfangen. Gemeint hätte ich zuerst, das wäre dasselbe wie die kombinierte Vorfahren- und Nachfahrentafel aus Familiendaten (was ich verwende, solange meins nicht fertig ist), aber dort wären schon die Cousins nicht mehr drauf.
      Kannst du mal eine Sanduhr zeigen und kennzeichnen, was dir fehlt?
      Don't diagnose and drive.

      Dieser Bastler hat sich freiwillig dazu verpflichtet, ab sofort je Woche einen wertvollen Bastelpost mehr zu verfassen als bisher. Er möchte damit das Forum zu mehr Aktivität anregen. Hilf ihm und mach einfach mit!
    • Als Sanduhr hab ich ebenfalls eine kombinierte Vorfahren- und Nachfahrentafel gemeint. Das Programm nennt es wohl Sanduhr, weil der Proband dann einen Flaschenhals darstellt.



      Hier hoffentlich zu erkennen, was ich meine. Bei den roten Kreuzen fehlen Personen. Wie drüber steht, ist die Tafel vom "ich" aus aufgebaut. Es fehlen die Kinder von Großcousinen und Cousinen väterlicherseits sowie die Eltern der Schwiegerkinder.

      Die Tafel hab ich, falls es jemanden interessiert, nicht extra hierfür gemacht. Sie soll mir bei Verwandtschaftsbezeichnungen helfen und später auch die Bezeichnungen nerracischer Kulturen bekommen, die das ganz verschieden betiteln.
      Gib jedem Tag die Chance, der beste deines Lebens zu werden. - Mark Twain
    • Ah, okay. Sanduhr im eigentlichen Sinne ist das ja nicht, eher eine Palme, weil es von oben ja wieder runter geht. ^^
      Aber wenn ich das so hinkriege wie Ahnenblatt, dann hält mich auch nichts von den Kindern der Grosscousins fern, das ist ja keine prinzipielle Einschränkung des Algorithmus. Bis ich dort bin, wird es aber leider noch dauern.
      Don't diagnose and drive.

      Dieser Bastler hat sich freiwillig dazu verpflichtet, ab sofort je Woche einen wertvollen Bastelpost mehr zu verfassen als bisher. Er möchte damit das Forum zu mehr Aktivität anregen. Hilf ihm und mach einfach mit!
    • Veria schrieb:

      Dennoch nicht möglich ist dann allerdings, Strukturen wie eine dreigeschlechtliche Ehe mit drei verschiedenen Funktionen in einer Relation darzustellen - mehrere gehen dann aber natürlich immer noch.

      Ohne jetzt wirklich durchzusteigen, was du alles schon so hast und kannst und überhaupt (es hört sich auf jeden Fall schon sehr fett an bis jetzt), erinnert mich das an meine Alben: drei Geschlechter, wobei Männlein-Weiblein im Verhältnis 1:1 vorkommen und lebenslange Bindung eingehen, das dritte Geschlecht kommt im Verhältnis 1:10 bzw. 1:20 vor (eines davon kommt auf 10 Paare) und hat entsprechend mit mehreren Paaren (durchschnittlich halt 10) eine eher lockere Bindung. Geht sowas mit deinem Programm?

      Veria schrieb:

      Falls sich jemand für irgendeinen Teilbereich melden möchte (bevorzugt fürs grafische Interface :-/ ) immer gerne. Entwickelt wird plattformunabhängig in Java.

      Ich kann dann prima das grafische Interface testen... ;D Und groß rumnörgeln, warum es hierfür und dafür keine eigenen Buttons gibt, warum man die Grafiken nicht weniger pixelig machen kann und so... ;D Zu mehr reichts bei mir leider nicht... :-[
      Æýansmottír-Blog - Mysterion-Blog - Deviant - Mysterion - Æýansmottír (provisorisch) - Bloubbuji

      Jedes Tier sollte stolz sein, wie Grillgut auszusehen. Besser als wenn man hinschaut und sagt: "Nette Suppeneinlage." (Mara)
      The limit of the Willing Suspension Of Disbelief for a given element is directly proportional to its degree of coolness.
    • Gomeck schrieb:

      Ohne jetzt wirklich durchzusteigen, was du alles schon so hast und kannst und überhaupt (es hört sich auf jeden Fall schon sehr fett an bis jetzt), erinnert mich das an meine Alben: drei Geschlechter, wobei Männlein-Weiblein im Verhältnis 1:1 vorkommen und lebenslange Bindung eingehen, das dritte Geschlecht kommt im Verhältnis 1:10 bzw. 1:20 vor (eines davon kommt auf 10 Paare) und hat entsprechend mit mehreren Paaren (durchschnittlich halt 10) eine eher lockere Bindung. Geht sowas mit deinem Programm?
      Modellieren müsste man das als Dreiecksbeziehung (also eine Pärchenbeziehung und zwei Spezialbeziehungen, und natürlich für jeden Elternteil eine Verbindung zu allen Kindern), aber gehen tut es. Haken wird es dann eher an der Darstellung, aber die ganz speziell ist noch nicht mal in den Kinderschuhen, sondern hat noch Babysöckchen an.

      Ich kann dann prima das grafische Interface testen... ;D Und groß rumnörgeln, warum es hierfür und dafür keine eigenen Buttons gibt, warum man die Grafiken nicht weniger pixelig machen kann und so... ;D Zu mehr reichts bei mir leider nicht... :-[
      ;D Ich hab irgendwie das Gefühl, an Testern wird es mir nicht mangeln.
      Don't diagnose and drive.

      Dieser Bastler hat sich freiwillig dazu verpflichtet, ab sofort je Woche einen wertvollen Bastelpost mehr zu verfassen als bisher. Er möchte damit das Forum zu mehr Aktivität anregen. Hilf ihm und mach einfach mit!
    • Veria schrieb:

      Haken wird es dann eher an der Darstellung, aber die ganz speziell ist noch nicht mal in den Kinderschuhen, sondern hat noch Babysöckchen an.

      Kinder sollen sowieso so lange wie möglich barfuß laufen... ;D
      Æýansmottír-Blog - Mysterion-Blog - Deviant - Mysterion - Æýansmottír (provisorisch) - Bloubbuji

      Jedes Tier sollte stolz sein, wie Grillgut auszusehen. Besser als wenn man hinschaut und sagt: "Nette Suppeneinlage." (Mara)
      The limit of the Willing Suspension Of Disbelief for a given element is directly proportional to its degree of coolness.
    • Vererbung tut mal. Und zwar für allerlei Kram. Man legt fest, über welche Relationstypen man vererbt (z.B. der Titel König nur über eine Nachfolgerrelation), welches Geschlecht der Vererbende und welches Geschlecht der Erbende haben muss (kann auch leer sein) und mindestens ein Ereignistyp, der die Vererbung auslöst (z.B. wenn die Frau bei der Hochzeit den Namen vom Mann annimmt, das wird auch als Vererbung gelöst, oder König ist man erst nach der Krönung, etc.).
      Das funktioniert auch quer über verschiedene Typen! Der Vorname Olaf kann sich auf den Nachnamen Olafson vererben (dafür gibt es Listen, wie sich die Namen bei der Vererbung ändern).
      Und natürlich kann man auch Geschlechter und Spezien vererben, wenn man mag. Aber man kann auch sagen: Nö, danke, die ererbten Möglichkeiten stimmen da alle nicht, ich geb selber was ein.
      Don't diagnose and drive.

      Dieser Bastler hat sich freiwillig dazu verpflichtet, ab sofort je Woche einen wertvollen Bastelpost mehr zu verfassen als bisher. Er möchte damit das Forum zu mehr Aktivität anregen. Hilf ihm und mach einfach mit!
    • Also wenn ich an meine Ishia denke, dann bräuchte man die Trennung von biologischem und sozialem Geschlecht (sex und gender) und die M9glichkeit letzteres zu wechseln. Und so Sachen, das aus der biologischen Mutter der Adoptivvater wird. Aber das nur so als Anregung. Ich plane da aktuell keine größeren Stammbäume.
      Wenn Gott allwissend ist, weiß er dann auch wie Papiertaschentücher schmecken?
    • Ah, danke, du stubst mich da auf die interessante Facette, dass Elterngruppen (die kann man inzwischen beliebig gross definieren, huhu, Gomeck ;), huhu, Jundurg ;) ) nicht nach biologischem Geschlecht sondern nach irgendwas anderem definiert werden. Und unter dieses "irgendwas anderes" fällt dann auch das soziale Geschlecht, man kann ja Attributfelder noch und nöcher selber definieren. Also, noch nicht. Die Attributklasse ist noch ziemlich leer bisher.

      Bezüglich Elterngruppen schnapp ich mir mal die XML-Definition, die später mal Teil des Defbundles wird.

      Quellcode

      1. <species>
      2. <species name="Mensch">
      3. <sex id="weiblich" pregduration="280" sdev="10" minchildpp="1" maxchildpp="5"/>
      4. <sex id="männlich"/>
      5. </species>
      6. </species>
      7. <sexes>
      8. <sex id="weiblich">
      9. <species id="Mensch" lifeexpectancy="30295" sdev="2555"/>
      10. </sex>
      11. <sex id="männlich">
      12. <species id="Mensch" lifeexpectancy="28470" sdev="2555"/>
      13. </sex>
      14. </sexes>
      15. <relations>
      16. <relation name="Kind-Eltern" genetic="true" identical="false" related="true" direction="vertical_up" cardinalitysecondnode="1"/>
      17. <relation name="Kind-Eltern adoptiert" genetic="false" identical="false" related="true" direction="vertical_up"/>
      18. <relation name="Ehepartner" genetic="false" identical="false" related="true" direction="horizontal"/>
      19. <relation name="Zwilling" genetic="true" identical="true" related="true" direction="none"/>
      20. </relations>
      21. <relationnodetypes>
      22. <relationnodetype relation="Kind-Eltern" node="1">
      23. <group>
      24. <subnode sex="männlich" cardinality="1">
      25. <subnode sex="weiblich" cardinality="1">
      26. </group>
      27. </relationnodetype>
      28. <relationnodetype relation="Kind-Eltern adoptiert" node="1">
      29. <group>
      30. <subnode sex="männlich" cardinality="1">
      31. <subnode sex="weiblich" cardinality="1">
      32. </group>
      33. <group>
      34. <subnode sex="männlich" cardinality="2">
      35. </group>
      36. <group>
      37. <subnode sex="weiblich" cardinality="2">
      38. </group>
      39. </relationnodetype>
      40. </relationnodetypes>
      Alles anzeigen


      Zu sehen:
      ~ In den Relationsknoten (im Beispiel sind nur Elternknoten definiert) stehen die einzelnen möglichen Teilnehmer drin. Leibliche Eltern sind grundsätzlich eine Mutter und ein Vater, aber bei adoptierten sind auch gleichgeschlechtliche möglich - und davon maximal zwei. (Einzelne gehen auch, dann ist der zweite jeweils null.)
      ~ Lebenserwartung und Schwangerschaftsdauer haben eine Standardabweichung. Ja, das heisst tatsächlich, dass ich ein zufälliges Geburts- oder Todesdatum auswürfeln kann. (Allerdings ist die Standardabweichung nur grob zutreffend, weil ich Extremwerte kappe.)
      ~ Die Relationen wissen, wie viele es von ihnen geben darf. Zum Beispiel ist hier definiert, dass jeder nur einen Satz an leiblichen Eltern hat. Auf die Art kann man z.B. auch definieren, dass eine bestimmte Thronfolgerrelation pro Herrscher auch nur zu jeweils einem Thronfolger geht.
      ~ Schwangerschaften wissen, wie viele Sprösslinge da rauskommen können. (Hier: 1-5, und da wird man notfalls drüberbügeln können, falls mal eine Sensation auftritt.)
      ~ Die Lebenserwartung wird in Tagen angegeben. Das liegt daran, dass die Kernklassen nicht den Blassesten haben, wie das Datum funktioniert. Sie kriegen die Tage seit 0 und sind rechnen dann damit rum.
      Don't diagnose and drive.

      Dieser Bastler hat sich freiwillig dazu verpflichtet, ab sofort je Woche einen wertvollen Bastelpost mehr zu verfassen als bisher. Er möchte damit das Forum zu mehr Aktivität anregen. Hilf ihm und mach einfach mit!
    • Die Kalenderrechnung ist abgehakt und funktioniert zuverlässig. Damit steht auch die Kalenderbeschreibungssprache - und so sieht sie jetzt endgültig aus:

      Quellcode

      1. <calendar name="Gregorianischer Kalender" zero="false" offset="0" daylength="1">
      2. <era len="100" lenc="4" lend="146099" combine="true"/>
      3. <era len="4" lenc="1" lend="1461" combine="true">
      4. <conditiongroupd modifyby="-1">
      5. <conditiond range="100" values="99" matchingera="0"/>
      6. </conditiongroupd>
      7. </era>
      8. <era len="12" lenc="1" lend="365">
      9. <conditiongroupd modifyby="1">
      10. <conditiond range="4" values="3" matchingera="1"/>
      11. </conditiongroupd>
      12. <conditiongroupd modifyby="-1">
      13. <conditiond range="4" values="3" matchingera="1"/>
      14. <conditiond range="100" values="99" matchingera="0"/>
      15. </conditiongroupd>
      16. </era>
      17. <era len="31" lenc="1" lend="31" containsdays="true" plusonecorrection="true">
      18. <conditiongroup modifyby="-1">
      19. <condition range="12" values="3,5,8,10" matchingera="2"/>
      20. </conditiongroup>
      21. <conditiongroup modifyby="-3">
      22. <condition range="12" values="1" matchingera="2"/>
      23. </conditiongroup>
      24. <conditiongroup modifyby="1">
      25. <condition range="12" values="1" matchingera="2"/>
      26. <condition range="4" values="3" matchingera="1"/>
      27. </conditiongroup>
      28. <conditiongroup modifyby="-1">
      29. <condition range="12" values="1" matchingera="2"/>
      30. <condition range="4" values="3" matchingera="1"/>
      31. <condition range="100" values="99" matchingera="0"/>
      32. </conditiongroup>
      33. </era>
      34. </calendar>
      Alles anzeigen
      Don't diagnose and drive.

      Dieser Bastler hat sich freiwillig dazu verpflichtet, ab sofort je Woche einen wertvollen Bastelpost mehr zu verfassen als bisher. Er möchte damit das Forum zu mehr Aktivität anregen. Hilf ihm und mach einfach mit!
    • Joa, das dauert noch. Leider. Ich kann auch nicht sagen, wann, aber es wird definitiv kommen.
      Abgesehen davon: Willkommen im Forum!
      Don't diagnose and drive.

      Dieser Bastler hat sich freiwillig dazu verpflichtet, ab sofort je Woche einen wertvollen Bastelpost mehr zu verfassen als bisher. Er möchte damit das Forum zu mehr Aktivität anregen. Hilf ihm und mach einfach mit!
    • Falls du dich zufällig mit einer in Java verwendbaren GUI-Bibliothek auskennst, bevorzugt JavaFX (das ist soweit beschlossen) wär das hilfreich. ;)
      Andererseits, zu einem hübschen Desktopicon sag ich auch nicht nein. :lol:
      Don't diagnose and drive.

      Dieser Bastler hat sich freiwillig dazu verpflichtet, ab sofort je Woche einen wertvollen Bastelpost mehr zu verfassen als bisher. Er möchte damit das Forum zu mehr Aktivität anregen. Hilf ihm und mach einfach mit!
    • Was halt so ein Icon hat ... ich glaub, 64, 32 und für ganz alte Windowse mitunter sogar 16 Pixel Kantenlänge.
      Don't diagnose and drive.

      Dieser Bastler hat sich freiwillig dazu verpflichtet, ab sofort je Woche einen wertvollen Bastelpost mehr zu verfassen als bisher. Er möchte damit das Forum zu mehr Aktivität anregen. Hilf ihm und mach einfach mit!
    • *stubs* Veriaaaa! ;D

      Ich hab aufm FJT urst hässliche Ahnentafeln mit Bleistift auf Papier gekritzelt. Die will ich aber nicht auf Papier verwalten. Wenn auch eine funktionable Version von FFT, die auch GUI und grafische Ausgabe kann, noch in weiter Ferne liegen mag, so melde ich hiermit dennoch akuten Bedarf dafür an, auf dass es der Motivation dienen möge. ^^ Jetzt wo du frisch verheiratet bist, hast du doch bestimmt alle Zeit der Welt. ;D

      Für die Zwischenzeit hab ich jetzt grade eine Freeware runtergeladen. Ein schwacher Ersatz sicherlich.