Community > WBO > WBO 2006 > Rituelle Todgang-Jagdspeise der Tona

Rituelle Todgang-Jagdspeise der Tona

© Ronin

Die Tona, ein wildes und kriegerisches Bergvolk, bei dem die Jagd die wichtigste Lebensgrundlage und die ehrenvollste Tätigkeit darstellt, kennen nur wenige Rituale, die sich mit dem Essen beschäftigen, so wie sie auch im übrigen kein sehr spirituelles Volk sind. Eine Ausnahme ist die rituelle Speisung vor einer sehr gefährlichen, großen Jagd. Die Beute bei einer solchen Aktion ist kein normales Jagdwild sondern für gewöhnlich eine extrem gefährliche Kreatur, nicht selten eine exotische Chimäre oder gar Abkömmlinge der urzeitlichen Dritten. Bei einer solchen Jagd ist es die Regel, dass einer oder mehrere Tona-Jäger ums Leben kommen, weshalb das Ritual auch Todgang-Speisung genannt wird.

Der erste Teil des Gerichtes ist eine Art Salat aus verschiedenen, sehr süßen Früchten. Auf bestimmte Fruchtarten wird kein großer Wert gelegt, Hauptsache sie sind extrem süß. Die Früchte werden geschnitten, aber nicht geschält. Für gewöhnlich würzt man sie mit einer pfefferartigen, sehr intensiven Substanz. Der in den Früchten enthaltene Zucker hat Auswirkungen auf den Metabolismus männlicher Tona, wenn diese vorher einige Tage gefastet haben. Er verleiht ihnen, die sich ansonsten hauptsächlich von Fleisch ernähren, größere Ausdauer und Kraft, wirkt aber bei einer gewissen Dosis, die normale Menschen nicht weiter stören würde, auch giftig und halluzinogen. Kein Wunder also, dass die Zubereitung der Todgang-Speisung vom Schamanen überwacht wird. Zu dem süßen Fruchtsalat wird für gewöhnlich nichts getrunken.

Beim zweiten Teil des Rituals und des Gerichtes fertigen die Frauen einen kräftigen Getreidebrei, der vom Schamanen mit dem Blut und sonstigen Körperflüssigkeiten von erlegten, besonders gefährlichen und kämpferischen Tieren, vermengt wird. Die Tona glauben, dass ein Teil der Macht des toten Tieres auf sie übergeht und sie bei der kommenden, tödlichen Jagd unterstützt. Auch der Brei ist für gewöhnlich sehr stark gewürzt.

Wenige Stunden nach Einnahme der Todgang-Jagdspeise brechen die Jäger zu ihrer tödlichen Hatz auf.