Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Es pfeifen die Spatzen schon von den Dächern: die diesjährige Olympiade beginnt in nunmehr weniger als zwei Wochen!
Das WBO-Orgatool ist hiermit initialisiert. Es mögen sich vor allem für die ersten Kategorien schnell findige Jury-Mitglieder finden.
Wir wünschen allen viel kreativen Spaß!

  • Die Idee mit der "Parallelwelt", in der etwas in der Geschichte anders verlaufen ist, ging ja auch schon in die Richtung. Ich finde, solche alternativen Realitäten haben ziemlich viel Potential, was Spielraum für Bastel-Experimente betrifft. Der Vorteil solcher Dimensionen (oder wie auch immer man sie bezeichnen will) ist ja eben auch, dass sie nicht "leer" sind, auch wenn man dafür noch ganz wenige eigene Aspekte gebastelt hat - sondern die Welt aus dem schöpfen kann, was für die andere Welt sc…

  • Wenn du Ideen hast, die nicht sinnvoll in Silaris reinpassen, die du aber gerne bearbeiten würdest, dann würde ich an deiner Stelle auf jeden Fall Voraussetzungen schaffen, dass du diese Ideen ohne derlei Hürden jederzeit bearbeiten kannst. Ich meine ... Aufspaltung der Bastelzeit ... kannst du wirklich begeistert in einer Stunde zB an etwas ganz anderem basteln, wenn du in dieser Stunde eigentlich eine echt coole Idee im Kopf hast, die aber nicht nach Silaris passt? Ich könnte das nicht. Bei mi…

  • Zusammenlegen von Welten

    Yrda - - Weltenbastel-Theorie

    Beitrag

    Oooh danke! Ich hab mir die Unendliche Geschichte neulich erst wieder zugelegt, noch ein Grund, sie nochmal zu lesen! An den genannten Tempel erinnere ich mich nämlich grad überhaupt nicht (wenn ich es lese, vielleicht wieder ...). Aber die unendliche Geschichte ist ja auch eine dieser Buchwelten (und ... mehr). Gern auch verraten, in welchem Hohlbein es war (muss ja nicht hier sein, falls es zu Off Topic wird ;D). Von dem habe ich schon lange nichts mehr gelesen. ABER! Bei Hohlbein fällt mir gr…

  • Zusammenlegen von Welten

    Yrda - - Weltenbastel-Theorie

    Beitrag

    Was spricht denn dagegen, dass man auch beim Speedbasteln unterbewusst von irgendwas inspiriert sein kann? Inspiration ist doch nichts Schlimmes ... ich hab z.B. vor x Jahren von einem Haus der 1000 Türen geträumt, die sich auch "irgendwohin" öffneten, und nehme durchaus an, dass Neverwhere diesen Traum zumindest ein wenig inspiriert haben könnte. Aber wurscht - Ich wollte jedenfalls deine schöne Idee nicht dadurch abwerten, dass sie mich an andere Ideen, die mich ebenso fasziniert haben, erinne…

  • Zusammenlegen von Welten

    Yrda - - Weltenbastel-Theorie

    Beitrag

    Aaaachso, Menschen, nicht die Leser und Konsumenten. Ok, klar. Kommt drauf an ... wenn die Ameisen telepathisch begabt sind und Menschen als Sklaven halten?

  • Zusammenlegen von Welten

    Yrda - - Weltenbastel-Theorie

    Beitrag

    Inwiefern hältst du es für schwer, Menschen für Ameisenkriege zu begeistern? Was ist mit "Antz"? Oder "Watership Down"? (ja, keine Ameisen, aber Tiere mit tierischen Problemen halt ) - ah, oder Mouseguard ... Ich jedenfalls hätte Spaß daran, von ein und der selben Welt auch aus komplett unterschiedlicher Größen- und Spezies-Perspektive zu lesen.

  • Zusammenlegen von Welten

    Yrda - - Weltenbastel-Theorie

    Beitrag

    Ich weiß nicht warum, aber ich liebe diese "jede Tür ist ein Portal"-Idee. Planescape: Torment hatte das auch schon extrem ausgereizt (da konnte nämlich noch viel mehr ein Portal in eine andere Dimension sein, als nur eine Tür - also z.B. auch der Weg zwischen zwei Bäumen, die Berührung eines Gegenstandes, eine Bewegung o.Ä.), meine ich. Vielleicht fantasiere ich da grad etwas rein, und es war vielleicht nur ein Fluch, der eine bestimmte Person betraf. "Neverwhere" kann man sich diesbezüglich au…

  • Zusammenlegen von Welten

    Yrda - - Weltenbastel-Theorie

    Beitrag

    @Jundurg Wenn ich das so lese, finde ich es eigentlich schade, dass du deine Zusammenlegungs-Basteleien als "Fehler" und "schiefe Bahn" betrachtest. Für mich lesen sich die beispielhaften Elemente recht reizvoll. Klar, so ein Experiment kann auch mal fehlschlagen und nicht so funktionieren, wie man es gern gehabt hätte ... aber deshalb sind solche Experimente und Versuche und die daraus resultierenden Erfahrungen ja nicht wert- oder sinnlos. Ist eben eine Entwicklung oder Phase. Meine Welt hat d…

  • Zusammenlegen von Welten

    Yrda - - Weltenbastel-Theorie

    Beitrag

    Oh, witzig! Logan, wo du grad das Stichwort Steampunk und Raumschiff erwähnst ... wird mir jetzt erst bewusst, dass ich doch schon Welten "zusammengelegt" habe. Nur fühlte sich das damals so natürlich an/passierte fast automatisch, dass ich gar nicht weiter drüber nachgedacht hatte, es nicht zu tun. Ich weiß nicht mehr wann genau ... aber als meine Welt (damals CaeLon), die ursprünglich aus drei übereinander angeordneten runden Scheiben bestand, sich zu diesem seltsamen dreiseitigen Buchecker-Ob…

  • Zusammenlegen von Welten

    Yrda - - Weltenbastel-Theorie

    Beitrag

    1. Nein 2. - 3. Für mich klingt es spannend! Ich würde es vermutlich über Weltentore lösen, die die Welten/Dimensionen miteinander verbinden. Die Weltentore sind in der jeweiligen Welt dann eben bekannt, vielleicht von fiesen Monstern bewacht oder deren Nutzung durch Gesetzte reguliert (bürokratische oder physikalische). Es könnte zum Beispiel auch eine Regel geben, dass wer durch so ein Tor von einer Welt in die andere schreitet, automatisch die Gestalt eines Geschöpfes aus der jeweiligen Welt …

  • Eine Frage der Erzählperspektive

    Yrda - - Schreib-Theorie

    Beitrag

    Diese Du Perspektive ist doch typisch für Abenteuerspielbücher wie Insel der Tausend Gefahren und sowas, oder?

  • Eine Frage der Erzählperspektive

    Yrda - - Schreib-Theorie

    Beitrag

    @Alpha Centauri'Hui, muss ich mir mal merken. @Tö Ah, interessant ... wenn ich nen Charakter spiele im Pen&Paper, dann spiele ich den immer in der Ich-Form (und die meisten meiner Mitspieler auch). Einer rutscht hin und wieder ins "er". Ich glaube das ist wohl auch von Rollenspielrunde zu Rollenspielrunde unterschiedlich, ob man die Handlung des eigenen Charakters aus der dritten oder ersten Person beschreibt. Die erste Person fand ich für sowas wiederum total natürlich und ich hatte da gar nich…

  • Eine Frage der Erzählperspektive

    Yrda - - Schreib-Theorie

    Beitrag

    Sehr interessante Sichtweise, Shay! Hm ... aber warum fällt es schwerer, einen "Ich"-Erzähler anzuschmachten? Nur mal angenommen, er wäre sympathisch - kann man ihn nicht auch anschmachten, wenn man das Gefühl hat, er würde direkt nur einem selbst eine Geschichte anvertrauen/erzählen? Andererseits klar, mit einem "Ich"-schreiber würde ich mich eher identifizieren, als wenn ständig von einem benannten "Er" die Rede ist. Aber dann wieder ... ich weiß ja, dass *ich* das was da steht, nicht erlebt h…

  • Eine Frage der Erzählperspektive

    Yrda - - Schreib-Theorie

    Beitrag

    Ich hab die Abstimmungsmöglichkeit mal auf 3 Stimmen erhöht. (und Ich-Erzähler in personal + auktorial aufgespalten). Hm, oder könnte man die Begrenzung auch ganz rausnehmen? *grübel* edit: Ja, ich hab mal auf 7 erhöht. Keine Ahnung ob das dann hilft.

  • Eine Frage der Erzählperspektive

    Yrda - - Schreib-Theorie

    Beitrag

    Ich denke, eine auktoriale Erzählperspektive kann unter Umständen schon interessant sein/gut funktionieren. Wenn es eine schöne Erklärung gibt, warum dieser Erzähler alles weiß. Zumindest würde mir das sonst fehlen, wenn es einfach gegeben wäre. Leider weiß ich gar nicht, ob ich überhaupt mal einen Roman gelesen habe, der auktorial erzählt war. Hätte da jemand ein Beispiel? Alpha? Mich würde da ja vor allem der Fantasybereich interessieren.

  • Danke! Sind eingepflegt. Nicknames hab ich ansonsten nach wie vor erstmal weggelassen, weil ich da nicht vorgreifen möchte.

  • Da war ich mir nicht sicher, ob das von den Autoren jeweils gewünscht ist, aber klar, fänd ich sonst auch gut.

  • Eine Frage der Erzählperspektive

    Yrda - - Schreib-Theorie

    Beitrag

    @Amanita Ja, in solchen Fällen nerven mich Cliffhanger auch total. Das führt bei mir manchmal auch dazu, dass ich den anderen Charakter, der dann "dazwischenkommt", insgesamt auch als nerviger empfinde, obwohl er oder sie das eigentlich nicht verdient hat und ja auch nichts "dafür kann". Andererseits wünsche ich mir in Geschichten auch Spannung, und da helfen natürlich auch Cliffhanger ... @Veria Hihi, das ist ja witzig. Karl May hab ich nie gelesen ... aber ich kann so im Nachhinein (zumindest …

  • Ich habe vergeblich nach einer Übersicht von Weltenbastler-Romanen/Büchern gesucht ... aber es wäre doch schön, mal sowas zu haben. Es sind vermutlich ohnehin nicht viele, die bereits etwas veröffentlicht haben, aber die verdienen doch Aufmerksamkeit (und Rezensionen bei Amazon :D). Also: Welche Bücher haben die Weltenbastler hier zu eigenen Welten bisher so veröffentlicht? (egal, ob über einen Verlag oder print on demand, ob print oder ebook!) Gesammelte Liste: Rabenzeit: Rebellen 1 - Insel am …

  • Eine Frage der Erzählperspektive

    Yrda - - Schreib-Theorie

    Beitrag

    Ein Vorteil, den die Ich-Perspektive natürlich bietet, ist vielleicht auch, dass man das Geschlecht des Erzählers nicht zwingend definieren muss. Oder den Leser an der Nase herumführen/überraschen kann, wenn man mit seinen Vorurteilen spielt, was für ein Geschlecht der Erzähler denn hat und überhaupt, was für eine Person es ist. Oder das überhaupt ganz offen lassen. Ich würde eigentlich im Moment lieber eine Geschichte einer weiblichen Protagonistin schreiben, aber dafür will ich diese hier erst…