Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Die WBO ist beendet!
Alle Beiträge wurden eingerecht und nun warten wir auf die Bewertungen der Juries.

Wir wünschen allen Teilnehmern viel Erfolg!
Das WBO-Orgatool findet ihr hier.

  • Natürlich ist es optimal, wenn man all seine Ideen in eine einzige Welt zu packen vermag - ohne ihr zu schaden. Doch wie schon manche Bastler vor mir, erdachte ich ebenfalls weitere 'Welten'. Warum? Meine primäre Welt ist eine High-Sci-Fi Universum für Rollenspieler. Dorhag hingegen stellt ein near future Setting dar, welche sich mit ökologischen Problemen und deren multiplen Folgen beschäftigt. Und Eskir war sehr lange eine Sammelstelle für Fantasy-Schnipsel-Ideen, die ich erst zu einer Welt fo…

  • Es muss ja nicht immer Fantasy sein. Als ich an meiner Welt Dorhag bastelte, nahm ich mir die Landkarte vor und nutzte für meine Geschichte örtliche Landmarken. Was heute ein Badesee ist, kann in der chaotischen SciFi-Zukunft ein begehrtes Trinkwasser-Reservoir sein. Verlassene Tunnel reaktiviert mit neuen Funktionen. Wie verändern sich die Strassen, wenn die halbe Stadt bis ins Stadtzentrum unter Wasser (Nordsee) steht. Usw.

  • Kriegserklärungen

    Nemedon - - Das Allerweltsforum

    Beitrag

    Zitat von Vinni: „Zitat von leylani : „a) Eine Taube wird rot gefärbt (Blut des Königs oder der herrschenden Aristokraten? ) und dann dem gegnerischem Regime geschickt “ Nur blöd, wenn jemand eine der Brieftauben abfängt und rot färbt. So könnte auch eine kleine Gruppe Extremisten einen Krieg auslösen. Vor allem, wenn vorher schon Spannungen bestanden haben zwischen den Regierungen / Königreichen / o.ä. Und die eigentlichen Initianten sich danach still und leise ... “

  • Wie sagt man so schön: "Besser spät als nie ..." Erst einmal vielen lieben Dank für die Rückmeldungen zur fünften Kurzgeschichte: Potential 28 Zitat von Vinni: „Ha, heute weiß ich mal, von wem es kommt “ Aber ich bin doch nicht Ehana. Zitat von Vinni: „Ein netter Blick auf zukünftigen Schulunterricht, der trotz der vorausgegangenen Katastrophe gar nicht mal so düster erscheint. Ein bisschen irritiert hat mich allerdings die Aufzählung von Antarktis, Grönland und Kanada immer in einem Atemzug. Wi…

  • Zitat von reini1981: „Leben - Tod Gedanken - Materie Feuer - Eis Licht - Schatten Diese Einteilung hatte ich schon vor langer Zeit mal festgelegt und bisher so beibehalten. Und hier ist der Knackpunkt: Je mehr ich mich gerade damit beschäftigte, desto weniger gefällt sie mir. Während es einerseits doch irgendwie zu meiner Welt passt, bringt es andererseits zuviele Limitierungen. Z.B. fallen irgendwie 80% aller Zauberer/Zaubereien bei mir in die Kategorie "Materie", was mir dann das Gefühl gibt d…

  • Grüße zur Geisterstund'. Es freut mich, dass dir der Hauptaspekt der Geschichte gefallen hat, Jundurg. Mir war es wichtig, dass hypothetische Telepathen sich in dem Dilemma befinden, dass jede Person abweichende Vorstellungen besitzt in Ethik, Glauben, Prioritäten, Politik, Sexualität u.ä.. Nur weil jemand gänzlich andere politische Meinungen vertritt, macht dies diesen Menschen nicht zu einem schlechten oder gefährlichen Individuum. Nur weil für Römer und andere Kulturen dieser Zeit Sklaverei e…

  • Sollten wir nicht langsam mal anfangen, die Autoren zu erraten? Oder will noch jemand Kommentare zu den vielen guten Geschichten nachreichen? In jedem Fall möchte ich mich auch noch bei allen für ihre Mühe bedanken, welche den Adventskalender erneut ermöglichte.

  • Ein frohes neues Jahr! Zitat von Jundurg: „Künstliche Intelligenzen haben die Herrschaft über den Planeten übernommen... aber nicht eine, sondern deren mehrere. "the Authority" ist das zentrale System, das eine Vielzahl von Robotern kontrolliert. Die meisten Menschen fürchten jedoch den Leviathan, eine mysteriöse KI, von der niemand überhaupt weiß, ob es sie wirklich gibt; jedenfalls heißt es, gegen den Willen des Leviathans zu verstoßen, hat schlimme Konsequenzen.“ Doch wenn man nicht weiß, wan…

  • [Damokles-Sternenring] Gespür für Seelen

    Nemedon - - Literatur

    Beitrag

    Diese Geschichte hatte ich vor 2-3 Jahren erstmals geschrieben, jedoch dann doch nie hier reingestellt. Vermutlich weil sie zu sehr Themen meiner Arbeit berührt. Doch ein neues Jahr steht auf der Türschwelle, neue Vorsätze wollen umgesetzt werden. Gespür für Seelen Die tragenden Klänge von Streichinstrumenten erfüllten den Saal, in die nur gelegentlich eine Harfe kontrapunktierend eingriff. Das auf und ab der Melodie brandete wie Wellen über die Zuhörerränge. Während das Orchester in sanftem Li…

  • [Silaris] Geschichte eines Vaters

    Nemedon - - Literatur

    Beitrag

    Zeitweise hatte ich ein wenig Probleme mit den Namen, doch die Geschichte gefällt mir sehr gut. Der emotionale Prozess des Vaters wirkt zwar ein wenig lang, doch ansonsten kommen die Gefühle geradezu realistisch rüber. Die Machtlosigkeit, die Auswirkungen (auch beruflich) auf den Vater, das Ringen darum ein Kind so anzunehmen, wie es sich entwickelt. Natürlich ist die Geschichte etwas düster, doch so kann es im Leben passieren. Und sie bewegt einen, oder zumindest mich.

  • 16. + 17. Türchen - Eindringling + Außenposten Eine spannende Geschichte, die ich irrtümlich während der ersten Sätze dem SciFi-Bereich zuordnete. Das Ende der ersten Geschichte verwirrte etwas, da ich nicht verstand, was genau passiert war. Vermutlich irgendetwas mit dem zweiten unerkannten Zauber und einer Halluzination.Durch die zweite Geschichte wird alles klarer. Und die unerwartete Wendung am Ende war schlicht hervorragend. 18. Türchen - Ssaaa Erst beim zweiten Lesen der Geschichte wurde m…

  • Weiter geht's ... 10.+11. Türchen - Tanahareni und die Insel der Schätze Ah, eine liebe Bekannte in dieser vorweihnachtlichen Zeit. Schön geschrieben in Stil eines Sagen-Zyklus. So wie bereits andere Leser fand ich es ein wenig schade, dass die Falle so vorhersehbar wirkte. Alles andere fügt sich sehr eingänglich zusammen. 12. Türchen - Ein Tag im Leben ... von Zayen Luvar, Student an der Ceylenischen Akademie für Supramagische Fertigkeiten Ein wirklich langer Tag mit deutlich mehr Stunden, als …

  • Noch viel nachzuholen ich habe ... 7. Türchen - Die Schwarze Hexe der Weißen Küste Endlich mal eine Geschichte die ich schnell zuzuordnen wusste. Schön mal eine Story abseits der Zwerge zu lesen, auch wenn mir die Kleinen bereits viel Spaß bereiteten. Es dauerte ein wenig, bis ich richtig in die Geschichte fand, doch die angerissenen Details verlocken einen, mehr über diese Welt erfahren zu wollen. 8. Türchen - Die Prophezeihung der Drachenreiter Eine Überlieferung die in mir Assoziationen zu de…

  • Freut mich, dass du Seth/Anubis als optische Ausgangsbasis ebenfalls magst. Mit deiner Vorstellung, wie diese Spezies mal in früheren Zeiten aussah, liegst du übrigens durchaus richtig. Die Sache mit dem Gentransfer haben wir irgendwo hier im Forum schon mal diskutiert. Sie sollte eigentlich ausreichen, jedoch muss man sich bewusst machen, dass es viele Fehlschläge und somit 'tote Enden' in den Ei-Linien der Quilltesh gibt. Bei dem dunklen Unterfell, dass man direkt nur im Gesicht und an Händen…

  • Geisterstund' - meine Stund'. Und für dieses Thema kann es keine bessere 'Tageszeit' geben. Stolperte heute über diesen Beitrag einer Video-Plattform, der mich doch sehr an diese Diskussion hier erinnerte. https://www.youtube.com/watch?v=sVG8gxXy3tU

  • Ich favorisiere, ähnlich wie Logan, die zweite Version. Doch selbst wenn die "Atombombe" bereits auf normalem Wege entwickelt worden wäre, funktioniert die Geschichte. Stell dir die heutige Zeit vor. Dann verwüste weite Landstriche durch Bombardierungen, lege Atomkraftwerke und Technologien durch EMPs lahm, (man kann auch ganz bewusst auf diesen Effekt abzielen,) usw. Wenn ad hoc keine Handys, Computer, Autos etc. mehr funktionieren und Internet für die nachfolgende Generation ein paar Jahrzehnt…

  • Weiter mit der Aufholjagd. *hust* Manches bereits gelesen, aber hier leider bislang noch nichts kommentiert. *sich selbst kasteien geht* 4. Türchen - Spätvorstellung Eine sehr stimmige Gaunergeschichte mit unerwarteter Wendung in der Mitte, statt am Ende. Zudem ist die Story bildlich gut erzählt. 5. Türchen - Potential 28 Bedrückend als ich vorgestern quasi zeitgleich zwei Beiträge bei Nano (3Sat) dazu sah, wonach sich laut der Ersten der Nordpol diesen Winter nicht mehr ausdehnt, statt im Jahre…

  • Ich lege dieses Jahr leider einen Spätstart bei den Kommentaren hin. Ich kommentiere erst einmal die ersten Geschichten, und hole dann alsbald auf. 1. + 2. Türchen - Die Taverne am Wegweiser Eine Geschichte, die wie ein Märchen klingt. Müsste die Taverne nicht bereits viel voller sein, wenn: Zitat: „„Das weiß keiner. Aber jeder landet früher oder später bei mir.““ Und wie kommen neues Bier oder Lebensmittel dort hin? Warum geht niemand querfeldein? Was hat es mit dem "Nix" auf sich? Ich vermute …

  • Elder Scrolls

    Nemedon - - Bekannte Welten

    Beitrag

    Zitat von Pherim: „Tatsächlich wurde ab Oblivion behauptet, Cyrodiil sei zwar früher Dschungelland gewesen, aber von Kaiser Tiber Septim (der zum Gott Talos aufstieg bzw. erklärt wurde) in moderateres Klima umgeformt. Quellen aus Elder Scrolls Online schreiben diese Diskrepanz gar einem Übersetzungsfehler zu. Aber das ist eben auch so ein Punkt - nicht alle Quellen (vor allem eben ingame-Bücher) müssen zuverlässig sein.“ Auszug aus dem ESO-Buch: Das subtropische Cyrodiil: Eine Spekulation Zitat:…

  • Zitat von Efyriel: „Mein Kopf hatte dann auch schnell die Lösung, dass diese Teile in Wahrheit Weltentore sind, und die Materie auf der anderen Seite wieder ausspucken.“ Ah, du bist also auf die Einstein-Rosen Brücke gestoßen. Zitat von Efyriel: „Interessant finde ich, dass eines meiner Völker ähnlich nach Bioka gekommen ist. [...] Dann wird es freilich ganz anders und sie nutzen auch keine Flugschiffe, sondern Magie um die Welten zu wechseln. Lustig finde ich die Ähnlichkeit aber trotzdem.“ Ich…