Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Die diesjährige Olympiade beginnt am 19 .7.
Das WBO-Orgatool ist hiermit initialisiert. Es mögen sich vor allem für die ersten Kategorien schnell findige Jury-Mitglieder finden.
Wir wünschen allen viel kreativen Spaß!

  • Aber was machen die Üükána-Gläubigen denn eigentlich mit ihren Göttinnen? (Versteckter Text) In Üükána wird das Leben eines Menschen in 14 Abschnitte eingeteilt, die je einer Göttin zugeordnet sind. Dabei liegen die ersten 7 in der Kindheit, die achte Göttin markiert das Erwachsenwerden, die 14. Göttin ist überhaupt nur noch für den Tod selbst zuständig. Lebensabschnitte: 1. Ij-j-j-gm, die Göttin der Unfreundlichkeit und des Chaos Babies kommen rücksichtslos zur Welt. 2. Isaaß, die Göttin der Ge…

  • Ich schau mir die unter Menschen dominierende Religion Üükána nochmal genauer an. (Versteckter Text) Üükána hat 14 Göttinnen (alles Frauen): #1 - Zzaa-Jajsoi Göttin der Knochen, die den Zusammenhalt einer Gruppe symbolisieren, auch deren Gerüst, aber nur metaphorisch. #2 - Uufei Göttin des Tauschhandels (ohne Geld), bzw. Austauschs, und zwar besonders des Nehmens, und erst sekundär des Gebens. #3 - Llhu Göttin des praktischen Denkens, des Forschens, Erfindens - aber eher im Sinne der Technik, ni…

  • [Ngiana] Unechte Lebewesen

    Jundurg - - Welten-Diskussion

    Beitrag

    Ich benutze wieder das Schema "Begriff aus der klassischen Fantasy wird zu etwas anderem umgedeutet": Drachen Zu den Unechten Lebewesen gezählt wird das Phänomen der Drachen. Dabei handelt es sich um spontane Anballungen von offenbar magischen Feuern in der Atmosphäre. Diese schillern üblicherweise in verschiedenen Farben, verändern stetig ihre Form (schneller als Wolken im Wind, aber immer noch etwas träge) und bewegen sich dabei über den Himmel. Drachen sind am häufigsten am hellichten Tage an…

  • Ach soo. Ja klar, mit Mitternacht als Wechsel macht das sehr viel mehr Sinn. Ich hab wohl zu sehr an Groundhog Day gedacht, da ist die Deadline (bei dir sehr buchstäblich?^^) ja mit Weckerläuten am Morgen.

  • Zitat von Veria: „Bild eines Nachtclubs, Leute stehen auf der Tanzfläche, und die Toten fallen einfach um. “ Ich dachte, das passiert immer am Anfang eines neuen Tages? Oder würde die Szene einfach direkt den Reset darstellen?

  • Zitat von Veria: „geistige Verletzung, wenn man die Traumatisierung in Kauf nimmt “ Passt doch. Die Herleitung über Schaden macht halt Sinn, aber es muss dann ja nicht das Gesetz über Schaden definiert sein.

  • Zitat von Veria: „Sobald man zu etwas gezwungen wird, was man nicht will, ist es Zwang, basta. Kann mir da jemand helfen, das Problem zu lösen? “ Naja, ich würde mal von den Folgen ausgehen. Der Grund, warum es als Verharmlosung rüberkommen kann, ist ja weniger die Einordnung in Kategorien, als dass vllt das Ausmaß des Schadens übersehen wird? Ne schwere Traumatisierung fürs Leben ist ja im Prinzip ne ärgere Verletzung als sagen wir mal ein Beinbruch, der nach einer gewissen Zeit restlos verheil…

  • Den Impuls kenne ich, und auch die Beweggründe kann ich gut nachvollziehen. Bei mir hat es dann bislang dazu geführt, dass ich eine Welt lange Zeit brach liegen lasse und dann tendentiell irgendwann überarbeite. Aktuell ist das bei Thiios der Fall, dass die Welt eine Generalüberholung bräuchte. Ich weiß nicht, ob und wann. Und bei Islasht habe ich den starken Verdacht, dass ich einige Grundkonzepte der Welt nie ausführen kann, ohne mich gedanklich wohin zu bewegen, wo ich mich absolut nicht wohl…

  • @WeepingElf Ich bin für starke Statements. Deine hier erklärten Ziele sind auch wirklich einfach andere, als sie die meisten hier im Forum (zumindest vordergründig) haben. Und da ja nicht nur die ästhetischen. Ich glaube, deine Welten sind in der Hinsicht auch in einer speziellen Situation (ich will nicht sagen "Ausnahmefall", höchstens hier im Forum etwas weniger vertreten) dass sie sich auf die irdische Welt so stark beziehen, dass sie damit konsistent sein können, bzw. dass überhaupt die Frag…

  • Die Grabbelkiste

    Jundurg - - Die Bastlerbörse

    Beitrag

    Zitat von Ehana: „So gibt es z. B. keinerlei 'y' und alle Wörter, die mit 'C' anfangen, fangen mit 'Ch' an. Daher würden mich ein paar Details zum zugrunde liegenden Worterzeugungsalgorithmus brennend interessieren. “ Der Algorithmus ist so simpel, wie zu erwarten, angesichts dessen, dass er in ner Stunde oder zwei während eines Treffennachmittags in Breibach geschrieben wurde. Lyreword kann viel mehr, aber was glaube ich den Reiz hier ausmacht ist die schiere Menge, über die eins drüberscrollen…

  • Not Making Sense

    Jundurg - - Weltenbastel-Theorie

    Beitrag

    XIVilitas Bedeutung liegt gleich hinter der nächsten Ecke, also lasst uns doch mal ein Periskop bauen! Zitat von Germán Toro Perez: „Das Wesen der Kunst muss im Verhältnis zur Wahrheit gesucht werden. Auch Heidegger gründet seine Bestimmung des Kunstwerks in der Klärung dieses Verhältnisses: "Kunst ist das Sich-Ins-Werk-Setzen der Wahrheit." Aber auch die Forschung als Weise des Erkennens muss im Verhältnis zur Wahrheit befragt werden. Sie will erklären, was der Fall ist, das Ungesicherte als Wi…

  • [Ngiana] Sonstiges

    Jundurg - - Welten-Diskussion

    Beitrag

    Eigentlich alles?^^ Ein Mirakel ist ein irdisches Ereignis oder ein Prozess, der von einer jenseitigen "Entität" gestartet und/oder gesteuert wird. Ich habe die Vermutung, dass die Frage kommt, weil "Jenseits" mehr mit Tod konnotiert ist - naja, es ist auch der Ort, wo Leben nach dem Tod hingeht, aber primär ist es die Domäne der Gottheiten. Allerdings ist das Jenseits eine Blackbox, also kann eins darüber nur aussagen, was sich anhand der Interaktionen erschließen lässt. (Ich hab als Bastler:in…

  • Du musst das noch in der Schlaufe verbasteln, dass Rhingon jetzt aus Zr'ton herausgewandert ist.

  • [Ngiana] Sonstiges

    Jundurg - - Welten-Diskussion

    Beitrag

    Jenseitsphänomene Es gibt die Vermutung, dass alle Magie irgendwie mit dem Jenseits zu tun hat; dieses selbst ist jedoch unerforschbar, daher lässt sich das nie so genau sagen. Neben Magie gibt es aber noch andere Phänomene, die einen jenseitigen Aspekt aufweisen, und bei manchen ist das sogar belegbar (da Personen selbst beteiligt sind, wenn auch passiv.) Eine Gruppe davon bezeichne ich als Mirakel. Die genaue Einordnung habe ich noch nicht festgelegt; es soll Untergruppen geben, und es soll ne…

  • Ich finde die Übersicht großartig, und wenn ich generell eine Person wär, die Dinge aufhängt, würd ich's mir wo aufhängen.

  • [Ngiana] Sonstiges

    Jundurg - - Welten-Diskussion

    Beitrag

    Zitat von Jerron: „Mach doch die Hörner so widderartig gedreht, dass die Spitzen nach vorne schauen. “ Das ist natürlich auch eine Möglichkeit... mir gefällt die Form die ich im Kopf habe, aber schon. Ich sag mal, es gibt möglicherweise eine Unterart, bei denen die Hörner anders geformt sind. Zu den Hörnern hab ich auch gleich ein Detail vergessen: Die sind mit ihren spiralförmigen Metallteilen extrem gut dazu geeignet, fokussiert und genau zu schießen. Daher waren sie mehr oder weniger zu Begin…

  • [Ngiana] Sonstiges

    Jundurg - - Welten-Diskussion

    Beitrag

    Zitat von Yrda: „Wie siehts aus mit Plastik-Magma/Lava? Könnte es sowas auch geben? Also ein plastikspuckender Vulkan? “ Hier hab ich nie geantwortet, weil ich keine Antwort wusste und dann schnell zu anderen Themen überging. Üps. Irgendwie kam mir das Plastikgebastel nach einer Weile etwas albern vor... es gibt zwar natürlich vorkommendes Plastik, aber vllt nicht soooo viel. Wobei das Problem eher darin liegt, für so viele verschiedene Sachen das eine Wort "Plastik" zu haben. Möglicherweise sol…

  • Wie grad in einem anderen Thread schon geschrieben: in Xooi gibt es genau ein Reittier, nämlich das Pferd. Es stammt vermutlich aus einer Welt, in dem Pferde als Reittier absolut ungewöhnlich sind, aber in Xooi selbst wird sonst nicht geritten. In einigen nicht allzu weit entfernten Welten gibt es Reitechsen. Ngiana hat wohl auch Pferde als Reittiere, ansonsten habe ich mir da bislang keine Gedanken gemacht. Mythologisch werden wohl noch viele andere Tiere geritten, die IRL nicht wirklich dazu g…

  • Tiere und ihre Rechte

    Jundurg - - Das Allerweltsforum

    Beitrag

    Elaborierte Gesetze wie einige hier schon gepostet haben, hab ich bei Xooi bislang nicht; das ist auch wohl nicht so mein Ding, sowas zu basteln. Aber die Welt war von Anfang an so definiert, dass die Bevölkerung grundsätzlich mal vegan ist. Das Jagen von Tieren zum Spaß oder um an Fleisch zu kommen, ist weniger verboten als vielmehr gesellschaftlich geächtet. "Nutztiere" gibt es in gewissem Sinn, aber nur als einzelne Exemplare, die zur Erforschung kurzfristig gehalten werden. Um die Qualität v…

  • Idee: Die Wochenzeitung

    Jundurg - - Projekte und Aktionen

    Beitrag

    @Thalak Ich hab Veria auch schon gesagt, dass ich gerne eher vorausarbeiten würde.