Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Weltenbastler-Olympiade (WBO) 2021 - Startschuss
Die diesjährige Olympiade beginnt am 25 .7.
Das WBO-Orgatool ist hiermit initialisiert. Es mögen sich vor allem für die ersten Kategorien schnell findige Jury-Mitglieder finden.
Wir wünschen allen viel kreativen Spaß!

  • Ehrlich gesagt, habe ich mir darüber Gedanken gemacht, das aber bisher nicht für dokumentierungswürdig gehalten. Die Bridaniin haben als "Herdentiere" ziemlich früh gelernt, dass man sich etwas einfallen lassen muss, wenn sich Tausende längere Zeit in der selben Gegend aufhalten. Die Nomaden heben üblicherweise um ihre Lagerplätze herum kleine Gruben aus, die nach Gebrauch anschließend mit dem Aushub wieder zugeschüttet werden. Nützlicher Nebeneffekt: Der Boden wird gelockert und gedüngt, wenn m…

  • Sauerstoffplaneten ohne Leben

    Yerho - - Weltenbastel-Theorie

    Beitrag

    Zitat von fluchtigerBesucher: „Es geht um eine geplante Besiedlung eines anderen Planeten. Eine Besiedlung aufgrund einer Strandung hat natürlich auch seinen Reiz, aber darum geht es hier nicht “ Meinte ich auch gar nicht. Mir ging es darum, mit welcher Ausrüstung man die Besiedlung starten kann. Auch die Besiedlung einer an sich lebensfeindlichen Welt ist machbar, wenn man auf dieser ohnehin künstliche Habitate errichten bzw. gleich mit selbigen dort landen möchte. Die Welt muss dann lediglich …

  • Unabhängig davon, ob Götter nun real in der Welt oder nur in der Vorstellung ihrer Bewohner existieren, geht es meistens um Konzepte. Frieden und Krieg, Leben und Tod, Freude und Trauer, Vergebung oder Rache etc. ... Diese Konzepte sind quasi universal und wenn die Welt dann noch in Bewegung ist, wandern natürlich auch Glaubensvorstellungen, weshalb in etlichen Kulturen sehr ähnliche Götter und Riten auftauchen. Allerdings wird natürlich eine friedliebende Kultur kämpferische Götter anders bewer…

  • Realismus - Wann bringt er was?

    Yerho - - Weltenbastel-Theorie

    Beitrag

    Zitat von Gwen: „Eine Welt braucht (anders als eine Geschichte) kein klimaktisches Finale, keinen Spannungsbogen und kein handlungstreibendes Moment. Sie kann von Katharsis und Charakter-Entwicklung profitieren, braucht diese aber auch nicht. “ Mir ging es eher um die Kontrolle des Materials. Als Weltenbastler um des Weltenbastelns Willen schreibt man ggf. Geschichten, deren Protagonist die Welt selbst ist. Und dann gelten andere Regeln, als wenn man Geschichten erzählen will und sich die Welt d…

  • Realismus - Wann bringt er was?

    Yerho - - Weltenbastel-Theorie

    Beitrag

    Zitat von Gwen: „Korrekt, wobei die Details nicht unbedingt alles besser machen. Wenn die Details das Flair gut vermitteln, dann sind Details gut. Wenn die Details total ablenken, dann sind sie wohl eher schlecht. “ Ich habe das Gefühl, wir nähern uns einer Übereinstimmung. Zitat von Gwen: „Wenn diese realistischen Details allerdings zu präsent werden, dann kann niemand etwas damit anfangen...auf einmal sind wir im "uncanny valley" zwischen Geschichte und Simulation/Unterrichtsstunde. “ Steht ma…

  • Lieben Dank für die vielen Tipps. Der Affinity Designer sieht sehr gut aus, Krita ebenso - sowohl was Funktionsumfang als auch die intuitive Bedienung angeht. Ich probiere einfach mal beide aus! (Inkscape nutze ich bereits, das hat allerdings Schwächen bei Füllungen und bei Rastergrafiken hört's dann leider ganz auf.) Rückmeldung folgt!

  • Sauerstoffplaneten ohne Leben

    Yerho - - Weltenbastel-Theorie

    Beitrag

    Es gibt ja ein gewisses Spektrum dessen, was für Menschen (!) eine lebensfreundliche Umgebung darstellt und die Ursache, warum sich dort trotzdem kein (höheres) Leben entwickelt hat, können vielfältig sein. Nehmen wir mal an, wir hätten einen Zwilling der Erde. Alles ist so gelaufen wie bei uns, nur hat meinetwegen die dortige Sonne einen Zyklus, der die Planetenoberfläche alle Jubeljahre mit Strahlung bombardiert und die meisten (ggf. nur tierischen) Zellen abtötet. Das wäre etwas, mit dem mens…

  • Realismus - Wann bringt er was?

    Yerho - - Weltenbastel-Theorie

    Beitrag

    Zitat von Gwen: „Zum Beispiel kann ich mir vorstellen, zu Feuer Recherche zu betreiben aber nicht zu Nahrungsgewohnheiten grosser Kreaturen...oder umgekehrt. “ Das kann man dann weiter aufdröseln ... Interessiert nur das Feuer, oder wie und warum ein Wesen damit hantiert bzw. hantieren sollte? Man muss nicht ins Detail gehen, aber man kann. Ob ein Drache nun Feier speit, weil er im Grunde verbal etwas zaubert (so zum Beispiel die Erklärung in "The Elder Scrolls") oder ob er eine in seinem Stoffw…

  • Die Präsentation mein Welt braucht eine Auffrischung, aber mein CorelDraw-Version von anno Schröder will nicht mehr unter Windows 10. Ich hatte überlegt, die neueste Fassung zu lizenzieren oder mich vielleicht mit Adobe anzufreunden, aber dann kam mir die Idee, dass ich deren Funktionsumfang wahrscheinlich gar nicht benötige und die Einarbeitungszeit damit nur unnötig verlängert wird. Folgende Funktionen müssten vorhanden sein: Objekt- und/oder ebenenbasierte Komposition (vorzugsweise ersteres),…

  • Realismus - Wann bringt er was?

    Yerho - - Weltenbastel-Theorie

    Beitrag

    Zitat von Gwen: „Also meinst du dieses Ding, wo mit der Maus auf einen Beitrag geklickt wird, die Maus nach links oder rechts gezogen wird, um den Text auszusuchen und dann taucht ein kleines schwarzes Fenster auf und du klickst "Zitat speichern" und wenn du dann deine Antwort verfasst ist der Beitrag wunderbar in einen Haufen gespeicherte Zitate unterteilt, wo nur noch eine Antwort geschrieben werden muss? “ Ah, sehr genial. Danke.:) So ist das eben, wenn man nach Jahren zurückkommt und zig Ver…

  • Realismus - Wann bringt er was?

    Yerho - - Weltenbastel-Theorie

    Beitrag

    Bis ich herausgefunden habe, wie man zitierte Beiträge unterteilen kann, muss ich mal summiert antworten: Vorweg, mir geht's nicht darum, Bastelanleitungen zu verfassen. Dafür bin ich zu lange raus und mein eigener Bastelstil war schon damals nicht unbedingt nachahmenswert - im Sinne von "Er funktioniert für mich, aber damit noch lange nicht für Andere." Ich gehe grundsätzlich anders heran, je nachdem, wozu bzw. für wen ich eine Welt bastele. Ist die Welt reiner Selbstzweck, entsteht also um des…

  • Etliche Bastler haben ja Welten ohne Menschen, aber hilft das? - Nö, sobald dort irgendwas zu Denken anfängt, wird's undurchsichtig. Nur für's Protokoll, das war auch nicht als Vorwurf gedacht. Realität zu generieren hängt nun einmal stark an den individuellen Fähigkeiten. Mancher kann besser mit Technik, Mancher besser mit Menschen und der/die Nächste mit irgend etwas anderem.

  • Zitat von Jundurg: „ Ich störe mich am "muss" hier, denn beim Basteln gibt es grundsätzlich die Freiheit, sich um solche Dinge nicht zu kümmern. “ Du hast recht, das war unglücklich ausgedrückt. Was ich eigentlich meinte: Wenn man das Fass aufmacht, dass [in der fiktionalen Welt] Kampftauglichkeit (und ggf. auch Zauberei) mit der Physis der Charaktere zusammenhängen/skalieren, sollte man auch den Becher drunterhalten, so lange was rausläuft. Klar, man kann dann immer noch den bösen Antagonisten …

  • Die einzige realistische Welt habe ich vor der Haustür, und selbst da bin ich mir nicht ganz sicher. Fiktion ist ja immer eine (zumeist punktuelle ) Annäherung an die Realität und der Realismus dementsprechend dosiert. Insbesondere Hard SF hat häufig schon recht große Dosen, aber die natürliche Grenze verläuft trotzdem entlang eines funktionierenden Plots. Und gerade da fällt mir recht häufig auf, das AutorInnen von so ziemlich allen Dingen wissen, wie sie funktionieren - mit Ausnahme von Mensch…

  • Zitat von Gwen: „ Hm, wenn wir Limyaael's Standards auf Geschichten anwenden ist das sicherlich wahr. Aber in der Praxis sind Geschichten keine Simulationen einer alternativen Realität. Daher ist es nicht notwendig, irgendjemandem in einem Roman Muskeln und Sehnen zu verpassen, nur damit die Figur anderen Leuten im Kampf eins überziehen kann. Eine Geschichte darf ruhig unplausible Machtphantasie sein oder sich auf ganz andere Dinge konzentrieren als die Muskel-Physik/Chemie/Biologie. Ich bin zwa…

  • Eine Welt ohne Leid?

    Yerho - - Weltenbastel-Theorie

    Beitrag

    Zitat von Skelch I.: „Das erinnert ich an ein komisches Gespräch, das ich hatte. "Wenn jemand gerne Engel verprügelt und in den Himmel kommt, darf der dann dort Engel verprügeln?" "Ich glaube nicht, dass so jemand in den Himmel kommt." “ Aber auch hier weiß man eben nicht, wie sehr die gängige Vorstellung mit den hypothetischen Möglichkeiten übereinstimmt. Womöglich kann der Himmel genau so himmlisch sein, wie der Seelige das möchte und braucht und die Hölle entspricht immer genau dem, was der V…

  • Dämonen auf euren Welten?

    Yerho - - Das Allerweltsforum

    Beitrag

    Da ich gerade den Pantheon komplett überarbeite, trifft es auch die Dämonenwelt. Es läuft wohl darauf hinaus, dass es Wesen gibt, die aus Sicht der sterblichen Weltbewohner in ihrer "natürlichen" Form extrem fremdartig sind. Ob es einfach nur sehr alte Wesen sind und/oder ob sie aus einer anderen Existenzebene stammen, weiß niemand so genau, und auch was sie motiviert, lässt sich nicht ohne Weiteres erkennen. Manche werden/wurden als Götter verehrt, andere sind - einschließlich ihrer Verehrung -…

  • Was meine Recherchen so hergeben: Menschen können als Zweibeiner schnellen/spurten und kommen zügiger in einen Laufrhythmus, deshalb sind sie auf den ersten Metern schneller als Pferde. Sind die Pferde erst einmal im Tritt, ziehen sie am Menschen vorbei. Das kippt nach einer Weile wieder, weil Menschen eine viel schnellere Wärmeregulation haben und ihre Gangart viel flexibler wechseln können. Sie müssen auch viel weniger Masse in Bewegung halten, was entscheidend ist, wenn man sich nicht geradli…

  • Für mich bedeutet gute Science Fiction inzwischen (Damals war ich puristischer ...), ob möglichst jeder wesentliche Aspekt des Settings und der Handlung einem Plausibilitätscheck - Keinem Realitätscheck! - nach wissenschaftlichen Kriterien, jedoch nicht zwingend dem augenblicklichen Stand der Wissenschaft standhält. Dabei geht es nicht nur um die Zukunft: Science Fiction kann auch in der Gegenwart spielen oder sogar in der Vergangenheit - und das auf jeder Ebene. Frühere Zukunftsvisionen sind be…

  • Eine Welt ohne Leid?

    Yerho - - Weltenbastel-Theorie

    Beitrag

    Zitat von Giélu Wetaras: „Damit es irgendwie erklärbar bleibt, kann es sich also nur um die oben erwähnte Welt ohne Lebewesen mit Empfindungen handeln oder aber um eine, in der übernatürliche Mechanismen alles abfedern/rückgängig machen, was irgendwie zu Leid und Tod führen könnte. Das wird direkt philosophisch, denn wenn diese übernatürlichen Mechanismen nicht selbstständig tätig sind, sondern von handelnden Lebewesen ausgehen, so ist eine Kenntnis des Schlechten notwendig. “ Und im Grunde müss…