Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 85.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • "Isso"-Welten: bitte vortreten!

    Grünkern - - Weltenbastel-Theorie

    Beitrag

    Das ist mir natürlich bewusst, ich meinte damit auch nicht Homo Sapiens Sapiens und den Neandertaler oder das Elben-Zwerge-Menschen-Hobbits-Quartett; deren anatomische Unterschiede sind nicht größer als die realer "Menschenarten", denke man bspw. an den Flores-Pygmäen. Und (vermeintlich) übersinnliche Faktoren, z.B. die Elbenlanglebigkeit oder magische Fähigkeiten, könnte man im mystischen Nebel zwischen Aberglaube und Realität umschiffen. Aber bei klassischen Menschen UND Katzenmenschen UND vie…

  • "Isso"-Welten: bitte vortreten!

    Grünkern - - Weltenbastel-Theorie

    Beitrag

    Ich würde mich auch ganz klar in dritte Kategorie eingruppieren: naturwissenschaftlich nicht erklärbar, aber trotzdem gewissen "hauseigenen" Gesetzmäßigkeiten folgend. Und so muss es für mich auch sein. Fantasy soll für mich Eskapismus sein und das setzt nun einmal eine Mindestportion Irrealität voraus. Hier kann ich erleben oder umsetzen, was in unserer "Wirklichkeit" zumindest unglaublich unwahrscheinlich bishin unmöglich wäre. Aber im Grunde ist sowieso fast jede Fantasywelt mindestens Typ 3.…

  • [Okar 01] Reuka

    Grünkern - - Welten-Diskussion

    Beitrag

    Das bisher Vorgestellte gefällt mir eigentlich ganz gut und macht mich neugierig, wie es weitergeht. Nicht zuletzt, weil du, Black Firefly, das Ganze irgendwie so unbedarft-pragmatisch formulierst, sodass es fast unterschwellig komisch wirkt. Ich finde das sympathisch.^^ Obwohl die Anleihen (die immerhin unvermeidlich sind) schon ziemlich deutlich hervortreten, was im Grunde nicht schlimm ist, wenn man, wie oben geschrieben, einfach eine eigene alternative nordische Mythologie (gespickt mit der …

  • [Städte] Kurioses

    Grünkern - - Das Allerweltsforum

    Beitrag

    Gestatten, Omgii Smug, Stadt Heimelgässchen: erbaut auf dem Grund einer 200-300 Meter tiefen, zwei Kilometer langen und rund 100 Meter breiten Felspalte. Jeweils an den Rändern eine durchgehende an die Felswand angebaute Hausreihe mit Dachschrägen zur Spaltenmitte hin, dazwischen zwei durchgehende Hausreihen mit Flachdächern, zwischen denen sich die "größte" Gasse des Städtchens entlang zieht, mit wohliger 2-Meter-Breite. Ansonsten ziehen sich zwischen den Häuserreihen und z.T. auch den Häusern …

  • Vor einiger Zeit las ich von sog. "keltischen Wackelsteinen/-hölzern", die auf glattem Boden in Drehung versetzt aufgrund ihrer speziellen Formung auf den ersten Blick nur willkürlich herumeiern und plötzlich die Drehrichtung ändern, für Kenner aber voraussagbar ist, wie bzw. in welcher Richtung sie zum Erliegen kommen werden. So habe ich das jedenfalls verstanden. Dieses könnte es nun als riesigen Brocken innerhalb eines spiegelglatten Grubenrunds geben; vielleicht als Transport auf eine Stelle…

  • Namensfindung

    Grünkern - - Weltenbastel-Theorie

    Beitrag

    Die allermeisten nicht-deutschen Begriffe gehören bei mir zu einer einzigen "Fantasysprache", mit geringfügigen dialektalen Unterschieden. Das macht das Ganze recht überschaubar. Basierend auf den diesbezüglichen vier irdischen Quellsprachen habe ich mir kompakte Wörterbücher geholt bzw. Wörterlisten ausgedruckt und arbeite das zumeist beim regelmäßigen Zugfahren der Reihe nach von A bis Z ab: Klingt nicht, klingt angenehm und wird erst einmal notiert, klingt sehr gut und passt auch gleich auf e…

  • Usprünglich hatte ich es ja nicht vorgesehen, aber nun gibt oder vielmehr gab es sie trotzdem. Da ich bei mir davon ausgehe, dass sich Träume und Phantasien von Lebewesen andernortens zu anderen Zeiten manifestieren können (und ich selbst anfänglich mit Elben und anderem Bekanntem in Gedanken gespielt habe), sind sie nun ein Teil der ersten/alten Völker, von deren Existenz nur noch sehr schemenhafte Überbleibsel zeugen. Man weiß aber noch, dass sie wie die heutigen intelligenten Völker nur eine …

  • Woher kommt der Name eurer Welt?

    Grünkern - - Das Allerweltsforum

    Beitrag

    Update: Neben dem Begriff "Grünkern" für meine Welt an sich bzw. auch für alle anderen Monde, die stets Begleiter spezieller Gasplaneten sind und den grünkern-typischen Lebenszyklen unterworfen sind (ebenso wie DER/UNSER Mond und Monde an sich), hat sich nunmehr auch der gleichrangige Name "Grüns Garn" herausgebildet. "Grün" als die simple Kurzform "des einen" Grünkerns und "Garn" für das Schicksal an sich, den ewigen und unergründlichen Lauf aller Dinge. Garn war und ist dabei ursprünglich der …

  • Kurz und bündig und jenseits diverser gesellschaftlicher Hierarchien global geteilt: 1. Hardama (die Immermutter, die Nacht, das ewige Sein) 2. die Nauker, also Sonnen, Planeten, Monde, Eissterne, Grünkerne, Blauperlen und Mannoths; diese sind Wesen in fester Gestalt (aber durchaus wandelbar) und künden Hardamas Gedanken, träumen sie oder setzen sie um; und 3. die Wlits, d.h. der gesamte Rest, welcher feste physische Gestalt besitzt und daran gebunden ist; zwischen Anorganik und Organik wird nic…

  • Direkt ein weltenbastelnder Gott wird bei mir zwar nicht verehrt, aber die Entstehung meiner Welt (bzw. aller Grünkerne) ist davon inspiriert. Also doch wieder einmal keine halbwegs neue Idee, wie ich merke.^^ Ganz grob zusammengefasst entsendet jeder Grünkern am Ende seines mehrere Millionen Jahre dauernden Lebenszyklus' Milliarden von "Pollen" in die Weiten der Nacht, von denen jede ein "Lebenstraum" eines seiner jemals dort gelebten (und auch glaubensfähigen) Lebewesen ist. Gleich einer Art A…

  • Zitat: „gerade Konzentrationslager würde zumindest mich sehr abrupt aus jedem Text reißen. Und da kann man noch so oft auf die Burenkriege der Engländer verweisen, Fakt ist, dass der Begriff in Deutschland so eine spezielle Semantik bekommen hat, dass man da imho auch kaum eine Parabel o.ä. mehr hinbekommt. Das geht (für mich) einfach nicht. Wie gesagt, ungeachtet einer Nutzerethik, mir geht es bei dem Punkt hier wirklich nur um die Klang- bzw. Leseästhetik! “ Um hier noch einmal (verspätet) nac…

  • [Städte] Kurioses

    Grünkern - - Das Allerweltsforum

    Beitrag

    Assantora, seit ca. 1.500 Grünkern-Jahren, also rund 2.080 irdischen Jahren, aber das muss absolut nichts heißen, denn hier ticken die Uhren anders, hier verläuft der Fortschritt langsamer und erst recht in einer Stadt der Chaoten, Verlorenen und Außenseiter wie dieser.^^ Und tatsächlich beherbergt Snan Gusel in seinen Haufenbergen grindiger Holzschüsseln und ausgetretener Lederschlappen einige der wundervollsten und mächtigsten Artefakte, die jemals geschaffen wurden und nunmehr als verschollen…

  • Danke für die Information, Ehana. Der Begriff "Weltenbastler" (ich hätte nur noch das weniger klingende "Weltenbauer" in petto gehabt), wäre bei mir dennoch ein innerweltlicher Begriff. Mir hat schon immer der bekannte und literarisch bereits umgesetzte Gedanke gefallen, dass ein "Lebenstraum" (so auch eine erdachte Fantasywelt) irgendwann irgendwo Wirklichkeit werden wird. Das glauben auch meine Völker. Jeder Grünkern wird irgendwann einmal am Ende seiner Zeit erblühen und jede der Milliarden ü…

  • Ist der Begriff "Weltenbastler" eigentlich urheberrechtlich geschützt? - Sonst würde ich ihn als Beinamen eines Volkes verwenden...

  • [Städte] Kurioses

    Grünkern - - Das Allerweltsforum

    Beitrag

    Wie wäre es mit einer wandernden Nomadenstadt? Bei mir gibt es z.B. eine (wenn auch kleinere) Stadt, die nur zu besonderen Anlässen, z.B. speziellen Feierlichkeiten, Ratsversammlungen oder Verteidigungsfällen errichtet wird, an unterschiedlichen geeigneten Örtlichkeiten. Hierzu bringt jede Goot-Sippe bestimmte Materialien mit, für die sie sich bekanntermaßen besonders auszeichnet. Ansonsten wirken meine Städte, die mehrheitlich in Berge geschlagen werden, vor allem durch ihr Gesamterscheinung, w…

  • Slang in euren Welten

    Grünkern - - Das Allerweltsforum

    Beitrag

    "In der trüben Hucke" sein/sich befinden = warten; "In der tauben Hucke" sein/sich befinden = mausetot sein; Der Lockvogel (der Tollhuber oder Tolldreist) verwirrt einen schwarzen Bersen durch Lärm, Bewegungen, Prellsprünge und imitierte Schwäche. Hat das lang genug geklappt, duckt er sich in einer geeigneten Mulde und verharrt in einer Art Schutzstarre, bis mindestens zwei andere, die Huckpacker, ihm durch Zurufe signalisieren, dass die Luft nun rein ist. Wird nicht (mehr) reagiert, war das Plä…

  • Die klassische Element-Magie gibt es bei mir zwar nicht, aber mir fällt dazu "passend" zumindest eine etwas "eigene" (und bisher noch namenlose) Zunft ein, die sich der Bändigung des Wurgruch/Urgruch verschrieben hat, einem widerwärtigen, wahrhaft atemraubenden, pestilenzartigen Dunst, welcher die Käsesümpfe durchzieht, Wasser gerinnen und Erde ranzig werden lässt, längerfristig äußere Gewebefäule verursacht und in aller erster Linie geruchsbedingt beinahe den Verstand raubt. Die Sümpfe liegen z…

  • Was passiert bis 2110?

    Grünkern - - Weltenbastel-Theorie

    Beitrag

    Der längst überfällige Supervulkan im Yellowstone Park wird ausbrechen und all die anderen Geschehnisse dieses Jahrhunderts im wahrsten Sinne des Wortes in den Schatten stellen. Ansonsten halte ich mich daran, dass die wirkliche Entwicklung aufgrund der Unwägbarkeit solcher Langzeitprognosen erfahrungsgemäß weit weniger spektakulär oder verheerend verlaufen wird als heute angenommen - im Bezug auf die "Klimakatastrophe", Mangel an Trinkwasser und fossilen Brennstoffen, Weltraumtourismus oder fut…

  • Indem du die (Steil-)wände des Plateaus einfach einzeichnest, würde ich sagen. Das stimmt zwar perspektivisch nicht, aber auf Fantasykarten in Büchern soll man doch wohl am ehesten schnell und einfach erkennen, was Sache ist. So wie ein paar angedeutete Bäume einen ganzen Wald symbolisieren. Vielleicht könntest du in einer Ecke der Plateaukarte noch eine kleinere Karte einbauen, die zeigt, wie sich die Hochebene in die weiträumigere Geografie einfügt. Edit: Genau diesen Stil, wie Nevadas Karte z…

  • Einen GLOBUS bauen...?

    Grünkern - - Weltenkunst

    Beitrag

    Danke danke. Für die Modelliermasse reicht die größte erhältliche Styroporkugelgröße von 50cm auch ohne weiteres aus, aber für den stoffbespannten Globus (mein jetziges Ziel), der, wenn er auch etwas ungewöhnlicher und "comicartiger" aussehen würde, aber auch viel robuster wäre und weit mehr Verzierungsmöglichkeiten böte, dürfte es schon gut und gerne das Doppelte sein. Ich werde kommende Woche in den hiesigen zahlreich vertretenen Bastelläden nachfragen, ob 1-Meter-Kugeln aus Styropor doch irge…